Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Edition Comicographie

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2019, 18:55   #76  
74basti
Moderator Sekundärliteratur
 
Benutzerbild von 74basti
 
Ort: Höxter
Beiträge: 9.084
Heute sind die Bücher vom Druck eingetroffen.
Bestellungen bitte per Mail an uns oder ppm oder den Comichändler Eures Vertrauens.
Auflage: 200 Stück








"Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer" - Francisco de Goya 1799

Geändert von underduck (11.07.2019 um 22:32 Uhr)
74basti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 22:21   #77  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.724
Sehr, sehr geil geworden das Teil! Auch wenn ich vermutlich kein Fan von Michael Goetze werde, bin ich geplättet von seinen ganzen Arbeiten und dem gewaltigen Output im Eigenverlag und bei den großen. Comic-historisch super-interessant und toll aufgearbeitet. Alle Daumen hoch dafür! Meine absolute Kaufempfehlung!
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 07:44   #78  
Marvel Boy
Mitglied
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 893
Wieviel Infos zum Thema Marvel / Condor enthält das Buch?
Lohnt es sich das unter dem Gesichtspunkt zu kaufen?
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 09:07   #79  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.724
Condor ist natürlich ein beträchtlicher Teil des Schaffens von Michael Goetze, allein schon wegen der vielen Cover. Zudem ist es (nach Tessloff) sein Einstieg als professioneller, bezahlter Comic-Zeichner. Marvel ist da mit dabei, auch durch Sachen wie "Der Wüstenplanet" etc.

Mich faszinieren aber eher die ganzen Infos, die mir bislang unbekannt waren. Allein schon der Mut, Comics im Eigenverlag herauszubringen und wo Goetze letztlich überall Material beigesteuert hat. Und die unsäglichen Cover-Kollagen und Swipes in grellbunten Farben...
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 12:03   #80  
Hulk1104
Moderator Marvel intern
 
Benutzerbild von Hulk1104
 
Ort: bei Würzburg
Beiträge: 5.512
Zitat:
Zitat von Marvel Boy Beitrag anzeigen
Wieviel Infos zum Thema Marvel / Condor enthält das Buch?
Lohnt es sich das unter dem Gesichtspunkt zu kaufen?
Mein Sammelschwerpunkt ist ebenfalls Marvel - ich sage JA
Es ist nicht der Löwenanteil aber da Marvel seinerzeit auch in viele Richtungen publizierte, trotzdem empfehlenswert
Hulk1104 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 18:22   #81  
Marvel Boy
Mitglied
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 893
Danke!
Das mit Marvel und den vielen Richtungen ist auch Teil meines Sammelgebietes und meines Interesses.
Hab erst gerade wieder Glücksbärchies erworben.
Von daher treibt mich das wohl zum Kauf des Bandes.
Mal schauen was morgen mein Lieblingscomicladen dazu sagt.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 19:35   #82  
perry
Moderator Marvel (intern)
 
Benutzerbild von perry
 
Ort: Delmenhorst
Beiträge: 7.440
Glücksbärchis in gutem Zustand sind mittlerweile schwerer zu bekommen als HIT Comics. Ich weiss wovon ich spreche!
perry ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 05:56   #83  
Marvel Boy
Mitglied
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 893
Die Zustände sind ganz ordentlich die ich bekommen habe.
Ich kenne das Problem aber bei Condor im allgemeinen. Wobei ich auch schon mal stapelweise wohl damals unverkaufte Hefte in die Finger bekommen habe, allerdings nicht von den Bärchis.
Glücklicherweise habe ich das Marvel Superheldenmaterial damals fast komplett neu gekauft und gut behandelt.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 13:45   #84  
74basti
Moderator Sekundärliteratur
 
Benutzerbild von 74basti
 
Ort: Höxter
Beiträge: 9.084
In den letzten beiden Wochen arbeitete ich munter an dem Artikel über die Remo-Lilliputserie. Eigentlich stand das Konzept. Die Großbandserie, die die Kolibris fortführen sollte, dann die Hefte 25-49 - alles chronologisch, da sich der Stil am Ende etwas geändert hatte. Ich checkte nochmal kurz die alte Homepage (die ist offline, aber ohne Bilder noch anrufbar) mit Stand 2008. In diesem Jahr kamen die 24 Lilliputs heraus. Dort schrieb Goetze, dass die Großbandabenteuer als Hefte 25 folgende neu gezeichnet wurden und dann alles mit den alten Heften ab 26 (Rätselhafte Mutationen) mit neuer Nummerierung (ab 30) weitergehen solle.
Mir fiel wieder ein, dass ich diesen Tip hier im Forum schon einmal erhalten hatte, aber keine weiteren Infos.
Mir fehlen wohl die Hefte 25-31 (alt). 25-49 (neu) hatte ich bereits.
Zum Glück fand ich einen Händler, der die Hefte hatte und auch exakt bezeichnet hat. Ich gehe davon aus, dass sie in den kommenden Tagen vorliegen. Die Publikationsgeschichte von Remo ist also noch unübersichtlicher und spannender als ich gedacht hatte.

"Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer" - Francisco de Goya 1799
74basti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 18:40   #85  
Hulk1104
Moderator Marvel intern
 
Benutzerbild von Hulk1104
 
Ort: bei Würzburg
Beiträge: 5.512
Wir hatten letztes Wochenende (leider bei weniger sonnigem Wetter) unser regionales Comicsammler-Grillen. Einstimmiger Tenor - egal welches Sammelgebiet die jeweilige Person bevorzugt- WOW !! Jedem sagte der Name Goetze etwas - von der Masse und Vielfalt waren aber alle mehr als überrascht.
Einstimmiger Tenor - da steckt unheimlich Recherche, Zeit und Arbeit drin - TOP !
Hulk1104 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 19:24   #86  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.724
Dem kann ich mich nur anschließen!
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 20:05   #87  
74basti
Moderator Sekundärliteratur
 
Benutzerbild von 74basti
 
Ort: Höxter
Beiträge: 9.084
Danke


Hier sieht man mal den Vergleich zwischen den beiden verschiedenen Remo-Versionen.



Oben: # 26 - die Fortsetzung nach dem gescheiterten Großband-Projekt
(2001).
Darunter: 7 Jahre später wurde die Großbandstory in den Nummern 26 bis 30 dazwischen geschoben und anschließend die fertigen alten Hefte 26 bis 32 ergänzt. Dann ging es mit den neuen Heften 38 bis 49 weiter.



Alles klar soweit?

"Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer" - Francisco de Goya 1799

Geändert von underduck (16.07.2019 um 22:09 Uhr)
74basti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 12:18   #88  
74basti
Moderator Sekundärliteratur
 
Benutzerbild von 74basti
 
Ort: Höxter
Beiträge: 9.084
Beim Vertrieb ppm sind nur noch rund 20 Exemplare vorhanden.
Beeilt Euch
Wenn die weg sind, gibt es die Bücher zunächst nur über den Verlag.

ComicReportOnline (CRON) wird demnächst ebenso wie Die Sprechblase und Comixene berichten.
Für cron habe ich gestern Fragen von Matthias Hofmann für ein Interview beantwortet. Näheres dazu demnächst...

"Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer" - Francisco de Goya 1799
74basti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2019, 07:07   #89  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.190
Vielleicht könnte mal einer von euch den Experten im Comicforum (Thread Allgem. Comicthemen/Edition Comicographie) stecken, dass in Deutsche Comicforschung 2019 ein Artikel zum Robot-Imperium ist, der einige ihrer Fragen beantwortet? Ich kann dort (leider/zum Glück) nicht schreiben.

eckrt=
eck@rt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2019, 13:07   #90  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 88.674
Ich zum Glück auch nicht.
Man hat mir wegen "trollerei" eine Sperre verpasst.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2019, 20:26   #91  
74basti
Moderator Sekundärliteratur
 
Benutzerbild von 74basti
 
Ort: Höxter
Beiträge: 9.084
Interview bei Comic Report Online:
Etwas „Verlagsgeschichte“, einiges zum neuen Buch und Pläne.
Viel Spaß beim Lesen:

http://www.comic-report.de/index.php...5D5bIpXMSPkCcg

"Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer" - Francisco de Goya 1799
74basti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 16:31   #92  
Marvel Boy
Mitglied
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 893
Melde gehorsamst kauf getätigt.
Der Band war problemlos in meinem Liebllingscomicladen zu beschaffen.
Vieleicht schafft der auf der Verlagsseite genug Geld rein um endlich mal den Scherriff Klassiker 3 rauszuhauen, das nur mal so am Rand.
Wenn ich den Band durch habe gibt es auch eine Rezi dazu.
Ich habe ja auch schon an anderer Stelle für den Band Werbung gemacht.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 21:34   #93  
betamax
Mitglied
 
Ort: Bremen
Beiträge: 314
Standard Großartiges Buch.....

Habe ich mir auch gekauft und war, bzw. bin begeistert.
Ich bin weniger Goetze als "KAPUTT", Transformers und G.I.JOE/Action Force Fan, aber da wird einiges geboten.

Sicher sind seine "JOE"/TF Cover eher schwächer, vermute aber auch, daß sie unter großem Zeitdruck entstanden sind.
Transformers sind für viele Zeichner ein Buch mit 7 Siegeln.

Die Bandbreite seines Schaffens ist wirklich beeindruckend, auch daß er schon so früh mit dem "Robot Imperium" einen Computercomic schuf.
betamax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 07:14   #94  
74basti
Moderator Sekundärliteratur
 
Benutzerbild von 74basti
 
Ort: Höxter
Beiträge: 9.084
Aktuell versuche ich, die exakten Erscheinungsdaten der Piccolos bei Hethke (Falk und Nick) zu recherchieren. Das klappt mit den Comixene-Ausgaben recht gut.
Dabei war auffällig, wie sehr das Thema „Nostalgie“ bei der Comixene vernachlässigt wird. Ab und zu gibt es interessante Artikel (meist von Gerhard Förster.
In Nummer 71 schreibt er über Fließbandarbeit. Mit abgedruckt ist ein lesenswertes Statement von Michael Goetze zu Försters Artikel in der Rohfassung: „Du solltest klar herausstellen, dass hohes zeichnerisches Können erst in Kombination mit Geschwindigkeit einen wirklich guten Zeichner ausmacht.“
Näheres zu dem Thema beantwortet Goetze in dem Sprechblase-Interview, das Gerhard geführt hat.

"Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer" - Francisco de Goya 1799
74basti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 07:25   #95  
74basti
Moderator Sekundärliteratur
 
Benutzerbild von 74basti
 
Ort: Höxter
Beiträge: 9.084
In der nächsten Comixene, die derzeit im Druck ist und Ende des Monats erscheinen soll, ist ein vierseitiger Artikel über Michael Goetze: „Das Imperium des Michael Goetze“ von Detlef Körner.

"Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer" - Francisco de Goya 1799
74basti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2019, 07:25   #96  
Marvel Boy
Mitglied
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 893
Die phantastischen Comic-Welten des Michael Goetze

„ Über der Namen Michael Goetze stolperte ich bewußt erst Anfang der 1980er Jahre durch eine Anzeige für Voltfeder in einem Spinne Taschenbuch des Condor Verlags. Die abgebildeten Zeichnungen begeisterten mich sofort, aber der Preis von 36,- war absolut zu hoch für einen damals Zehnjährigen.“
So lauten zwei von den ersten Sätzen im Vorwort des Buches und genau so ging es mir auch. Okay, ich war schon ein paar Jährchen älter, aber immer noch im Taschengeldalter. Dawar ich eher immer auf der jagt nach den mächsten Sonderangebot als auf der suche nach teurer experimenteller Comickunst.
Im Gegensatz zum Autor bin ich dann aber im laufe meiner Lese- und Sammlerkariere nie wirklich dicht an Goetze herangekommen. Natürlich hatte ich damals wie heute Heftchen aus dem Condor Verlag mit seinen Titelbildern, nur war mir das nicht bewußt und hätte mich auch nicht beeindruckt. Diese Quengelcover von Condor waren schon damals selten meins. Das er bei Condor aber auch wirklich tolle Cover gemacht hat, die sich auch in meiner Sammlung befinden wurde mir erst durch das Buch bewußt.
Comicmäßig stieß ich nur gelegentlich auf ihn. Das erste mal vermutlich in Condors Epic, später in den Comics für Afrika. Von seinen Eigenproduktionen habe ich wohl nur was von Zir Kan.
An sonsten, damals den ein oder anderen Artikel über ihn und seine Werke in Magazinen wie Comic Forum gelesen.
Nun, warum habe ich mir dann den Band über ihn dann gekauft?
Weil ich heute wie damals neugierig bin auf Hintergründe der Comicgeschichte. Und der Mann ist deutsche Comicgeschichte, auch wenn er nicht den Status und die bekanntheit eines Wäschers hat, so hat er doch auf seine Weise seinen Teil dazu beigetragen, mag man zu seinen arbeiten stehen wie man möchte.
Mit ein Ausschlag gebender Punkt zum Kauf war aber auch eindeutig das hier ein Teil der Condor Verlagsgeschichte mit aufgearbeitet wird. Einer der damals am Markt presentesten deutschen Comic Verlage, über die aber bisher immer noch nicht viel publiziert wurde was die Menge der Informationen betrifft.
Puh, lange Vorrede, es wird langsam Zeit noch ein oder zwei Worte über den Inhalt des Buches zu verlieren.
Beginnend mit den Anfängen als Schuljunge und selbst gezeichneten Piccolos die er sogar verkaufte beschäftigt sich die erste Phase des Buches mit ersten Produktionen, den Heften die noch in Selbstproduktion auf einer Offsetmaschine gedruckt wurden und anfangs auch noch persönlich an den Mann, es waren sicherlich auch Frauen dabei, gebracht wurden bis hin zu den ersten Veröffentlichungen in einem Großverlag, nein, noch nicht Condor, wo er Lizenzcomics zeichnen durfte, oder mußte, je nach sichtweise.
Nun, schon im Anfang es Buches fand ich es äusserst spannend zu sehen wie hier zielstrebig experimentiert wurde, passen die Begriffe eigentlich zusammen, um auszuloten was kann ich und wie bringe ich das, bzw. mich an den Markt, ins Geschäfft.
Danach gibt es dann gleich den Sprung zu Condor, etwas weg von Goetze, als Verlagsportrait. Hier wird die Geschichte der Herrn Biehler und seines Gespürs für das Geldverdienen mit Comics geschildert. Man bekommt einen Überblick über Verlagsgeschichte und Publikationen.
Zu lesen gab es im laufe der Jahre schon genug über Condor, aber hier gibt es die Infos einmal konzentriert und, für mich, es gab auch neues zu entdecken.
Nach der Vorstellung Condor nun also Goetzes arbeiten für den Verlag, was natürlich auch weitere Details zur Verlagsgeschichte zutage fördert.
Ich war überrascht wie viel er für den Verlag gemacht hat, obwohl ich schon wußte, es war nicht ganz wenig. Leider aber kaum eigene Sachen. Allerdings war Condor ja auch deutlich anders ausgerichtet als die privaten Comicinteressen von Goetze.
Goetze und Condor, dieses Gespann macht einen größteil des Buches aus und weiß trotz der Kinderprodukte um die es geht zu faszinieren.
Eingestreut sind dann ein paar seiner privaten Projekte jener Zeit mit Hauptschwerpunkt Voltfeder natürlich, inhaltlich wie produktionstechnisch und den Alben Ablegern einzelner Figuren die sich daraus entwickelten. Für mich meist Neuland. Klar, die Namen seiner Schöpfungen waren mir bekannt, da ich das geschehen in der Szene damals verfolgte, gelesen habe ich davon das wenigste muß ich zu meiner Schande gestehen.
Nochmal zurück zu Condor, die Masters Of The Univers Fans kommen hier auch voll auf ihre Kosten, wurde die deutsche Comicserie doch von Goetze und Hary eigentlich konzipiert. Dazu gibt es auch ein Interview mit letzt genanntem.
Da ich gerade bei Interviews bin, das Buch enthält auch ein paar interessante ältere von Goetze.
Und da möchte ich die einzige Kritik an dem Band mal einschieben, für die die Macher aber gar nichts können.
Ich hätte mir zumindest ein neues Interviel mit ihm gewünscht. Da er aber wohl kein Interesse an der Mitarbeit, bzw. an der Unterstützung, am Buch gehabt hat bleibt nur zu hoffen das er nach Lektüre, wenn er es denn zur Hand nimmt, des Bandes zum zweiten etwas beisteuert.
Letztendlich darf im diesem Buch natürlich das Robotter Imperium nicht fehlen, sein großer Schritt in die etwas breitere Comicöffentlichkeit. Hierzu wird nochmal ausführich berichtet, inklusive eines alten Artikelsls der auf die Technischen Seiten genauer eingeht, was mich sehr gefreut hat.
Im Anhang gibt es dann noch eine Übersicht über sein Schaffen, soweit zuzuordnen, um das ganze abzurunden.
Fazit, wer an deutscher Comicgeschichte interessiert ist kommt an dem Buch nicht vorbei. Wer an Goetzte interessiert ist sowiso nicht. Condor geschädigte sollten auch zugreifen. Aber auch allen anderen sei der Band ans Herz gelegt, er ist wirklich gut gemacht und bietet interessante Einblicke in vergangene Tage die den damaligen Comic Markt in all seinen Formen geprägt haben.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2019, 09:36   #97  
perry
Moderator Marvel (intern)
 
Benutzerbild von perry
 
Ort: Delmenhorst
Beiträge: 7.440
Goetze möchte derzeit keine Interviews geben. Also kann basti hier nur altes Material abdrucken!
perry ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2019, 10:40   #98  
Marvel Boy
Mitglied
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 893
Das habe ich ja, mit anderen Worten, auch so geschrieben.

Und die Hoffnung geäussert das er das buch liest und dann seine Meinung ändert und zum zweiten was beisteuert.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2019, 09:26   #99  
74basti
Moderator Sekundärliteratur
 
Benutzerbild von 74basti
 
Ort: Höxter
Beiträge: 9.084
Der 4seitige Artikel über die geplanten Ü-Eier-Nick Figuren ist gestern fertig gestellt worden. Für diesen lag mir die Korrespondenz zwischen Gotthard Zappe, Michael Goetze und Ferrero vor.
Es fehlt nur noch das „ok“ von Zappe, der noch einmal gegenlesen muss.
Ihm gilt ein großes DANKESCHÖN für seine Unterstützung.
Ich denke, dass der Text sehr interessant sein dürfte.

"Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer" - Francisco de Goya 1799
74basti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2019, 08:41   #100  
Mick Baxter
Moderator ICOM
 
Benutzerbild von Mick Baxter
 
Beiträge: 2.725
Zitat:
Zitat von Marvel Boy Beitrag anzeigen
Die phantastischen Comic-Welten des Michael Goetze

„ Über der Namen Michael Goetze stolperte ich bewußt erst Anfang der 1980er Jahre durch eine Anzeige für Voltfeder in einem Spinne Taschenbuch des Condor Verlags. Die abgebildeten Zeichnungen begeisterten mich sofort, aber der Preis von 36,- war absolut zu hoch für einen damals Zehnjährigen.“
Für Zehnjährige wohl immer noch kein Schnäppchen, aber immerhin billiger als damals:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from...feder&_sacat=0
Mick Baxter ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Edition Comicographie

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz