Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > DC Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.01.2020, 11:09   #1  
Arise
Mitglied
 
Benutzerbild von Arise
 
Ort: Lauenburg/Elbe
Beiträge: 31
gold01 Nightwing (2017-Rebirth) - Thread zur Serie

Hier werde ich versuchen die Nightwingserie zu pflegen und werde Stück für Stück die Bände #1-#8 einpflegen. Es sind Rezis aus dem alten Forum und diese liegen mir bei Nightwing und den Titans irgendwie am Herzen.
Auch die Lücken zwischen den US-Heften werde ich versuchen zu füllen, aber Stück für Stück.

Dann klaue ich hier mal die Anmoderation von Marvel Boy:
Zitat:
Hier eine Übersicht um einzelne Rezis zu finden, darauf folgende Kommentare werden nicht extra vermerkt.

NW 1 - Besser als Batman (US-Nightwing: Rebirth #1, US-Nightwing #1-#4)
- #2

Batman: Die Nacht der Monster-Menschen (US-Hefte: Batman #7-#8, Nightwing #5-#6, Detective Comics #941-#942)
Ist als Sonderband bei Panini erschienen und ist eher für die laufenden Batman und Detective Comics relevant gewesen.

NW 2 - Blüdhaven (US-Nightwing #7-#14)
- #5

NW 3 - Nightwing muss sterben! (US-Nightwing #15-#20)
- #6

NW 4 - Blockbuster (US-Nightwing #21-#28)
- #7

Batman Metal Sonderband: Wiederstand in Gotham (US-Hefte: Teen Titans #12, Nightwing #29, Suicide Squad #26, Green Arrow #32)
Ist bei Panini im Laufe von Batman Metal erschienen und hat die Nightwing Serie keinen Einfluss. Ich kann bis jetzt nur empfehlen ihn zu lesen, wenn man Batman Metal liest, oder Teen Titans Megaband #1 (wo die Ereignisse wenigstens mal erwähnt werden). Arrow und Suicide Squad habe ich nicht gelesen, da weiß ich nicht ob er von Relevanz ist.

NW 5 - Raptors Rache (US-Nightwing #30-#34)
- #8

NW 6 - Der Unberührbare (US-Nightwing #35-#43)
- #9

NW 7 - Gefangen im Dark Web (US-Nightwing #44-#49, US-Nightwing Annual #1)
- #10

NW 8 - Nachtängste (US-Nightwing #50-#56)
- #11

Geändert von Arise (15.01.2020 um 20:02 Uhr)
Arise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2020, 11:20   #2  
Arise
Mitglied
 
Benutzerbild von Arise
 
Ort: Lauenburg/Elbe
Beiträge: 31
Standard Nightwing #1



Zitat:
Zitat:
Der ehemalige Robin Dick Grayson ist wieder als maskierter Held Nightwing unterwegs! Außerdem hat er einen neuen Mentor, der direkt mal alles infrage stellt, was Batman seinem Schüler einst beigebracht hat. Welchen Pfad wird Nightwing bei seiner Wiedergeburt und auf seinen unausweichlichen Missionen für das finstere Parlament der Eulen einschlagen?

Dick Grayson ist wieder Nightwing!
Was habe ich mich auf den alten Nightwing gefreut; endlich wieder zurück in blau und auch wenn es fraglich ist, erinnert er sich vielleicht ein wenig an die Pre-Flashpoint-Zeit. Doch erstmal bekommt Nightwing einen neuen Ausbilder zur Seite gestellt ... vom Rat der Eulen natürlich und dieser hält sich eben für "Besser als Batman"
Die Story an sich fand ich soweit gut, man weiß nie genau woran man bei dem neuen Charaker an der Seite von Dick ist. Es gibt wie immer ein wenig Ärger, auch mit den Mädels in Dicks Leben, aber mir fehlt etwas. Die Darstellung von Nightwing macht ihn unerfahrener, was bei der neuen Vorgeschichte nicht falsch ist. Ich mag aber den alten Nightwing in nicht so guten Geschichten lieber, als den neuen in guten Geschichten.
#notmyNightwing
Eine Chance gebe ich der Serie wohl noch, aber es wird wohl dauern, dass das Rebirth ein wenig Wirkung auf die Helden und Schurken haben wird. :/
4 von 5 Escrima Sticks
Für diese Rezi habe ich ein wenig einstecken müssen. Inzwischen vergebe ich ? von 10 Punkten und versuche mehr auf die Zeichner einzugehen, zumindest, wenn mir etwas daran auffällt, bzw. wenn ich daran denke. ^^

Geändert von Arise (20.01.2020 um 18:50 Uhr)
Arise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2020, 14:33   #3  
Martin Berlin
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Martin Berlin
 
Ort: Berlin Siemensstadt
Beiträge: 2
Bin bei Nightwing auch seit rebirth dran geblieben und natürlich gespannt, wie es nach Dicks Neuorientierung in Band 8 weiter geht.
Martin Berlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2020, 15:16   #4  
Arise
Mitglied
 
Benutzerbild von Arise
 
Ort: Lauenburg/Elbe
Beiträge: 31
Im Februar geht es weiter, bin auch schon gespannt.
Bis dahin muss ich mit den fehlenden Bänden fertig werden. Das mache ich aber lieber am Rechner, als wie jetzt über das Handy.
Arise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2020, 11:11   #5  
Arise
Mitglied
 
Benutzerbild von Arise
 
Ort: Lauenburg/Elbe
Beiträge: 31
Standard Nightwing #2



Zitat:
Drei Storys sind diesmal drin: Nightwing hat seine Finale Begegnung mit Raptor, Nightwing begegnet Supes und Nightwing geht nach Blüdhaven und muss dort gleich eine Mordreihe aufklären.

Dieser Band zerreist mich innerlich: Fing es doch mit Dick recht gut im Rebirth an, wird man noch in der gleichen Story wieder runtergezogen. Nightwing lässt sich von Raptor provozieren (was für mich kein Nightwing-Genuss ist) und dann wird es ausgeprügelt (was mich an einen Batman erinnert, der mit Autos auf Metawesen feuert und sagt: Lass uns doch reden!). Auch wenn Raptor in der Schlägerei seine Leidensgeschichte erzählt, am Ende bin ich von beiden Chars enttäuscht. (2 von 8 US-Heften)

Dann trifft Nightwing auf den neuen alten Superman, der eine Vorahnung hat, dass Nightwing von einem Schurken gequält wird. Das war schon OK und wir haben für dieses eine Heft Marcio Takara als Zeichner am Start, der vielleicht auch nicht vom Stil zu Nightwing für mich passt, aber schönere Panels prodoziert. (1 von 8 US-Heften)

Nach der Sache mit Superman (der Nightwing odertlich vom Pre-Flashpoint Nightwing erzählte) geht Dick auf einen Selbstfindungstripp nach Blüdhaven (seine Zweifel an sich selbst kann ich auch nicht nachvollziehen) und wird vor die Wahl gestellt, einem schurkischen Gorilla zu helfen, seine Unschuld bei einem Mordfall zu beweisen. Hier zeichnet Markus To, dessen Stil soweit OK ist, aber auf einigen Panels sehen Nightwing und seine Mitspieler viel zu Jung aus (Batgirl sogar wie 12-14).
Tim Seeley probiert hier als Stilmittel, die Gedanken von Nightwing als passiert darzustellen, bis dieser meint, dass er das hätte sagen sollen. Hat mich nicht gestört, kam auch nur zwei Mal vor, war aber auffällig und nicht ganz passend. Dann gab es da noch eine Szene, in der Dick sich gelangweilt hatte, die war sehr gut!
Am Ende wird der Kriminalfall aufgelöst und alles ist wieder gut. Das sollte es aber nicht sein! Die Verdächtigen wurden nicht beweiskräftig entlastet, es reicht wohl aus, dass Detective Svoboda sagt wie es war und das reicht dann auch. Der Täter hat nicht offiziell gestanden, dass wirkt auf mich, wie ein Plothole. Vielleicht habe ich auch nur etwas übersehen. :/ (5 von 8 US-Heften)

Fazit: Raptor zerstört den Plot, der für mich gut anfing, Superman holt mich wieder ein wenig raus und Blüdhaven lässt mich unentschlossen zurück. Die letzten fünf Hefte haben soweit wieder Spaß gemacht, aber das Ende hat es mir ein zweites Mal verdorben. Da bleiben nur noch 2,5 von 5 Sternen übrig.
Später habe ich dann meine Rezi noch mal überdacht:
Zitat:
Hab mal einen Reread gewagt, da ich diesen Band ja so zerrupft hatte. Ich bleibe bei der Aussage, dass mir Dicks hegtige Reaktionen bei Raptor übertrieben und nicht nightwingmäßig vorkommen. Die schwache Beweislage bei den Serienmorden nehme ich zurück. Ich packe mal einen ganzen Stern nachträglich auf die alte Bewertung und Nightwing #2 bekommt somit 3,5 von 5 Graysons Umzugskartons!

Geändert von Arise (20.01.2020 um 18:51 Uhr)
Arise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2020, 19:50   #6  
Arise
Mitglied
 
Benutzerbild von Arise
 
Ort: Lauenburg/Elbe
Beiträge: 31
Standard Nightwing #3



Zitat:
Ich war ja am Zweifeln, ob ich Nightwing weiterlesen soll und habe lange mit mir gehadert. Dann sah ich Damian auf dem Cover und dachte mir: Da schaust du auf jeden Fall noch rein.

Inhalt:
Nightwings Freundin Shawn wird entführt und Robin (alias Damian Wayne, Sohn von Bruce Wayne / Batman) ist zufällig gerade da und hilft ihm sie zu finden.
Sechs US-Hefte (#15-#20) die in sich schön abgeschlossen sind.

Im ersten US-Heft wird die Beziehung zwischen Dick und Shawn über einen größeren Zeitraum näher beleuchtet und schließt mit der Entführung von Shawn ab.
Fazit: Dieses erste Heft war für mich schon eine Erleuchtung. Ich glaube nicht, dass Tim Seeley mich schon mal so gepackt hat.

Nightwing muss sterben! - Dick und Damian sind gemeinsam unterwegs und stellen sich der Suche nach Shawn, den puppenartigen Ebenbildern und anderen Gegnern. Zwischen Damian und Dick herrscht während dessen ein kleiner Konflikt, der auch erst am Ende geklärt wird, genau so herrscht eine Art ... Spannung zwischen Shawn und Dick, die sich durch die Story zieht und auch in den Konflikt der beiden Robins einbezogen wird.
Fazit: Fünf Hefte mit einer runden Story, am Anfang noch stärker, lässt halt am Ende ein wenig nach, aber unbedeutend für das Gesamtwerk. Damian ist gut geschrieben, die Konflikte und Hürden sind gut dargestellt, bis auf Javier Fernandez habe ich nicht viel auszusetzen.

Guter Band, igendwo zwischen 4 bis 4,5 von 5 Sternen!!!

Geändert von Arise (20.01.2020 um 18:51 Uhr)
Arise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2020, 19:52   #7  
Arise
Mitglied
 
Benutzerbild von Arise
 
Ort: Lauenburg/Elbe
Beiträge: 31
Standard Nightwing #4



Zitat:
Nightwing #4 besteht aus 8 US-Heften mit dem Inhalt von 3 Storylines: Zu erst versuchen Dick und Wally West (1), alias Flash (hauptsächlich bekannt aus den Titans und dem Rebirth-Heft), einen ausgelassenen Abend zu genießen, dann geht es um illigale Waffengeschäfte, Tiger Shark und Blockbuster, und dann zuletzt weiter um die Waffengeschäfte und die Geheimdienstorganisation Spyral (und Huntress).

1. Heft: Wally besucht Dick und braucht einfach einen Freund, während ein Schurke (quasi ein Jumper) Passanten beklaut in dem er die Zeit manipuliert. So weit eine lustige Story, dafür gibt es 3,5 von 5 Sternen.

2.-5. Heft - Blockbuster: Roland Desmond kommt aus dem Gefängnis und zurück nach Blüdhaven und heuert bei Tiger Shark an, der für ihn spezielle Augaben hat. Nightwing versucht mit den neuen Waffen in Blüdhaven fertig zu werden und natürlich kreuzen sich so die Wege von Roland und Dick, der sich hier immer wieder fragen muss, was Rolands Ziele sind. Dazu kommen Probleme in der Beziehung mit Shawn, die dem Verlauf der Story noch eine persönliche Note verleihen. Echt gut erzählt, 4,5 von 5 Punkten.

6.-8- Heft - Spyral: Nach einem tragischen Todesfall (im Heft 5) ist Nightwing in Trauer und dann taucht auch noch Huntress auf, die seine Hilfe gegen ihren alten Arbeitgeber Syral braucht. Diese Organisation steht wohl hinter den illegalen Waffengeschäften in Blüdhaven und Agent 1, alias Tiger King (sehr Tiger-lastig), wird nun zum Feind! War auch gut, 4 von 5 Sternen.

Gesamt sind das 4 von 5 Sternen!!!

Ein großes Plus ist hier, dass Dicks soziales Umfeld sich etabliert hat und weitere Geschichten erzählt. Ich kann nur hoffen, dass dieses Umfeld erhalten bleibt, denn es gab Zeiten, da hat man in Nightwing Comics darauf verzichtet, was echt langweilig war. Wenn dann mal eine Beziehung auseinander ging, war er wieder alleine (in den Green Lantern Comics von Ron Marz um Kyle Rainer war das soziale Umfeld auch sehr gut erzählt und ein wichtiger Teil seiner Geschichten). An Blockbuster vor etwa 15-20 Jahren kann ich mich auch noch erinnern. Auch diese Figur könnte sich als dauerhafter Gegner in den Storys etablieren. Wenn es gut geschrieben wird, dann freue ich mich darauf. Die Storys um Syral zeigen etwas aus Dicks Vergangenheit, die bei mir eine Lücke ist. Habe bis jetzt nur die ersten drei Paperbacks aus den New52 gelesen und dann aufgehört. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken, ob ich die beiden Grayson Megabände auf meine Wunschliste setzen soll. Und ich bin so gespannt, was man aus der Beziehung von Shawn und Dick machen wird.

Fazit: Nightwing hat sich gut entwickelt, was wohl auch an der Ausarbeitung seines Umfeldes liegt. Die Wiedereinführung von Blockbuster scheint mir auch als sehr gelungen und er wird auch gleich in Nebenhandlungen eingeführt. Bei dem Fazit sollte 4,5 Sterne geben!? :/

Weitere Anmerkungen:
- Klar das Wally hier als neuer alter DC-Bewohner eingeführt werden muss, aber auch später wird Roy als sehr guter Freund erwähnt und genau das fehlt mir hier ein wenig. Gerade weil Roy hier ganz anders ist, brauche ich mind. eine längere Story mit den Beiden, oder ständige Gastauftritte.
- Dann sticht für mich irgendwie hervor, wie Gefühlvoll Minkyu Jung das Gesicht von Shawn zeichnet. Aber auch sonst mag ich die Zeinungen von Ihm/ihr.
- Dann schaut euch mal genau das Panel an, wo der Sarg getragen wird. Nur zwei Leute vorne tragen den Sarg, die Leute im Hintergrund machen andere Sachen!? :rolleyes:
- Lotti Duff trägt ein Stone Sour Shirt. Da empfehle ich die ersten beiden Alben "Stone Sour" und "Come what ever may". Sänger ist Corey Taylor, der auch Frontmann bei Slipknot ist.

Ich habe fertig!

Geändert von Arise (20.01.2020 um 18:51 Uhr)
Arise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2020, 20:10   #8  
Arise
Mitglied
 
Benutzerbild von Arise
 
Ort: Lauenburg/Elbe
Beiträge: 31
Standard Nightwing #5



Zitat:
Nightwings zeitweiliger Partner, Stalker und doch ein wenig Erzfeind kommt nach Blüdhaven, um die Stadt und Dick ein wenig aufzumischen. Auch Roland Desmond wird von beiden in diesen Streit mit reingezogen und Nightwing sieht sich gezwungen mit Roland wieder ein mal zusammen zu arbeiten.

Band 5 beinhaltet 5 US-Hefte, die eine zusammenhängende Story beinhalten. Hier beginnt schon wieder, dass Dick im Kampf mit Raptor zu emotional ist. Vielleicht ist es ja OK so, Raptor redet über Dick Mutter, doch ist das ein Charakterzug, den ich am neuen Nightwing nicht mag. Er wirkt wie ein bockiges Kind und darf trotzdem die Titans führen (aber auch da finde ich ihn nicht so gut getroffen). Des Weiteren wird Raptor als der große Mentor für ihn dargestellt, das waren nur vier US-Hefte, dann hatte es zwischen den beiden ja schon geknallt. Das Ende hat mir dann aber doch gefallen (Auch wenn Nightwing fast wie Batman reden will, und das, während er zuschlägt. Zum Glück hat er nicht mit Autos nach ihm geworfen! :rolleyes: ), denn Nightwing findet die richtigen Worte um Raptor aufzuhalten und wischt auch noch Roland eins aus.

Im Redaktionsteil steht, dass hier die Aera von Tim Seeley aufhört und fast hätte ich mich gefreut. Durch das Nachlesen der ersten beiden Bände, ist mir der 2. Band dann doch noch ein wenig positiver in Erinnerung und hier würde ich jetzt auch nur Nightwings bockiges Kampfverhalten bemängeln und den einen oder anderen nicht ganz so perfekten Dialog (wie die letzten Worte zwischen Dick und Shawn). Tim ist für mich doch schon ein guter Nightwing Autor, oder hat seine Sache zumindest besser gemacht, als Kyle Higgins, denn in den New 52 hatte ich nicht die Musse, alle fünf Paperbacks zu lesen. Dank Tom Kings Batman, hatte ich auch nicht die Lust, die Grayson Bände nachzuholen.
Als Nächstes wird dann hier Sam Humphries aufschlagen, mit dem Tim Seeley die Plätze tauscht, auch in Green Lanterns. Bei Green Lanterns hatte mir auch nicht immer alles so gefallen, aber auch er sollte das Potential haben, gute Nightwing-Story zu schreiben.
Um dann auch etwas richtig böses zu schreiben; ich hoffe, dass auch Javier Fernandez die Nightwing-Crew verlässt. Mit seinem Zeichenstil kann ich leider nichts anfangen.

Fazit: Tim Seeley hat seinen Nightwing-Run nicht zu meiner vollsten Zufriedenheit beendet, und doch werde ich überwiegend positiv auf sein Werk zurückblicken. Denn auch wenn mich gerade die letzte Story wieder mit einigen kleinen Unstimmigkeiten aus Blüdhaven rausreißt, ist das Ende an sich gelungen. 3,5 von 5 Sternen
Der Tim Seeley Run ist jetzt seit einem Jahr beendet und ein wenig fehlt er mir. Er hat keine Perfekten Geschichten geschrieben, aber ich mochte im Endeffekt was er aus Nightwing gemacht hat. Es ist nicht viel davon geblieben, aber trotzdem ist es auch schön einen Wechsel an Autoren zu haben. Da kann sich der Charakter nicht so festsetzen. Auch wenn es mich bis jetzt schon genervt hat, wenn ein Autor ihm eine Motivation oder eine Eigenschaft aufzwingt und immer wieder hervorhebt, die er vorher nie hatte und ihn so zu einem Fremden macht.

Geändert von Arise (20.01.2020 um 18:51 Uhr)
Arise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 13:48   #9  
Arise
Mitglied
 
Benutzerbild von Arise
 
Ort: Lauenburg/Elbe
Beiträge: 31
Standard Nightwing #6



Zitat:
Blüdhaven wird von einer Welle der Gewalt erfasst und Nightwing kennt die Ursache des Problems aus seiner Vergangenheit...
Dieser Band enthält 9 US-Hefte, von denen die ersten 7 die Storyline "Der Unberührbare" von Sam Humphfies enthalten und dann noch zwei weitere Einzelhefte von anderen Autoren.

Der Unberührbare (US-Nightwing #35-#41): Der Judge verbreitet in Blüdhaven Gewalt und ein wenig Chaos, mit der Wirkung, der Stadt im Laufe der Handlung das Geld ausgehen zu lassen. Nightwing erinnert sich, ihm schon in seiner Anfangszeit als Robin und dann noch mal auf der Uni, als er kein Kostüm trug, begegnet zu sein (kleine Origin für Nightwing). Den Typen zu kriegen fällt echt schwer, da er keine greifbaren Beweise zurücklässt.
Fazit: Das klingt ziemlich gut, hat sich für mich aber nicht so angefühlt. Es ist nicht so gut geschrieben und dann nervt Dick ständig mit "Ich gebe niemals auf!" Da steckt für mich einfach nicht viel Nightwing-Qualität für mich drin. Tim Seeley war jetzt auch nicht in jeder Story so super am Schreiben, sein Gesamtwerk gefällt mir jedoch besser als das. (Sehr subjektiv, ich weiß!) Ich will hier aber auch nicht sagen, dass es niemandem gefallen kann, meine Erwartungshaltung wurde nicht erfüllt. (Und noch ein Grund warum ich meckere, auch Humphries Green Lanterns-Geschichten hatte ich als besser in Erinnerung, als diese Story.) Der Zeichenstil ist nicht mein Favorit, sieht aber echt gut aus. Es werden auch diese Stilmittel eingesetzt, dich ich schon in Green Lanterns bemerkt hatte, dass Szenen wie ein fallender Schuss anders gezeichnet und coloriert sind. 4 von 10 goldenen Spielchips (also normaler Durchschnitt von 5 minus eins für Patzer in der Handlung)

US-Nightwing #42: Nightwing kämpft sich durch eine kleine Elite an asiatischen Kämpfern, während in einem Lauftext etwas wie eine alte Sage erzählt wird. Nightwing ist dabei ständig am Fluchen und das sehr entspannt, eigentlich.
Fazit: Sah erst interessant aus, dann wird aber klar, dass Nightwing auf der Suche nach Damian ist und der Lauftext von Damian ist... ich konnte dann nur noch schmunzeln. Dieses eine Heft war eine echte Entspannung für mich. Der Zeichenstil nicht ganz so schön wie vorher, für mich aber passend und angenehm. 8 von 10 Drachen

Der Edle, der Nervige & der Idiot (US-Nightwing #43): Nightwing will netflixen, kriegt aber Technik nicht zum Laufen. Dann nervt auch noch Damian, dass Dick nach Gotham kommen soll und Roy alias Arsenal hat ähnliche Probleme.
Fazit: Rumgezicke zwischen Damian und Roy vom Feinsten! Rumgekloppe, Gotham retten und Cheshire treffen, für ein Heft viel, aber richtig gut gemacht. Auch hier wieder ein neuer (mir unbekannter) Autor und Zeichnungen von Mikyu Jung (mag ich halt). Eigentlich nur sieben, für mich aber subjektive 8 von 10 Text-Nachrichten von Roy

Fazit gesamt: Der Unberührbare sieht schon nicht schlecht aus, aber erst die beiden letzten Hefte haben mich wieder geholt. Sam Humphries hat für sieben Hefte auch Nightwings altes soziales Leben, bis auf Detective Svoboda, verzichtet. Die anderen beiden Storys haben es nicht gebraucht. Also ein kleiner Neustart, der es Neulesern leicht machen sollte einzusteigen!

Geändert von Arise (20.01.2020 um 18:52 Uhr)
Arise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 13:58   #10  
Arise
Mitglied
 
Benutzerbild von Arise
 
Ort: Lauenburg/Elbe
Beiträge: 31
Standard Nightwing #7



Zitat:
In Blüdhaven werden holographische Projektoren für eine digitale Realität an jeden Haushalt verteilt. Dazu kommen seltsame Todesfälle, was Nightwing schnell an seine Grenzen bring.

Im neuen Sonderband von Nightwing sind 7 US-Hefte enthalten, die sich in drei Storys aufteilen, die Teil eines Großen Ganzen sind, welches noch nicht beendet ist (toller Satz, ich sollte Beamter sein).

"Zukunftstechnologie" (US-Nightwing #44-#47): Hier geht es los wie oben beschrieben. Diese neue Realität scheint ein Ziel zu verfolgen und Nightwing schafft es, sich sogar durch diese Technologie infizieren zu lassen und nur mit Batgirls Hilfe schafft er es, dass man seine Erinnerungen und sein Wissen nicht kopiert und gegen ihn und alle anderen verwenden kann.

"Deadline" (US-Annual #1): Hier verbinden sich die beiden Storys; Nightwing versucht nun in Gotham das Ausbreiten den Dark Web zu verhindern und trifft sich mit Vicki Vale. Am Ende ist Vicki entführt (wie ein Kunde von Dick in der ersten Story) und der Wyrm erteilt Nightwing einen Auftrag.

"Das Todesrennen" (US-Nightwing #48-#49): Hier muss Nightwing ein geheimes Rennen gewinnen, um am Ende eine Frage beantwortet zu bekommen, aber auch das ... Orakel... zu Hacken, damit Wyrm sich einen Vorteil verschafft.

Fazit:
Schon Sam Humphries versuchte Nightwing eine nervige Eigenschaft zu verpassen, in Form eines Slogans. Hier ist Dick Grayson auf einmal technologiefeindlich und nutzt noch AOL. (Ist es modern, seinen Mail-Account zu wechseln, wenn er anderen nicht modern genug klingt? :/ ) Die erste Story finde ich nur verwirrend, man weiß aber auch noch nicht, womit man es jetzt wirklich zu tun hat. Im Annual klappt es ein wenig besser und das Todesrennen ist jetzt auch nicht das Schlechteste. 5 von 10 Wyrms gibt es von mir, aber schon komisch, das mir diese Story besser gefällt, als die von Humphries, wo ich Sam Humphries doch höher bewertet hatte (oder irre ich mich gerade?). Es könnte an Batgirl liegen, die hier mal wieder ein wenig soziales Umfeld von Dick ins Spiel bringt. Das fehlt mir ein wenig!

PS: Das ist auf dem Handy getippt, ich hoffe auf wenig Tippfehler und verständliche Sätze. :/

Geändert von Arise (20.01.2020 um 18:52 Uhr)
Arise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 14:10   #11  
Arise
Mitglied
 
Benutzerbild von Arise
 
Ort: Lauenburg/Elbe
Beiträge: 31
Standard Nightwing #8



Zitat:
Was nicht wirklich ein Spoiler ist, denn die Prämisse dieses Bands beginnt damit: Dick Grayson wurde in Gotham City in den Kopf geschossen und dieser Band beginnt (wahrscheinlich) Monate später. Dick kann sich nicht mehr an sich und sein Leben erinnern, nur ein paar Bilder der Vergangenheit rauschen durch seinen Kopf, das aber ohne jede Emotion. Unser Dick Grayson existiert nicht mehr!

In Band 8 haben wir 7 US-Hefte die alle zu einer Geschichte gehören: "Knight Terrors"

Heft 1 im Band ist US-Nightwing #50, in dem Ric (Kurzform von Richard) ein neues Leben beginnt, herumstreunt, Taxi fährt und sich fragt, ob er mit seiner Vergangenheit abschließen sollte.
Fazit:
Für mich ein sehr gutes Heft, welches in mir die Frage aufwarf:

Am Ende kam dann eine andere Frage auf:

Dann ist mir noch eine Kleinigkeit aufgefallen, das Taxi von Ric hat die Nummer 1940. Da waren aber bestimmt noch mehr Easter Eggs drin.

Der Rest von Knight Terrors (US-Nightwing #51-#56): Der Polizist, der Nightwings verlassenes Versteck entdeckt hatte (inkl. 4 Nightwing-Kostüme) will den verschwundenen Nightwing ersetzen und holt sich dann auch noch zwei seiner Partner und eine Partnerin ran. Ric wird natürlich damit konfrontiert und am Ende müssen die Nightwings sich mit Scarecrow messen.
Fazit:
Ich habe ja in den letzten Bänden immer gejammert, dass man Nightwing Eigenschaften aufzwängt, die er vorher nie hatte und dann auch noch ständig darauf aufbaut. Hier passt es nun mal, denn Ric ist einfach nicht Dick.

Und was auch ganz wichtig ist, Scarecrow hat eine Funko Pop Figur von Nightwing!!! :hupf:

7 von 10 Narbenmuster, fast sogar 8.

PS: Was meine Rezis von Nightwing und Titans angeht (aber auch andere), gerade wenn sie negativ sind; ich habe sehr spezielle und hohe Erwartungen und nur weil ein Band mal nicht gefällt, beeinflusse ich Andere damit die Finger davon zu lassen. Ich frage mich durchaus, ob Schweigen hier Gold wäre, ich habe aber auch dieses irre Mitteilungsbedürfnis.

Lasst euch von mir nicht eure Serien kaputt machen!!!
So, dann bin ich erstmal fertig, jetzt warte/n ich/wir auf Band #9 und sind gespannt, wie es mit Rick weitergeht! ^^

Geändert von Arise (20.01.2020 um 18:52 Uhr)
Arise ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > DC Forum

Lesezeichen

Stichworte
nightwing

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz