Sammlerforen.net     
 
  www.williams-marvels.de  

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2021, 20:14   #426  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk #188



Cover: Herb Trimpe
US: Mind Over Mayhem!
Erstveröffentlichung: Juni 1975
Autor: Len Wein
Zeichner: Herb Trimpe
Tusche: Joe Staton



Die Amerikaner sind Gefangene des Gremlins. Er erklärt ihnen, dass er einen Psi-Clon mit Talbots Bewusstsein geschaffen hat und diesen dann nach Amerika gesendet hat.
Dasselbe hat er jetzt auch mit den Amerikanern und dem Hulk vor.
Bei dem Hulk gelingt es ihm jedoch nicht, weil sein Gehirn zu primitiv ist.
Quatermain hat noch ein Ass im Ärmel, bzw. eine Bombe mit Plastiksprengstoff unter dem Daumennagel. Damit können sie aus ihrer Zelle ausbrechen und den Hulk befreien.
Gremlin wird als Geisel genommen, dann macht sich die Truppe auf den Weg aus dem Gefängnis.
Doch Gremlin ruft sein Haustier herbei, eine Art Triceratops, der ihm aufs Wort gehorcht. Den hetzt er auf die Truppe und tritt die Flucht an. Vorher beschießt er Glenn noch mit einem Cerebro Strahl, der seinen Verstand dauerhaft löscht.
Der Hulk schickt General Ross und seine Männer weg und stellt sich dem Triceratops, der nun anfängt in Reimen zu sprechen.
Während die Monster kämpfen, aktiviert Nick Fury einen Energiestrahl über Satellit ( so war es mit Quatermain ausgemacht), der die ganze Basis zerstört.
Von "Bitterfrost" bleibt nur noch ein Krater übrig.
General Ross und seine Männer sind im letzten Moment entkommen und schon auf dem Weg nach Hause.
Der Hulk ist nicht mehr und Major Talbot wurde der Verstand ausgelöscht. Wie soll der General das Betty erklären?

Wieder mal sind Hauptcharaktere gestorben oder hirntot gemacht worden. Len Wein scheint Glenn Talbot nicht sonderlich zu mögen, wenn man sieht, was er ihm alles antut.
Len Wein lässt erst Drogg in Reimen reden, dann redet der Erzähler in Reimen, wie einst Walt Whitman (US amerikanischer Dichter). Es folgt eine Sprachbox in der Stan schreibt 'Walt Whitman würde sich im Grabe umdrehen.
Die Geschichte ist spannend gemacht, aber nicht besonders originell. Ein Wettlauf gegen die Zeit und ein Urvieh, dass ihnen den Weg versperrt.
Glenn Talbot ist wieder da, jedoch ohne Gedächtnis. Der Hulk ist von dem Energiestrahl mitsamt der Festung verbrannt worden, zumindest spurlos verschwunden.
Ein wirklich gut gemachtes Cover.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2021, 06:55   #427  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk #189




Cover: Herb Trimpe
US: None Are So Blind...!
Erstveröffentlichung: Juli 1975
Autor: Len Wein
Zeichner: Herb Trimpe
Tusche: Joe Staton




Der Hulk kämpft sich aus dem Eis. Er ist allein. Die Festung ‚Bitterfrost‘ ist nicht mehr und auch kein Gremlin oder Drogg.

Also versucht er aus der Kälte herauszukommen und wandert willkürlich in eine Richtung.
An einem zugefrorenen See hört er ein singendes Mädchen. Er will es nicht erschrecken und zieht sich vorsichtig zurück. Als er auf einen morschen Ast tritt, ruft das Mädchen ihn an.
Sie heißt Katrina und ist blind. Katarina wohnt in einem Dorf, dass von den Moloiden des Maulwurfs*attackiert wird. Des Nachts kommen sie und verbreiten Angst und Schrecken. So auch diese Nacht.
Dieses Mal geraten sie aber an den Hulk, der bei Katrinas Großvater übernachtet. Der Großvater ist Augenarzt und forscht daran, Katrina wieder sehend zu machen.
Er jagt sie aus dem Dorf und folgt ihnen dann in eine Höhle. Dort lauerten ihm die Moloiden auf und besprühen ihn mit Gas, welches ihn bewusstlos macht.
Als der Hulk aufwacht sieht er sich dem Moleman gegenüber, der hinter dem Heilmittel für Blindheit her ist. Seine Moloiden haben die Spritze von Katrinas Großvater gestohlen, die Blinde wieder sehend machen kann.
Das Kraut, das man dafür braucht, blüht nur alle 100 Jahre mal.
Deshalb wird die Spritze wohl einzigartig bleiben und nur einer kann davon profitieren, Moleman oder Katrina. Der Hulk zerreißt seine Fesseln und schnappt sich die Spritze. Dann kehrt er dem Maulwurf den Rücken zu und kämpft sich den Weg zu Katrina frei. Er gibt dem Großvater die Spritze, der sie sogleich seiner Enkeltochter injiziert.
Als sie die Augen öffnet, ist der Hulk für sie genau wie sie ihn sich vorgestellt hat.
Trotzdem verlässt der Hulk die Leute, weil er kein Mann ist, sondern ein Monster.

Man könnte meinen, hier habe sich Len Wein an seiner Version von Charly Chaplins 'City Lights' versucht. Ein Ausgestoßener freundet sich mit einem blinden Mädchen an und verhilft ihr dazu wieder zu sehen. Später hat er dann Angst, sich ihr in seiner wahren Gestalt zu zeigen.
Dazu die Frage, wer es verdient hat zu sehen.
Natürlich das Mädchen, denn ihr Großvater hat das Heilmittel entwickelt.
Die Geschichte hat mir ausgesprochen gut gefallen. Hier kann der Hulk wirklich mal anderen Leuten helfen (und er fühlt sich gut dabei). Es ist eine Geschichte des Hulk. Banner kommt hier nicht drin vor.
Die letzten Panel habe ich nicht ganz verstanden, bzw. erklärte es mir so. Als Katrina die Augen aufschlägt und das erste Mal sieht, sagt sie zum Hulk 'Du siehst genauso aus, wie ich dich mir vorgestellt habe'. Es wird jedoch nicht der Hulk gezeigt, sondern ein junger strahlender Mann. Zuerst dachte ich, es wäre einer der Anwesenden. Katrina hat aber wohl ins Innere des Hulk geschaut.

Das Cover selbst kommt so in der Geschichte nie vor. Katrina war nie in Gefahr, oder wurde gar verletzt.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2021, 08:57   #428  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.709
Zum Motiv des blinden Mädchens fällt mir auch Alicia Masters und ihre Begegnung mit dem Silver Surfer ein (um FV # 50). Der Hinweis auf "City Lights" ist gut. Ich weiß zwar nicht, ob Chaplin diese Geschichte selbst erdacht hat, aber er hat lange getüftelt, wie er die Begegnung des Tramps und des Blumenmädchens gestaltet.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2021, 09:58   #429  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Die Freundschaften des Hulk sind immer sehr zarte und vorsichtige Bande.
Es sind die unschuldigen Freundschafen, die ein Kind schließt.
Der Hulk würde für seine Freunde alles tun.
Deshalb lesen sie sich auch viel intensiver.

In diesem Zusammenhang fällt mir die Geschichte des Kampfes Hulk vs Sasquatch in Hulk TB #6 ein. Obwohl zwischen den Geschichten äußerlich keine Gemeinsamkeiten bestehen, herrscht hier doch die gleiche Stimmung vor.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2021, 07:04   #430  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk #190 / Hulk Tb Nr. 6




Cover: Herb Trimpe, Dan Adkins
US: The Man Who Came Down on a Rainbow!
Erstveröffentlichung: August 1975
Autor: Len Wein
Zeichner: Herb Trimpe
Tusche: Marie Severin


Mitten im Schnee findet der Hulk das Ende des Regenbogens. Glorian nimmt in an die Hand und zusammen fliegen sie über den Regenbogen auf einen anderen Planeten, eine andere Realität. Glorian verspricht dem Hulk, hier das Paradies zu finden. Dann verschwindet er und der Hulk ist für einen Moment allein.
Plötzlich hört er Musik und sieht Crackajack Jackson, der auf der Wiese sitzt und die Mundharmonika spielt. Der Hulk kann es nicht glauben.
Crackajack ist doch tot, doch Cracka sagt, er sei so real, wie der Hulk das wolle.

Die beiden werden aus einem Raumschiff von Glorian und dem Shaper of Worlds (Hulk #155) beobachtet, die sich sehr gut darin ergänzen, die unterbewussten Träume anderer wahr werden zu lassen.
Am Abend sitzt der Hulk mit Crackajack am Lagerfeuer und isst Bohnen. Nach einer schönen Nacht unter freiem Himmel führt ihn Crackajack am nächsten Tag zu Jarella. Das Glück scheint perfekt zu sein, bis die Krötenkrieger auftauchen. Mit ihren Paralysestrahlen zwingen sie den Hulk zu Boden. Dann schaffen sie ihn, Jarella und Crackajack in ihr Raumschiff und verlassen den kleinen Planeten, der für den Hulk das Paradies bedeutete. Sie sollen als Sklaven für die Krötenmenschen arbeiten.
Glenn Talbot ist in der Militärbasis untergebracht, doch die Ärzte können ihm nicht helfen.
Sein Zustand entspricht dem einer Pflanze.

Hier wird gezeigt, wie das Paradies für den Hulk aussieht. In einer schönen Umgebung genießt er die Zeit mit seinem Freund Crackajack Jackson und Jarella.
Doch er wäre nicht der Hulk, wenn dieser Zustand von langer Dauer bliebe. Zum einen ist das Paradies ein künstliches, geschaffen von Glorian, den wir als Thomas Gideon (Die Fantastischen Vier #31) kennen und den Shaper of Worlds, der in Hulk #155 eine Naziwelt im Microverse für Otto Kronsteig schuf. Damals bot der Shaper dem Hulk schon an, seine Träume zu verwirklichen, was dieser aber ablehnte.
Zum anderen werden hier die Krötenmenschen aktiv, deren erster Auftritt in Hulk #2 stattfand. Das Paradies ist in weite Ferne gerückt.
Tolle Zeichnungen von Glorian und den Shaper of Worlds. Es ist auch immer mal wieder Platz für ein großes Panel, gegen Ende des Heftes.
Crackajack sieht ab und zu ziemlich verwaschen und skizzenhaft aus.

Jarella hat auf manchen Panels wohl etwas zugenommen.

Ein Wiedersehen nach langer Zeit gibt es mit Marie Severin, die hier inkte.

In Deutschland erschienen ist die Geschichte im Condor Taschenbuch #6. Allerdings fehlen dort die ersten Panels, in denen der Hulk gegen russische Soldaten kämpft.

Geändert von Crackajack Jackson (Gestern um 10:17 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2021, 09:50   #431  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 11.123
da jetzt die nächste Hürde bzw, Lücke genommen ist, wiederhole ich mich an dieser Stelle:
Zitat:
Zitat von jakubkurtzberg Beitrag anzeigen
Condor pausiert dann erstmal bis einschließlich #179, startet dann mit #180 und dem mMn inzwischen zu oft nachgedruckten #181 (first Wolverine). Es folgen #190-191, 193-209, 213-220. Hachette wiederholte davon #202-203 und 205-207. Dann gibt es eine große Lücke. Hachette #246-248 sind Erstveröffentlichungen, Condor #250 einzeln und dann wieder chronologisch ab #260 bis zur letzten Ausgabe #309 von Sal Buscema. Die #271 wurde in Rocket Raccoon (Superhelden-Sammlung) wiederholt.

Die anderen Hachette-Sachen liefen im Hulk-Band "Im Herzen des Atoms". Die #181 zuerst als Einzelheft bei Panini und später in gefühlt jedem zweiten Best Of-Sammelband. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen oder ausgelassen...
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2021, 10:06   #432  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Heute Nachmittag schaue ich noch mal nach, ob die ersten Panels wirklich fehlen. Ich habe das so aus der Erinnerung heraus geschrieben, bin mir aber ziemlich sicher, dass das erste Panel im TB den Hulk mit einem kleinen Bären zeigt.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2021, 17:19   #433  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk #191 / Hulk Tb Nr. 6




Cover: Herb Trimpe, Dan Adkins
US: The Triumph of the Toad!
Erstveröffentlichung: September 1975
Autor: Len Wein
Zeichner: Herb Trimpe
Tusche: Joe Staton

Deutsch: Hulk TB #6

Der Hulk und seine zwei Begleiter werden gefesselt nach Toadworld gebracht.
Um die Mechanik von Toadworld am Leben zu erhalten braucht es Sklaven. Die Kröten interessiert auch, wie der Hulk den kleinen leblosen Planeten in ein Paradies verwandeln konnte. Die Gefangenen werden vor die Königin gebracht. Da kommt ein Bote mit der Meldung, dass die Energie, die auf dem Planetoiden des Hulk gemessen wurde, nur vom Shaper of Worlds stammen kann.
Die Kröten wollen den Hulk nun einsetzen, damit der Shaper of World auch für sie arbeitet. Doch der Hulk wird wütend, richtig wütend. Er ist dabei, alles kurz und klein zu hauen, als Jarella zu ihm kommt und ihn bittet aufzuhören. Lieber Sklaven, als tot.
Um Jareallas Willen beendet der Hulk den Kampf und lässt sich mit einer Bombe auf dem Rücken zu dem kleinen Planetoiden bringen, auf dem er so glücklich war. Da die Landschaft die Gefühle des Hulk widerspiegelt, ist der Planet nun kalt und karg.
Er ruft den Shaper herbei und sagt, dass er ihn um seiner Freunde willen entführen soll.
Da geht auch schon die Nulltron Bombe auf seinem Rücken hoch und setzt die beiden außer Gefecht. Darauf haben die Kröten gewartet, die nun landen und den Shaper of Worlds mitnehmen. Den Hulk brauchen sie jetzt nicht mehr.
Als der Hulk erwacht, steht Glorian vor ihm. Als er vom Hulk erfährt was passiert ist, flitzen die beiden übern Regenbogen nach Toadworld und der friedliebende Glorian bittet um die Freilassung des Shapers. Bevor er jedoch zu Ende gesprochen hat, wird er von einem Krötenkrieger hinterrücks erschossen.
Der Shaper of Worlds ist entsetzt als er das sieht und seine Gebilde (Crackajack und Jarella) verwandeln sich in Amphibien zurück. Dem Hulk wird langsam bewusst, dass die beiden nie echt waren und er zerlegt den Palast in seine Einzelteile.
Endlich greift der Shaper ein und stoppt den Hulk. Er bietet ihm nochmal das Paradies an, welches der Hulk jedoch ablehnt, weil es nicht real ist.
Den Kröten kann und will er jedoch nicht helfen. Er schickt den Hulk in seine Realität und verschwindet mit Glorian in den Armen. Toadworld ist jedoch zum Untergang bestimmt. Ohne die Maschinen, die der Hulk zerstört hat, fällt der Planet ins kalte Nichts und verschwindet.

Das war also die Geschichte mit dem Shaper of Worlds. Eine sehr, sehr schöne Geschichte, die ich schon oft gelesen habe. Es ist wohl das friedliche Paradies, das mir hier so gut gefällt. Die Sehnsucht nach Frieden und Freundschaft.
Es war eine sehr gute Idee Glorian und den Shaper of Worlds zusammenzubringen und mit ihnen eine Geschichte zu erzählen.
Nicht gesagt wird, ob Glorian tot oder nur verletzt ist. Da er in späterer Zeit wieder auftritt, war es wohl nur eine Verletzung.
Die Krötenwelt wird hier auch sehr gut dargestellt.
Sehr gute Zeichnungen und auf jeden Fall empfehlenswert.

Geändert von jakubkurtzberg (22.02.2021 um 01:00 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2021, 12:12   #434  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk #192




Cover: Ed Hannigan, Frank Giacoia
US: The Lurker Beneath Loch Fear!"
Erstveröffentlichung: Oktober 1975
Autor: Len Wein
Zeichner: Herb Trimpe
Tusche: Joe Staton


Der Hulk ist in einem See in Schottland gelandet.
Seit 40 Jahren fährt Agnus Mactavish als Fischer zur See, doch niemals hat er eine Hulk im Netz gehabt.
Er nimmt ihn mit nach Hause zu seiner Frau Sarah, die zuerst gar nicht begeistert von ihrem Gast ist. Doch als Agnus ihr sagt, dass er zusammen mit dem Hulk das Monster des Sees töten will, lässt sie die beiden ins Haus.
Es wird ein schöner Abend mit gutem Essen und der Hulk legt sich zur Ruhe. Im Schlaf verwandelt er sich in Bruce Banner, der geweckt wird durch eine Gruppe von Männern, die ins Haus eindringen und Agnus mit aufs Schloss zum Gutsherren bringen wollen.
Der Gutsherr, Jamie Macawber lebt auf einem sehr modern ausgestatteten Schloss, mit allen technischen Errungenschaften. Er will Agnus davon abhalten das Monster von Loch Fear zu töten, da es für das Umland eine Touristenattraktion ist. Deshalb kettet er ihn und Banner in seinem Schloss an. Natürlich bleibt Banner nicht lange gefangen, denn er verwandelt sich bald in den Hulk der seine Ketten sprengt.
Während der Hulk die Männer auf dem Schloss in Atem hält, macht sich Agnus Mactavish aus dem Staub. Er lädt eine große Katapultharpune in sein Boot. Da kommt der Hulk, der mitfahren möchte. Heute Nacht ist "Serpent Moon", die Nacht in der das Monster erscheint. Alle Vorfahren Mactavishs haben gegen das Monster gekämpft. Es ist seine Bestimmung.

Ein Flugzeug kommt in der Militärbais vom New Mexiko an. General Ross, Betty, Glenn und Quatermain kommen an. Der General hat Doc Samson für die Heilung von General Ross engagiert. Nachdem er ihn untersucht hat, stellt er folgende Prognose.
Das Gedächtnis von Talbot wurde in den Klon versetzt und das Gedächtnis, dass es ersetzte wurde vom Gremlin zerstört. Es bleibt nur noch das Unterbewusstsein von Talbot in seinem Körper. Aus diesem will er Talbot wiederbeleben. Doch eine Blockade versperrt den Weg ins Unterbewusstsein. Um die Blockade zu lösen braucht der Doc die Hilfe von Bruce Banner.
Auf dem See warten der Hulk und Agnus Mactavish auf die Ankunft des Monsters. Da taucht es auch schon auf und zerstört das Boot. Der Hulk greift es an und es nimmt ihn mit in die Tiefe, doch schon bald taucht es wieder auf und Agnus kann mit seiner Harpune, die er noch in den Händen hält, auf das Biest einstechen.
Ein weiterer Antagonist betritt das Spielfeld. Jamie Macawber kommt mit seinem Boot angefahren. Er möchte mithilfe von mitgebrachten Chemikalien das Monster zähmen. Agnus fällt vom Rücken des Monsters. Nur noch Jamie und der Hulk sind übrig. Die Bombe explodiert.
Kurze Zeit später werden Banner und Agnus an Land gespült. Zurück bleibt ein schauerliches Bild. Die Explosion und die Chemikalien haben das Monster und Jamie Macawber zu einer Skulptur kristallisiert, die weithin sichtbar ist.

Ein One Shot, der die Geschichte des Monsters von Loch Ness aufgreift. Das scheint ein beliebter Ort zu sein, denn der Hulk besucht Loch Ness noch einmal in Hulk TB 43 (US Hulk #407).
Man weiß gar nicht, zu wem man hier halten soll. Jamie Macawber, will das Monster wegen des Tourismus am Leben erhalten. Agnus will es töten, weil alle sein Vorfahren schon gegen das Monster gekämpft haben.
Der Hulk ist wieder mal dazwischen geraten.
Banner taucht hier mal wieder kurz auf, nachdem er in den letzten beiden Heften gar nicht zu sehen war. Auch wird er auf der Basis von Doc Samson gebraucht. Wofür der Psychologe einen Raketenwissenschaftler braucht, ist mir allerdings schleierhaft.
Na ja, immerhin ist er auf Platz 5 der intelligentesten Personen im Marvel Universum.
Das Cover hat wieder mal nichts mit der Geschichte zu tun. Weder wird hier eine Frau bedroht, noch sieht das Monster im Heft dem Monster auf dem Cover ähnlich.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2021, 17:10   #435  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk #193 / Hulk Tb Nr. 4




Cover: Gil Kane, John Romita sr.
US: The doctor‘s name is...Samson!
Erstveröffentlichung: November 1975
Autor: Len Wein
Zeichner: Herb Trimpe, John Romita sr.
Tusche: Joe Staton


Bruce Banner fährt mit dem Schiff von Schottland zurück nach Amerika. Er wird Zeuge, wie die Matrosen auf hoher See Giftmüll entsorgen. Man will ihn beiseite schaffen, doch plötzlich stehen die Matrosen dem Hulk gegenüber. In kurzer Zeit hat er das ganze Schiff zerlegt und die Besatzung kann nur noch in das Rettungsboot flüchten. 
In der Militärbasis wird das Gammatron für den morgigen Test vorbereitet. Doch Doc Samson hat dem Gerät zu viel Energie zugeführt. Das Gammatron explodiert und durch die Strahlung wird Leonhard Samson ein weiteres Mal zu Doc Samson. 
Doc Samson ist wirklich begeistert die Kräfte wiederzuerlangen, die er zwischenzeitlich verloren hatte. Banner wird gebraucht und so fliegt Doc Samson schnell nach Manhattan, als der Hulk dort gesichtet wird.
Eigentlich will er nur Bruce Banner dazu bewegen, ihm bei der Heilung von Glenn Talbot zu helfen, doch der Kampf mit dem Hulk macht Doc Samson Spaß. Schließlich springen die beiden auf die Zwillingstürme des World Trade Centers. Von dort schlägt der Hulk Doc Samson, dass er auf dem Boden einschlägt wie eine Bombe. Nun hat der Hulk genug vom Kampf und springt weg, während Doc Samson langsam aus dem Krater steigt. Samson ist sauer und will jetzt die Samthandschuhe ausziehen.


Doc Samson ist wieder da und sieht in seinem roten Dress wirklich gut aus. Er wirkt im Kampf auch viel agiler und geschmeidiger als der Hulk.
Mal sehen wie der Kampf der beiden im zweiten Teil sich entwickelt.

Tolle Zeichnungen von Trimpe und Romita. Hier endet auch die Arbeit von Herb Trimpe am Hulk, die in Hulk #106 begann.

In Deutschland erschien die Geschichte in Hulk Taschenbuch #4. Hier veröffentlichte Condor die Geschichten nicht chronologisch.

Geändert von jakubkurtzberg (22.02.2021 um 01:01 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2021, 22:28   #436  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk #194 / Hulk Tb Nr. 4




Cover: Gil Kane, John Romita sr.
US: The day of the Locust!
Erstveröffentlichung: Dezember 1975
Autor: Len Wein
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Staton


Der Hulk ist wieder mal unterwegs.
Eines Abends nimmt er Landstreichern ihre Bohnen weg. Am nächsten Tag erwacht er als Bruce Banner und wird von einem Paar in eine Stadt mitgenommen, die sich gegen eine herannahende Heuschreckenplage wappnet. Das Paar, Bob und Carol Hickman flüchten vor ihrem Schwiegervater, der gegen ihre Verbindung ist.
Da geht es auch schon los. Ein riesiger Heuschreckenschwarm fällt in die Stadt ein. Hier verwandelt sich Bruce Banner zum ersten Mal willentlich in den Hulk, der dann mit einer großen Schockwelle die Heuschrecken fürs Erste vertreibt.
Jetzt kommt Locus, Herr der Heuschrecken und Vater von Carol Hickman. Mit seinem Ionic Strahler kann er dem Hulk nichts anhaben. Deshalb vergrößert er Insekten, die er auf den Hulk hetzt. Für den Hulk sind die Rieseninsekten nicht gefährlich, wohl aber für Carol, die direkt in deren Weg läuft. Der Hulk ist gerade mit einer riesigen Raupe beschäftigt und Locust selbst kann ihr nicht mehr helfen, da der Hulk seine Mikroantennen beschädigt hat, mit denen er die Viecher kontrollierte.
Zum Glück ist da noch ihr Mann Bobby, der die Rieseninsekten in Schach hält, bis der Hulk eine riesige Spalte in die Erde schlägt, in den die Tiere reinfallen. Locust sieht den heldenhaften Einsatz Bobbys für seine Tochter und ist beschämt. Carol vergibt ihrem Vater und alle sind glücklich, nur der Hulk ist etwas verwirrt.

In der Wüste wurde Abomination gefunden. Um ihn zu kontrollieren wurde er in die Militärbasis gebracht und es wurde ihm eine Bombe in den Kopf implantiert.

Locus und seine Insekten sind eigentlich kein Gegner für den Hulk.
Die Vorliebe des Hulk für Bohnen wird hier noch mal thematisiert.

Tolle Zeichnungen. Der Hulk wirkt jetzt etwas kleiner, aber trotzdem kräftiger im Vergleich zu*Trimpes Hulk.
Das Gesicht des Hulk sieht viel wütender aus.

Geändert von Crackajack Jackson (22.02.2021 um 06:21 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 01:15   #437  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 11.123
#193-198 Hulk Tb 4
#199-200 Hulk Tb 7
#201-203 Hulk Tb 9
#204-209 Hulk Tb 7

#213 Hulk Tb 3
#214-216 Spinne 1-6
#217 Hulk Album 5

#219-220 Hulk Album 10

#250 Hulk Tb 10

#260-299 Hulk Tb 11-17
#300 Marvel Comic-Sonderheft 21

#302-309 Hulk Tb 17-18
(Ende Sal Buscema-Run)


Condor setzt ab #318 (Mike Mignola/John Byrne/Al Milgrom/Steve Geiger/Todd McFarlane) wieder chronologisch ein...
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 06:18   #438  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Danke für den roten Faden.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 08:08   #439  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk #195 / Hulk Tb Nr. 4




Cover: Ed Hannigan
US: Walfare in Wonderland!
Erstveröffentlichung: Januar 1976
Autor: Len Wein
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Staton



Ricky, ein kleiner Junge, der aus dem Waisenhaus entflohen ist, steigt in einen Güterwaggon ein. Dort trifft er auf den Hulk und schließt Freundschaft mit ihm.
In der Militärbasis setzt Doc Samson Abomination auf den Hulk an. Gemeinsam mit Bruce Banner will er Glenn Talbot heilen. Sie bekommen die Nachricht, dass der Hulk in Florida gesichtet wurde und fliegen gleich dorthin.
Im Wonderland Vergnügungspark treffen die beiden aufeinander. Der Hulk und Abomination kämpfen sich durch den Vergnügungspark, wobei Abomination immer das Ticken der Bombe in seinem Kopf hört. Dies ist jedoch eine Lüge. Ihm wurde keine Bombe eingepflanzt, sondern nur eine Uhr angehängt, die während des Kampfes kaputtgeht. Das Ticken ist weg und Abomination ist frei. Er bietet dem Hulk seine Freundschaft an. Ricky warnt den Hulk vor Abomination und greift sich die Pistole eines Polizisten. Um den Hulk auf seine Seite zu bringen, schlägt Abomiation auf den Boden. Die Erschütterung wirft Ricky um, die Pistole geht los und die Kugel trifft den Hulk, der sehr enttäuscht von Ricky ist.
Gemeinsam mit Abomination verlässt er den Vergnügungspark.


Ein Heft mit sehr viel Action. Der Hulk redet auch etwas mehr bei dem Kampf, als seine üblichen zwei Sätze. Insgesamt sieht er bei Sal Buscema menschlicher aus und hat kein affenartiges Gesicht mehr.

Der Hulk ist in dieser Ausgabe verkleidet. Um nicht aufzufallen hat er einen Hut und einen Trenchcoat.

Auf dem Cover wird Abomiation mit drei Zehen gezeichnet, obwohl er bis jetzt nur zwei hatte.


Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 20:17   #440  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk #196 / Hulk Tb Nr. 4




Cover: Gil Kane, John Romita sr.
US: The Abomination Proclamation
Erstveröffentlichung: Februar 1976
Autor: Len Wein
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Staton



Abomination und den Hulk führt ihr Weg ins Kennedy Space Center, wo morgen eine unbemannte Rakete starten soll.
Dort können die Soldaten ihnen mit ihren Gewehren nicht beikommen, deshalb startet einer den Moon Buggy, der mit zwei Greifern Berge auf dem Mond versetzen soll. Aber auch der Buggy ist den zwei Giganten nicht gewachsen. Abomination besetzt das Kontrollcenter und verlangt 100 Mio in Diamanten, wenn sie ihr Raumfahrtcenter wieder haben wollen.
Er gibt ihnen sechs Stunden Zeit die Diamanten zu beschaffen. Die sechs Stunden werden lang. Der Fall wird vom Pentagon General Ross und seinem Team übergeben, weil sie die meiste Erfahrung mit den Gammamonstern haben. Doc Samson hat einen Plan. Er sendet eine Übertragung von Betty auf die Bildschirme im Space Center, die ihn bittet nicht auf Abomination zu hören. Abomination zerstört den Bildschirm mit Betty. Damit hat er sich den Hulk wieder zum Feind gemacht.
Der Hulk beschreibt den Kampf zwischen den beiden recht genau.
Abomination kämpft für glitzernde Steine, doch der Hulk kämpft für die Freundschaft zu Betty und deshalb wird der Hulk gewinnen.
Freundschaft gegen Materialismus. Wer würde da nicht dem Hulk bei halten.
Der Hulk wird immer wütender und stärker und so versucht Abomination mit der Rakete zu fliehen. Er will mit ihr irgendwo in Südamerika landen, wo ihn niemand finden kann.
Als die Rakete startet, springt der Hulk von außen an sie und klettert langsam, trotz des enormen Schubs, an ihr hoch, bis er das Cockpit erreicht hat. Dort reißt er die Wand auf, wird jedoch von Abomination herausgeworfen. Er stürzt ab. Die Rakete zerstört sich jedoch selbst, da sie von ihrem Kurs abgekommen ist.

Ein weiteres Kapitel im Kampf zwischen Abomination und dem Hulk geht hier zu Ende. Ich frage mich, wozu Abomination bei seinem Aussehen Diamanten braucht. Er könnte sich alles nehmen, ohne auf das Tauschmittel Geld angewiesen zu sein. Abomiation ist weit darüber hinaus noch solche gewöhnlichen Verbrechen wie Diebstahl oder Erpressung zu begehen.
In dieser Geschichte wird wieder mal klar, dass der Hulk einer von den Guten ist.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 06:59   #441  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk #197 / Hulk Tb Nr. 4




Cover: Bernie Wrightson
US: ...And Man-Thing Makes Three!
Erstveröffentlichung: März 1976
Autor: Len Wein
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Staton



Der Hulk ist in die Everglades abgestürzt. Dort findet er, nachdem er sich mit Alligatoren und einer Riesenschlange herumärgern musste, ein Bett, in das er sich müde hineinlegt. Er wird zu Banner.

Auf der Militärbasis kommen sich Doc Samson und Betty näher. Agent Clay Quatermain sieht, wie die beiden sich küssen.
Als Bruce Banner erwacht, sieht er einen blonden, ängstlichen Mann, der vor ihm wegläuft. Bruce holt ihn ein und versucht ihn zum Reden zu bringen, da werden die beiden von einer ganzen Piratenmannschaft überrumpelt, die hinter dem blonden Mann her sind.
Während des Kampfes verwandelt sich Banner in den Hulk und die Piraten sind Geschichte. Da tritt aber der Collector (letzter Auftritt, Avengers #119) aus dem Schatten hervor, zu dem die Piraten gehören.
Es ist der Collector, der Hulks Gefährten so viel Angst macht. Der Grund, weshalb der Collector hier in den Sümpfen ist, zeigt sich, als er das Man-Thing vorschickt, gegen den Hulk zu kämpfen. Es ist das neuste Stück seiner Sammlung und ganz unter seiner Kontrolle.
Inzwischen verwandelt der Collector den schweigsamen Mann mit dem Stein der Weisen wieder zurück in Glob, eine humanoide Schlammmasse.
Jetzt hat der Hulk zwei Gegner. Man-Thing und Glob, die beide nicht gut zu bekämpfen sind, denn des Hulk Schläge gehen einfach durch die Gestalten, ohne sie zu verletzten.
Der Hulk sagt selbst „Wie kann ich Ton und Schleim besiegen"?
Er kann es nicht. Glob hält ihn fest und stößt den Kopf des Hulk in den Körper von Man-Thing, sodass ihm die Luft wegbleibt. Irgendwann verliert der Hulk das Bewusstsein. Er ist besiegt und der Hulk, der eine halbe Tonne wiegt, wird von den Piraten auf das Schiff des Collectors geschafft.


Der Hulk scheint hier seinen Meister gefunden zu haben. Auf der Suche nach Man-Thing trifft der Collector auf den Hulk. Diesen nimmt er gleich als neues Sammlungsstück mit.
Zwei Gegner, die es mit dem Hulk aufnehmen können.
Der Collector ist ein sehr interessanter Schurke, der schon bei den Rächern für gute Geschichten gesorgt hat. Am ehesten würde ich ihn noch mit Brainiac von DC vergleichen. Auch dieser ist mit seinem Raumschiff durchs All geflogen und hat ganze Städte verkleinert und gesammelt.
Der Hulk von Sal Buscema hat mir schon immer sehr gut gefallen. Seine Kampfszenen bestehen meist aus sehr weit ausgeführten Schwingern.
Betty ist mal wieder bei Doc Samson gelandet, mit dem sie schon mal in Hulk #141 zum romantischen Candle-Light-Dinner verabredet war.
Agent Clay Quatermain, mit dem sich Samson dauernd kabbelt, scheint hier auch noch eine besondere Rolle zuzukommen.

Der Glob sieht etwas anders aus, als der gegen den der Hulk in #121 und #129 kämpfte.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 09:00   #442  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 11.123
Geiles Cover!
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 09:13   #443  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Seit Herb Trimpe weg ist, variieren auch die Cover Zeichner.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 09:23   #444  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.546
Das das Cover geil ist liegt halt an Bernie Wright Son, was er gemalt hat war immer grandios.
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 19:44   #445  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk #198 / Hulk Tb Nr. 4




Cover: Gil Kane, John Romita sr.
US: The Shangri-La Syndrome!"
Erstveröffentlichung: April 1976
Autor: Len Wein
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Staton


Die neuen Ausstellungsstücke werden in das Museum/den Zoo des Collectors verfrachtet.
Mit Fußfesseln werden sie daran gehindert ihren Bereich zu verlassen. Die Piraten werden verkleinert und in ein Flaschenschiff gesteckt, in dem sie schon die letzten 300 Jahre verbracht haben.
Der bewusstlose Hulk verwandelte sich in Banner, weiß natürlich nicht wo er ist und schlüpft erst mal aus den viel zu großen Fußfesseln. Banner schaut sich im Schiff des Collectors um und der Wissenschaftler in ihm ist begeistert von der Vielfalt und dem Artenreichtum.Er trifft auf Scheherazade und auf viele andere Gefangene des Collectors, die gerettet werden wollen. Bruce dreht sich um und steht direkt vor dem Collector.
Auf der Militärbasis erhält der General gerade eine gute Nachricht. Die Basis heißt nicht mehr ‚Hulkbuster‘, sondern einfach nur noch Gammabasis. Damit wird ihre Bedeutung ausgeweitet nicht nur auf den Hulk, sondern auf alle Wesen, die durch Gammastrahlung verändert wurden.

Der Collector macht Bruce ein Angebot. Wenn Bruce ihn auf seinen Reisen begleitet erlöst er ihn von dem Fluch des Hulk. Bruce willigt ein.
Man-Thing und Glob hält es auch nicht mehr in ihrem Gefängnis. Keine Fußfessel kann sie halten. Der Alarm geht los und der Collector muss sich um die ausgebrochenen Ausstellungsstücke kümmern. Da wird Banner klar, dass er selbst und alle anderen Gefangenen für den Collector nur Sachen sind, die keinen Wert haben.
Er greift den Collector an, wird aber von seinem Leibwächter zurückgeworfen. Banner verwandelt sich in den Hulk und das Chaos bricht los. In der Kommandozentrale wütet der Hulk, im Inneren des Schiffes Glob und Man Thing. Dagegen kommt der Collector nicht an. Bald sind alle Gefangenen befreit. Der Collector flüchtet ins Innere des Schiffes. Glob geht hinter ihm her, um ihn umzubringen.
Die anderen verlassen das Schiff, froh über ihre wiedergewonnene Freiheit. Doch die Freude ist nur von kurzer Dauer. Im Schiff waren die Menschen konserviert. Hier an der frischen Luft, trifft sie die volle Wucht vergangener Jahre und sie zerfallen zu Staub, aber ohne Bedauern diesen Weg gegangen zu sein.


Diese Geschichte erinnert mich an Hulk #163,164 in dem ein U-Boot jahrzehntelang unter Wasser war und die Nachkommen für das Leben an Land nicht mehr geeignet waren und geplatzt sind.
Ein bisschen 'Nachts im Museum' ist auch dabei.
Der Collector hat hier ein ewiges Gefängnis geschaffen, in dem die Gefangenen lieber tot sind, als für alle Ewigkeiten gefangen zu sein. Bruce Banner zeigt hier , dass ihm kein Preis zu hoch wäre, um den Fluch des Hulk loszuwerden, bis er begreift, wie sein Handel wirklich aussehen würde. Aber Banner ist ja sowieso die meiste Zeit im Hulk gefangen.
An das Panel, wie Man-Thing seine Fußfessel los wird, konnte ich mich noch sehr gut erinnern. Wieder mal tolle Zeichnungen.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 17:01   #446  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.660
Blog-Einträge: 1
Zitat:
Zitat von jakubkurtzberg Beitrag anzeigen
Geiles Cover!
Im Prinzip hätte der Hulk bei jeden so durchgeschlagen müssen. Beim MT konnten sie gefahrlos zeigen.
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 19:40   #447  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
..und ich dacht jakub meinte die Vorzüge des Covers in der Fabgestaltung, der Perspektive und der Plazierung der Charaktere.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 21:25   #448  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk Annual #5




Cover: Jack Kirby, Jack Abel, John Romita
US: And Six Shall Crush the Hulk!
Erstveröffentlichung: November 1976
Autor: Len Wein, Chris Claremont
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Staton



Der Hulk ist in Fort Carson, Colorado.
Während er gegen die Armee kämpft, wird er von einem alten Feind beobachtet. Dieser hat 5 Duplikate von Aliens erschaffen, die vor Jahren die Erde heimsuchten.
Die Duplikate will er gegen den Hulk schicken.
Als Erstes erscheint dem Hulk Diabolo (Tales of Suspense #9), ein Wesen aus dunklem Rauch, dass nicht greifbar ist. Ihn besiegt der Hulk, indem er die Hände zusammenschlägt und einen Orkan erzeugt.
Als Zweites erscheint das Schlammmonster Taboo (Where Monsters dwell #2), dass in einer vom Hulk gemachten Wasserspalte versickert.
Als drittes wird er von Groot, dem Monster von Planet X, angegriffen. Ihn schlägt er mit zwei Steinen kurz und klein.
Goom (Tales of Suspense #15) ist das vierte Monster, dass den immer müder werdenden Hulk angreift. Goom kann fliegen und schrumpft mit seinen Augenstrahlen kurzzeitig den Hulk auf die Größe einer Maus. Doch der Hulk wird wütend und Goom erinnert ihn an die Monster , die er mit Betty auf der Insel getroffen hat.(Hulk #170) . Auf dieselbe Weise, wie er die Monster auf der Insel besiegte, besiegt er jetzt auch Goom. Er wirft einfach einen Berg auf ihn.
Der Himmel zieht sich zusammen und Blitzschläge treffen den Hulk. Das nächste Monster steht schon auf der Matte. Es ist ein Duplikat von Blip (Fear #2), einem Wesen aus reiner Elektrizität, dass der Hulk mit Zaxx verwechselt, gegen den er schon zweimal gekämpft hat.
Um Blip zu besiegen, wirft er ihn einfach gegen ein paar Hochspannungsleitungen. Als Blip erledigt ist, fällt auch der Hulk um und wird von einem kleinen Gefährt hoch in die Wolken zum Schiff seines Gegners gebracht. Hinter allem steht Xemnu, der lebende Titan. Die beiden trafen schon mal in Defenders #12 aufeinander. ( Viel später wird er den deutschen Lesern mal in einer Geschichte von She-Hulk im Condor Hulk Taschenbuch #45 begegnen).
Jedes Monster, gegen das der Hulk kämpfte, entzog ihm etwas von seiner Stärke, sodass der Hulk laut Aussage von Xemnu jetzt nicht viel stärker ist, als ein normaler Mensch.

Er fesselt ihm mit Stahlseilen und attackiert ihn mit seinen Psychoblasts, doch der Hulk wird nur wütender und je wütender der Hulk wird, umso stärker wird er. Xemnu sieht seine Felle wegschwimmen und versucht in einer fliegenden Kristallkugel zu entkommen, die der Hulk jedoch zerschlägt. Beide fallen auf einen Staudamm. Es gibt eine Explosion, die ein großes Loch in den Damm reißt und beide Kontrahenten werden weggeschwemmt. Irgendwo weiter unten taucht der Hulk auf, findet keine Spur mehr von Xemnu, und springt seines Weges.


In diesem Annual, werden die berühmten Monster vergangener Zeit zurückgebracht. Die Zeichnungen sind gut und es macht Spaß, die Kämpfe zu verfolgen, einzig die Tiefe fehlt.
Die Monster bleiben blass, weil hier kaum auf die Herkunft oder die Absichten dieser Duplikate eingegangen wird. Sicher, es sind Abbilder, geschaffen von Xemnu, die nur den Zweck haben den Hulk zu töten, bzw. ihm Kraft zu stehlen, doch der Geschichte selbst tut es nicht gut.
Wie so oft bei Annuals fehlt hier auch die übergeordnete Rahmenhandlung.
Das Heft ist wie ein Besuch bei Mac Donalds. Fast Food.
Eines wird hier jedoch sehr schön, stellvertretend für fast alle Hulk Geschichten gezeigt. Die Stärke des Hulk kann beliebig nach oben geschraubt werden. Eigentlich ist es die pure Willenskraft, der Moment, indem der Hulk über sich hinauswächst, den die Leser sehen wollen und die den Gegner besiegt.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 21:26   #449  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 5.455
Incredible Hulk #199 / Hulk Tb Nr. 7




Cover: Rich Buckler, John Romita, Danny Crespy
US: ...And S.H.I.E.L.D. Shall Follow!
Erstveröffentlichung: Mai 1976
Autor: Len Wein
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Staton

Der Hulk ist in Citrusville und will einfach nur seine Ruhe haben. Da die Polizei nicht mit dem Hulk fertig wird, alarmiert man die Armee, hier General Ross und sein Team. Sie fliegen nach Citrusville und sofort greift Doc Samson den Hulk an.
Im Kampfgetümmel kommen die Helikopter zum Einsatz. Sie umschlingen den Hulk mit Stahlkabel und wollen ihn so nach New Mexico bringen. Doch der Hulk kann sich befreien und flüchtet in den Sumpf. Dort gelingt es Doc Samson und seinem Team, den Hulk mit Gas bewusstlos zu machen.
Jetzt kann er nach New Mexico geschafft werden.

Die 199 ste Ausgabe bereitet alles für das große Finale um Glenn Talbot vor.
Der Hulk wird geschnappt und soll in die Militärbasis gebracht werden, um zu helfen, Glenn Talbot wiederherzustellen.
Betty ist sich ihrer Gefühle nicht klar: Doc Samson oder Glenn, oder doch lieber Bruce Banner. Ein echtes Flitscherl.
Quatermain bekommt hier Respekt vor Doc Samson, der heldenhaft den Hulk bekämpft, ohne Rücksicht auf sein eigenes Leben.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 22:21   #450  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.709
Flitscherl - laut bairischem Wörterbuch: "leichtlebiges, liederliches Mädchen oder junge Frau; Flittchen" (ich lebe zwar in Bayern, bin mit diesem Ausdruck aber ehrlich gesagt nicht vertraut).

Trifft das auf Betty zu? Sie wechselt ja nicht von einem Bett ins nächste, oder? Kann ich mir bei Marvel in dieser Zeit nicht vorstellen.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz