Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.05.2020, 00:50   #1701  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 390
Geht mir genauso. Ist auch bei 3D-Comics so. "Final Night", "Black Dossier" oder so. Ich lese die immer ohne Brille. Auch wenn es doof aussieht.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 02:33   #1702  
excelsior1166
Mitglied
 
Benutzerbild von excelsior1166
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 449
Geht mir sonst auch immer so.
Zumeist sind die Bilder auch dunkler.
Bei diesen beiden Filmen aber war ich schwer angetan...
Eben (zum zweiten Mal) gesehen:
The Big Sick
Ein pakistanischstämmiger Stand-Up-Comedian verliebt sich in Chicago in eine weiße US-Amerikanerin und pendelt unentschlossen zwischen Familientradition, Pflichten und der Freiheit, selbstständig Entscheidungen zu treffen.
Wahre Geschichte, kleine Perle, mehrere Oscar-Nominierungen.
Sehr sehenswert, 8,5/10 P.
Läuft aktuell auf Amazon Prime.
excelsior1166 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 07:23   #1703  
pecush
Mitglied
 
Benutzerbild von pecush
 
Ort: Landkreis Offenbach
Beiträge: 556
3D habe ich zweimal versucht, beide Male mit Kopfschmerzen aus dem Kino gekommen. Schade, aber das ist nichts für mich.
Es lag nicht an den Filmen, die waren gut
pecush ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 07:35   #1704  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 3.691
3D versuche ich auch zu vermeiden. Bringt eh selten wirklich Vorteile, nur bei Zeichentrickfilmen macht das sinn und spaß.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 07:41   #1705  
LaLe
Mitglied
 
Benutzerbild von LaLe
 
Beiträge: 289
Bei Maleficent 2 hat mir das richtig gut gefallen. Bei BvS war das für die Tonne. Mehr Erfahrungen diesbezüglich habe ich nicht.
LaLe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 11:33   #1706  
pecush
Mitglied
 
Benutzerbild von pecush
 
Ort: Landkreis Offenbach
Beiträge: 556
Gegen 2006 begannen die Planung einer US-Verfilmung des deutschen Bestsellers "Der Schwarm". Bis dato gibt es keine Umsetzung.
2008 nahm sich aber RTL zweier anderer Romane von Frank Schätzig an: "Die dunkle Seite" (klasse!) und "Mordshunger" (ok).
Die Filme liefen im Fernsehen, ich kam damals in den Besitz zweier DVDs, die ich jetzt wiederentdeckt habe.
Die Adaption von "Die dunkle Seite" fand ich damals nicht so toll, daher habe ich erstmal "Mordshunger" noch mal geguckt, der mir damals besser gefallen hat.
Für mich immer noch ein solider TV-Krimi in klassischer Whodunit-Manier: Hans-Werner Meyer (heute im ZDF als Vermisstensucher im Einsatz) untersucht den Tod einer Millionärin. Unter Verdacht gerät ihr Mann (Henry Hübchen), der ein wahrlich doppeltes Spiel spielt. Weitere Verdächtige: Bettina Zimmermann als dessen hübsche Sekretärin, und die ungeliebte Tochter der Toten, die im Kölner Zoo die Raubtiere versorgt. Der Titel hängt also mit den Wildkatzen zusammen, die noch eine kleine Rolle spielen, und mit dem Kommissar, der gerne kocht und isst. Gerade aus letzterem Grund finde ich, dass Meyer nicht so gut besetzt ist. Bei der Lektüre habe ich mir immer einen gemütlicheren Polizisten vorgestellt. Aber er spielt auf dem gewohnten Niveau, von daher passt das. Toll besetzt finde ich den fast immer großartigen Lars Rudolph als Pathologe. Nur, dass er "Königin von Saba" heißt, weiß man eigentlich nur, wenn man den Roman gelesen hat.
Gänzlich fehlbesetzt: Frank Schätzing als Bestatter mit Sonnenbrille.
6/10

Geändert von pecush (22.05.2020 um 13:13 Uhr)
pecush ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 14:58   #1707  
Chrisionvision
Mitglied
 
Benutzerbild von Chrisionvision
 
Beiträge: 377
Gestern gesehen: The Founder

"Ray Croc, Vertreter für Milchshake-Mixer, hat Anfang der 1950er Jahre nur äußerst mäßige Erfolge vorzuweisen. Trotzdem gibt der charismatische Vollblutverkäufer nicht auf und träumt den amerikanischen Traum. Als er zufällig von einem revolutionären Schnellrestaurant im kalifornischen San Bernardino hört, wittert er die Chance seines Lebens. Trotz anfänglichem Widerstand der Betreiber, der Brüder Mac und Dick McDonald, gelingt es Ray durch Hartnäckigkeit und Raffinesse, die Franchise-Rechte zu erwerben. Doch bis daraus ein erfolgreiches Fast-Food-Imperium werden kann, muss Ray noch unzählige Hindernisse aus dem Weg räumen und unliebsame Entscheidungen treffen..." - Amazon

Ray Croc ist die wahrscheinlich unsympathischste Hauptfigur in einem Film, die ich je (in meinem bisher kurzen Leben) gesehen habe. Er hat letztendliche kaum/keine eigene Ideen
und benutzt die anderer um seinen Erfolg erst auf- und dann auszubauen.
Trotzdem (oder gerade deswegen?) ist es ein guter Film, der sehr gut die Entwicklung des Burger-Restaurants McDonalds unter der Leitung Ray Crocs (als geschäftskalten Eismann ... ähm ... eiskalten Geschäftsmann) zu einem gigantischen Fast-Food-Imperium zeigt.
Chrisionvision ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 15:02   #1708  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 390
Ant-Man and the Wasp

Die drei Knallschoten finde ich nach wie vor enervierend. Besonders Luis. Nach wie vor. Aber "Baba Yaga" war sogar ganz witzig.

Hier muss man mal nach den Sokovia Accords fragen. Weiter oben hatten wir das ja schon kurz. Es gibt keinen Anwalt wie wir in "Civil War" gesehen haben. Die geschnappten Täter wurden unters Meer verlegt. Aber jetzt kann Scott zwei Jahre (oder waren es drei?!) Hausarrest haben. Wie das genau funktioniert wird nicht erklärt. Ist er im Knast geblieben als Cap kam? Das kann eigentlich nicht sein, denn hat hätte er seine Hände nicht an den Anzug bekommen, um ihn in der Trophäe zu verstecken. Er bekommt also eine vergleichsweise leichte Strafe weil er sich vermutlich gestellt hat. Dass Hank und Hope gesucht werden, weil die Technologie von ihnen stammt, finde ich etwas fragwürdig. Hank selber war ja schon seit 1989 nicht mehr aktiv. Scotts Einbruch in Hanks Haus dürfte ja erfasst sein. Aber gut, was sind schon ein paar offene Fragen …

Ghosts Vater Elihas ist in den Comics einer von Hanks ältesten Gegenspielern, Egghead. Ein verbrecherischer Wissenschaftler der nicht mal sonderlich verrückt genannt werden kann. Er wurde vor vielen, vielen Jahren versehentlich von Hawkeye getötet. Aber ich vermute mal, dass er spätestens zum Film wiederbelebt wurde. Wie dem auch sei, im Umfeld des MCU hätte er in dieser Rolle wohl nicht funktioniert. Ihm eine Tochter anzudichten, die sich für eine (vermeintliche) Ungerechtigkeit rächen will, die Hank ihrem Vater mal angetan hat, bringt ihn aber zumindest als Easter Egg ins Spiel. Warum man sich für Ghost als ihre Identität entschieden hat weiß ich nicht. Wirkt etwas willkürlich. Aber Ant-Man hat nun nicht die beste Schurkengallerie. Das Kostüm ist übrigens eine gelungene Mischung aus Ghosts originalem Anzug und seinem neueren Aussehen. Ghost im Film macht ihre Sache sehr gut. Sie bringt ihre Motivation besser rüber als Darren Cross im ersten Film. Mit Bill Foster hat sie zudem eine Hilfe, für die man ebenfalls gut in Ant-Mans Historie gegraben hat. Foster war in den frühen Jahren der Rächer ein Assistent Hank Pyms. Ungefähr zu der Zeit, als Pym in einer drei Meter großen Gestalt gefangen war. In einem seiner frühesten Auftritte wurde er ein Opfer der rassistischen Sons of the Serpent. Später wurde er selbst zum Superhelden Goliath wofür er eine von ihm verbesserte Form von Pyms Serum einnahm. Darauf spielt der Film an. "Project Goliath" ist uns im Übrigen schon mal in "Iron Man 2" begegnet, als Tony nach einem neuen Element gesucht hat. Details!

In den Comics gab es meines Wissens nie einen größeren Streit zwischen Hank und Bill. Aber Ava funktioniert mit einem Mentor an ihrer Seite etwas besser. Gerade wenn man eine mögliche Besserung in Betracht zieht, wie sie am Ende des Films angedeutet wird. Leider wissen wir nicht, ob sie und Bill zu Thanos' Opfern gehörten.

Wasp ist gut umgesetzt. Man sieht etwas mehr von der ersten Generation im schon bekannten Flashback. Das ist auch sehr nett. Janet ist dann auch ganz gut umgesetzt. Man darf gespannt sein, ob das Mikroversum irgendwann von den Fantastischen Vier besucht wird und sie dort auf Psycho-Man treffen.

Jimmy Woo kommt etwas unerwartet. Der hätte wohl ganz gut in "Agents of SHIELD" gepasst. Gerade so um "Winter Soldier". Den finde ich hier etwas verschwendet. Aber immerhin wurde ein bekannter Name verwendet. Und das muss ja nun nichts Weiteres ausschließen. Agents of Atlas?

Hat eigentlich mal jemand ausgerechnet, wie lange Janet im Quantum Realm war? Bei Scott wurden aus fünf Minuten ja fünf Jahre. Sie war in "unserer" Welt knapp dreißig Jahre dort, also fünfmal so lang wie Scott. Entweder ist der Zeitverlauf nicht überall im Quantum Realm gleich oder Hank steht auf ältere Frauen. Wobei das ja durch die Verjüngungskur widerlegt wird.

Im Übrigen glaube ich, dass Ameisen in dieser Größe für uns gar nicht so ungefährlich wären.

Hat mir alles in allem besser gefallen als der erste Teil. Auch wenn es einige Punkte gibt, die Fragen aufwerfen.

Captain Marvel

Schon wieder 1989. Und 1995. Bis "Endgame" (Zeitsprung mitgerechent) also auch knapp 30 Jahre. Carol altert also nicht. Fragt sich, ob sie zwischendurch mal auf der Erde war, um die Rambeaus zu besuchen?!

Egal. Zunächst mal bedient man sich hier tatsächlich an Carols bzw. Ms. Marvels Entstehungsgeschichte, die ihre Kräfte erhielt, als ein Kampf zwischen Mar-Vell und Yon-Rogg zur Explosion des Psyche-Magnitrons führte. Mir fehlt natürlich ein Mar-Vell-Film. Aber damit muss ich wohl leben.

Die Starforce bedient sich, wenn man von Yon-Rogg absieht, bei dem Team aus "Operation Galactic Storm" und den direkten Folgen. Bron Char ist ein Mitglied der Lunatic Legion die in der Folge von "Galactic Storm" entstanden ist. Das ist schon nett. Korath und Ronan kennen wir schon aus GotG. Koraths Loyalität wird hier kurz mit eingeflochten als er ausplaudern will, was Yon-Rogg noch geheim halten möchte.

SHIELD ist seltsam. In "Iron Man" im Jahr 2008 arbeiten sie noch an Details wie dem Akronym. Hier gibt es die Bande schon Mitte der 90er. Können sich auch nicht entscheiden. Man sieht dafür, wie Coulson zu einem Fury-Guy wurde. Das ist ganz nett. Trotz der viel zu glatten, porenlosen Videospiel-Gesichter.

Talos ist ganz interessant. In den Comics wurde er ohne die Fähigkeit, seine Gestalt zu ändern geboren. Hier deutet er sein großes Talent in dieser Richtung an. Das hat Witz. Seine Rolle bzw. die der Skrulls erinnert mich etwas an G'Kar und die Narn aus "Babylon 5". In der ersten Staffel wurden sie als die Bösewichter dargestellt, um dann zu den großen Opfern innerhalb der Story zu werden. Hier geht das ganze natürlich etwas schneller. Das spiegelt im Übrigen Ereignisse aus den Heften wider. Die Skrulls waren ursprünglich eine friedliebende Rasse, die anderen Völkern in ihrer Entwicklung helfen wollten. So auch den primitiven Kree (da gab es noch einen Wettstreit, der die Aggressionen der Kree noch gefördert hat). Das ging nach hinten los und so begann der Generationen andauernde Konflikt zwischen Kree und Skrull. Der Stammeshäuptling der Kree zu dieser Zeit hieß übrigens Morag, wie die Welt auf der Star-Lord einen der Infinity-Steine gefunden hat. Da sich dieser friedliebende Aspekt der Skrulls hier findet bleibt die Frage, ob die ebenfalls eine Wandlung zu Eroberern durchmachen werden.

Den Film finde ich ganz gut. Brie Larson finde ich aber etwas hölzern. Mit Ausnahme von Samuel L. Jackson und Jude Law hat sie mit niemanden eine wirklich gute Chemie und wirkt etwas steif auf mich. Besonders auch in den Szenen mit Monica. Bei der Kostümwahl sieht man übrigens Farbgebungen, die an den ursprünglichen Captain Marvel und die grün-weiße Kree-Uniform aus den Comics erinnern.

21. Thor: Ragnarok
20. Spider-Man: Homecoming
19. Iron Man 3
18. Iron Man 2
17. Thor: The Dark World
16. Guardians of the Galaxy
15. Incredible Hulk
14. Captain Marvel

13. Ant-Man
12. Thor
11. Avengers: Age of Ultron
10. Guardians of the Galaxy Vol. 2

9. Ant-Man and the Wasp
8. Captain America: Civil War
7. Captain America: The First Avenger
6. Black Panther
5. Iron Man
4. Doctor Strange
3. Captain America: The Winter Soldier
2. Avengers

1. Avengers: Infinity War
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 16:14   #1709  
Damian
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Damian
 
Beiträge: 882
The Gangster, the Cop, the Devil

Um einen Serienkiller zu schnappen verbündet ein Cop sich mit einem Mafiaboss. Klingt abgedreht? ist es auch. Der südkoreanische Copthriller ist spannend, unterhaltsam und überzeugt mit gutem Spiel. Einige Dinge erscheinen zielmlich seltsam, da gehe ich aber von aus, dass es den lokalen Gewohnheiten geschuldet ist. Zudem scheint die Synchro Probleme zu haben, die sprachlichen Gepfolgenheiten ins deutsche zu übersetzen, das wirkt streckenweise sehr holprig.

8/10
Damian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 18:29   #1710  
excelsior1166
Mitglied
 
Benutzerbild von excelsior1166
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 449
The Founder war toll, v.a. auch dank Michael Keaton!
excelsior1166 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 18:49   #1711  
Damian
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Damian
 
Beiträge: 882
Oh ja, der ist klasse.

Zu Ant-Man 2: da ging mir das infantile Trio richtig auf den Sender. Zu viel potential wurde hier zugunsten billiger gags verschwendet. Der Walter Goggins Plot ist komplett überflüssig. Dabei ist Ghost eine sehr interessante Figur, auf die man sich mehr hätte konzentrieren sollen.
Captain Marvel hat mir sehr gut gefallen. Die Mischung aus Buddy Komödie und Superhelden Film funktioniert und Jackson hat viel Spass dran. Der Flerken ist einfach nur klasse. Mendelsohn geht eh immer.
Damian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 19:04   #1712  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 390
Zitat:
Zitat von Damian Beitrag anzeigen
Der Walter Goggins ..
Das ist dieser Sonny, ne?! Der sieht aus wie eine schmale, unbemalte Version des Wrestlers Sting. Aber ja, der reißt nichts. Den hätte man getrost rausnehmen können, nachdem die Pym-van-Dynes eine Alternative suchen mussten.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 20:44   #1713  
Damian
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Damian
 
Beiträge: 882
Ja, genau. Der Plot kann eigentlich komplett weg.
Damian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 14:41   #1714  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 390
Ich habe mal nachgeschaut. Der war wohl Iron Mans Vorgänger als Verteidigungsminister und hat nur ein paar Ausgaben überlebt. Ist nur name-dropping.

Avengers: Endgame

Das große Finale in ungefähr drei Stunden. Den finde ich etwas schwer zu beurteilen. Im Grunde ist die erste Hälfte Vorbereitung und die zweite Endkampf. Gespickt mit Fan-Service und wiederkehrenden Motiven. Und manche Frage wird aufgeworfen. Was passiert z. B. mit den Rückkehrern, die an Bord eines Flugzeugs oder so verschwunden sind? Die können ja schlecht die anderen Spieler auf dem Feld anrempeln wie in der einen Szene.

Und muss man sich fragen, was sie Zeitreisen verändert haben. "Guardians of the Galaxy" kann ja nun in der Form gar nicht stattgefunden haben. Aber gut, ich kenne seit meiner Kindheit Erde 1 - 919560145977etc. Insofern stören mich solche Sachen nicht sonderlich. Wobei es gerade für die GotG heißt, dass Gamora von vorne anfangen muss. Und dieses mal Nebula vor ihr bei der Truppe ist.

Dann der Sprung. Bisher waren die Filme in der Echtzeit angesetzt. Jetzt muss man aufholen. Gut, "Black Widow" spielt ein paar Jahre zuvor, bei "Eternals" kann man sich auf Jahrmillionen verteilen … Insofern scheinen die da schon einen Plan zu haben.

Caps Einstellung, dass die Rächer keine Leben tauschen, wird von Black Widow auf den Kopf gestellt. Damit sind sie erstmal überfordert und im Endkampf ist es zunächst ihr Ziel, den Handschuh von Thanos wegzubekommen. Bis Iron Man eben erkennt, dass es so nicht klappen wird. Das spiegelt dann die Auseinandersetzung zwischen Cap und ihm im ersten Teil wieder. Am Ende ist es Tony, der sich für den Rest opfert. Zu jeder Geschichte gehört ein Ende. Insofern ist das schon gut gemacht.

Cap erhält dann das friedlichere Ende. Wobei man sich fragen könnte, welche Abenteuer er dann zwischenzeitlich erlebt hat. Und woher der neue Schild stammt. Aber gut, auch schön gemacht.

Von den großen Drei bleibt also nur Thor, dessen Geschichte noch beendet werden muss.

Spider-Man: Far From Home

Mir hat gefallen, wie sie das Verhältnis zwischen Night Monkey und Mysterio aufgebaut haben. Selbst als jemand der die Comics kennt, hofft man hier, dass Mysterio ein Guter ist. Fast schade, dass er dann doch ein Schurke ist.

Ned ist mir noch immer zu albern. In den Comics war er mit Betty Brant verheiratet. War keine gesunde Beziehung. Dass sie den letzten Aspekt so darstellen, dass es am Ende nur eine Urlaubsbeziehung war, fand ich ganz nett. Im Endeffekt ist das aber nur ein Easter Egg für langjährige Leser. Für die gibt es dann noch Sandman und Hydroman (alias Morris Bench).

Bei Dimitri stellt sich die Frage, ob das Chameleon ist. Er sieht ja ein bisschen aus wie Kraven, Dimitris Bruder in den Comics. Insofern ist das schon möglich. Und dann noch neben Gestaltwandlern?!

Spider-Man als Ersatz-Tony finde ich nicht so überzeugend. Aber immerhin hat Happy so noch etwas zu tun. Ich finde es auch nicht so schön, dass MJ hier ein bisschen Richtung Aluhut geht. Die Beziehung zu Peter wird aber ganz gut gemacht. Man sieht z. B., dass sie zu Peter schaut, während die anderen Bergziegen suchen.

Wird jetzt nicht zu meinen Lieblingsfilmen gehören, aber hat mir zumindest besser gefallen als der erste Teil.

Natürlich stellen sich auch Fragen in Bezug auf die Skrulls. Seit wann sind sie wieder da? Ist das SWORD? Wann wurde Fury von Talos ersetzt? Ist "Secret Invasion" noch möglich?

22. Thor: Ragnarok
21. Spider-Man: Homecoming
20. Iron Man 3
19. Iron Man 2
18. Thor: The Dark World
18. Spider-Man: Far From Home

17. Guardians of the Galaxy
16. Incredible Hulk
15. Captain Marvel
14. Ant-Man
13. Thor
12. Avengers: Age of Ultron
11
. Guardians of the Galaxy Vol. 2
10. Ant-Man and the Wasp
9. Captain America: Civil War
8. Captain America: The First Avenger
7. Black Panther
6. Iron Man
5. Doctor Strange

4. Avengers: Endgame
3. Captain America: The Winter Soldier
2. Avengers

1. Avengers: Infinity War

Geändert von Kain (24.05.2020 um 15:02 Uhr)
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 21:21   #1715  
Ditko
Mitglied
 
Benutzerbild von Ditko
 
Ort: Grünstadt
Beiträge: 69
Der Text wird gesichtet , vernichtet neu Gedichtet ...

Die erste Warner Trickserie die unter der wohl eher losen Schirmherrschaft von Mr Spielberg TM - entstand waren die Tiny Toons Adventures die es von 1990 bis 93 auf immerhin 98 halbstündige Folgen brachten . - Wir erinnern uns als Premiere damals neu an den Start ging gab es sogar zu Werbezwecken unverschlüsselte ausgewählte Folgen zu sehen - Aufgrund des großen Erfolg entstand 1992 der Direct to Video Film - Tiny Toons total verrückte Ferien.In Gegensatz zu einigen Folgen der Serie die leider teilweise hart unlustig waren ist der Film auch heute noch gut an sehbar . Und darum geht's

Die Ferien von Buster und Babs Bunny - Nicht verwandt , Plucky Duck , Hempton Pig und Elmyra laufen nicht so wie geplant, Buster und Babs gehen auf einer unfreiwilligen Floß Fahrt verloren und landen u.a bei einer Kannibalen Oposum Familie inkl mit beim Sterben ist jeder der erste Banjo Duell Referenz und kurz auf Superman. Plucky muss auf einen Ausflug unter Hamptons Verwandtschaft und einem Kettensäge schwingenden Anhalter leiden der keine Enten mag , und Elmyra sucht neue Tiere zum (zer) drücken und lieb haben , und die kleine Meerjungfrau kriegt nebenbei auch noch ihr Fett weg und Dis äh nein Das Lach und Spass Land und Thx und Raucher und Stinktier und die Simpsons und was weiß ich .

Es existieren zwei deutsche Fassungen von Warner Home Video für den Verleih und den Verkauf, beide sind relativ einfach zu bekommen aber von Zeit zu Zeit zu ziemlich heftigen Preisen .

Heute zur Abwechslung mal den Film Abspann - Wer findet alle versteckten Gags - Moral of the Story . Pick One

https://m.youtube.com/watch?v=lL1cFARtncw
Ditko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 21:40   #1716  
God_W.
Mitglied
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 567
So, bin nach vier Tagen ohne Internet wegen kaputtem Telekom-Kabel auch mal wieder hier. Wegen 3D: Ich hab mal gelesen, dass jeder achte 3D wie es im Kino oder TV dargestellt wird nicht richtig verarbeiten kann, den Effekt also kaum wahrnimmt und/oder Kopfschmerzen und/oder Übelkeit davon bekommt. Ich persönlich hab damit keine Probleme, finde aber auch, dass 3D bei über 90% der Filme in denen es genutzt wird keinerlei Mehrwert bietet, abgesehen von höheren Einnahmen für Kinobetreiber und Studio.

Avatar zählte allerdings tatsächlich zu den rühmlichen Ausnahmen, da wurde man in eine komplett neue Welt entführt (auch wenn der Plot an sich ja sehr deutlich geklaut war).
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 22:04   #1717  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 93.429
Zitat:
Zitat von God_W. Beitrag anzeigen
So, bin nach vier Tagen ohne Internet wegen kaputtem Telekom-Kabel auch mal wieder hier. ....
War es Blitzschlag ins Trafohäuschen, eine Baggerschaufel, oder hat man unterirdisch eine Leitung "geschossen" und dabei deinen Telefonkabelstrang getroffen?
Unser Anton kann einige Lieder davon singen...
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 22:09   #1718  
God_W.
Mitglied
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 567
Die "Deutsche Glasfaser" verlegt in unserem Ort gerade Kabel (zu denen, die sich dafür entschieden haben) und die haben beim Baggern die Telekom-Leitung gekillt. Aufgrund der Kompetenz der Damen und Herren am Service-Telefon, die drauf bestanden, dass es das nicht sein kann, sondern, dass die Anschlüsse an meiner Telefondose verschlissen sind (und natürlich auch wegen dem Feiertag) hat sich das dann über vier Tage gezogen.

Zum Glück war ich diese Woche in Kurzarbeit, kommende Woche hätte ich dann Urlaubstage opfern müssen, weil ohne Internet auch kein Home Office...
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 23:43   #1719  
Damian
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Damian
 
Beiträge: 882
Black '47

Wir schreiben das Jahr 1847. Ein irischer Deserteur der britischen Armee kehrt in die Heimat zurück und findet die Bevölkerung aufgrund großer Missernten verhungernd und erfrierend vor. Die britische Krone regiert mit eiserner Faust und Irland leidet. Ein Teil seiner Familie ist bereits verhungert oder von der Regierung ermordet worden. Es beginnt ein Rachefeldzug gegen die Verantwortlichen und eine handvoll Soldaten setzen sich auf seine Versen, um ihn daran zu hindern.
Gut besetzt und ausgestattet kann man dem Film technisch nichts vorwerfen. Er bleibt nur langweilig, da er sich in Stereotypen verliert und die Charaktere, trotz charismatischer Darsteller, blass bleiben. Spannung kommt nicht wirklich auf und so wartet man auf das vorhersehbare Ende.

5/10
Damian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 01:55   #1720  
excelsior1166
Mitglied
 
Benutzerbild von excelsior1166
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 449
Gut zu wissen, dann fliegt der vorgemerkte Film gleich von meiner übervollen Watchlist...
excelsior1166 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 10:13   #1721  
LordKain1977
Nerd-Tausendsassa
 
Benutzerbild von LordKain1977
 
Ort: nähe Lübeck
Beiträge: 1.503
Naja es ist halt, wie der Film selbst beworben wird, ein schnörkelloser Rachefilm. Da darf man halt nicht unbedingt großartige Charakterentwicklung erwarten. Gab es bei einem John Wick ja auch nicht und der macht im endeffekt das gleiche wie hier auch, natürlich nur nicht so stylisch
Ach und ich fande den jungen Schnösel Soldaten schön unsympathisch.
LordKain1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 11:56   #1722  
Damian
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Damian
 
Beiträge: 882
Bei John Wick fieberst du aber mit, hier eher nicht. Ging zumindest mir so.
Damian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 12:01   #1723  
LordKain1977
Nerd-Tausendsassa
 
Benutzerbild von LordKain1977
 
Ort: nähe Lübeck
Beiträge: 1.503
Das stimmt schon. Ein Adrenalinfeuerwerk ist der nicht.
LordKain1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 12:07   #1724  
Damian
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Damian
 
Beiträge: 882
Bei Wick bekommst du direkt am Anfang eine emotionale Connection. die war hier für mich nicht gegeben.
Aber reingucken kann man, ich würde sagen, wenn einen der nach 15 Minuten nicht gepackt hat, dann wird das auch nix mehr.
Damian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2020, 00:30   #1725  
Damian
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Damian
 
Beiträge: 882
The Untouchables

Gut besetzt und gespielt, spannend inszeniert, klasse Film. Bei der Bahnhofszene hatte ich exakt die gleiche Uhrzeit wie im Film.

9/10
Damian ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz