Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.12.2019, 19:06   #1  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913
gold01 Avengers (2019) Serien Thread: Rächer Sammeln! (Mit Spoilern)

Dieser Thread widmet sich der neuen Avengers Serie



Jason Aarons Avengers Run, kann man ohne große Vorkenntnisse lesen, als Prolog empfehlt sich das ebenfalls von ihm Verfasste Marvel Legacy Special (mehr dazu im Thread zum Heft) wo einige Aspekte der Handlung wieder in Avengers #1 aufgegriffen werden

Platzhalter für infos zur Serie und Übersicht.

#1 - Beitrag: #2 & 3
#2 - Beitrag: #4 & 5
#3 - Beitrag: #6
#4 - Beitrag: #7 & 8
#5 - Beitrag: #9
#6 - Beitrag: #10
#7 - Beitrag: #11 & 12
#8 - Beitrag: #13 & 14
#9 - Beitrag: #15 & 16
#10: War of the Realms Tie-in - Beitrag: #17 / 18 / 19
#11: War of the Realms Tie-in - Beitrag: #20
#12: War of the Realms Tie-in - Beitrag: #21
#13 - Beitrag: #22 / 23 / 24
#14 - Beitrag #26

Geändert von Kal-L (08.02.2020 um 23:13 Uhr)
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 19:09   #2  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913


Mit US: Free Comic Book Day 2018 (Avengers/Captain America) 1 (I) & Avengers (2018) #1

Die Erste Story quasi ein ein Prolog in dem Odin den Black Panther einlädt um ihn vor einer Gefahr zu warnen die sein Sohn, Loki heraufbeschworen hat und der er einst 1.000.000 Jahre vor Christus begegnet ist.

Die Hauptstory da heißt es erstmal nicht kleckern sondern Klotzen, besonders als es tote Celestials vom Himmel regnet und man sicb schon fragt will der Autor das noch toppen? Aber das passt auch zu den Rächern, wobei das Artwork von Ed McGuiness unterstützt das ganze großartig. Die Szene in der Bar wo sich die großen drei des Marvel Universums treffen geht dabei aber auch auch die Charaktere ein und auf das was sie in letzter Zeit durchmachen mussten. Und bei Thor hat Jason Aaron auch die meiste Erfahrung. Als einstand ist das ganze aber einfach nur wunderbar und macht schlicht Laune. Eine Leseempfehlung kann ich also getrost aussprechen. 8 von 10 Punkte
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 19:16   #3  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913
Andere Stimmen von...

LordKain1977
Zitat:
Ich bin von der ersten Ausgabe schwer begeistert. Ersteinmal gefällt mir die Konstellation dieser neuen Avengers sehr. Die Ur-Avengers rund um Odin kannte ich bis dato allerdings noch garnicht und werde mir auf jeden fall den Legacy Sammelband holen denn
Gott was waren diese Urrzeit Avengers geil! Ich meine....Ghost Rider hat ein brennendees Mammut! EIN FUCKING BRENNENDES MAMMUT!!! <3
Die Geschichte um die Celestials ist auch sehr interessant. Ich werde definitiv drann bleiben und somit wird das meine erste monatliche Avengers Serie werden. Verdammt, und wieder mehr Geld für Comics!
vikki
Zitat:
Es ist nicht lange her da hatte ich mir den Megaband mit dem neuen Ghost Rider gekauft; auch eine rührende Geschichte zweier Brüder und ihrer tragischen Familie. Hat mir gefallen.

Darauf hin habe ich mir Legacy geholt und jetzt diesen Avengers Neustart. Wie der ein oder andere weiß, mag ich Scifi Themen und tote Celestials die vom Himmel fallen (dazu noch so beeindruckend auf Papier gezeichnet), macht schonmal Neugierig wenn man sie kennt.

Was pfiffig eingebaut wurde ist das Generationsthema, das in den letzten Jahren aufkam. Alte Helden gegen Neue. Wärend Thor und Steve dafür plädieren das sie wieder als erfahrenes Team in Aktion treten sollen; sieht Tony in ihnen nichts besonderes und das es Zeit ist für die nächste Generation. und bevor sieh das klären können geht es los.

Klasse Anfang und tolle Zeichnungen und für mich wichtig: Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

Witzig ist auch das ich ja auch No Justice gelesen habe und in beiden geht es um kosmische Riesen und ein Loch.
MikeConvoy
Zitat:
Weltraumgötter regnen vom Himmel, Monster greifen an, und Loki hat einen finsteren Plan. Die Avengers-Legenden Cap, Iron Man und Thor brauchen jeden Helden. Dr. Strange, Black Panther und andere eilen herbei, doch Ghost Rider und She-Hulk geraten aneinander ...



Zweite Ausgabe von Aarons Avengers und gefällt mir weiterhin recht gut. Das Team findet langsam aber sicher zusammen und die eigentliche Story kommt auch in fahrt. Hatte da bei Aaron zwar nie Zweifel dran aber ich bin doch ganze froh das schon recht früh sich ne gewisse Richtung abzeichnet in die das ganze geht, anstatt noch ne Ausgabe bloßes rum gekloppe die uns nicht wirklich weiterbringt.
Loki als Mastermind hinter dem ganzen zu haben ist auch ne nette Anspielung an die Ur-Avengers #1 von Anno dazumal. Interessant anzumerken find ich auch das Aaron schon so früh das Trinity aus Captain America, Thor und Iron Man wieder aufbricht nachdem man in der letzten Ausgabe so viel Zeit damit verbracht hat es überhaupt wieder zu etablieren. Find ich zwar soweit ganz cool das Cap ersma aus der Gleichung genommen wird und jetzt bei Loki rumhängt, würde mich aber drüber freuen wenn Aaron sich nicht zu lange Zeit nimmt die drei wieder zu vereinen. Denn bei denen gibts sicherlich genug Redebedarf untereinander nach dem was in letzter Zeit so passiert ist und persönlich fänd ichs schade wenn die Szene aus der ersten Ausgabe der einzige Moment bleiben würde.
McGuinnes Zeichnungen find ich auch weiterhin recht gelungen, auch wenns das ein oder andere Panel gab was mir etwas zu cartoony rüber kam. Wo man ihn aber loben muss ist das die Gesichter der Charaktere immer extrem lebendig wirken und voller ausdruck sind. Was gerade im Kontrast zu Medina auffällt der gerne mal, gerade bei weiblichen Charakteren wie Carol Danvers, ne eher minimalistischere Richtung einschlägt.
Wovon ich leider immer noch kein großer Freund bin und auch wahrscheinlich nie werde ist die aktuelle Charakterisierung von Jennifer Walters/She-Hulk. Mochte es schon nach Civil War II nicht das sie mehr zum dümmlichen Hau-drauf Hulk gemacht wurde und mags auch weitrhin nicht. Würde mich freuen wenn sich Marvel da wieder besinnen würde und Jen wieder mehr so wie früher sein dürfte.

Also alles in allem ne spaßige Ausgabe die mir mit ihrem letzten Cliffhanger absolut lust auf das nächste Heft gemacht hat.
Parker's Paul
Zitat:
Bei mir hats wieder mal etwas gedauert aber nun hab ich Nr. 1 auch gelesen. Seeehr schön! Hat mir auch überraschend gut gefallen und ich hatte viel Spaß beim Lesen.

Spoiler ausblenden
Jason Aaron dreht also am ganz großen Rad und lässt tote Celestials vom Himmel fallen.. :huh: Aber ich finde so was auch gut und freu mich dass diese geheimnisvollen Wesenheiten wieder mal in eine laufende Story eingebaut werden. Mal sehen, wo das, auch mit diesen Killer-Celestials, hinführt. Die Idee mit den Ur-Avengers kommt auch recht frisch daher und ich fand das schon im Legacy Special recht interessant. Auch die Bezüge zur Historie des Black Panther oder zu Doc Strange sind sehr gelungen! Am meisten hat es mich gefreut die großen Drei wieder vereint zu sehen und doch im Zweifel zu sein, v. a. Tony, wegen der neuen Wiedervereinigung. Dass das neue Avengers Team bisher noch recht übersichtlich ist, gefällt mit gut. Aber es ist ja schon abzusehen, wer noch alles zum Team stoßen wird.


Freut mich, dass es Aaron offenbar wieder schafft, Altes und Bewährtes mit eigenen originellen Ideen anzureichern und etwas Eigenes und Spannendes daraus zu machen! Auch wenn noch ein wenig Luft nach oben ist, bin ich mit der neuen Nr. 1 sehr zufrieden!!
Marvel Boy
Zitat:
Etwas hinterhertrödelnd gestern die 1 gelesen.
Die FCBD Nummer war ja ein bischen langatmig, und das bei den wenigen Seiten. Im letzten Panal gibt es dann die Truppenübersicht, die bei mir gemischte Gefühle hinterlassen hat. Vor allem die Frage hat She Hulk jetzt Magersucht?
Okay, weiter zum nächsten Heft, mit fast fertiger Meinung, das wird nichts, das endet tragisch für den Leser.
Anfangs bestätigte sich dasc auch mit Steinzeitquark und langweiligem Dialog unserer drei Rentner Avengers.
Dann gibt es aber doch noch handlung auf verschiedenen Ebenen und den Handelnden wird genug Raum eingeräumt das sie interessant werden mit dem was sie da tun. Und das obwohl ich den neuen Ghost Rider nun wirklich nicht mag. Negativ fällt mir da schon wieder She Hulk auf, sieht auf dem letzten Panal ihres ersten Auftrittes wie die Hexe von Oz aus.
Abschließend habe ich keine Ahnung was ich von dem ganzen halten soll, aber der Cliffhanger ist gut gesetzt und verlangt nach weiterlesen.
Schlußendlich das (Avengers) Rächer sammeln! erzeugt ein gutes Gefühl.

Geändert von Kal-L (27.12.2019 um 19:23 Uhr)
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 19:20   #4  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913


Avengers (2019) #2: Wo Weltraumgötter zum sterben hingehen (mit Spoiler)

Mit US: Avengers (2018) #2-3

Handlung:


Meinung: Da wird mal ein Action Feuerwerk abgebrannt wie es seinesgleichen sucht, viel Tiefgang braucht man also erstmal nicht dafür jede menge lockere Sprüche und Dialoge. Es macht viel Spaß das zu lesen. 7 von 10 Punkte
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 19:30   #5  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913
Weitere Stimmen dazu von...

LordKain1977
Zitat:
Mir gefällt die Story ganz gut bisher da kann ich von meiner Seite nicht viel meckern. Selbst Robbie Reyes, den ich normalerweise überhaupt nicht mag (mein Ghost Rider muss Motorrad fahren) passt hier für mich ganz gut rein.
Einzig die Art wie She-Hulk in der zweiten Hälfte gezeichnet wurde hat mir optisch garnicht gefallen. Das wird hoffentlich noch besser.
Ansonsten hatte ich meinen Spaß und freue mich auf die nächste Ausgabe.
Herb-Man
Zitat:
Nach einer mehr oder weniger langen Lesepause hat mich der Neustart doch wieder gereizt. Und ich glaube, mit den Avengers hab ich einen guten Griff zum Wiedereinstieg gemacht. Die Story fängt schonmal spannend an, die "großen Drei" finden wieder zusammen. Schreibe und ganz besonders die Zeichnungen machen wieder richtig Spaß und ich glaube, dass ich hier erstmal dran bleibe.

Musste beim Betrachten der Zeichnungen an McGuinnes Zeit bei Batman/Superman denken, wo er seinerzeit mal Gegner schuf, die deutlich und auch augenzwinkernd absichtlich von den Rächern inspiriert waren. SO machen Querverweise Spaß!
B.P.Taskfield
Zitat:
Okay. Solider Anfang.
Über das 1-Mio-BC habe ich mich ja schon im US-Thread zur genüge aufgeregt, also gibt's dafür hier nur einen kurzen :hmm: .

Die toten Celestials. Irgendwo cool. Ich mag die Celestials. Von denen geht immer so eine schön fremde Bedrohung aus. Allerdings ist es ganz ein ganz schöner Overkill, dass die gleich mal zu Anfang der Geschichte zu dutzenden tot vom Himmel regnen.
Die subterranen Käferchen lassen mich aber nur gähnen.

Der neue Ghost Rider ist interessant. Schöne Neuinterpretation. Die aktuelle She-Hulk ist aber gar nicht mein Fall. So hat die ja nun gar nichts von She-Hulk, sondern ist nur ein weiblicher Hulk (ja, es klingt komisch, ist aber so).

Rummäkeln muss ich auch noch an den Zeichnungen: grade in Heft 2 "erzählen" sie oft die Geschichte leider nicht, sondern sind nur Schmuck.
Wenn She-Hulk die Stimmen der Celestials im Kopf hat, dann sehe ich das hier nicht, sondern muss das dem Word of God glauben. Auch die Szene als Thor mit She-Hulk nach Asgard teleportiert. Gut, das Tony das alles nochmal erklärt hat. Aus dem Panel geht das nicht hervor.
Schade. Dadurch wirkt das nicht grad so, als wäre der Zeichner voll bei der Sache.

Achja: und Paninis Coverwahl für Heft 2 war ein Bärendienst.
Das US-Heft 3 lässt anfangs nur Erahnen, wer da so schön zum Leser spricht und die Fäden zieht. Erst am Ende wird es enthüllt.
Wenn der Gott der Lügen aber schon auf dem Cover drauf ist...…

lg Task
Misanthropius
Zitat:
Sehe ich ähnlich.
McGuiness war ja einige Zeit von der Bildfläche verschwunden und vor 10 Jahren war er noch einer meiner absoluten Lieblinge. Seine Mimiken sind immer noch wunderbar expressiv, aber die Geschichte tragen seine Bebilderungen nicht mehr. Überwiegend in #1 großpanelige Actionposen - da wird schön deutlich wie dünn die Handlung in der Gegenwart ist. KLar, der tote Celestial im Hafen ist geil, die UrAvengers auch - aber drüber hinaus? Gestern die #1 gelesen und wenig Bock auf die 2 gehabt. Hoffentlich steckt hinter der Krankheit der Celestials noch etwas Großes.

Richtig geärgert hab ich mich über die 'bedeutungsschwangere' Bar Szene. Ist ja schön, dass CapTonyThor entscheiden, dass sie gebraucht werden und quasi nur sie alles richten können. Wiesoweshalbwarum klärt Aaron nicht, auch nicht warum es die jetzigen Champions nicht bringen würden/nicht gebracht haben - man das ist so billig erzählt.

Geändert von Kal-L (27.12.2019 um 19:56 Uhr)
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 19:33   #6  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913


Mit US: Avengers (2018) #4-5

Rezi von MikeConvoy
Zitat:
Weiter geht es mit Aarons Avengers Epos und ich muss sagen das mich die Ausgabe nicht ganz so gepackt hat wie die letzten beiden. Soll aber absolut nicht meinen das es mir nicht gefallen hat.
Das ganze ist halt eher ne Brückenausgabe, gerade die erste Hälfte des Hefts bringt die Story nur marginal voran. Dafür gibts dann wieder mehr in der zweiten Hälfte.
Die Erklärung was das letzte Heer denn nun ist hat mir doch ganz gut gefallen, gerade auch das die Erde im großen kosmischen ganzen eventuell doch nicht so wichtig und besonders ist wie man manchmal glauben mag.
Am meisten haben mir allerdings die letzten paar Seiten gefallen, nicht nur das She-Hulk wohl langsam wieder mehr Kontrolle und Intelligenz zurückgewinnt und wir hoffentlich bald wieder Jen in alter Form wiedersehen können, sondern auch Ghost Rider entdeckt neues an sich und beginnt mehr mit seinen Kräften zu experimentieren. Würde mich jedenfalls sehr Freuen wenn Aaron seinen Avengers Run nutzt um Robbie wieder mehr ins Rampenlicht zu rücken. Und gerade die letzte Doppelseite des Hefts macht einfach super Bock zu sehen wie es weitergeht.

Nicht so stark wie bisher aber stark genug für 7/10 Punkten.

Geändert von Kal-L (27.12.2019 um 19:56 Uhr)
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 19:45   #7  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913


Rezi von MikeConvoy

Zitat:
Hier also das Finale von Aarons erster Avengers Story-Arc und ich bin doch ein ganz klein bisschen ernüchtert.
Es war alles schon sehr gut gemacht aber irgendwie war es dann am ende doch nicht ganz so bombastisch wie ich es erwartet hatte.
Was aber auch nichts schlechtes sein muss, damit lässt sich Aaron immerhin Luft nach oben um in kommenden Storylines das ganze nochmal zu toppen.
Am besten hat mir auch hier wieder Ghost Rider gefallen, besonders der Moment als ihn das wissen des Celestials den er übernommen hatte langsam in den Wahnsinn trieb.
Auch sein großer Helden Moment am Ende war schon ziemlich dufte.
Was die endgültige Erklärung hinter der Horde und dem Letzten Heer angeht bin ich mir auch nicht wirklich sicher was ich jetzt davon halten soll.
Es macht schon alles sinn aber auch hier hab ich mir wieder irgendwas größeres erhofft, aber wer weiß ob da der letzte Drops schon gelutscht ist oder ob Aaron da noch was in der Hinterhand hat.
Die Zweitstory mit Steinzeit Ghost Rider hat mir auch sehr zugesagt, hoffentlich bekommen die anderen Urzeit Avengers auch alle ihre eigene kleine Originstory in der Zukunft verpasst.

Insgesamt war ich gut unterhalten, große Spuren hat das Heft bei mir aber keine hinterlassen. Für ne solide 7 von 10 reichts aber allemal.
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 19:46   #8  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913
Weitere Stimmen von...

LordKain1977
Zitat:
Mir hat das Finale gut gefallen obwohl ich auch ein wenig mehr "Epicness" erwartet habe. Die Story hinter der Horde war interessant mehr aber jetzt nicht. Mal sehen ob da noch drauf eingegangen wird in der Zukunft. Ich denke schon. Für mich war Ghost Rider ebenfalls das Highlight dieser Geschichte. Das war schon alles sehr cool mit dem Celestial. Ebenso angetan bin ich von der sexuellen Anspannung zwischen Thor und She-Hulk. Ich hoffe das uns diese Situation noch länger erhalten bleibt und uns noch den ein oder anderen Schenkelklopfer bringen wird.
Mein absolutes Highlight war aber die zweite Ausgabe in dem Heft. Ich liebe die Geschichten der Urzeit Avengers einfach und hoffe das wir davon in Zukunft noch viel bekommen werden.
Fazit 8/10
Chrisionvision
Zitat:
Mir hat das Finale eigentlich ganz gut gefallen. Ich hätte ziemlich kacke gefunden, wenn die Avengers die Celstials einfach besiegt hätten. Da hätten die Avengers jeweils ein "kleines" Upgrade erhalten und könnten gleich die Weltraumgötter, besiegen. So fand ich das ganz gut gelöst. Einzig das Ende von Loki fand ich etwas peinlich.
Das zweite Heft hat mir auch sehr gut gefallen, obwohl es ja eigentlich keine Avengers Geschichte war. Ich hoffe ja, dass so nach und nach das Zusammenkommen der Urzeit-Avengers erzählt wird.
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 19:50   #9  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913


[Avengers (2019) #5: Das Geheimnis des toten Weltraumgottes? (Mit Spoilern)

Mit US: Avengers (2018) 8-9

Handlung: Nach den Ereignissen in den letzten Ausgaben geht es erstmal etwas ruhiger zu, das Team richtet sich im neuen Avengers Mountain am Nordpol ein, im Körper des toten Celestial, welcher von den anderen Celestials an die Oberfläche geholt wurde, als Mahnmal quasi. Daneben wird noch ein neuer Anführer bestimmt und es kommt zu einem internationalen Zwischenfall. Einige von Atlantis Bewohnern werden ermordet von Roxxon Mitarbeitern und Namor will Rache...

Meinung: Jede Menge Action aber auch witzige Dialoge, wie z.B. zwischen Tony Stark und Carol Danvers . Weiterhin eine gut gemachte Blockbuster Serie ohne viel Tiefgang aber sie macht einfach Spaß und das Artwork von David Marquez sieht klasse aus genauso wie Namors neues Kostüm. 7 von 10 Punkte

Die nächste Extra-Dicke Ausgabe mit Avengers #700 (nach Legacy Nummerierung) kann kommen.
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 20:05   #10  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913
Avengers (2019) #6: Der Kampf um das Recht, die mächtigsten Helden der Welt genannt zu werden (wenn noch Platz ist mit Spoilern)



Die letzte Ausgabe ist schon eine weile her aber anscheinend gab es nicht viel zu schreiben darüber, das hole ich jetzt aber zum Teil.

Handlung: Da muss ich mal schauen, den viel ist es nicht klar eine Jubiläumsausgabe (Nr. #700 nach Legacy Nummerierung) mehr Seiten und vor allem mehr Action. Namor greift eine Forschungsstation und die Avengers kommen zu hilfe sowie ein russisches Team "Die Winter Guard" Teamzusammenführung und dasich die Avengers von der Amerikanischen Regierung entfernt stellt General Ross ein neues Team zusammen die Squadron Supreme of America.

Meinung: Popcorn Kino von der lauten Sorte könnte man sagen wenn man bei einem Comic was hören könnte. Dazu noch einige komische Momente, gute Unterhaltung für zwischendurch bei der nicht viel hängen bleibt. 6,5 von 10 Punkte.
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 20:28   #11  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913


Heft 6 & 7 gelesen und freue mich das es eindeutig besser wird.

Rezi von Jesebal
Zitat:
Black Panther baut das Avengers Team immer weiter auf aber das die Amis den Avengers nicht mehr vertrauen nur weil T'Challa jetzt das sagen hat ist echt eine alberne Reaktion aber so wie die Amis nun mal drauf sind leider durchaus glaubwürdig.

Freue mich das Stingray doch überlebt hat aber was soll das mit Coulson der jetzt plötzlich als totaler Fanatiker wieder auftaucht, was mal wieder die traurige Entwicklung zeigt das die toten so schnell wieder zurück kommen das deren Tod gar keine Bedeutung mehr hat

Finde es gut das Aaron sich etwas zeit nimmt um alles aufzubauen bevor es mit dem Krieg der Vampire in die nächste große Story geht
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 20:47   #12  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913
Weitere Stimmen von...

Thias
Zitat:
Die Story empfand ich als etwas langatmig und der Aufbau eines eigenen Agenten Teams empfinde ich als etwas zu viel. Mein Highlight ist die Geschichte zur ersten Iron Fist, die Storys um die Ur Avengers finde ich bisher alle gelungen.
Von mir selbst

Dieser Beitrag werdet ihr nicht im PF finden denn ich habe die Serie in den letzten Monaten aus den Augen verloren, es türmt sich einfach zu viel auf. Aber im Zuge der Lektütre von War of the Realms will ich das noch vorher lesen.

In der Ausgabe dreht sich die Story um Black Panthers Zusammenstellung eines Agenten Teams die Informationen für die Avengers sammeln sollen, darunter Ka-Zar, Gorilla Man und was mich besonders freut Broo. Dazu verhört Agent Coulson einen Verräter und ist dabei eiskalt. Thor hat ein Date mit Jennifer Walters, aber von normalsterblichen Frauen hat er wohl keine Ahnung.

Es passiert viel gleich an mehren Schauplätzen, Coulsons Charakterliche Veränderung schmeckt mir zwar nicht aber nachdem was er durchgemacht hat mit seinem Tod durch Deadpool während Secret Empire ist das nur konsequent. Die Geschichte baut hier erstmal neue Sachen auf etwas Action gibt es zwar auch aber es ist mehr so eine Filler Ausgabe die auf kommende Ereignisse vorbereitet, den Angriff auf Dracula.

Zum Abschluss folgt dann noch ein Blick in die Vergangenheit der ersten Iron Fist, die wie Thias sagt gelungen ist.

Für mich insgesamt eine gut gemachte Ausgabe und mit 3 US Ausgaben auch ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 20:51   #13  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913


Beitrag von Crackajack Jackson
Zitat:
Mit der Nummer 8 bin ich auch bei den Avengers eingestiegen und habe 2 Ansätze gebraucht um das Heft zu lesen. Es fängt wirklich ziemlich grottig an:
Sehr viele Schauplätze zerstückeln erst mal die Geschichte.
Die Sprache, vlt. dem Thema angemessen, gefällt mir überhaupt nicht.
Sätze eines Vampires, wie:“ Wo willst Du hin Fleisch“ sind schon ziemlich flach und kein Vergleich zu den atmosphärisch dichten Vampirgeschichten der 70er Jahre.

Im zweiten Teil wird die Handlung jedoch etwas spannender.
Shadow Colonel und der Hund Sage fand ich interessant.
Auch, dass sowohl Blade als auch Ghost Rider Probleme haben ihren Platz im Team zu finden. Beide sind sich nicht sicher, ob sie da am richtigen Platz sind.
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 20:54   #14  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913
Weitere Stimmen...

Thias
Zitat:
Ich hatte das Gefühl etwas verpasst zu haben, der Übergang von Heft #7 ist für mich nicht gelungen. Ich habe mehrmals geschaut ob ich etwas überlesen habe oder eine US Ausgabe dazwischen fehlt. Ein spannendes Heft mit viel Action und einer interessanten Story, für mich auch der ersten Kontakt mit Blade in Comic-Variante.

Mir gefällt der Run weiterhin gut, ich habe aber auch keinen vergleich zu älteren Geschichten der Avengers,
From me

Die Geschichte um den Krieg der Vampire beginnt erst mal ziemlich verwirrend, wie das CJJ sagt gibt es zahlreiche Schauplätze wo man erst mal nich weiß wie einige Figuren dort hingekommen sind oder was sie dort wollen. Wie She-Hulk und Ghost Driver in Monster Metropolis. Dann nimmt die Story dank des Shadow Colonel fahrt auf und der Driver wird manipuliert und greift die Avengers an.

Guter Durchschnitt so bei 5,5 von 10 Punkte.

Geändert von Kal-L (27.12.2019 um 22:49 Uhr)
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 22:54   #15  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913


Beitrag von Jesebal
Zitat:
Der Krieg ist zu ende und wir erfahren wer wirklich dahinter gesteckt hat und warum hoffe die Story wird nicht zu lange auf eine Fortsetzung waren lassen.

Nach dem Dracula in den letzten Jahren höchsten als Lachnummer bei Deadpool auftauchen durfte war es nett in mal wieder als großen Drahtzieher zu sehen.
Wobei man meinen sollte das Red Widow zu schlau sein sollte um nicht auf sein Theater reinzufallen Sie wird sicher sauer sein wen sie die Wahrheit rausfindet.

Geändert von underduck (12.01.2020 um 14:05 Uhr) Grund: Bilderlink eingefügt
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 23:04   #16  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913
Weitere Stimmen von...

LordKain1977
Zitat:
Ich fande die aktuelle #9 ganz gut. Das Ende lässt auf mehr in der Zukunft hoffen und das Blade jetzt erstmal bei den Avengers bleibt finde ich auch ganz cool.
Ansonsten geht es mir ähnlich wie Herb-Man. Blade und Ghost Rider reissen es zur Zeit raus. Tony und Steve sind aktuell nur schmückendes Beiwerk oder Sprüchelieferant. Zudem hoffe ich das Jennifers Entwicklung jetzt mal einen kleinen Schub bekommt denn war ihre Situation am Anfang noch ganz interessant so kommt da gerade nix mehr und das ist schade. Aber nichtsdestotrotz eine gute Ausgabe.
Mamoha
Zitat:
Mein 1. gekauftes Heft war ja die neue Thor-Reihe und da hab ich auch gleich mit der neuen Avengers-Reihe angefangen. Als absoluter Marvel / Comic Neuling war es teilweise schon etwas verwirrend, aber inzwischen ist meine Neu-Sammlung schon ziemlich angewachsen *hüstel* teures Hobby...

Die Geschichte an sich fand ich bisher ziemlich chaotisch. Erst die Weltraumgötter, dann mal kurz Namor, die russischen "Avengers" und dann die Vampire. War das schon immer so chaotisch? Ich bin ja Thor-Fan und mein Fokus liegt da natürlich auf dieser Figur. Die Story mit She-Hulk fand ich bisher ganz nett. Nur dass Thor sich dann beim ersten Date zu dumm angestellt hat... bei 1.500 Jahren Lebenserfahrung... hm... Manchmal wirkt er etwas dumm, weil er nach so vielen Jahre, die er bisher auf Midgard verbrachte, immer noch so wirkt, als wäre er zum ersten Mal da. Vielleicht wollte Marvel Thor ja etwas dümmer darstellen (so wie schon in Endgame) damit er nicht mehr so allmächtig ist?

Das aktuelle Heft fand ich bisher von allen 9 Heften am schlechtesten. Ich erkennen momentan keine Linie, aber vielleicht kommt die ja mit Heft 10 und dem War of Realms. Da es meine erste Heftserie ist weiß ich halt nicht, ob die alle so waren / sind. Ich bleib zumindest dran und seh mal weiter.
Meine Meinung

Jede Menge Action aber zum Schluss muss ich sagen ist wenig dahinter, die Entwicklung des Ghost Driver ist in jeden Fall interessant (aber seine eigene Reihe im Megaband war besser) und gut auch mal wieder Jonny Blaze zu sehen auch wenn es nur kurz ist.

Was ist eigentlich mit Coulson, wird das nochmal weiter geführt? Einen weiteren Minuspunkt bekommt leider auch Marquez sein Artwork das hier deitlich schlechter ist als zuvor, vielleicht der hohe Zeitdruck? 6 von 10 Punkte
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 23:07   #17  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913


Heft Nummer 10... Leider bin ich wieder enttäuscht worden.

Rezi von Mamoha
Zitat:
Die Squadron Supreme haben mich sehr an DC Superhelden erinnert. Habe dann gelesen, dass die mal tatsächlich als Persiflage benutzt wurden. Auf mich wirken sie billig und fehl am Platze. Auch das Carlson hier gemeinsame Sache mit Mephisto macht empfinde ich selbst als albern, aber vielleicht verstehe ich es nur nicht. Die neue Avengers Serie so anzupreisen, dass Neueinsteiger da problemlos einsteigen können, finde ich als "Betroffene" übertrieben. Zwischen der Handlung gab es immer wieder Rückblicke von dem Training der Squadrons Mitglieder. Dabei wirkte es so, dass sie entweder unter Kontrolle stehen, oder Androiden sind. Kann mich da mal jemand aufklären? Gab es da mal früher eine Erklärung? Oder kontrolliert Mephisto die alle? Der neue S.H.I.E.L.D. Chef hat ja auch nach Carlsons Mund geredet, obwohl er eigentlich motzen wollte.

Außerdem war der Avengers Anteil zu kurz. Die Namor Story fand ich öde und die Capt. America Kurzstory unwichtig.

Zum Glück hab ich heute auch noch den ersten Teil von "War of the Realms" gekauft. Den fand ich dafür klasse und witzig aber dafür gibt es sicher einen eigenen Thread.

Geändert von underduck (12.01.2020 um 14:04 Uhr) Grund: Bilderlink eingefügt
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 23:10   #18  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913
Weitere Stimmen von...

Crackajack Jackson
Zitat:
Das beste Avengers Heft bisher.
Sehr kurzweilig mit drei sehr guten Geschichten.
Die Squadron Supreme habe ich nur mal in einem Rächer Taschenbuch von Condor kennengelernt.
Hier jedoch wurden mal die Hintergründe der Mitglieder beleuchtet.
Wirklich sehr interessant und erhellend.

Die Namor Geschichte, die wunderschön gezeichnet war, könnte ein Vorläufer des ersten FF Condor Taschenbuch sein, als Johnny Storm Namor aus seiner Amnesie befreit.

Auch die dritte Geschichte mit Captain America hat mir sehr gut gefallen.
Sie zeigt den Helden mal von einer ganz anderen Seite.

Sie zeigt den großen Helden der, im Gegensatz zu Tony Stark, seine Zeit auch gerne mal mit normalen Leuten, die keine Superkräfte haben verbringt.
Was mir an dieser Geschichte so gefällt, ist ihre Zeitlosigkeit. Sie lässt sich nicht einordnen und kann ein x beliebiger Tag im Leben von Captain America sein.
LordKain1977
Zitat:
Ich fande die Ausgabe ganz unterhaltsam. Das die Squadron ein JLA Apklatsch ist, ist geschenkt. Damt wird ja selbst schon offensichtlich kokettiert. Das Coulson hier den Bösewicht gibt gefällt mir auch nicht, kann ich aber akzeptieren denn es zeigt mir dadurch wie lieb ich den Charakter eigentlich bis hierhin hatte. Und Mephisto...Time will tell.
Die beiden Kurzgeschichten fande ich ganz gut und gegen solche kurzen One-Shots habe ich auch nichts. Insgesamt eine gute Ausgabe der ich eine 7/10 gebe.
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2019, 18:34   #19  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913
Avengers (2019) #10: Aufruhr in zehn Welten

Ein War of the Realms Tie-in, welches Chronologisch parallel zu US: War of the Realms #2 spielt. Während der Zeit als Malekiths Truppen New York angreifen beschützt die Squadron Washington D.C. Der Angriff auf New York wird hier aber nur erwähnt.

Wichtig oder irgendeine Bereicherung für das Hauptevent sehe ich nicht, also für den Evemt Leser unnötige und vielleicht auch verwirrend.

Aber für den Leser der Avengers Serie wichtig da die Story um Coulson weitergeführt wird, und die Squadron die vor ein Paar Ausgaben schon mal zu sehen waren treten nun ins Licht der Öffentlichkeit. Was Mephisto wohl mit Coulson plant bleibt abzuwarten, aber Spannend ist das ganze schon mal. 7 von 10 Punkte

Als Langjähriger Leser ist die Squadron nichts neues für mich aber die letzte inkarnation als Squadron Supreme war besser.

Die zwei Short Storys aus Marvel Comics Presents waren eine nette Ergänzung vor allem die Namor Story, da man hier wahrscheinlich erfährt wie Namor sein Gedächtnis verloren hat, bevor man ihn in den 60ern in der Fantastic Four Serie wiedergefunden hat.
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2019, 21:31   #20  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.913
Avengers (2019) #11: Der Mann im Mountain



Chronologisch bei War of the Realms nach US: WotR #2 einzuordnen, zumindest zum Großteil . Am besten direkt nach Avengers #10 zu lesen un d noch vor War of the Realms: Avengers Strikeforce.

Tragende Figur ist Gorilla Man der vom Black Panther einen neuen Auftrag bekommt im Avengers Mountain zu verbessern um die Belagerungstrupper zurückzuschlagen. 6 von 10 Punkte.

Einige Details werden enthüllt, aber im großen und ganzen eher wichtig für die Avengers Leser als die Event Leser.

Danach folgen noch zwei vom Event unabhängige Short Storys zu Gorilla Man und Captain America, und nur diese Geschichte ist wirklich gut erzählt und das Artwork von Acuna ist auch spitze.


Geändert von underduck (12.01.2020 um 14:02 Uhr) Grund: Bilderlink eingefügt
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2020, 13:54   #21  
LordKain1977
Nerd-Tausendsassa
 
Benutzerbild von LordKain1977
 
Ort: nähe Lübeck
Beiträge: 3.060
Avengers 12



War of the Realms-Ausgabe!
She-Hulk kämpft gegen die vielen Bestien und Monster von Malekiths grausamen Truppen - und gegen ihr wildes, vor Wut rasendes Gamma-Ich.
Dazu: Moon Knight und Ghost Rider stellen sich Albträumen und Dämonen

Eine sehr durchwachsene Ausgabe. Die She-Hulk Story war ok aber mehr auch nicht. Die Moon Knight Story war fantastisch bebildert aber das wars auch leider schon und die letzte Ghost Rider Story hätte man sich klemmen können.
Vielleicht hat die erste Story für War of the Realms Leser etwas mehr Futter und diese würden die Ausgabe besser bewerten aber ich gebe eine
6/10
LordKain1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2020, 14:06   #22  
LordKain1977
Nerd-Tausendsassa
 
Benutzerbild von LordKain1977
 
Ort: nähe Lübeck
Beiträge: 3.060
Avengers 13



Die Probleme zwischen den Avengers und der amerikanischen Regierung führen zu einer Konfrontation zwischen Black Panther und Phil Coulson. Außerdem hat Johnny Blaze, der amtierende König der Hölle, Pläne für den jungen Ghost Rider Robbie Reyes.

War of the Realms ist beendet also gönnen sich Tony Stark und Thor etwas entspannung in einer heissen Quelle. Immer mehr Avengers stoßen hinzu und tauschen die ein oder andere Frotzelei aus (bester Moment: als She-Hulk in die Quelle steigt! Da musste ich einfach lauthals lachen).
Derweilen stattet Black Panther Coulson einen Besuch ab
In der zweiten Ausgabe macht Iron Man eine sehr beunruhigende Entdeckung in der Türkei wärend im Avengers Hauptquartier mit der Hilfe von Daimon Hellstrom versucht wird Robby den Dämon auszutreiben...

Diese Ausgabe war wieder um einiges besser. Die lockeren Szenen am "Pool" haben Spaß gemacht und die restlichen Storystränge waren auch sehr spannend. ich freue mich schon auf die nächste Ausgabe.
Fazit: 7,5/10

Geändert von LordKain1977 (15.01.2020 um 13:19 Uhr)
LordKain1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2020, 22:13   #23  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.133
Zumindest der erste Teil ist sehr verspielt.
Die Avengers in der Hot Tub als mächtigste Familie der Welt (der Titel passt wohl eher zu den Fantastischen Vier) und der Ghost Rider als Captain Vengance.

Aber es ist schön, die Avengers mal ganz zwanglos zusammen zu sehen. Erinnert mich ein bisschen an die Party im Avengers / Ultron Film, als alle probiert haben den Hammer hochzuheben.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2020, 08:54   #24  
Parker's Paul
Mitglied
 
Benutzerbild von Parker's Paul
 
Ort: Potsdam
Beiträge: 142
Jep, tolle Ausgabe die Nr. 13! Hat mir viel Spaß gemacht!!
Ein paar sehr gute Lacher in Heft 1, v. a. mit dem etwas steifen Cap und Tony und dann eben She-Hulk.. Sehr schön!
Dass der neue GR hier etwas mehr Raum bekommt und dann auch gleich noch Daimon Hellstrom zu Hilfe geholt wird, gefällt mir schon mal sehr gut! Wenn nun auch noch Johnny Blaze dazu kommt und das Thema im nächsten Heft fortgesetzt wird, freut mich das um so mehr!
Schön, dass es nach einer kleinen Durststrecke wieder aufwärts geht mit den Avengers!!
Parker's Paul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2020, 19:23   #25  
Damian
DC Fanboy
 
Benutzerbild von Damian
 
Beiträge: 1.774
So, mein wohl erster Betirag im Marvelforum (ausser dem Fragen Thread). Ich bin mit dieser Serie eingestiegen, das Cover hat mich angelacht und neugierig gemacht. Zudem ist Ed McGuiness einer meiner Lieblingszeichner. Bis zum WOR Event hat mir das auch alles sehr gut gefallen. Bis auf 2 Kleinigkeiten. She-Hulk ist imo einer überflüssigsten Figuren ever. Brauch ich nicht, ist mir zu erzwungen. Die Liebesaffähre mit Thor ist cringy as fuck. Dieses Cover... Dann kann ich mit dem Ghost-Rider nicht wirklich etwas innerhalb der Avengers anfangen. Das wäre so in etwa, als wäre der Spectre Teil der JL. Kann bitte weg.
Alles andere hat mir gut gefallen. Ich mag die großen 3 (Cap, Thor und IM) und die Storys wissen zu gefallen. Die Geschichten rund um die Russen und Dracula war imo ganz großes Kino und Blade rockt. Die Zeichnungen von McGuinnes gefallen mir enorm gut, obwohl er mainstreamiger daher kommt, als zu DC Zeiten. Jetzt les ich erst mal WOR und dann gehts mit den Avengers weiter. Mit den Tie Ins konnte ich ohne das Main Event nicht viel Anfangen.

Insgesamt würde ich die Storys bisher mit einer 8-9, je nach Heft bewerten. Und wenn man das MCU kennt, ist auch kein weiteres Vorwissen notwendig. Sehr einsteigerfreundlich. Anfänglich war der Veröffentlichgungsrythmus immer so, dass die JL gemeinsam mit den Avengers hier aufschlug, das war dann immer DAS Highlight des Monats. Schade, dass dem nicht mehr so ist.
Und mein Sohn staunte nicht schlecht, plötzlich ein Marvel Heft auf meinem Tisch zu sehen.

Geändert von Damian (30.01.2020 um 19:42 Uhr)
Damian ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz