Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Sonstiges > Tipps für Comic-Sammler

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2012, 09:43   #1  
dirk
Mitglied
 
Beiträge: 2
Standard Fehlbindungen ? (war vorher "Fehldrucke ?")

Hallo zusammen. Ich bin neu hier habe aber sofort mal eine Frage. Gibt es bei comics, wie zb bei Münzen und Briefmarken auch Fehldrucke? Ich habe ein Fix und Foxi-Heft was nicht richtig geschnitten ist. Soll heißen, bei der ersten Seite fehlt links ein Teil von dem geschriebenen und der letzten Seite fehlt quasi ein Drittel der Seite. Danke für die Antwort im vorraus
dirk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 10:41   #2  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 11.083
Von diesen "Fehldrucken" gibt es eine Menge, sie sind aber, dass ist wohl die Frage, nichts wert.
Ich habe Seiten die auf dem Kopf eingebunden sind, verrutschte Druckbögen oder deutsche BSV Hefte mit Holländischem Inhalt.

Mehr als ein Westfale kann der Mensch nicht werden!
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 10:46   #3  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 88.643
Und ich verschiebe das mal hier in das Forum "Tipps für Sammler" , da es mit den Allgemeinen Fragen zum Forum ja nichts zu tun hat.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 11:13   #4  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.647
Sind die Fehldrucke wirklich nichts wert?

Ich bin ja kein Fachmann, aber da greift doch wohl der gleiche Mechanismus wie bei Briefmarken auch: Fehldrucke sind selten und damit gesucht - und damit auch teurer.

Denke ich mal...
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 11:21   #5  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 88.643
Nein! Fehldrucke sind bei Comics einfach nur Abfall. Wenn jemand meint, sowas sammeln zu müssen, dann darf er das gerne tun. Von mir aus darf er da auch eine eigene Wissenschaft draus machen und eine Doktorarbeit drüber schreiben. Solange er die Zitate und Fußnoten ordnungsgemäß nutzt finde ich das ganz okay.

Für mich ... und sicher die Mehrzahl der Comicfans gehören Fehldrucke nur zum Altpapier oder gleich in den Kamin.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 11:30   #6  
Aaricia
Moderator Disney intern
 
Benutzerbild von Aaricia
 
Ort: 64832 Babenhausen
Beiträge: 3.551
Die Erfahrung zeigt, dass Fehldrucke wahrlich nichts Wert sind.

Im Disney-Bereich gibt es ein paar bekannte "Varianten", die jedoch nicht wirklich zu einem Mehrwert gegenüber einem dem korrekten Druck beitragen.
Comics mit einigen Seiten in anderer Sprache, auf dem Kopf stehende Bilder, schwarz-weiß Druck statt Farbe usw. sind eher hinderlich beim lesen und somit nicht unbedingt zu gebrauchen.

Aber wer weiß, vielleicht kommen die Amis mit Ihren verkauften Millionen-Dollar Heften irgendwann auf den Trichter, dass einen originale Nummer eins mit einem Knick in der Optik noch mehr Wert sein könnte ;-)

Ich für meinen Teil verfolge - im Disney Bereich - solche Meldungen nur aus Interesse und trage diese Informationen in meiner Datenbank ein. Ich würde jedoch für solch eine Heft nicht mehr Ausgeben, als ich für das "normale" Heft ausgegeben hätte/habe.

Ich denke auch nicht, dass das mit Briefmarken vergleichbar ist (dazu können unsere Philatelisten mehr zu sagen).
Aaricia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 12:49   #7  
Anton
Kolumnist
 
Benutzerbild von Anton
 
Ort: Thurmansbang
Beiträge: 9.268
Blog-Einträge: 1
Ich Philatelist sage nur eines dazu.

Gibt es beispielsweise 1000 Sammler der allgemeingeltenden Briefmarken, so gibt es derer für Fehldrucke höchstens fünf Prozent, das bedeutet, höchstens jeder 20. ergötzt sich an den Fehldrucken.

Hast Du nun derartige Marken zu verkaufen, ist wahrscheinlich maximal einer von diesen Interessenten bereit, ein paar davon anzusehen und vielleicht gnädigerweise auch ein paar abzunehmen. Natürlich geschieht das nicht zu Deiner Zufriedenheit, weil sich Deine Vorstellungen des Preises grundlegend unterscheiden von denen, die der Käufer bereit ist zu geben.

Und dann noch eines, genau den Käufer, der genau die Marken (Fehldrucke, Umkehrdrucke, Perfins, o. ä.) will, die Du zu verkaufen hast, wirst Du sehr lange, meistens sogar mehrere Monate lang, suchen.

Demnach erhöhen Fehldrucke nicht unbedingt den Wert Deiner Sammlung. Willst Du sie haben, ist es Deine Sache, wenn nicht, fehlt im Grunde nichts.
Anton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 12:58   #8  
G.Nem.
Mitglied
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.981
Fehldrucke im Comic-Bereich sind für mich persönlich Kuriositäten.
Kann man mögen, oder auch nicht.

Was wirklich wertvoll in diesem Bereich sind m.M.n. Hefte die zwar gedruckt, aber nie in den offiziellen Handel gekommen sind. Zum Beispiel Dinger die nur an potentielle Anzeigenkunden gingen usw. Was meint ihr?
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 13:04   #9  
Professor Schnurps
Moderator Werbecomics
 
Benutzerbild von Professor Schnurps
 
Beiträge: 1.358
Dem würde ich mich anschließen. Oder die Dinger, die nach dem Vorabdruck von einigen Exemplaren im Giftschrank verschwunden sind.
Professor Schnurps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 13:14   #10  
Hulk1104
Moderator Marvel intern
 
Benutzerbild von Hulk1104
 
Ort: bei Würzburg
Beiträge: 5.512
Einen Fehldruck habe ich in meiner Sammlung belassen - Ein Iron Man Heft, bei dem der Außen-Druck vor der Beschichtung des Covers vergessen wurde - d.h. ein weißes Heft mit Innencover und normalem Innenteil. Ich finde es kurios und es hat mich seinerzeit gerade mal 1 DM gekostet
Hulk1104 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 15:15   #11  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 11.083
Zitat:
Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen

Was wirklich wertvoll in diesem Bereich sind m.M.n. Hefte die zwar gedruckt, aber nie in den offiziellen Handel gekommen sind. Zum Beispiel Dinger die nur an potentielle Anzeigenkunden gingen usw. Was meint ihr?
Was aber nichts mit Fehldrucken zu tun hat. Für einen guten Ill. Klassiker 10 von Bruguera würde ich schon etwas springen lassen, er wird aber nicht angeboten, wenn es ihn denn wirklich gibt.

Mehr als ein Westfale kann der Mensch nicht werden!
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 16:07   #12  
batschnass
Mitglied
 
Benutzerbild von batschnass
 
Beiträge: 3.467
Im Beitrag des Themenerstellers geht es wohl eher um eine, ich nenne es mal "Fehlbindung/heftung", da ich die genaue Bezeichnung dafür nicht kenne.

Ein Fall für die grüne Tonne.

Bei einem Fehldruck würde mich persönlich z.B. eine fehlende Farbe (habe da eine FF-SaBa bei den für das Cover offensichtlich das gelb ausgegangen ist) interessieren. Ein Band bei dem der/ein bestimmter Preisaufdruck fehlt. Oder ähnliche Auffälligkeiten.
batschnass ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 16:11   #13  
dirk
Mitglied
 
Beiträge: 2
Standard na ja

Dann habe ich eben was, das nichts bringt. War dennoch die Frage wert.
dirk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 16:37   #14  
Mick Baxter
Moderator ICOM
 
Benutzerbild von Mick Baxter
 
Beiträge: 2.725
Zitat:
Zitat von Aaricia Beitrag anzeigen
Ich denke auch nicht, dass das mit Briefmarken vergleichbar ist (dazu können unsere Philatelisten mehr zu sagen).
So viel ich weiß, wurden Briefmarken vor Ausgabe sorgfältig kontrolliert (waren ja früher fast wie Geldscheine – nämlich ein geldähnliches „amtliches Wertzeichen“ –, von denen auch wenig Fehldrucke bekannt sind).
Mick Baxter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 19:55   #15  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.722
Fehldrucke gibt es echt viele. Zwei extrem seltene hatte ich bisher nur einmal gesehen (waren allerdings beiden in Sammelbänden zweitverwertet).

HULK # 1 (Williams) mit rotem Hulk auf S. 1 innen.
Dracula # 5 (Williams) mit Fehldruck auf den Innenumschlagseiten (verdreht, auf dem Kopf gedruckt)
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 20:27   #16  
migo80
Mitglied
 
Benutzerbild von migo80
 
Ort: Neustadt
Beiträge: 149
Ich konnte vor einiger Zeit einen "Fehldruck" erwerben, den ich nicht unbedingt als wertlos bezeichnen würde.
Von Hethke die SIGURD Luxusausgabe Nr. 27.
Cover und Vorsatzzeichnung von SIGURD, die beinhalteten Alben jedoch NICK Luxus Nummer 27.
migo80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 23:13   #17  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 88.643
Sorry ... aber wer will so etwas wirklich haben? Ich nicht!

Man müsste hier aber auch unterscheiden zwischen Fehldruck und Fehlbindung.

Einer der größten "Fehlbindungen" bei Ehapa ging übrigens ohne viel Murren durch und bringt für Neueinsteiger immer noch große Verwunderung mit. Es gab bisher auch noch keine korrekte Neuauflage.

Bei + stecken die Stories im falschen Coverumschlag.

... http://www.comicguide.de/index.php/c...2&lineIndex=22
... http://www.comicguide.de/index.php/c...3&lineIndex=23
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2012, 04:11   #18  
Mick Baxter
Moderator ICOM
 
Benutzerbild von Mick Baxter
 
Beiträge: 2.725
Ein ganz toller Fehldruck ist "L'état morbid" Band 3. Der ist nämlich unlesbar.
Mick Baxter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2012, 05:38   #19  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.722
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
Sorry ... aber wer will so etwas wirklich haben? Ich nicht!

(...)

Man müsste hier aber auch unterscheiden zwischen Fehldruck und Fehlbindung.
Ich finde es kommt immer darauf an. Aber Fehlbindungen haben eigentlich keinen Sammlerwert. Fehldrucke mit falscher Farbgebung sind da wesentlich interessanter.
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2012, 10:41   #20  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.449
Blog-Einträge: 1
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
Nein! Fehldrucke sind bei Comics einfach nur Abfall. Wenn jemand meint, sowas sammeln zu müssen, dann darf er das gerne tun. Von mir aus darf er da auch eine eigene Wissenschaft draus machen und eine Doktorarbeit drüber schreiben. Solange er die Zitate und Fußnoten ordnungsgemäß nutzt finde ich das ganz okay.

Für mich ... und sicher die Mehrzahl der Comicfans gehören Fehldrucke nur zum Altpapier oder gleich in den Kamin.
Sehe ich anders. Gerade im BSV und Williams Marvel Bereich. z.B. Frankenstein Logo oder roter Hulk (gerade Heute wertvoller denn je wo es einen roten Hulk gibt). Wenn Du die hast und wegschmeissen willst - immer her damit
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2012, 10:43   #21  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.449
Blog-Einträge: 1
Zitat:
Zitat von jakubkurtzberg Beitrag anzeigen
Ich finde es kommt immer darauf an. Aber Fehlbindungen haben eigentlich keinen Sammlerwert. Fehldrucke mit falscher Farbgebung sind da wesentlich interessanter.
Zitat:
HULK # 1 (Williams) mit rotem Hulk auf S. 1 innen.
Dracula # 5 (Williams) mit Fehldruck auf den Innenumschlagseiten (verdreht, auf dem Kopf gedruckt)
So meinte ich dass auch.
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2012, 11:09   #22  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 88.643
Zitat:
Zitat von thetifcat Beitrag anzeigen
Sehe ich anders. ...
Wenn man Fehldrucke und Fehlbindungen trennt sieht das doch schon ganz anders aus.

Der Themenstarter hat aber eindeutig eine Fehlbindung und keinen Fehldruck.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2012, 14:41   #23  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.647
Dieser Thread hat eine falsche Überschrift!

Sind sich denn bei Fehldrucken alle einig, oder meinen da auch einige, die wären für die Tonne?
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2012, 14:45   #24  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 88.643
Bei Fehldrucken sind wir uns sicher auch nicht alle einig! Die brauche ich auch nicht.

Den Titel vom Thema habe ich verbessert.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2012, 19:42   #25  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.540
Zitat:
Zitat von FrankDrake Beitrag anzeigen
Was aber nichts mit Fehldrucken zu tun hat. Für einen guten Ill. Klassiker 10 von Bruguera würde ich schon etwas springen lassen, er wird aber nicht angeboten, wenn es ihn denn wirklich gibt.
Ungläubiger!

zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Sonstiges > Tipps für Comic-Sammler

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz