Sammlerforen.net     
 
  www.williams-marvels.de  

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.07.2015, 06:39   #3001  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.985
Ich kann alle Abbildungen noch sehen.
Peter L. Opmann ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2015, 09:38   #3002  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.618
Auch bei mir sind alle Cover, deren URL aus dem alten Comicguide.de stammen, nicht mehr zu sehen!

Das ist ärgerlich und hängt sicher mit dem neu konzipierten Comicguide zusammen. Ich hoffe aber, dass diese noch automatisch einer Konvertierung unterzogen werden, so dass sie dann wieder zu sehen sind.

Eventuell kann Underduck dazu noch etwas schreiben.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2015, 09:59   #3003  
falkbingo
Mitglied
 
Benutzerbild von falkbingo
 
Ort: NRW
Beiträge: 2.807
Ich kann alle Cover noch sehen. Benutze Google Chrome Browser.
falkbingo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2015, 10:02   #3004  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
Ich sehe die Guide-Cover hier nicht - Safari.
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2015, 10:20   #3005  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.427
Blog-Einträge: 3
Ich sehe die Guide-Cover auch nicht - Opera.
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2015, 10:47   #3006  
Schlimme
Nachrichten
 
Benutzerbild von Schlimme
 
Beiträge: 18.504
Mit Mozilla kann ich die hier sehen, die hier aber nicht.

Also "img" funktioniert, und "IMG" funktioniert nicht.
Schlimme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2015, 11:39   #3007  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.618
Zitat:
Zitat von Schlimme Beitrag anzeigen
Mit Mozilla kann ich die hier sehen, die hier aber nicht.

Also "img" funktioniert, und "IMG" funktioniert nicht.
Die Cover und Bilder von US-Frankenstein funktionieren, weil sie - genau wie z.B. die Cover von den US Avengers oder Zack - über die URL eines Bilderhosters (in meinem Fall: TinyPic) von mir geladen wurden.

All die Bilder, die von mir über den Comicguide.de geladen wurden (z.B. aktuelle Panniniausgaben, Williams - also alles, wo ein Scan im Comicguide.de vorhanden ist) dürften nicht zu sehen sein.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2015, 14:30   #3008  
Ringmeister
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von Ringmeister
 
Ort: Reutlingen
Beiträge: 5.337
Alle Seiten des Katalogs haben neue URLs.

Wenn man weiß, wo man ist, kann man sein, wo man will... (alter Fliegerspruch)

Geändert von Ringmeister (22.07.2015 um 16:13 Uhr)
Ringmeister ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2015, 14:41   #3009  
Schlimme
Nachrichten
 
Benutzerbild von Schlimme
 
Beiträge: 18.504
Das ist (vorsichtig ausgedrückt) sehr schade.
Schlimme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2015, 07:05   #3010  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.618
Ich will underduck damit jetzt nicht nerven, sicher hat der genug Stress zur Zeit. Aber vielleicht wird es möglich sein, diese URLs in meinen Beiträgen neu zu generieren, so dass die Cover wieder zu sehen sind!

So gefällt mir das im Moment überhaupt nicht. Es sind rund 500 Coverabbildungen allein hier verloren gegangen dadurch, was diesen Thread ziemlich unansehnlich macht.

Die Fantastischen Vier 5 (Williams Verlag)



Erscheinungstermin: 1974/03
Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #3
2) Daredevil (I) #3
Story-Titel:
1) Der Kampf mit dem Zauberer
2) Eule, der König des Verbrechens 1/3: ?
Original-Storytitel:
1) The menace of the Miracle Man / The monster lives! / The flame that died! / In the shadow of defeat! / The final challenge!
2) The Owl, ominous overlord of crime!
Zeichnungen:
1) Jack Kirby
2) Joe Orlando
Text:
1) Stan Lee
2) Stan Lee

Inhalt:
1) „Der Zauberer“, ausgestattet mit jeder Menge Tricks und noch mehr Größenwahn, schickt sich an, die Welt zu erobern. Die FV sehen sich gezwungen, den Saruman für Arme sein illusorisches Handwerk zu legen. Auf einem Schrottplatz kommt es zum Showdown, den die FV für sich entscheiden.
Ob der Sieg an den neuen Kostümen lag, die Sue für ihre Superheldenfamilie entworfen hat? Offensichtlich hat den Vier das neue Outfit gefallen, denn im Grunde haben sie es in den folgenden 60 Jahren nicht mehr abgelegt … abgesehen von Ben Grimm: Kirby und Lee verpassen dem armen Monster in dieser Ausgabe zunächst einen Stahlhelm und einen Ganzkörperanzug, mit dem dieser aber überhaupt nicht zufrieden ist.
2) Die Eule, ein Finanzgenie, fliegt mit seinen illegalen Geschäften auf und will fortan offen eine Verbrecherkarriere beginnen. DD macht sich auf die Suche nach dem komischen Vogel …
Im Gegensatz zu den bisherigen – bunt geratenen - Ausgaben kann der Altmeister des Marvelhorrors Joe Orlando seine gruselige Seite bei dem düsteren Eule zeigen (tolles Eröffnungspanel!).


Auch erschienen in:
1) Die Fantastischen Vier Comic Taschenbuch #1 (Condor)
Hit Comics #137 (BSV)
Marvel Klassik #4 (Panini)
2) Marvel Klassik #12 (Panini)
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2015, 07:16   #3011  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.618
Ich habe nun zumindest für die drei letzten Seiten die URLs meiner Beiträge neu eingetragen, so dass die Cover wieder sichtbar sind. Dieses bei allen vorangegangenen 120 Seiten zu machen, ist mir aber doch zu viel.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2015, 07:53   #3012  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 92.329
Jetzt wartet bitte mal ab. Beim Umzug sind noch nicht alle Schritte abgeschlossen. Das kann zum Teil auch noch dauern.

Auch die Bilder der CGN-Mitarbeiter mit eigenem FTP-Zugang sind noch nicht wieder sichtbar, da deren Zugänge noch nicht von CG.net auf Sammlerforen.net umgestellt wurden.
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2015, 21:30   #3013  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.985
Ein paar Beobachtungen zu Williams-FV # 5: Das Serienkonzept ist noch sehr neu und noch wenig festgelegt. Lee/Kirby stellen zumindest ein paar Weichen: Die Teammitglieder erhalten Kostüme (allerdings ohne Masken). Nachdem Ding den vorgesehenen Schutzhelm abgelehnt hat, versteckt es sich allmählich auch nicht mehr. Zudem sieht man das Quartett im Fantasti-Car herumfliegen – später wird es nicht mehr in vier einzelne Fluggeräte zerlegbar sein, denn die FV sind in aller Regel gemeinsam unterwegs.

Nach dem Auftritt der Skrull, die noch häufiger im Marvel-Universum auftauchen, gibt es in dieser Ausgabe wieder keinen richtigen Superschurken. Der Zauberer entpuppt sich als Hypnotiseur, er stellt also die Kräfte der FV nur scheinbar in Frage. Illusionisten verwendet Stan Lee aber auch später gern mal: zum Beispiel Mysterio. Auf dem Cover taucht der Zauberer aber nicht auf.

Erstmals verlässt ein Teammitglied die Gruppe, was später noch öfter vorkommen wird. Diesmal ist es überraschend die Fackel, die sich gegenüber Kritik als ziemlich dünnhäutig erweist. Der Abgang der Fackel wird für eine Art Cliffhanger genutzt: Reed Richards macht düstere Andeutungen, welche Bedrohung für die Menschheit die Fackel sein könnte.

Jack Kirby zeichnet noch immer in ziemlich variabler Seitenaufteilung. Er darf unter anderem ein Monster in New York herumstapfen lassen, womit er an seine Horrorcomic-Routine der vorangegangenen Jahre anknüpfen kann. Die Credits für Inker, Letterer und Colorist fehlen hier noch.

Die Story ist hier erneut in Kapitel eingeteilt, um Jüngeren das Lesen zu erleichtern. Williams veröffentlicht sie aber erstmals in einem Stück, wobei sie recht willkürlich durch zwei redaktionelle Seiten unterbrochen ist. Das Editorial von Remo ist freilich aufschlußreich. Er kündigt schon zu diesem frühen Zeitpunkt an, daß weitere Marvel-Serien gestartet werden sollen. Er behauptet, es gebe enttäuschte Fans, weil die Marvels so schnell ausverkauft seien (zweifellos Wunschdenken), und kreiert einen Coupon für den Zeitschriftenhändler, mit dem man Titel bestellen kann. Das soll den Grosso überzeugen, mehr Hefte in Umlauf zu bringen.

Bisher verfügt das Heft über komfortable 36 Seiten (später sind es nur noch 32), was Platz für zwei Miniposter und die Geschenkaktion läßt. Obwohl die FV sich hier auf wahrhaft epischen 23 Seiten ausbreiten, bleiben immerhin noch sieben Seiten für den Zweithelden Dämon übrig.
Peter L. Opmann ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2015, 15:16   #3014  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.618
Am Wochenende war es einmal wieder Zeit für Superhelden. Lag doch vor meiner Haustür eine unbeschädigte Versandtasche mit zwei weiteren, ebenfalls unbeschädigten, Ausgaben aus meinem Abo von Hachette:

Classic XXX - Captain America and The Falcon 169-176



Autor & Zeichner: Steve Englehart, MIke Friedrich & Sal Buscema

Captain America, zu Unrecht des Mordes beschuldigt, sieht sich einem Komplott gegenüber, der bis in die höchsten Kreise von Wirtschaft und Politik reicht. Verlassen kann sich der Held, der mehr und mehr seinen Glauben an das nach seiner Meinung wahre Amerika verliert, nur noch auf seinen Partner Falcon, den Black Panther und die X-Men.
Eine nicht uninteressante Story, die vielleicht um zwei Ausgaben zu lang ausgefallen ist. Nicht jedermanns Sache werden wohl auch die recht poppige Aufmachung und die bunten Farben sein.

und

Classic XIX Inhalt: The Amazing Spider-Man 88-92 und 121-122



Autor & Zeichner: Stan Lee, Gerry Conway, John Romita Sr., Gil Kane

Ich habe die Spider-Man Ausgaben um den Tod von Captain Stacy und seiner Tochter Gwen über die vergangenen Jahrzehnte schon mehrfach gelesen, jedoch bekomme ich noch immer eine Gänsehaut , wenn das Unausweichliche dann geschieht. Sieben ganz besondere Ausgaben des Netzschwingers, bei denen nur die Nummern # 88 und 89 wegen der viel zu langen Kampfszenen mit Doc Ock einige Hänger haben.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2015, 22:18   #3015  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 92.329
Wenn du jetzt die Links vom neuen Guide nutzt werden diese auch bleiben, Michi.

Die restlichen alten Guide-Bilder werden demnächst hoffentlich auch gefixt.
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2015, 20:47   #3016  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.618
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
Wenn du jetzt die Links vom neuen Guide nutzt werden diese auch bleiben, Michi.

Die restlichen alten Guide-Bilder werden demnächst hoffentlich auch gefixt.
OK, sehr schön! Dann warte ich noch ein Weilchen und vertreibe mir die Zeit mit:


US Avengers # 239

„A late night of the Super Stars“



Stern/Milgrom/Sinott

Nein, das ist nicht Alfred E. Neumann, der uns auf dem Cover angrinst, sondern das amerikanische Fernsehurgestein David Letterman:



In dessen Late Night Show sind die Rächer eingeladen worden. Und weil es sich so gehört, sitzt im Publikum natürlich auch ein zweitklassiger Bösewicht namens Fabian Stankowicz, der mit allerlei technischem Schnickschnack die Rächer vor laufender Kamera vernichten möchte. Am Ende schlägt der dauergrinsende Letterman persönlich den größenwahninnigen Spinner Stankowicz mit einem Schreibtischhocker (?) zu Boden und macht damit dem ungewollten TV Spuk ein Ende, bevor die Werbepause kommt.

Marvel 616 trifft auf unsere Realität. Wie man vermuten kann, steht bei dieser von Roger Stern hervorragend geschriebenen Ausgabe der Humor in Vordergrund.



Vor allem merkt man beim Lesen, wie Harald Schmidt oder Stefan Raab die Ideen dieser Show in das deutsche Fernsehen eingebaut haben.

und mit:

Zack Magazin #194 – 08/15



Mit den Fortsetzungsgeschichten:

Rhonda - Rebecca - 1. Teil
Die Flügel des Herrn Plomb - Auferstehung - 4 Teil
Michel Vaillant - Gefährliche Liebschaft - 2. Teil
Rick Turpin - Von Straßenräubern und Piraten - 3. Teil
Die jüdische Brigade - Vigilanten - 4. und letzter Teil

Wieder dabei ist mit dem ersten Teil des zweiten Comicalbums der niederländischen Abenteuerserie „Rhonda“ um die Berufsartistin und Hobbyeinbrecherin Rhonda. Die Serie vereint Action, Humor und Spannung mit einer ordentlichen Prise Erotik. Bisweilen ein wenig wirr geschrieben, können vor allem die dem Funnycomic angelehnten Zeichnungen echt überzeugen.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2015, 21:18   #3017  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.985
Zitat:
Zitat von michidiers Beitrag anzeigen
Nein, das ist nicht Alfred E. Neumann, der uns auf dem Cover angrinst, sondern das amerikanische Fernsehurgestein David Letterman:
Logisch - wo ist die Zahnlücke?
Peter L. Opmann ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2015, 13:25   #3018  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.618
Zitat:
Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
Logisch - wo ist die Zahnlücke?
Stimmt!


Die Fantastischen Vier (Williams) Nr. 6



Erscheinungstermin: 1974/03

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #4
2) Daredevil (I) #3

Story-Titel:
1) Aquarius kehrt zurück - Die Fackel auf der Spur / Aquarius kommt / Welt in Gefahr / Die Rache des Aquarius! / Rückkehr in die Tiefe!
2) Eule, der König des Verbrechens 2/3: -

Original-Storytitel:
1) The coming of... Sub-Mariner! - On the trail of the Torch! / Enter the Sub-Mariner! / Let the world beware! / Sub-Mariner's revenge! / Return to the deep!
2) The Owl, ominous overlord of crime!

Zeichnungen:
1) Jack Kirby
2) Joe Orlando

Text:
1) Stan Lee
2) Stan Lee

Coverzeichner: Sol Brodsky, Jack Kirby

Inhalt:
1) Die FV bekommen es hier mit einem Gegner zu tun, der bis in die heutige Zeit eine nicht unerhebliche Rolle im Marveluniversum spielt: Prinz Namor.
Von der Menschheit vergessen und ohne eigenes Erinnerungsvermögen fristet dieser nach seinen Weltkriegseinsatz für die USA ein heruntergekommenes Dasein in einer Männerunterkunft. Nach der Lektüre eines alten Timely-Comics von Jonny Storm erkannt erhält Namor durch diesen seine Erinnerung zurück - nur um zu erkennen, dass Atomtest sein unterirdisches Reich zerstört haben und sein Volk auf alle sieben Weltmeere verstreut ist. Wutentbrannt hetzt er eine riesiges Ungeheuer auf New York, dass ironischerweise erneut erst durch den Einsatz der FV und mit Hilfe einer Atombombe gestoppt werden kann.
2) Der Dämon ist noch immer der Eule auf der Spur, trifft diesen in der Nachbarschaft der Kanzlei Nelson & Murdock an. Es kommt zum Kampf, bei dem er erfährt, dass der Gauner Matt Murdock als Rechtsanwalt arrangieren will …

Bemerkungen:
Eine FV Story, in der ein schon längst eingemotteter Held aus dem Krieg in die 60er Jahre des Marveluniversums katapultiert wird. Ähnlich wird es später dem im 2. Weltkrieg mit Namor gegen die Nazis kämpfenden Captain America ergehen, der von den Rächern aus dem Eismeer gefischt wird. Ein wenig zeitgemäß komisch ist das Thema Atombombe. Kein geringerer als das Ding schleppt den Oschi von Bombe auf seinem Rücken geschnallt in den Bauch des schlafenden Ungeheuers und lässt sie dort explodieren.
Parallelen zur Serie Thor sind bei der Zweitgeschichte auszumachen. So ist das Verhältnis von Murdock/Daredevil zu der Kanzleikraft Karen Page das nahezu identische wie von Don Blake/Thor zu seiner Arzthelferin Jane Forster. Im Grunde sind die Wortlaute der überfüllten Sprechblasen in beiden Serien fast dieselben. Nicht wirklich außergewöhnlich hoch ist daher meine Lesemotivation von DD im Moment.

Auch erschienen in:
1) Die Fantastischen Vier Comic Taschenbuch #1, Hit Comics #141, Marvel Klassik #4
2) Marvel Klassik #12
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2015, 09:48   #3019  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.618
Die Fantastischen Vier (Williams) 7



Erscheinungstermin: 1974/04

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #7
2) Daredevil (I) #3

Story-Titel:
1) Gefangene auf Planet X - Das Wesen am Himmel / Geächtet! / Unterwegs nach Planet X! / Noch vierundzwanzig Stunden! / Das Ende des Planeten X!
2) Eule, der König des Verbrechens 3/3: In den Krallen der Eule

Original-Storytitel:
1) Prisoners of Kurrgo, master of Planet X / It came from the skies! / Outlawed! / Bound for Planet X! / Twenty four hours till zero! / The end of Planet X!
2) The Owl, ominous overlord of crime!

Zeichnungen:
1) Jack Kirby
2) Joe Orlando#

Text:
1) Stan Lee
2) Stan Lee

Coverzeichner: Jack Kirby, Dick Ayers

Auch erschienen in:
1) Die Fantastischen Vier Comic Taschenbuch #1, Hit Comics #150, Marvel Klassik #4
2) Marvel Klassik #12

Inhalt:
1) Mr. Fantastik (damals noch mit einem „k“ geschrieben) und Co. begeben sich zum fernen Planeten X, um die dortige Bevölkerung vor einen herannahenden Kometen zu retten. Der Grund ihres Handelns ist weniger von Hilfsbereitschaft geprägt, denn von Unfreiwilligkeit: Zuvor hat ein Roboter des Herrschers Kurrgo (siehe Bild) unter der Erdbevölkerung mittels eines Energiestrahls unter den Menschen Zwietracht gegen die FV gesät. Diese wird erst beendet, wenn die FV den Planeten X retten … was schließlich am Ende gelingt.
2) In der Zweitgeschichte erledigt der Dämon das Problem mit der nach der Unterweltherrschaft anstrebenden Eule.

Bemerkungen:
Zu dieser Zeit ist das Motto von Stan Lee noch klar aus den Geschichten herauslesbar: auch die unglaublichste Handlung eines Superhelden muss erklärbar sein. Das hat zur Folge, dass z.B jeder Sinneseindruck des Dämons in einer Textbox oder einer Gedankenblase ausführlich beschrieben wird, damit wir Leser z.B. wissen, warum es dem blinden Helden bekannt ist, dass er sich gerade vier Meter über der Erde befindet.
Jack Kirbys Hintergründe bei den FV werden mittlerweile immer präziser. Auch wenn er noch lange da angekommen ist, wofür er berühmt wurde, so gibt er doch schon Kostproben seiner Kreativität bei der Erschaffung von fantastischen Welten ab:



PS: ICh melde mich für gute zwei Wochen in den Urlaub ab. Macht mir keinen Unsinn während meiner Abwesenheit. Bis bald!
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2015, 10:42   #3020  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.985
Zitat:
Zitat von michidiers Beitrag anzeigen
Ein wenig zeitgemäß komisch ist das Thema Atombombe. Kein geringerer als das Ding schleppt den Oschi von Bombe auf seinem Rücken geschnallt in den Bauch des schlafenden Ungeheuers und lässt sie dort explodieren.
Die Story ist witzigerweise aus der Bibel geklaut. Es ist die Geschichte von Jona und dem Wal (wörtlich: ein "großer Fisch"). Nur bedroht dieses Ungeheuer nicht New York und wird selbstverständlich nicht durch eine Atombombe vernichtet, sondern speit den widerborstigen Jona am Ende einfach aus.

In einer frühen "Hulk"-Ausgabe wird mal die Geschichte von Samson (ebenfalls aus der Bibel) zitiert, als der der gefangene Hulk an den Säulen eines Tempels rüttelt und den Tempel zum Einsturz bringt.

Ich glaube, das Wiederauftauchen von Submariner (Aquarius) ist nicht so legendär geworden wie das von Captain America. Namor hat sein Gedächtnis verloren und ist zum Obdachlosen verkommen. Die Fackel brennt ihm das wilde Haar und den wuchernden Bart weg und erkennt den Untersee-Prinz. Wird darauf im Marvel-Universum jemals nochmal Bezug genommen? Ich kann mich nicht erinnern.
Peter L. Opmann ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2015, 07:27   #3021  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 92.329
Die Cover vom Comic Guide sind wieder zurück.
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2015, 14:53   #3022  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.618
Zitat:
Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
Die Story ist witzigerweise aus der Bibel geklaut. Es ist die Geschichte von Jona und dem Wal (wörtlich: ein "großer Fisch"). Nur bedroht dieses Ungeheuer nicht New York und wird selbstverständlich nicht durch eine Atombombe vernichtet, sondern speit den widerborstigen Jona am Ende einfach aus.
Ja, das Ding spricht die Geschichte um Jona sogar direkt an. Die FV sind dabei nicht die ersten, die dieses adaptieren. Spontan fällt mir da auch Pinocchio ein.

@underduck:

Hiermit melde ich mich aus dem Urlaub zurück mit einer ganz besonderen Lektüre:

Onkel Dagobert - Sein Leben, seine Milliarden



Text, Ideen und Zeichnungen: Don Rosa

Ich zitiere hier einmal am besten den Werbetext, der schon alles aussagt:

Zitat:
»Dagobert Duck ist der reichste Mann der Welt!« Mit diesem Satz beginnt eines der erfolgreichsten Comicepen der 90-er und 2000-er Jahre: Die Biografie des Großkapitalisten und Fantastilliardärs Dagobert Duck aus Entenhausen. Urheber dieses Werks ist der wohl beliebteste aktive Disney-Zeichner, der Amerikaner Don Rosa. Er investierte Jahre der akribischen Recherche und der zeichnerischen Umsetzung, um dieses aus 12 Kapiteln und 8 Zusatzkapiteln bestehende Mammutwerk zu schaffen. Dieses lässt keine Wünsche offen und leuchtet Dagoberts Leben auf mehr als 500 Seiten bis in den letzten Winkel aus.
Diese Ausgabe enthält erstmals alle Kapitel und Zusatzkapitel aus Rosas Biografie zwischen zwei Buchdeckeln. Dazu kommen Vorworte von Don Rosa, eine Covergalerie, Scribbles, Hintergründe und viel Zusätzliches und bis dato unveröffentlichtes Bonusmaterial
Ich habe den einwöchigen und traditionell – einmal von den allabendlichen Vodkaorgien abgesehen- ereignislosen Besuch bei meinen Schwiegereltern in Polen ausgesucht, um diesen Ziegelstein von Buch zu lesen. Eine unerhörte Fleißarbeit, nicht nur in Hinsicht auf die Recherchearbeit, sondern auch auf die „disneyuntypischen” Zeichnungen, die auch kleinste Details am Rande und fernab der Hauptfiguren offenbaren, die für sich schon eine Geschichte erzählen könnten.

Im Grunde nicht nur für Duckfans eine Pflichtlektüre, sondern für jeden Comicinteressierten, der schon immer gerne wissen wollte, was mit dem Medium Comic machbar ist.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2015, 16:23   #3023  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 92.329
Schönes Buch, Michi!

Das ist die Ausgabe, die diese drei Vorgänger regelrecht "entwertete". Auch die "Lederausgabe mit Goldschnitt" ist inhaltlich ein Weisenkind.

Aber richtig Spass machten mir die diversen Rosa-Stories nur in den A4-Alben, bzw. in der Don Rosa Collection
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2015, 10:53   #3024  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.618
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
Schönes Buch, Michi!

Aber richtig Spass machten mir die diversen Rosa-Stories nur in den A4-Alben, bzw. in der Don Rosa Collection
Jepp. Das kleine Format ist der einzige Wehrmutstropfen der von mir gelesenen Ausgabe. Die Zeichnungen (mitunter mit 8 Panels auf einer Seite) sind sehr klein geraten, so dass die unzähligen Details leider nicht immer zu erkennen sind. Aber diese 500 Seiten auf DIN A 4 wären wohl zu teuer geworden für den Verkauf im normalen Buchhandel.


Die Fantastischen Vier (Williams) 8



Erscheinungstermin: 1974/04

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #8
2) Daredevil (I) #4

Story-Titel:
1) Gefangene des Puppenmachers
2) Killgrave, der erstaunliche Purpur-Man 1/3: -

Original-Storytitel:
1) Prisoners of the Puppet Master! / The hands of the puppet maker / The lady and the monster! / Face-to-face with the Puppet Master! / Death of a puppet!
2) Killgrave, the unbelievable Purple Man!

Zeichnungen:
1) Jack Kirby
2) Joe Orlando

Text:
1) Stan Lee
2) Stan Lee

Inhalt:
1) Er lässt gerne einmal die Puppen tanzen: der Puppenmeister. Anhand von Puppen und kleiner Miniaturwelten kann er wie ein Vodoomeister die Handlungen anderer beeinflussen. Sein Plan ist dabei nichts Geringeres als die Weltherrschaft. Dabei spannt innerlich wie auch äußerlich hässliche Kerl (siehe unten) sogar seine blinde Stieftochter in seine Machenschaften ein. Die FV schalten sich ein und können am Ende die Bedrohung abwenden. Der Puppetmaster bezahlt sein Ansinnen mit dem Leben: nach einem Fenstersturz aus einem Hochhaus liegt er Tod auf dem Gehweg.
2) Der Purpur-Mann kann Menschen seinen Willen aufzwingen, nutzt diese Fähigkeit, um eine Bank um eine Menge Dollars zu erleichtern. Der Einzige, der sich ihm in den Weg stellen kann, so scheint es, ist Daredevil.

Bemerkungen:
1) Bei der blinden Tochter des Puppenmeisters handelt es sich um Alicia, die später noch eine Beziehung mit dem Ding eingehen wird. Der Weg dafür wird bereits in dieser Ausgabe geebnet, denn mehrfach kommt es zu vorsichtigen Zärtlichkeiten zwischen dem Ding und der hübschen, blinden Frau.
2) Der Pupur-Mann – sein wahrer Name ist Zebediah Killgrave – ist ein nicht uninteressanter Gegner, der offenbar viel Wert auf Äußerliche legt. Gangster brauchen eben Stil: er trägt elegante, farblich zu seiner Haut passende Anzüge. Ob es ihm beim blinden Daredevil etwas nützt? Die Fortsetzung wird es zeigen …

Auch erschienen in:
1) Hit Comics #145, Marvel Klassik #4
2) Marvel Klassik #12

michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2015, 16:52   #3025  
Lizard_King
INCOS und Panini Fan-Forum Mod
 
Benutzerbild von Lizard_King
 
Ort: Hooksiel
Beiträge: 2.157
Die neun mache wieder ich!
Lizard_King ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz