Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2020, 08:26   #376  
Terminator_T-101
Mitglied
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 427
Zitat:
Zitat von Heatwave19 Beitrag anzeigen
Find ich gut, kannst du gerne zukünftig öfter machen.

Was? Erst lobt du mich dafür, dass ich öfters die Zusammenfassungen der Ausgaben schreiben kann und dann schreibst du dennoch nochmal deine eigenen? Habe dir meine etwa nicht gefallen?



Zitat:
Zitat von Heatwave19 Beitrag anzeigen
Zumindest wird Creeds Tod hier angesprochen, für Deutschleser muss es aber schon blöd gewesen sein, nur so davon zu erfahren, X-Factor 130 wurde ja nicht veröffentlicht in Deutschland.

Ja, in Deutschland wurde die Story nur auf den Redaktionsseiten zusammengefasst.



Zitat:
Die Crimson Dawn Sache nervt mich eh, am interessantesten ist für mich die Andeutung um Shaw.


Wie ich auch geschrieben habe, wurde das ganze ja auch irgendwie nie richtig erzählt. Gab da halt nur die Ausgabe, wo Betsy durch die "Morgenröte" geheilt wurde, dann ein paar Andeutungen, das sich ihre Kräfte verändert haben und dass sie irgendwie anders ist und dann kam auch schon die 4-teilige Mini, in der sie von der "Morgenröte" geheilt werden musste und das war es dann auch schon.

Das ganze wirkt auf mich, als hätten die Autoren keine Ahnung gehabt, wohin sie damit eigentlich wollten.
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2020, 16:15   #377  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 86
Bei den Abenteuern der X-Men im Weltraum bin ich immer etwas gespalten. Normalerweise sind solche Sachen ja eher was für die F4 oder die Avengers. Das soll aber nicht heissen, dass mir die Abenteuer gegen die Brood zum z.B. nicht gefallen hätten.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2020, 14:37   #378  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Uncanny X-Men Annual 1997
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: „Rifts"/“--“
Autor: Jorge Gonzalez; Zeichner: Duncan Rouleau

Inhalt:
Nachdem sie festgestellt haben, dass ihre Satellitenkommunikation mit den Gene Nationals seit fast einen Monat ausgefallen ist, eilen die X-Men in das afrikanische Dorf, in dem die Mutanten leben, seitdem sie Storm dort angesiedelt hat. Dort werden sie von Truppen der Gruppe Humanity's Last Stand angegriffen, die technologisch-organische Konstrukte, sogenannte Razors, einsetzen, um die Gene Nationals auszurotten. Während der Kampf voranschreitet und die Zahl der toten und verletzten Dorfbewohner steigt, taucht plötzlich Havoks Brotherhood auf und bietet ihre Hilfe an. Die X-Men und die Brotherhood beschließen einen wackligen Waffenstillstand und arbeiten gegen die Invasoren zusammen. Schließlich konfiguriert Dark Beast die Razors neu und befiehlt ihnen, nach oben zu fliegen, wo Storm sie in einem Sandsturm festhält, sodass sie den Angriffen der anderen Mutanten ausgesetzt sind. Nach der Niederlage der Razors fordern die Gene Nationals die Hinrichtung der gefangenen Truppen, was die X-Men ablehnen. Während sie sich streiten, ergreift Dark Beast die Gelegenheit und löscht sie scheinbar alle mit einer Waffe aus. Fatale teleportiert sie jedoch, ohne dass dies bekannt ist, woanders hin, damit sie als McCoys Testobjekte verwendet werden können. Mit der Unterstützung von zwei Gene Nationals verlässt die Brotherhood das Land, während D’Gard, eine der Kriegerkaste der Gene Nationals, sich selbst zum Anführer erklärt, während Storms Autorität angesichts der jüngsten Ereignisse gelitten hat. Die X-Men und Gene Nation trennen sich freundschaftlich, D’Gard betrachtet die X-Men als Verbündete.

Meinung:
Die Zeichnungen waren eine Herausforderung, ansonsten gefiel mir die Story, da tatsächlich Relevantes passiert und die Geschichte Storms endgültiges Ende als Anführerin der Morlocks markiert. Dark Beast, der hier wieder sein eigenes Süppchen kocht, ist sowieso immer interessant, nur Havok als Schurke und Anführer der Brotherhood überzeugt mich weiterhin nicht wirklich.

Fazit:
Gelungene Story mit furchtbaren Zeichnungen

Psylocke & Archangel: Crimson Dawn 1-4
Deutsche Ausgabe: X-Men Special #6 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Before the break of dawn"/"Schwärze der Nacht"
"When the devil comes a callin' !"/"Wenn zu uns der Teufel kommt !"
"The dark side"/"Die dunkle Seite !"
"The dawning dusk"/"Dämmerung"
Autor: Ben Raab; Zeichner: Salvador Larroca

Inhalt:
Tar landet auf der Erde, schwer verwundet und von Kuragari verfolgt. Kuragari hat Tar von seinem Thron vertrieben und von seinen Pflichten als Hüter der alten Geheimnisse des Crimson Dawn abgelöst. Er schafft es, die Kontrolle über alle magischen Helfer von Tar zu übernehmen und greift ihn weiterhin an. Tar entkommt knapp und schafft es zu Gomurr the Ancient, um den Alten zu warnen, bevor er stirbt. Gomurr hofft, dass Psylocke und Archangel ihm helfen können. Währenddessen haben Betsy und Warren aufgrund ihrer Veränderungen eigene Probleme, nachdem Psylocke durch das Blut des Crimson Dawn gerettet wurde. Es enden damit, dass Warren wütend die Wohnung verlässt. Warren führt jedoch ein aufmunterndes Gespräch mit Wolverine und hofft, dass seine Unterstützung für Betsy ausreicht, obwohl diese sich entschieden hat, alleine zu heilen. Betsy wird von Schatten heimgesucht. Sie beschließt, zu trainieren, um herauszufinden, ob noch ein bisschen Menschlichkeit in ihr steckt, und um herauszufinden, was in ihrem Körper vor sich geht. Sie kämpft gegen Computersimulationen von Slaymaster, Spiral und Matsu’o Tsurayaba und konfrontiert und tötet beinahe eine Simulation des verstorbenen New Mutants-Mitglieds Doug Ramsey, für den sie starke Gefühle hatte. Kuragari schickt seine Undercloak Krieger aus, um Betsy zu holen. Sie tun, was ihnen gesagt wurde, und am Ende der Konfrontation mit Doug teilen sie Betsy mit, dass sie zu einer von ihnen geworden ist.
Gomurr bereitet Tars Seele auf das Leben nach dem Tod vor. Er hofft, dass Psylocke und Archangel ie bevorstehende Gefahr stoppen können, die die gesamte Erde bedroht! In der Zwischenzeit kehrt Archangel zu Psylocke zurück, die gegen die Undercloaks kämpft. Er versucht, ihr zu helfen, kann aber nicht viel tun und wird leicht besiegt. Psylocke bemerkt, dass ihr Liebhaber in Gefahr ist, und vertreibt die Undercloaks mit ihrer Klinge. Nachdem sie verschwunden sind, findet Betsy den Ring, der absichtlich zurückgelassen wurde, und fragt sich, was sie damit anfangen soll. Betsy und Warren geraten erneut in einen Streit über ihr gemeinsames Leben, und er geht. In der Zwischenzeit kehren die Undercloaks nach Hause zurück und informieren Kuragari über ihr Versagen, der sie tötet. Aber er ist froh, dass Betsy den Ring gefunden hat und kann es kaum erwarten, ihre Seele auf seine Seite zu ziehen. Sobald das erledigt ist, wird er mit Betsy eine Familie gründen, soadass die Nachkommen alle in der Lage sein werden, die Macht des Crimson Dawn nutzen können. Später in der Nacht schlafen Warren und Betsy. Sie enden in seinem Traum, wo Psylocke ihn mit der Tatsache konfrontiert, dass sie sich sehr verändert hat. Sie hat auch den Ring am Finger, der sich nicht lösen lässt. Kuragari taucht auf und will Psylocke mitnehmen, wird aber von Gomurr aufgehalten. Sie kämpfen und kehren zurück in die reale Welt. Dort taucht auch Kuragari auf. Nach einem Kampf zwischen ihm, Archangel, Psylocke und Gomurr, schafft es Kuragari, Psylocke auf seine Seite zu ziehen und verschwindet mit ihr durch ein Schattenportal.
Archangel erholt sich vom Kampf mit Kuragari und versucht herauszufinden, was los ist. Er sucht nach Gomurr, der während des Kampfes aus dem Fenster geworfen wurde. Zum Glück hat er den Sturz überstanden. Sie gehen zurück zu Warrens Wohnung, wo Gomurr Warren informiert, dass er allein das Recih von Crimson Dawn betreten muss, um Psylockes Leben zu retten. Der Grund dafür ist, dass Kuragaris Drachen des Crimson Dawn wahrscheinlich auf freiem Fuß sind und Gomurr der einzige ist, der mächtig genug ist, um diese zu besiegen, sollten sie die Erde erreichen. Gomurr öffnet ein Portal, das Warren betritt, um ihn das Reich von Crimson Dawn zu gelangen. In der Zwischenzeit kämpfen Psylocke und Kuragari, aber sie wird besiegt und in einen der Undercloaks verwandelt. Sie und Warren treffen sich, aber Betsy hat sich bereits vollständig ihrer neuen Rolle hingegeben und beide Mutanten bereiten sich auf den schwierigsten Kampf vor, den sie jemals austragen mussten!
Archangel kämpft gegen Psylocke, die vollständig in einen Undercloak verwandelt wurde. Leider verliert Warren. Kuragari sendet den Rest seiner Undercloaks aus, um den gefiederten Helden zu erledigen. Als sie gehen, blickt Betsy Warren an, was Hoffnung in ihm weckt. Warren versucht, einen Weg zu finden, um seiner Freundin zu helfen, und kämpft gegen die Undercloaks. Währenddessen bekommt Gomurr Besuch von Tars Geist, der Gomurr, bevor er ins Jenseits geht, den rechtmäßigen Mantel als nächsten Beschützer des Crimson Dawn übergibt. Die beiden Freunde verabschieden sich und Gomurr bricht auf ins Reich von Crimson Dawn. Dort hilft er Warren und steht schließlich Kuragari gegenüber. Die Undercloaks erkennen Gomurr als neuen Herrscher und verneigen sich vor ihm. Gomurr kämpft mit seiner Magie gegen Kuragari, der schließlich im Schatten verschwindet, allerdings Rache schwört. Nach dem gebührenden Dank schickt Gomurr sowohl Psylocke als auch Archangel nach Hause, wo sie gemeinsam einen Sonnenuntergang genießen.

Meinung:
Das ganze Crimson Dawn Thema ist damit zum Glück endlich abgeschlossen, das Konzept hat von Anfang bis Ende nicht wirklich funktioniert, unter diesen Umständen war die Mini aber ganz nett und lebt hauptsächlich von der Beziehung zwischen und den Einblicken in Archangel und Psylocke. Larocca zeichnet ordentlich, ist aber imo noch nicht auf der Höhe, die er später (leider nur für kurze Zeit) erreicht.

Fazit:
Solide Mini, die das Crimson Dawn Thema abschließt

Generation X 26-27
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
„Adrift"/“--“
„The last X-Men"/“--“
Autor: Scott Lobdell; Zeichner: Joe Bennet,Chris Bachalo, Pop Mhan

Inhalt:
Gen X treibt auf einem Ozean, nachdem sie aus Black Toms Gefängnis befreit wurden. Es allerdings kein Land in Sicht und trotz all ihrer Kräfte könnten sie an hunger und Durst sterben. Jubilee entkommt den Wächtern der Operation: Zero Tolerance, wird aber schnell wieder eingefangen, nachdem sie einem ihrer Angreifer das Leben gerettet hat. Sean ist nach dem Tod von Emma und dem Verschwinden der Kinder in einer tiefen Depression, aber Emma hat nur ihren Tod vorgetäuscht, kehrt zurück und teilt ihm mit, dass die Kinder noch leben und sie sie finden werden.
Bastion hält Jubilee in Einzelhaft gefangen und versucht, Informationen über den Aufenthaltsort der X-Men aus ihr heruaszubekommen. Er versucht zahlreiche telepathische Methoden, um ihre Erinnerungen zu überwachen und die Information herauszuarbeiten. In der Zwischenzeit versucht Emma, Informationen aus Banshee zu extrahieren, indem sie sein Unterbewusstsein nach Hinweisen darauf durchsucht, wo die Kinder sind. Banshee findet es jedoch selbst heraus und macht sich auf die Suche nach den Kindern. Zurück in Bastions Hauptquartier widersteht Jubilee weiterhin Bastion und macht ihn so wütend, dass er versehentlich und unwissentlich einen Teil seiner Herkunft preisgibt. Bastion verliert die Beherrschung, schlägt sie und lässt sie über ihre Entscheidung nachdenken. Sie liegt regungslos auf dem Boden, ist aber zufrieden, dass sie es ihm wirklich gezeigt hat.

Meinung:
Endlich wieder Generation X. Dank dem anstehenden Zero Tolerance Crossover sind wieder ein paar Ausgaben verfügbar. Der Fokus liegt diesmal stark auf Jubliee, die sich erstaunlich gut gegen Bastion behaupten kann, während Emma und Banshee ihre Freundschaft vertiefen. Freue mich auf die weiteren Ausgaben.

Fazit:
Gelungene Storys.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2020, 17:08   #379  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 86
Darf ich fragen, was für einen Teil seiner Herkunft Bastion preisgibt?
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2020, 16:31   #380  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Die Maschine, mit der sie Jubilees Erinnerungen lesen, stellt sich kurz auf Bastion um, nachdem sie ihn provoziert hat. Die Wissenschaftlerin sieht auf dem Monitor wie eine roboterartige Hand aus einem Tank mit einer pinken, flüssigen Substanz aufsteigt und von der Substanz ummantelt wird. Dann erhebt sich auch der Rest des Körpers mit den Worten "At last". Ist wohl der erste(?) Hinweis auf Bastions Sentinel Herkunft...

Geändert von Heatwave19 (21.01.2020 um 16:44 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 15:35   #381  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 86
Vielen Dank! Von diesem Detail war mir nichts bekannt.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2020, 18:19   #382  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
X-Men 62-64
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #29-31 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
„Games of deceit and death, Part 1"/“Spiele der Lügen & Laster, Teil 1“
„Games of deceit and death, Part 2"/“Spiele der Lügen & Laster, Teil 2“
„Games of deceit and death, Part 3"/“Spiele der Lügen & Laster, Teil 3“
Autor: Scott Lobdell, Ben Raab; Zeichner: Carlos Pacheco

Inhalt:
Die X-Men rekrutieren Shang-Chi, um Sebastian Shaw daran zu hindern, den mysteriösen Elixir Vitae zu erhalten, von dem angenommen wird, dass er eine mögliche Heilung für das Legacy-Virus darstellt. Sie reisen nach Hongkong und werden von einigen Schergen von Sebastian Shaw angegriffen.
Nach einem kurzen Kampf gehen die X-Men und Shang-Chi einen vorübergehenden Waffenstillstand mit Sebastian Shaw ein, dem Rory Campbell heimlich die alten Forschungsdaten von Moira zum Virus ausgehändigt hat. Cannonball folgt einem mysteriösen Rikschafahrer zur Firma Fujikawa. Später dringen die X-Men in diese Firma ein, da sie glauben, dass dort das Elixir Vitae zu finden ist. Dort treffen sie jedoch den Kingpin an, der schon auf sie wartet.
Sebastian Shaw, Wilson Fisk und die X-Men sowie Shang-Chi kämpfen alle um das Elixir Vitae und Storm sieht sich gezwungen, dieses mit ihren Blitzschlägen zu zerstören, um zu verhindern, dass er in die falschen Hände fällt. Jubilee ist weiterhin in Bastions Basis gefangen. Die X-Men werden auf ihrer Rückreise in die USA von Operation: Zero Tolerance angegriffen.

Meinung:
Sehr schwach, mit ganz ordentlichen Zeichnungen. Shang-Chis Gastauftritt war zwar nett, aber irgendwie will der Funke nicht überspringen. Nach meinem Gefühl hätten auch 1 bis 2 Ausgaben gereicht, um die Geschichte zu erzählen, Kingpin in Hongkong passt für mich nicht und das Ende war mal wieder typische Klischee-Storytelling indem der McGuffin zerstört wird.

Fazit:
Irrelevante Story mit netten Zeichnungen.

Uncanny X-Men 345
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #32 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Moving On"/"Weiter"
Autor: Scott Lobdell, Ben Raab; Zeichner: Joe Madureira, Melvin Rubi

Inhalt:
Nachts hilft Gambit dabei, Gräber für die gefallenen Shi'Ar zu graben, um für eine Sünde in der Vergangenheit zu büßen. Die X-Men feiern die Niederlage der Phalanx mit den Shi'Ar und machen sich dann in Begleitung von Deathbird auf den Weg nach Hause, nur um bei der Kollision zwischen dem Sternentor und Raumschiff von der Explosion erfasst zu werden. Auf der Erde sucht ein Mutant namens Maggott nach Joseph.

Meinung:
Ganz gut, mit ein par schönen Charakterszenen um Joseph, Rogue und Gambit auf der einen und Deathbird und Bishop auf der anderen Seite. Historisch interessant ist der erste Auftritt von Maggott, der hier noch sehr anders wirkt, als später bei den X-Men.

Fazit:
Gelungene, ruhige Ausgabe

Generation X 28
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
„Oh, Now I Get It..."/“--“
"Ye Double Feature"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichner: Chris Bachalo, Brian Hitch

Inhalt:
Erste Geschichte
Die Kids von Gen X erwachen auf einem Schiff, auf dem all ihre Träume wahr geworden sind. Husk leugnet die jüngsten Ereignisse. Chamber hat einen normalen Unterkiefer und eine normale Brustpartie und ist Sänger. Synch und Jubilee sind ein Paar und betreuen eine Gruppe Kinder. Monet lebt im Luxus mit ihrem Bruder Emplate, der an ihrer Seite in normaler menschlicher Form zurückgekehrt ist. Der Einzige, der seinen Traum nicht wahr werden lässt, ist Skin, das sich weigert, Glorians Plan der Erfüllung seiner Fantasie zu folgen. Glorian ist wütend darüber, dass Skin nicht in der Lage ist, etwas zu wählen, das er wünscht und dem er letztendlich seinen unbewussten Wunsch erfüllt, ihn mit seinen Freunden nach Hause zu schicken. Daria bittet Jubilee in der Basis Operation: Zero Tolerance ihr Essen zu essen. Jubilee lässt ein paar abfällige Bemerkungen fallen, bis Daria sie verägert zurücklässt.
Zweite Geschichte
Durch die mentalen Manipulationen der White Queen kommt Banshee zu dem Schluss, dass Black Tom die Teens nach Krakoa geschickt hat. Auf der Suche nach der Insel steigen die Schulleiter mit Penance in ihren Jet. Emma spricht mit Sean über die Kinder und sie haben ein tiefgehendes Gespräch, wo Emma ihre wahren Gefühle gegenüber der Kids preisgibt. Sie finden schließlich das Schiff, das die Gen Xer gerade verlassen haben. Der Jet empfängt Notsignale von den X-Men, was die Schulleiter zu der Schlussfolgerung führt, dass sie erst den X-Men helfen müssen. Unterdessen geht Daria in New Mexico auf Jubilee zu, um sich zu entschuldigen, und wird von Jubilee, die ihren Fesseln entkommen ist, angegriffen. Daria reagiert unbewusst und setzt Millionen von mikroorganischen Roboterinsekten frei, die Jubilee angreifen.

Meinung:
Hat mir gut gefallen, wobei ich den Teil um Emma und Banshee noch etwas interessanter fand. Der Plot um die erfüllten Wünschen ist halt eine bekannte Plotschablone, auch wenn die Auflösung ganz clever war.

Fazit:
Überzeugende Ausgabe

X-Men 65
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #32 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: „First Blood"/“Der Krieg beginnt“
Autor: Scott Lobdell; Zeichner: Carlos Pacheco

Inhalt:
Auf einer anderen Realitätsebene trifft Jean Gray auf Iron Man, den sie für tot hält. Bevor sie herausfinden kann, was gerade passiert, wird sie zu dem Jet zurückgebracht, in dem sie und die anderen X-Men sitzen. Sie werden von Operation: Zero Tolerance Fliegern verfolgt. Nacheinander besiegen diese Truppen Cannonball, Cyclops und Storm. Schließlich nehmen sie auch Wolverine und Jean Gray fest. All dies wird im Fernsehen übertragen und die Mehrheit der Bevölkerung ist zufrieden, bis auf einige wenige Ausnahmen. Zu diesen Unglücklichen zählen Bobby Drake, auch bekannt als Iceman, sein Vater, und Cecilia Reyes. Im Xavier-Institut treffen Bastion und weitere seiner Kräfte ein und Bastion kann auf Xaviers Computer und alle seine verschlüsselten Dateien zugreifen. Bei den Dateien handelt es sich um die Danger Room-Aufzeichnungen, die Xavier-Protokolle und die Informationen zum Mutantenuntergrund. Bastion verspottet seinen Gefangenen, Charles Xavier, mit holographischen Bildern, da sein Ziel, sein heiliger Traum, vorbei ist.

Meinung:
Na es geht doch, wieder eine deutlich bessere Ausgabe, die den Startschuss zu Operation: Zero Tolerance bildet. Die Action ist überzeugend und die Niederlage der X-Men überzeugend dargstellt. Dazu die Reaktion der Bevölkerung mit dem ersten Auftritt von Cecilia Reyes. Endlich erfährt man auch, was mit Xavier passiert ist, nachdem er sich den Behörden gestellt hat.

Fazit:
Toller Auftakt für das neue Crossover.

X-Force 67
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: „Stand-Off"/“--“
Autor: John Francis Moore; Zeichner: Adam Polina

Inhalt:
Die Mutant Liberation Front hat Geiseln im Wakeman Oncological Research Center genommen, das die Aufmerksamkeit sowohl der Medien als auch der Operation: Zero Tolerance, auf sich zieht. Die MLF glauben, dass das Wakeman Center an der Tötung von Mutanten beteiligt ist, obwohl es tatsächlich ein Krebsforschungszentrum ist. Wildside, der neue Anführer des Teams, diskutiert eine Weile mit Dani Moonstar, bevor Locus sich hineinteleportiert und ihre Teamkollegen über die gefährliche Situation draußen informiert. Locus verlässt das Team, teleportiert sich davon und lässt die MLF im Inneren festsitzen. Forearm ärgert sich darüber, aber Moonstar kommt eine Idee, während sie sich einen Fernsehbericht ansieht - sie erkennt drei Mitglieder von X-Force, als Reporter verkleidet -, und schlägt Wildside vor, dass sie die Medien reinlassen, um ein Interview zu führen. Wildside stimmt zu, sodass Domino, Siryn und Sunspot, während sie über Moonstar diskutieren, sich den Kräften von Zero Tolerance nähern, um hineingelassen zu werden. Kommandantin Ekatarina Gryaznova überprüft ihren Presseausweis und lässt sie ein, nur um kurz danach von einem ihrer Soldaten zu erfahren, dass er ihre Ausweise überprüft hat und diese gefälscht sind - aber die Kommandantin wusste es bereits. Meltdown, Rictor und Shatterstar überwachen ihre Teamkollegen, die sich jetzt im Wakeman Center befinden, von außerhalb, bis ihre Kommunikation abbricht. Das Trio steigt aus einem getarnten Medientransporter aus und wird von Commander Gryaznova schnell und unkompliziert besiegt. Die getarnten X-Force-Mitglieder stehen der MLF gegenüber, Wildside rühmt sich seiner Forderungen, bis Dragoness die Reporter als X-Force erkennt. Es folgt ein Kampf zwischen den beiden Teams, bis Moonstar diesen auflöst und enthüllt, dass sie seit ihrem Beitritt zur MLF eine Agentin von SHIELD ist. Die Lage verschlechtert sich zusehens, als sich drei der Geiseln als neue Sentinel-Rasse entpuppen - Prime Sentinel, halb Mensch, halb Roboter. In der Zwischenzeit versucht Cable, den kranken Caliban zu trösten und verspricht, herauszufinden, was mit ihm passiert. Archangel und Cable diskutieren über Calibans Situation, wobei Archangel glaubt, dass es aufgrund seiner jüngsten Veränderungen etwas mit dem zu tun haben könnte, was Apokalypse ihnen beiden angetan hat. Schließlich erscheint Ozymandias bei Caliban und macht einige sehr kryptischen Bemerkungen.

Meinung:
Das war toll, super, dass dank des Crossovers auch X-Force wieder zu Verfügung steht. Endlich wird auch Danielle Moonstars Storyline mit der MLF fortgesetzt, wäre schön, wenn man diese Phase nun endgültig abschließt. Die Verknüpfung zu den Ereignissen in X-Men durch Caliban und Archangel, ist auch klasse, gerne mehr so Querverweise.

Fazit:
Tolle Ausgabe.

Geändert von Heatwave19 (25.01.2020 um 18:30 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2020, 14:48   #383  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 86
Das beide Geschichten ( Hongkong Story und die Shi'Ar vs. Phalanx Story) so unspektakulär enden, fand ich nicht so toll. Aber das ist halt Geschmacksache.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2020, 17:00   #384  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
X-Men -1
Uncanny X-Men -1

Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #33 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
„I had a dream"/“Ich hatte einen Traum“
„The boy who saw tomorrow!"/“Der Junge, der die Zukunft sah!“
Autor: Scott Lobdell; Zeichner: Carlos Pacheco, Bryan Hitch

Inhalt:
Im Institut in Westchester setzt Xavier nach der Verletzung seiner Wirbelsäule seine Physiotherapie fort. Amelia Voght, die Mitarbeiterin des Roten Kreuzes, die sich in Indien um ihn gekümmert hat, ist mit ihm in die USA zurückgekehrt. Eines Nachts sprechen sie über seine Pläne für die Mutanten und Amelia versucht ihn davon abzubringen, sich einzumischen, aber Xavier findet es töricht von ihr, sich nur zu verstecken und nichts zu tun. Dann lässt er sich und Amelia zu den Überresten eines Konzentrationslagers in Europa teleportieren, da er weiß, dass sein alter Freund Erik dieses besuchen wird. Im All hat Magneto die Maximoff-Zwillinge zu Asteroid M gebracht, obwohl Pietro nicht sicher ist, ob Magneto ein guter Mann ist. Er gerät in Konflikt mit Magneto, doch dieser weist ihn zurecht. Er nimmt sie mit ins Konzentrationslager und ist wütend, Xavier dort vorzufinden. Die beiden diskutieren ein letztes Mal über ihre Zukunftspläne und versuchen, sich gegenseitig vom eingeschlagenen Weg abzubringen. Xavier argumentiert, dass, wenn Magneto seinen Weg weiter verfolgt, wieder Lager wie dieses entstehen werden. Magneto bringt die Zwillinge zurück zu Asteroid M, während Amelia und Xavier hoffen, dass irgendwo in Magneto der als Erik Lensherr bekannte Mann noch lebt.
Rachel Summers reist zurück ins späte 20. Jahrhundert um nach ihrer Schülerin Sanctity zu suchen. Rachel kommt in South Dakota an und befindet sich in einer Scheune, in der sich die in Kürze fertiggestellte Master Mould Sentinel-Fabrik befindet. Als Rachel merkt, warum Sanctity dorthin gekommen ist, macht sie sich auf den Weg, um sie zu finden. In der Zwischenzeit schreibt Bolivar Trask Notizen, während sein Sohn, ein Mutant, weitere Zukunftsvisionen erzählt. Lawrence Trask erwacht ohne Erinnerung an seine Vision und weiß nicht einmal, dass er ein Mutant ist, da sein Vater ihm sagt, dass er, wenn er kollabiert und Visionen hat, nur vor Stress ohnmächtig wird. Rachel findet sie und belauscht ihre Gespräche und denkt darüber nach, wie ihre Sentinels in Zukunft Schaden anrichten werden. Plötzlich attackiert Sanctity Rachel und die beiden Frauen diskutieren, ob die Vergangenheit verändern werden muss, aber Rachel merkt, dass sie nicht Sanctity bekämpft, sondern ihre Astralform. Die wahre Sanctity, die eigentlich Trasks Tochter ist, konfrontiert ihren Vater, der überglücklich ist, seine lange verlorene Tochter zu finden. Sanctity erklärt ihrem Vater, wie sie dank ihrer Kräfte in der Zeit verloren war, aber Rachel sie in ferner Zukunft rettete. Rachel kommt dazu und löscht Trasks Erinnerung an diese Begegnung und weist Sanctity zurecht. Sanctity gibt scheinbar auf und die beiden kehren in die Zukunft zurück, aber Rachel ist sich nicht bewusst, dass Sanctity ein Programm namens „The Twelve“ in die Programmierung von Master Mould hochgeladen hat.

Meinung:
Eigentlich hatte ich diese Ausgaben als nervige Unterbrechnung in Erinnerung, beim erneuten Lesen muss ich aber sagen: ich fand sie erstaunlich gut. Die überflüssige Rahmenhandlung mit Stan Lee hätte ich jetzt nicht gebraucht, ansonsten waren das aber interessante Einblicke in die Vergangenheit. Besonders bei Bolivar Trask hatte ich nicht in Erinnerung, dass er zwei Kinder hatte, die Mutanten sind.

Fazit:
Interessante Einblicke in die Vergangenheit


Uncanny X-Men 346
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #34 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: The story of the year!"/"Die Story des Jahres!"
Autor: Scott Lobdell; Zeichner: Joe Madureira, Humberto Ramos

Inhalt:
Nach der Festnahme der X-Men durch die Operation: Zero Tolerance, die internationale Schlagzeilen macht, wird Peter Parker vom Daily Bugle beauftragt, Fotos von Henry Peter Gyrich zu machen, der als Sprachrohr von OZT fungiert hat. Peter folgt Gyrichs Limousine als Spider-Man, nur um mitzuerleben, wie Gyrich von den Mutanten Marrow und Callisto angegriffen wird, die Gyrich eine Lektion erteilen möchten. Es zeigt sich jedoch, dass Gyrichs zwei Leibwächter kybernetisch verbesserte Prime Sentinels sind und beginnen, gegen die beiden Mutanten zu kämpfen. Spider-Man beteiligt sich am Kampf gegen die Sentinels und verhindert gleichzeitig, dass Marrow Gyrich tötet. Nachdem das Eintreffen der Polizei die Dinge noch verkompliziert, beschließen die Sentinels, alle Anwesenden zu töten, damit ihre "Tarnung" nicht auffliegt. Callisto wird schwer verletzt, als sie einen Schuss, der für Marrow gedacht war, abfängt, bevor Gyrich die Sentinels schließlich erledigt. Spider-Man überredet Marrow, Gyrich nicht zu töten, und zieht Parallelen zwischen seinem und ihrem Leben, da beide von anderen abgelehnt und gehasst wurden. Er hindert Gyrich auch daran, Marrow festzunehmen, die mit der verwundeten Callisto in die Tunnel flüchtet. Währenddessen bietet Bastion J. Jonah Jameson im Daily Bugle eine Daten-CD an, die angeblich alle Geheimnisse der X-Men enthüllt. Jameson setzt diese jedoch in Flammen und versichert Bastion, dass er und die OZT die wahre Bedrohung und die wahre "News Story" sind. Er wird ihn wegen des Mordes an einem seiner Reporter anklagen. An anderer Stelle trifft Gambit auf ein merkwürdiges Wesen inmitten einer fast mondähnlichen Landschaft nach dem Absturz ihres Raumschiffes.

Meinung:
Jetzt gehts also richtig los mit dem Crossover und mir hat der Auftakt schonmal sehr gut gefallen. Interessant ist dabei, dass die Ausgabe fast komplett ohne X-Men auskommt und stattdessen Spider-Man und JJJ glänzen können. Besonders die Szenen von Bastion und JJJ fand ich stark, man muss schon sagen, Jameson hat echt Eier. Aber auch die andere Szenerie war überzeugend, dies ist dann auch der Beginn von Marrows Wandlung zum X-Men.

Fazit:
Toller Auftakt des Crossovers


X-Force 68-69
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Girl Talk"/"--"
"Roadside Attractions"/"--"
Autor: John Francis Moore; Zeichner: Adam Polina

Inhalt:
Siryn, Sunspot und Domino sind gezwungen, sich mit den verbleibenden Mitgliedern der Mutant Liberation Front zu verbünden, einschließlich Dani Moonstar, die sich gerade als Undercover-Agentin von SHIELD offenbart hat, um gegen drei Prime Sentinels im Wakeman Center zu kämpfen. Dragoness und Tempo werden bald ausgeschaltet und schließen sich damit dem bereits bewusstlosen Wildside an. Das X-Force-Trio, Moonstar und Forearm treten mit wenig Hoffnung gegen die mächtigen neuen Sentinels an. Domino opfert sich, damit die anderen entkommen können. In der Hoffnung, dass ihr unheimliches Glück sie rettet, lässt sie Plastique fallen, was eine gewaltige Explosion auslöst und es den anderen ermöglicht, zu entkommen. Sie werden von einigen Zero Tolerance-Soldaten beschossen, die draußen auf sie warten, aber es gelingt ihnen schließlich, in ihrem Van zu entkommen, verwirrt darüber, warum Meltdown, Rictor und Shatterstar verschwunden sind. Commander Gryaznova führt einen Trupp in das Wakeman Center. Als sie Dragoness, Tempo und Wildside entdecken, gehen sie davon aus, dass Locus schon vor längerem geflohen ist, während die anderen der Explosion entkommen sind, aber Gryaznova ist sehr erfreut, als sie Domino finden, und informiert ihre Soldaten, dass sie sich persönlich um Domino kümmern wird. Danach weist Gryaznova die lokalen Behörden zurecht, die um das Wohlergehen der gefangenen Mutanten besorgt sind, bevor sie Bastion trifft, um ihn über die Situation zu informieren. Er will wissen, wo Domino ist, denn sie könnte als Köder für Cable dienen, der bisher seinen Streitkräften entkommen ist. Gryaznova belügt Bastion und versichert ihm, dass Domino entkommen ist. An einem sicheren Ort entschuldigt sich Moonstar bei Forearm für die Undercover-Aktion in der MLF. Forearm ist trotzdem verletzt, da er Gefühle für Dani hatte. Dani willigt ein, sich Siryn und Sunspot anzuschließen, doch Forearm lehnt ihr Angebot ab und geht. Domino erwacht in einer Einrichtung, in der Gryaznova verrät, dass sich die beiden bereits kennengelernt haben, und erklärt, dass sie Dominos Heldentaten seit Jahren verfolgt hat. Domino bestreitet alle diese Heldentaten, bis Gryaznova einen Auftrag erwähnt, den Domino vor vielen Jahren zur Rettung von Dr. Rebecca Schuyler ausgeführt hat, was dazu führte, dass Domino einen fortschrittlichen Roboter zerstörte, der kybernetisch mit Gryaznova verbunden war, und sie ins Koma fiel. Gryaznova erklärt, dass sie als Prime Sentinel wiedergeboren wurde, in der Hoffnung, dass Bastions Kreuzzug sie schließlich zu Domino führen würde, um sich zu rächen. Dann macht sie Domino wieder bewusstlos, nur damit Domino mit drei einsatzbereiten Ärzten auf einem Operationstisch aufwacht. In der Zwischenzeit beginnt Warpath seine Mission für Sledge in einer Parallelwelt, um einen Partner von Sledge zu finden. Im Gegenzug verspricht Sledge, ihm Informationen zu geben, die Warpath zu Michael Whitecloud führen werden, der Informationen über das Massaker hat, das das Volk von Warpath getötet hat.
Ein Zero Tolerance-Konvoi mit mehreren gefangenen Mutanten, darunter Meltdown, Rictor und Shatterstar, kehrt zur Zero Tolerance-Einrichtung zurück. Gryaznova ist mit an Bord und teilt mit, dass sie einen außerplanmäßigen Stopp einlegen werden. Währenddessen besprechen Siryn, Sunspot und Moonstar, wie sie ihre vermissten Freunde finden können. Moonstar ruft Bridge bei SHIELD an, der bereits den Zero Tolerance-Truck mit den Mitgliedern von X-Force verfolgt. Der Lastwagen von Gryaznova macht seinen ungeplanten Halt und drei Ärzte - Dr. Joshua, Dr. Chandra und Dr. Ogada - gehen an Bord, um die gefangenen X-Force-Mitglieder zu untersuchen. Die Ärzte streiten sich ein wenig mit Gryaznova, da sie anscheinend an ihrer Transformation zu Prime Sentinel beteiligt waren, und sie schwört, eines Tages ihre Geheimnisse herauszufinden. Aber Ärger macht sich breit, als Siryn, Sunspot und Moonstar eintreffen und ihren Angriff beginnen. Die Ärzte fliehen, während ein kombinierter Angriff der drei Gryaznova schließlich niederwirft. Währenddessen erwacht eine desorientierter Domino, deren Haare abrasiert sind, mitten auf der Autobahn mit Gedächtnisschwund und wird fast von einem Lastwagen überfahren. Der Fahrer hält weniger als einen Zentimeter vor ihr an und ist zunächst extrem verärgert, bis er den Zustand sieht, in dem sich Domino befindet. Domino erinnert sich an den Vorfall mit Gryaznova, bevor sie in den Armen des LKW-Fahrers ohnmächtig wird. Viel später versucht sie, Cable zu kontaktieren, nur um zu erfahren, dass alle Nummern des Xavier-Instituts unerreichbar sind. Im Xavier Institute entziehen sich Cable und Caliban den Zero Tolerance-Mitarbeitern, die nach ihnen suchen, indem sie sich in den Tunneln verstecken, aber die beiden trennen sich, als Cable eine Mission beginnt, um den Tunnel abzusichern. Woanders kommt Risque zu Sledges Schrottplatz und erfährt, dass Sledge den Kontakt zu ihrem Ex-Liebhaber Warpath verloren hat, der in einer alternativen Realität nach einem Freund von Sledge sucht. Warpath landet in der seltsamen Realität, als er mit jemandem konfrontiert wird, der die Form seiner alten Katze angenommen hat. Verwirrt führt ihn die Katze zu Sledges Freund, dem Bösewicht namens Vanisher, der irgendwie in dieser Dimension gefangen ist, und aus irgendeinem Grund lässt ihn eine Horde verrückter Präriehunde nicht gehen!

Meinung:
Hat mir gut gefallen, Moonstar ist nun offiziell zurück im Team und die menschlichen Sentinels erweisen sich als echte Bedrohung. Schade, dass Forearm nicht beim Team bleibt, der hatte eine interessante Entwicklung. Zum ersten Mal erfährt man auch ein bisschen mehr über Domino, die wohl jetzt ohne Kräfte dasteht nach den Misshandlungen durch OZT. Bin gespannt, wie es weitergeht.

Fazit:
Gute Ausgaben


Generation X 29
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "No surrender"/"--"
Autor: James Robinson; Zeichner: Chris Bachalo

Inhalt:
In Venice, Kalifornien, gehen Skin, Husk, M, Synch und Chamber in das Haus von Skins Cousin Gil, dem einzigen Verwandten, der weiß, dass er noch lebt. Die Teenager haben Spaß, aber Skin weiß, dass sie Hilfe brauchen und beschließt, sich mit Tores in Verbindung zu setzen. Tores hat jedoch einen Groll gegen ihn wegen etwas, das in ihrer Vergangenheit passiert ist, und versucht ihn zu töten. Außerdem gibt sie ihre Position an Zero Tolerance-Truppen weiter, aber als die Primes Sentinels angreifen, registrieren sie auch Tores als Mutantin und sie muss mit Generation X zusammenarbeiten, um zu fliehen. Mit den Robotern im Nacken betritt die Gruppe die Kanalisation. Banshee, Emma und Penance versuchen die vermissten Kinder zu finden, müssen sich aber erst selbst retten. Da die Schule und die meisten anderen Orte überwacht werden, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als sich in ein geheimes Versteck in Florida zu begeben. Plötzlich materialisiert sich D.O.A., um eine Nachricht von Emplate zu überbringen. Er kann leicht helfen, die vermissten Kinder zu finden, da er ständig über den Standort seiner Schwester Monet informiert ist. Im Gegenzug will er jedoch Penance als seine Gefangene zurückhaben. Im Hauptquartier von Zero Tolerance reagiert Darias Körper auf Jubilees Angriffe mit der Manifestation von Nanotechnologie, sehr zur Überraschung beider Mädchen. Daria merkt, dass sie teilweise maschinell ist und das Gefühl hat, auseinander zu fallen. Jubilee hilft ihr, sich zu beruhigen und sich wieder zusammenzusetzen. Daria denkt, dass sie genauso ein Freak wie Jubilee ist.

Meinung:
Auch hier geht es um den Kampf gegen Zero Tolerance, wobei ich hier gut finde, dass die Kids realistischerweise wirklich keine Chance gegen die Sentinels haben und nur fliehen könnnen. Dazu macht weiterhin das Zusammenspiel von Banshee und Emma unheimlich viel Spaß, mal sehen, wie sie auf Emplates Angebot reagieren.

Fazit:
Solide Ausgabe


X-Men 66
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #34 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Start spreadin' the news..."/"Masken und Träume"
Autor: Scott Lobdell; Zeichner: Carlos Pacheco

Inhalt:
Im "Our Mother of Mercy" Hospital werden zwei der Krankenschwestern und eine Patientin, die gerade im Operationssaal gestorben ist, in Prime Sentinels verwandelt, die befugt sind, die Ärztin und Mutantin namens Cecilia Reyes im Auftrag der Operation: Zero Tolerance Forces zu eliminieren. Sehr zur Überraschung der Sentinels manifestiert Cecilia jedoch ein Kraftfeld, das ihren Körper schützt, wo immer sie getroffen wird, sogar gegen ihren eigenen Willen. Letztendlich taucht Iceman auf und muss Cecilia fast dazu zwingen, mit ihm zu gehen. Das Duo landet in den Morlock-Tunneln, wo eine verärgerte Cecilia erklärt, dass Xavier ihr versprochen hatte, sie aus allem rauszuhalten, nachdem dieser sie rekrutieren wollte. Unterdessen entsetzt Bastion Xavier in der Hulkbuster-Basis, indem er ihm ein Bild der fünf X-Men - Cannonball, Cyclops, Phoenix, Storm und Wolverine - präsentiert, die er kürzlich gefangen hat.

Meinung:
Tolle Ausgabe für mich als Fan von Cecilia Reyes, da man sie hier zum ersten Mal genauer vorstellt, nachdem sie bisher nur einen kurzen Auftritt in der Vergangenheit hatte. Mir gefällt besonders, dass sie eine komplett andere Sichtweise auf das Mutanten-Thema hat und eigentlich nur ungestört leben und ihren Beruf ausüben will. Dazu die Rückkehr von Iceman und weiterhin tolle Zeichnungen von Pacheco.

Fazit:
Überzeugende Ausgabe

Geändert von Heatwave19 (01.02.2020 um 17:15 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2020, 17:26   #385  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 86
Ich kann mich deiner Meinung nur anschliessen.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2020, 18:14   #386  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 143
Ich habe Pacheco das erste mal an "Avengers Forever" gesehen. Fand ich sehr gut. Seinen Run an den Mutanten fand ich eher unscheinbar. Wie eigentlich alles was danach gekommen ist.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2020, 15:36   #387  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Uncanny X-Men 347
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #34 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Big Night"/"Alte Welt"
Autor: Scott Lobdell; Zeichner: Joe Madureira

Inhalt:
Die Reise der X-Men zurück zur Erde mit Deathbirds Raumschiff geht schief und das Team landet verstreut auf einem scheinbar fremden Planeten. Gambit wacht auf, um den Kopfgeldjägern gegenüberzustehen, die als Spat und Grovel bekannt sind. Obwohl sie einst seine Freunde und Partner waren, behandeln sie ihn aufgrund vergangener Ereignisse nicht zimperlich und fesseln ihn sogar mit Seilen. Sie enthüllen, dass sie angeheuert wurden, um ihn zu fangen und an ihren Arbeitgeber auszuliefern. In der Nähe suchen Beast und Trish Tilby ihre Teamkollegen, bis Beast plötzlich aus unerklärlichen Gründen in Ohnmacht fällt. In der Zwischenzeit wachen auch Rogue und Joseph in der Nähe auf. Als Joseph sein elektromagnetisches Biofeld ausweitet, erkennt er, dass die fremde Umgebung eine Illusion ist, die er sofort unterbricht. Die X-Men erkennen dann, dass sie sich auf der Erde im Inneren einer Höhle befinden. In Kürze entdeckt Joseph den Täter hinter der Illusion, den als Landscape bekannten Mutanten, der auch ein Komplize von Spat und Grovel ist. Plötzlich konfrontiert sie alle den als Nanny bekannten Roboter, die ihren Meister, Magneto, zu Hause begrüßt! Währenddessen lässt Marrow in den Abwasserkanälen unter New York die verletzte Callisto zurück und erklärt der Operation: Zero Tolerance den Krieg, während Maggott in South Carolina einen Zusammenstoß mit den Einheimischen hat.

Meinung:
Solide, aber sehr wenig Bezug zum Crossover. Grovel und Spat überzeugen mich nicht ganz, Grovel aber zumindest optisch. Dass das Team doch zur Erde zurückkehren konnte, hat mich dann tatsächlich überrascht, hatte ich so nicht mehr in Erinnerung.

Fazit:
Durchschnittlich.

X-Men 67
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #34 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "The end of Days"/"Das Ende aller Tage"
Autor: Scott Lobdell; Zeichner: Carlos Pacheco

Inhalt:
In Israel lädt die als Sabra bekannte Frau, Mutant und Agent des Mossad, einige Regierungsdateien herunter, die wichtige Informationen zu Operation: Zero Tolerance enthalten. Sie wird jedoch von einigen Mitagenten angegriffen, die im Auftrag des O.Z.T. handeln. Sabra schafft es, aus ihren Klauen zu entkommen und plant, in die USA zu reisen, um die Daten in die Hände der X-Men zu geben. Zurück in den Staaten suchen Iceman und Cecilia Reyes auf der Flucht vor O.Z.T. Unterschlupf in Archangels Wohnung. Das Duo stößt auf Angie, Warrens Haushaltshilfe. Iceman versucht, jeden telefonisch zu kontaktieren, der ihnen möglicherweise helfen könnte. Eine unerwartete Hilfe ist jedoch Detective Charlotte Jones, die in die Wohnung von Archangel eilt und Angie aus dem Weg räumt, gerade als diese sich in einen Prime Sentinel verwandelt! Charlotte bietet Bobby und Cecilia ein Versteck in einem Verhörraum des Reviers an. Bobby und Cecilia verstecken sich tatsächlich dort, ohne zu wissen, dass Charlotte sie in die Hände einiger Polizisten gebracht hat, die zu Prime Sentinels wurden, als Gegenleistung für den Ort, an dem ihr entführter Sohn vom O.Z.T. gefangen gehalten wird Die Dinge werden noch komplizierter, als Marrow auf der Polizeistation auftaucht und einen Stromausfall verursacht, indem sie die elektrische Sicherung zerstört. Währenddessen führen Bastion und Professor X in der Hulkbuster-Basis eine weitere hitzige Diskussion.

Meinung:
Weiterhin spannend, Charlotte Jones hat man ja schon länger nicht gesehen und Cecilias und Marrows Entwicklung wird vorangetrieben. Dazu Iceman der sich bemüht, Cecilia und sich am Leben zu halten. Hier sieht man auch den ersten Auftritt von Sabra, die eigentlich einen sehr interessanten Hintergrund hat 8Israel, Mossad), leider mach da später nie jemand etwas draus und sie bleibt von den neuen Figuren (Cecilia, Marrow, Maggott) die Schwächste.

Fazit:
Gelungene Ausgabe

Generation X 30-31
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Some Things Hurt More Than Cars And Girls"/"--"
"Rites of Passage"/"--"
Autor: James Robinson; Zeichner: Chris Bachalo

Inhalt:
In Venedig tauchen M, Husk, Synch, Chamber, Skin, sein Cousin Gil und Tores aus den Abwasserkanälen auf und befinden sich in einem riesigen Parkhaus, dass einem Onkel von Gil gehört. Sie glauben, die Sentinels durch ihre Flucht abgehängt zu haben und beschließen, sich auszuruhen. Sie spazieren zwischen den vielen Autos und Motorräder umher und werden an ihre Kindheit erinnert. Nach einem ernsthaften Gespräch mit Monet geht Chamber zu Paige und versöhnt sich mit ihr. Währenddessen findet Tores einen Raum mit einem Fenster und als sie nach draußen schaut, sieht sie, wie sich die Prime Sentinels vor dem Gebäude versammeln, und es sind noch mehr als zuvor. Synch ist deprimiert. Es gibt wenig Hoffnung und es gibt so viele Dinge, die er noch nicht getan hat, wie bspw. eine Freundin zu haben. M bietet Trost und er fragt sie, ob er sie küssen darf. Sie stimmt zu und Synch ist danach sichtlich beeindruckt. Der romantische Moment wird von den Prime Sentinels unterbrochen, die ihren Angriff starten. In Florida haben Banshee und Emma einen Streit über Emplates Angebot. Sean ist nicht bereit, die Freiheit von Penance aufzugeben, während Emma denkt, dass einen Studenten zu opfern, um den Aufenthaltsort der anderen zu erfahren, das geringere Übel ist. Penance ist völlig verwirrt und versteht nicht, was los ist. Plötzlich schlägt Emma mit ihrer Telepathie zu und schaltet Banshee aus. Sie übernimmt die mentale Kontrolle über Penance und übergibt sie Emplate. Im Hauptquartier der OZT wurde Jubilee erneut in eine Zelle gesteckt. Daria kommt jedoch zu dem Schluss, dass sie beide Freaks sind, es ist egal, ob man Kräfte durch Geburt oder auf andere Weise erlangt hat. Sie löst Jubilees Fesseln und sagt ihr, dass sie ihr bei der Flucht helfen wird.
Skin und Tores werden von einer Horde Prime Sentinels angegriffen, wodurch Skin herausfindet, dass Tores eine Mutant ist. Der Rest des Teams kommt zur Rettung und überfällt die Sentinels vion hinten. Der Plan läuft erst gut, aber das Blatt wendet sich schnell und das Team fällt einer nach dem anderen. Die Sentinels konzentrieren ihren Angriff auf Synch und M und Monet sagt Everett, dass er sich mit ihrer Unverwundbarkeit synchronisieren muss, um zu überleben. Als Everett sich mit ihr synchronisiert, findet er das Geheimnis ihrer wahren Natur heraus. Die Sentinels greifen an und beide überleben die Explosion. Unten in der Autowerkstatt macht sich Skins Cousin Gil bereit, alle Autos gemäß Angelos Plan in Brand zu stecken. In diesem Moment kracht ein Prime Sentinel hinter Gil zu Boden. Er zündet den Benzinlappen im Auto an und flüchtet nach draußen, als das Gebäude hinter ihm explodiert. Die Polizei kommt, um das Feuer zu löschen, und Everett erhebt sich aus den Trümmern. Er nutzt seine mutagene Aura, um die anderen aufzuspüren. Die Kraft der Explosion spaltete M in zwei kleine Mädchen. Emma Frost will immer noch verzweifelt wissen, wo sich ihre Schüler befinden. Banshee wacht auf und schlägt Emma nieder. Er lässt einen Schallschrei auf Emplate und DOA los, aber es gelingt ihnen, rechtzeitig in ihre Dimension zurückzukehren. Sean geht mit Penance und lässt Emma zurück, um über ihr Fehlverhalten nachzudenken. Unterdessen hilft Daria Jubilee in New Mexico bei der Flucht aus der Operation: Zero Tolerance, indem sie sie vor den Prime Sentinels schützt und ihr den Weg weist, aus dem Canyon herauszukommen.

Meinung:
Der Abschluss des TieIn Arcs hat mir gefallen, nur die Zeichnungen sind das Schlechteste, was ich von Bachalo je gesehen habe. Ms Hintergrund musste ich mir danach anlesen, die M die wir bis jetzt gesehen haben waren ihre zwei kleinen Schwestern, während die echte Monet derzeit Penance ist. Schade, dass ich diese Auflösung nicht lesen kann, da die Ausgaben wieder fehlen. Das Zerwürfnis zwischen Emma und Sean ist schade, aber gut dargestellt, während Jubilee aus eigenen Kräften entkommt.

Fazit:
Gute Ausgaben zum Crossover

X-Men 68-69
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #35 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Heart of the Matter"/"Ruf des Herzens"
"Last Exit"/"Letzter Weg"
Autor: Scott Lobdell, Steve Seagle; Zeichner: Pascual Ferry, Carlos Pacheco, Salvador Larocca

Inhalt:
Iceman und Cecilia Reyes befinden sich in einem Polizeirevier in Soho. Sie wissen nicht, dass Detective Charlotte Jones sie gerade in die Hände von Operation: Zero Tolerance übergeben hat, als Gegenleistung dafür, dass sie ihr sagen, wo ihr entführter Sohn ist. Gerade als Marrow in das Gebäude einbricht und einen Stromausfall verursacht, greifen fünf Prime Sentinels Bobby und Cecilia an. Die beiden Mutanten behaupten sich; Allerdings geraten die Dinge außer Kontrolle, als es zu einem massiven Feuergefecht zwischen den Sentinels und einigen Polizisten kommt. Bobby nutzt seine Kräfte, um die Offiziere in Sicherheit zu bringen, und lässt dann das Dach auf die Sentinels stürzen. Einer der Sentinels taucht jedoch aus den Trümmern auf und setzt seine Waffen gegen Bobby ein. Dank Charlottes heldenhaftem Eingreifen ist sie jedoch die einzige Verletzte. Cecilia kümmert sich um sie, als Marrow auftaucht. Bobby und Cecilia gehen mit ihr ein wackeliges Bündnis ein und das Trio verlässt die Polizeistation, nur um von vielen Sentinels und Truppen von O.Z.T. umzingelt zu sein. Währenddessen besiegt Sabra im Hafen von Manhattan zwei Kriminelle, während der junge Timothy Jones in Connecticut seine Mutter vermisst.
Senator Robert Kelly schlägt im Senat vor, das Programm Operation: Zero Tolerance zu beenden, da er das Ausmaß der Verbrechen dieser Organisation erkannt hat. Währenddessen erreichen Iceman, Cecilia Reyes, Marrow und Sabra Bastions Villa in Connecticut, nachdem Sabra sie vor den Sentinels gerettet hat. Laut Sabra liegt die einzige Schwäche Bastions in diesem Herrenhaus. Bei seiner Ankunft ist das Quartett jedoch bald von Bastion und mehreren seiner Prime Sentinels umzingelt. Sie entdecken auch den entführten Sohn von Charlotte Jones, Timothy, zusammen mit einer älteren Frau, Rose, die Bastion für das hält, was einer Mutter am nächsten kommt. Bastion ist den Mutanten ausgeliefert und lässt dabei einige kryptische Hinweise auf seine wahre Herkunft fallen. Ein von Marrow begonnener Kampf entwickelt sich jedoch zu einem Einzelkampf zwischen Iceman und Bastion, in dem der X-Man Bastion davon zu überzeugen versucht, dass ihn seine unmenschlichen Handlungen seine eigene Menschlichkeit kosten. Um seine eigene Menschlichkeit zu beweisen, bietet Iceman sein eigenes Leben für alle anderen an. Bevor Bastion den Tod von Iceman befehlen kann, erscheint plötzlich S.H.I.E.L.D. und kündigt an, dass die Genehmigung von Operation: Zero Tolerance, auf amerikanischem Boden zu handeln, widerrufen wurde. Nach der Niederlage wird Bastion in Gewahrsam genommen.

Meinung:
Guter Abschluss der Story, in der besonders Iceman glänzen kann. Kelly darf man allerdings auch nicht unterschlagen, der hier für die Mutanten eintritt. Insgesamt war die Story ok, aber dient eigentlich nur dazu, neue Charaktere zu etablieren (Marrow, Cacilia, Maggott). Als Crossover doch eher schwächer als die vorherigen. Besonders nach dem Aufbau von Bastion als ernsthafte Bedrohung, verpufft das Ganze ein bisschen am Ende.

Fazit:
Spannende Ausgaben

Uncanny X-Men 348-350
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #35-36 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Because, I said so"/"Des Rätsels finstre Gründe"
"The crawl"/"Höhlen"
"Trial & Errors"/"Der Prozess"
Autor: Scott Lobdell, Steve Seagle; Zeichner: Joe Madureira, Chris Bachalo, Andy Smith

Inhalt:
Der als Nanny bekannte Roboter heißt Rogue, Joseph, Gambit, Spat und Grovel in Magnetos Basis in der Antarktis willkommen. Irgendwie neutralisiert sie ihre Kräfte und sperrt sie dann alle ein. Joseph wird in eine separate Zelle gebracht, in der er Nachrichtenberichte über die laufende Krise von Operation: Zero Tolerance sieht. In einer anderen Zelle beobachten die übrigen Gefangenen, wie Rogue aufgrund der Negierung ihrer Kräfte kurzzeitig von Persönlichkeiten von Menschen, die sie in der Vergangenheit berührt hat, übernommen wird, nämlich Sabretooth und Gambit. In diesen Persönlichkeiten spielt Rogue Szenen aus einem schrecklichen Vorfall in Gambits Vergangenheit nach, die er nicht preisgeben will. Nachdem ihre Kräfte verschwunden sind, beschließen die beiden Liebenden, zum ersten Mal körperlich nähezukommen. In der Nähe hat Trish Tilby heimlich die Gefangennahme der X-Men durch Nanny beobachtet und sucht nach Beast, der ebenfalls in der Nähe ist und seine vermissten Teamkollegen sucht. In New York kehren Psylocke und Archangel in ihre Wohnung zurück, die sie verwüstet vorfinden. Psylocke verschwindet dann auf mysteriöse Weise. Im Weltraum sind Deathbird und Bishop zurückgeblieben, letztere ist schwer verletzt. Deathbird verspricht, dass sie, nachdem er sich erholt hat, gemeinsam ein Imperium regieren werden.
Rogue und Gambit verbringen eine Nacht voller Leidenschaft. Eine ekstatische Rogue sagt Gambit, dass sie ihn liebt. Ein schuldbewusster Gambit erwidert jedoch, sie wisse nichts über seine beschämende Vergangenheit. Grovel bemüht sich, Gambit zu überreden, seine Geheimnisse an Rogue weiterzugeben, während Spat Rogue dazu drängt, Remys Erinnerungen, die sie einmal aufgesogen hat, zu überprüfen und die Wahrheit über Gambit selbst herauszufinden. Letztendlich befreien sich die fünf Gefangenen und konfrontieren Nanny, die in den vollen Kampfmodus wechselt. Unerwartete Hilfe kommt in Form von Trish Tilby, die den Roboter zerschmettert und von Nannys Sensoren zur Verfolgung von Mutanten nicht entdeckt werdne konnte. Die X-Men sind wieder mit Trish und Beast vereint, bevor Gambit beschließt, sich Spat und Grovel zu stellen, die angeheuert wurden, um ihn ihrem Arbeitgeber zu übergeben. Auf der Suche nach Joseph trifft der mysteriöse Maggott in Manhattan auf Psylocke, die eine große Dunkelheit in ihm spürt und ihn angreift. Mit der Hilfe von Archangel gelingt es ihr, ihn zu besiegen.
In der Antarktis führen Spat und Grovel Gambit in die unterirdische Einrichtung ihres mysteriösen Arbeitgebers, in der Remy wegen seiner früheren Verbrechen vor Gericht gestellt werden soll. Ein Stück weiter verfolgen Rogue, Joseph, Beast und Trish Tilby Gambit, bis Joseph die Gegenwart des unterirdischen Komplexes unerklärlicherweise wahrnimmt und sie mit seinen Kräften an die Oberfläche zieht. Unterdessen fühlt sich Psylocke in New York gezwungen, Maggott und sich selbst an einem unbekannten Ort zu teleportieren, um das lebende Rätsel zu lösen, das Maggott ist. Die techno-organischen Schnecken von Maggott und Archangel folgen und werden alle landen in der Zitadelle in der Antarktis. Dort trifft Maggott auf Joseph und begrüßt ihn begeistert, nur damit beide Männer von ihrem „Gastgeber“ eingesperrt werden, den Maggott erkennt und dem er die Treue hält. Kurz danach werden Rogue, Beast, Trish, Psylocke und Archangel festgenommen. Sie werden gezwungen an einem Scheinprozess gegen Gambit teilzunehmen, der von ihrem Gastgeber, einem mysteriösen Mann in der Gestalt von Erik the Red, inszeniert wird. Archangel wird als Verteidiger bestimmt und bemüht sich, Gambit zu verteidigen. Bald ist Rogue jedoch gezwungen, Gambit zu küssen und seine Erinnerungen aufzunehmen, und sein schreckliches Geheimnis wird gelüftet. Gambit arbeitete für Mr. Sinister und sein letzter Auftrag für ihn bestand darin, die Marauders in die Morlock-Tunnel zu führen. Remy war vorher nicht klar, dass sie fast alle Morlocks töten würden. Entsetzt schaffte er es nur ein kleines Mädchen (Marrow) vor dem Massaker zu retten. Nach dieser Enthüllung schaffen es die X-Men, sich zu befreien. Als Reaktion darauf zerstört Erik seine Zitadelle und flieht. Die X-Men fliehen ebenfalls aus dem Gebäude und Rogue rettet Gambit. Überraschenderweise beschließt sie jedoch, ihn in der Antarktis zurückzulassen, bedrückt von den Enthüllungen über ihn. Nicht weit davon entfernt entpuppt sich Erik the Red in seinem Privatjet als gesunder und rachsüchtiger Magneto. Währenddessen erlebt der inhaftierte Professor X in der Hulkbuster-Basis einen Albtraum. In einem Flugzeug über Pennsylvania reisen die X-Men, die von OZT gefangengehalten wurden, zurück zum Institut, wobei Jean Grey den schwer verletzten Cyclops mit ihren Kräften geradeso am Leben hält.

Meinung:
Die Story an sich hat mir wirklich gut gefallen, endlich wird Gambits Geheimnis aufgedeckt und hier finde ich den BuildUp tatsächlich auch gerechtfertigt. Gelungen ist, dass Gambits Schuld hier sehr ambivalent ist, da er sich nicht bewusst war, was er eigentlich mit seiner Arbeit für Sinister auslösen würde. Auf der anderen Seite muss er natürlich gewusst haben, dass Sinister keine guten Absichten hat. Rogues Reaktion fand ich dann schon krass, ihn einfach zum Sterben zurückzulassen. Überrascht hat mich, dass sie hier schon ihren ersten Sex hatten, dachte immer das war erst bei X-Treme X-Men, wo beide über längere Zeit keine Kräfte hatten. Ein kleines Minus ist für mich der geringe Bezug zum Crossover, alles dafür wichtige spielt sich in der X-Men Serie ab... Psylockes Teleportationskräfte verschwinden irgendwann ohne Erklärung, wenn ich mich Recht erinnere, dafür war der Konflikt mit Maggott ganz gut gelungen. Dass Seagle und nicht Lobdell die 350 schreibt, fällt mal so gar nicht auf, habe ich erst jetzt beim Review gemerkt.

Fazit:
Überzeugende Story

Geändert von Heatwave19 (08.02.2020 um 16:10 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2020, 23:03   #388  
Terminator_T-101
Mitglied
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 427
Mist, du bist doch schneller, als ich dachte (lässt ja schließlich auch einiges aus). Dachte dennoch, dass ich mit dir Schritt halten könnte.
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 13:56   #389  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 86
Den Prozess von Gambit fand ich recht spannend. Die Beziehung zu Sinister war ja ein wenig bekannt. Rogues Reaktion am Ende war schon sehr heftig. Ich kann nur vermuten, da sie ja damals das Mutanten Massaker miterleben musste und Gambit in all den Jahren ihr nie was gesagt hat, sie vielleicht deswegen so extrem reagiert. Ist aber nur eine Vermutung.
Bei Magneto war ich anfangs der Meinung, dass er ein Klon sein könnte und Joseph sich langsam an sein Leben als Magneto erinnern könnte.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 14:35   #390  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 143
Ich war kein Fan dieser Zeit aber die Ausgabe mit Gambits Prozess war eine der besseren aus dieser Ära.

Witzigerweise gab es zum "Mutant Massacre" weder Gambit noch Sinister. Letzterer hatte sein Debüt rund neun Monate später. Auf Gambit mussten wir noch gut drei Jahre warten.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 16:13   #391  
Vikki
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Vikki
 
Beiträge: 85
Warum Rogue so reagiert wird später als sie sich wieder sehen ge/erklärt. Ich verrat aber nix.
Vikki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 18:50   #392  
Terminator_T-101
Mitglied
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 427
Zitat:
Zitat von Bednorz1994 Beitrag anzeigen
Bei Magneto war ich anfangs der Meinung, dass er ein Klon sein könnte und Joseph sich langsam an sein Leben als Magneto erinnern könnte.

Ich glaube, das war Anfangs auch so oder so ähnlich gedacht.
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2020, 16:18   #393  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 86
Schade, dass es nicht so war wie gedacht.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 10:40   #394  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
X-Men 70
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #36 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Homecoming"/"Der Weg nach hause"
Autor: Joe Kelly; Zeichner: Carlos Pacheco

Inhalt:
Iceman bringt Marrow und Cecilia Reyes zum Institut, nachdem sie ihre Abenteuer gegen die Kräfte der Operation: Zero Tolerance überlebt haben. Das Trio ist jedoch schockiert zu entdecken, dass Bastion das Institut mithilfe von Nanotechnologie leer gefegt hat, sie finden nur noch leere Räume vor. Cyclops, Phoenix, Cannonball, Wolverine und Storm kehren ebenfalls mit schlechten Nachrichten in die Villa zurück: Cyclops wurde eine Nanotech-Bombe in die Brust gepflanzt, als er und die anderen von Bastion in der Hulkbuster-Basis gefangen gehalten wurden. Jean kann die Bombe kaum noch mit ihrer Telekinese zurückhalten. Cecilia beschließt, eine Operation durchzuführen, um Scotts Leben zu retten. Cannonball bringt Antibiotika aus einer Drogerie und Storm kocht etwas Wasser auf, während Cecilia Wolverines mittlere Klaue als improvisiertes Skalpell verwendet, um Scott aufzuschneiden. Es wird noch komplizierter, als Juggernaut zusammen mit einem Anwalt auftaucht und verkündet, dass er der rechtmäßige Eigentümer vom Xavier-Insitut ist. Juggernaut ist letztendlich erbost über die verächtliche Art und Weise, wie das Team ihn behandelt und beschließt, anzugreifen. In diesem Moment kehren jedoch auch Rogue, Beast, Joseph, Maggott und Trish Tilby zurück. Juggernaut ist amüsiert von Maggotts Schnecken und dem allgemeinen Zustand des Teams. Nach kurzem Gerangel verlässt Juggernaut das Insititut mit dem Anwalt. Danach extrahiert Cecilia die Bombe mithilfe von Marrows Knochen und Rogue wirft sie zu einer von Maggotts Schnecken, die sie verschlingt und alle vor dem sicheren Tod bewahrt. Schließlich gehen alle ins Bett, obwohl die aktuellen Entwicklungen, einschließlich der Feindseligkeit zwischen einigen Teammitgliedern, der Abwesenheit von Gambit, Bishop und Professor Xavier und der Ankunft von Maggott, Cecilia und Marrow, garantieren, dass die Dinge nicht einfacher werden.

Meinung:
Das war richtig, richtig stark, Joe Kelly hinterlässt als neuer Autor gleich einen guten Eindruck. Die Auswirkungen von OZT sind massiv und die neuen Mitglieder (Marrow, Cecilia, Maggott) bringen Schwung in die Truppe, insbesondere, da alle drei starke Persönlichkeiten sind, die sich nicht so einfach unterordnen. Glänzen kann vor allem Cecilia, die mit ihrer improvisiertem OP Cyclops Leben rettet. Wenn man unbedingt etwas kritisieren will, könnte man auf Juggernaut verweisen, dessen Auftritt eigentlich nichts zur Story beiträgt.

Fazit:
Starker Auftakt des neuen Autors

X-Force 70
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Hitting the road"/"--"
Autor: John Francis Moore; Zeichner: Adam Polina

Inhalt:
Siryn, Sunspot und Moonstar haben Commander Gryaznova endgültig besiegt und retten Meltdown, Rictor und Shatterstar, die zuvor von Zero Tolerance gefangen genommen wurden. Siryn und Moonstar sprechen über die aktuelle Situation der Mutanten, bevor Moonstar ein glückliches Wiedersehen mit ihren ehemaligen Kollegin Meltdown hat. Die jungen Helden erklären, wie sie ihre Freunde gefunden haben, und besprechen, was ihr nächster Schritt ist, während sie beschließen, die bewusstlose Gryaznova nicht mitzunehmen, da die PACRAT nicht für Gefangene ausgelegt ist. Meltdown ärgert sich über Siryns Entscheidung und droht, ihre Plasmakräfte auf den bewusstlosen Prime Sentinel anzuwenden, sprengt aber stattdessen Gryaznovas Transporter. Währenddessen findet Cable Caliban in den Tunneln unter dem Xavier-Institut, aber bevor sie gemeinsam an die Oberfläche zurückkehren können, erscheint Ozymandias, der die Aufgabe hat, Caliban zu seinem früheren Meister Apocalypse zu bringen. Ozymandias gibt Cable die telepathische Erinnerung, dass Caliban von einem Freund betreut wird, bevor er bewusstlos wird, und Ozymandias Caliban mitnimmt. Domino hatte immer noch keinen Erfolg damit, jemanden zu kontaktieren und glaubt, dass ihr Glück endlich aufgebraucht ist - gerade, als die PACRAT ankommt und sie abholt. Domino bedankt sich bei dem Lastwagenfahrer, der sie gerettet hat, bevor sie sich ihren Teamkollegen anschließt. Sie informiert die anderen über den Zusammenstoß mit Gryaznova informiert und sie sprechen über Moonstars Undercover Zeit in der Mutant Liberation Front, als Cable in einem anderen Schiff ankommt. X-Force folgt ihm zu einem seiner Safe Houses. Während der Rest des Teams duscht und sich etwas Zeit zum Entspannen göönt, besprechen Cable und Domino die jüngsten Ereignisse und ihre Beziehung. Domino macht mit Cable Schluss und verlässt das Team. Kurz darauf hält Cable ein Treffen mit den anderen über die Zukunft von X-Force ab. Cable erklärt, dass Domino trotz Siryns Protesten einige Zeit alleine braucht. Cable enthüllt auch, dass Caliban an einem sicheren Ort ist und Siryn erwähnt, dass sie Warpath nicht erreichen konnte. Cable gibt dann bekannt, dass er neue Identitäten für alle konstruiert hat, einschließlich Moonstar, in der Hoffnung, dass sie dem Team beitreten wird, aber Moonstar lehnt das Angebot sofort ab und möchte nicht wieder jemand sein, der sie nicht ist. Die anderen lehnen den Vorschlag von Cable ebenfalls ab und Rictor kündigt an, dass er nach Hause zurückkehren wird, um das Schwarzmarktgeschäft seiner Familie zu beenden, Shatterstar beschließt, mit ihm zu gehen. Siryn weist Cable dann darauf hin, dass sie nach all dem Training mit allem umgehen können, was auf sie zukommt. Cable erkennt, dass sie Recht hat und geht, warnt sie jedoch, dass Zero Tolerance nur die Spitze des Eisbergs ist. Siryn, Moonstar, Sunspot und Meltdown fragen sich, was sie als nächstes tun sollen. In einer alternativen Realität wehrt Warpath die Präriehunde mit einer Geschichte ab, und der Vanisher erklärt mehr darüber, wie er auf diese Ebene der Existenz gekommen ist.

Meinung:
Interessante Ausgabe mit einer kompletten Umstrukturierung des Teams. Schade, dass ich die Serie nicht weiterverfolgen kann, würde mich schon interessieren, wie es jetzt mit Meltdown, Sunspot, Siryn und Moonstar weitergeht. Insgesamt fand ich den OZT TieIn von X-Force gelungen, nur der Teil um Warpath und den Vanisher ist imo sehr weird, aber die Nebenstory ist ja jetzt auch noch nicht abgeschlossen...

Fazit:
Gute Ausgabe mit tiefgreifenden Veränderungen für das Team

X-Men Unlimited 17
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Alone in his head"/"--"
Autor: Terry Kavanagh; Zeichner: Tom Lyle

Inhalt:
Sabretooth überfällt Wolverine, während er in Aspen, Colorado, Ski fährt, und verwendet einen Mutanten namens Mrs. Hoo, um seine Körper mit Wolverines Körper zu tauschen, um an Warren Worthington ranzukommen. Er lässt Wolverines Geist in seinem eigenen Körper zurück, stellt jedoch sicher, dass er schwer verletzt ist, während er Warren Worthington in seiner Firma besucht. Er informiert Worthington darüber, dass sein Unternehmen in North Carolina einen Weg gefunden hat, Forges Neutralisator zu kopieren, was für Mutanten Probleme bedeutet. Warren ist skeptisch, willigt aber ein, es selbst zu überprüfen. Sie erreichen die Fabrik und betreten den Komplex, kommen aber an eine Sackgasse. Warrington ist wütend, da er denkt, dass an den Infos nichts dran ist, aber Creed, immer noch in Wolverines Körper, zerstört eine Trennwand und enthüllt einen anderen Teil des Gebäudes dahinter, der selbst Warren unbekannt war. Sie schalten eine Gruppe bewaffneter Wachen heraus, bevor Creed Worthington angreift. Plötzlich erscheint Logan in Creeds eigenem Körper und sie beginnen zu kämpfen, aber Creed entkommt, um den Neutralisator zu finden. Alle sind überrascht, diesen kurz vor der Vollendung in einem Labor vorzufinden. Warren zerstört es, ohne auch nur andere Optionen in Betracht ziehen zu wollen. Creed und Logan setzen ihren Kampf fort, aber Warren geht dazwischen, nur um irgendwie als Katalisator zu fungieren, wodurch ihre Gedanken zu ihren ursprünglichen Körpern zurückkehren können. Nachdem der Neutralisator zerstört wurde, berichtet Mrs. Hoo Sebastian Shaw, dass Creed seine Mission nicht erfüllt hat. Trotzdem ist Shaw optimistisch und weiß, dass dieser Vorfall Zwietracht sähen könnte, die er zu nutzen weiß.

Meinung:
Hat mir nicht so gut gefallen, leider eine sehr belanglose Story mit dem typischen Klischee-Körpertausch Plot. Am interessantesten war noch die Enthüllung um Shaw am Ende, aber im Prinzip spielen die Ereignisse keine Rolle für andere Serien oder Plotlines.

Fazit:
Überflüssige Story mit 0815 Plot.

X-Men 71
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #37 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "A house in Order"/"Hausordnung"
Autor: Joe Kelly; Zeichner: Carlos Pacheco

Inhalt:
Scott Summers und Jean Grey-Summers beschließen, eine Auszeit von den X-Men zu nehmen, damit Scott sich von seinen Verletzungen erholen kann. Jean hat aber noch einiges zu erledigen, einschließlich einer telepathischen Reinigung der Villa, um alle Spuren von Bastion zu beseitigen. Iceman bringt Trish zurück nach Manhattan, während Cecilia Reyes versehentlich mit Beast flirtet, sehr zu ihrer Verlegenheit. Cannonball und Maggott geraten in einen verbalen Schlagabtausch, den Jean zu unterbinden versucht. Jean findet Storm und Wolverine bei den Stallungen, wo sie Storms alte Tiara und Dietriche ausgraben. Storm versichert Wolverine, dass es ihren Gästen in der Villa gut gehen wird, aber Wolverine trifft einen Nerv, als er Marrow gegenüber Storm erwähnt. Jean, Cannonball, Maggott und Cecilia fahren in die Stadt, um Kaffee und frische Vorräte zu holen, aber Storm weigert sich, Marrow mitgehen zu lassen. Scott und Wolverine besprechen ihre Situation und Scott beauftragt Wolverine mit der Leitung der Schule, bis er zurückkommt. Wolverine teilt Scott jedoch im Voraus mit, dass sich die Regeln ändern werden, und geht dann heimlich in den Keller, um sich mit dem Problem von Marrow zu befassen. Jeans Gruppe kehrt in die Villa zurück, nachdem sie erfahren hat, dass die Helden, die seit der Onslaught-Krise für tot gehalten wurden, tatsächlich lebendig und gesund zurückgekehrt sind. Scott und Jean besprechen, ob sie gehen sollen und entscheiden, dass es das Beste ist. In Kairo rennt ein Mann zum Flughafen, um Storm ein Paket zuzustellen, damit sie sie alle vor Ananasi retten kann. In Venedig wird Sebastian Shaw von einem Wesen besucht, das Shaw einen Umschlag mit einem Emblem von Apokalypse übergibt. Währenddessen wird im Salem Center ein Obdachloser getötet und
alles deutet daraufhin, dass Maggotts Schnecken die Schuldigen sind.

Meinung:
Geht qualitativ nahtlos weiter, macht mir wieder richtig viel Spaß, nachdem Lobdell etwas geschwächelt hatte. Mir gefällt besonders, dass Kelly den sozialen Interaktionen viel Raum gibt und nicht nur Action an Action reiht. Die Rückkehr der Helden ist natürlich auch eine interessante Info, wirklich lange waren die ja nicht weg. Scott und Jeans Auszeit sehe ich auch eher positiv, da die "Neuen" derzeit deutlich interessanter sind und viel Konfliktpotential in die Gruppendynamik bringen.

Fazit:
Tolle Ausgabe

Uncanny X-Men 351
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #37 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Hours & Minutes"/"Stunden & Minuten"
Autor: Steve Seagle; Zeichner: Ed Benes

Inhalt:
Cecilia Reyes ist bestrebt, zu ihrem früheren Leben als Ärztin zurückzukehren, und beschließt, die X-Men zu verlassen, nachdem sie nur sechs Tage im Institut verbracht hat. Überraschenderweise gelingt es ihr, ihre Arbeit im Krankenhaus am ersten Tag ihrer Rückkehr wieder aufzunehmen, wenn auch auf Probe. Cecilia, die jetzt als Mutant geoutet ist, wird von Patienten und Kollegen gleichermaßen mit Bigotterie konfrontiert. Später am Tag wird Cecilia schließlich eine wichtige Operation zugewiesen. Doch sie erkennt schnell, dass sie aufgrund ihrer Gene ausgewählt wurde, da ihre Patient, Pyro, ebenfalls eine Mutant ist. Cecilia behandelt ihn und hat später eine Begegnung mit dem Helden Daredevil, dessen Verletzungen sie auch behandelt. Dann bringt Pyro Cecilia jedoch dazu, ihn zu befreien, bevor die Polizei ihn festnehmen kann, wodurch sie ihren Job verliert. Jetzt ist Cecilia völlig kompromittiert und kehrt zu den X-Men zurück. Während Phoenix zusammen mit Cyclops in einem Flugzeug nach Alaska fliegt, wird sie telepathisch auf die Anwesenheit einer feindlichen Präsenz an Bord aufmerksam.

Meinung:
Ich wiederhole mich, aber wieder eine fantastische Ausgabe, diesmal mit Fokus auf Cecilia. Die Ausgabe funktioniert wunderbar als Analogie für andere Diskriminierungen am Arbeitsplatz (z.B. Rassismus, Homophobie) und man fühlt sehr stark mit Cecilia mit. Selbst der Gastauftritt von Daredevil fühlt sich nicht aufgesetzt an, sondern hilft Cecilia dabei, ihr altes Leben vorerst loszulassen. Dazu mag ich Benes als Zeichner sehr gerne, der hier überzeugend abliefert.

Fazit:
Tolle Charakterausgabe für Cecilia Reyes
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 22:47   #395  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 143
Da haben wir definitiv einen unterschiedlichen Geschmack. Ich fand diese Zeit bei den Mutanten als total nichtssagend.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2020, 17:46   #396  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 86
Tja, auch ich habe mich mit den "Neuen" etwas schwergetan. Aber Cecilia war okay. Bei Marrow habe ich etwas Zeit gebraucht, bis ich sie brauchbar fand. Nur bei Maggot konnte ich nix interessantes finden. Sorry. Aber der war ja auch schnell wieder weg.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2020, 21:48   #397  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 143
Falscher Thread …
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2020, 22:07   #398  
Stauda
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Stauda
 
Ort: Südwestdeutschland
Beiträge: 41
Hänge mal wieder hinterher, bin aber sehr gespannt wie ich den Start von Seagle und Kelly diesmal empfinden werde. Hab die Phase nach Lobdells wundervollen X-Men Ära auch eher durchwachsen im Kopf (mit der Ausnahme, dass man Bachalo des öfteren genießen darf).
Was die neuen Figuren angeht fand ich Cecilia von Anfang an klasse und auch heute noch. Marrow wurde später (glaube von Alan Davis) kaputt geschrieben als sie das "schöne" Aussehen bekam und einfach nichts mehr mit der ursprünglichen Figur zu tun hatte. Zu Maggot erübrigen sich in der Regel sämtliche Kommentare...
Stauda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 05:29   #399  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Zitat:
Zitat von Bednorz1994 Beitrag anzeigen
Tja, auch ich habe mich mit den "Neuen" etwas schwergetan. Aber Cecilia war okay. Bei Marrow habe ich etwas Zeit gebraucht, bis ich sie brauchbar fand. Nur bei Maggot konnte ich nix interessantes finden. Sorry. Aber der war ja auch schnell wieder weg.
Ich habe bei dene kurze Anlaufprobleme gehabt. Cecilia gefiel mir dann aber wirklich gut.
Auch Marrow fand ich dann gut eingebunden obwohl ihre Fähigkeiten sie erstmal unpassend erscheinen ließen.
Tja Maggot, den fand ich erst recht schräg, aber je länger der rumlief, umso mehr interessante Seiten entdeckte ich an ihm.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 10:58   #400  
Terminator_T-101
Mitglied
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 427
Zitat:
Zitat von Stauda Beitrag anzeigen
Hänge mal wieder hinterher, bin aber sehr gespannt wie ich den Start von Seagle und Kelly diesmal empfinden werde. Hab die Phase nach Lobdells wundervollen X-Men Ära auch eher durchwachsen im Kopf (mit der Ausnahme, dass man Bachalo des öfteren genießen darf).
Was die neuen Figuren angeht fand ich Cecilia von Anfang an klasse und auch heute noch. Marrow wurde später (glaube von Alan Davis) kaputt geschrieben als sie das "schöne" Aussehen bekam und einfach nichts mehr mit der ursprünglichen Figur zu tun hatte. Zu Maggot erübrigen sich in der Regel sämtliche Kommentare...

Ich habe diese Ära bislang 2 mal gelesen und mir gefielen die X-Men da NOCH. Das erste "kleine" Problem trat bei mir dann erst mit Operation: Zero Tollerance auf, da ich das Ende der Story irgendwie recht lahm fand.



Die aber wirklich ausschlagegebende Story, die, für mich, die X-Men dann aber immer uninteressanter machte (bzw. ab dem Zeitpunkt, der für mich die Berg- und Talfahrt markiert) ist für mich dann das darauffolgende Event Apocalypse: The Twelve. Ab da gefielen mir die X-Men nur noch recht selten.


Habe diese Ära bislang auch nur ein einziges mal bislang gelesen, was mir aber noch recht übel in Erinnerung geblieben war sind Stories wie:


- Maximum Security
- der Chuck Austen und (vorallem) Peter Milligan Run
- und ja, auch Claremonts und Lobdells (kurzer) 2. Run bei den X-Men gefiel mir nicht so gut



Lichtblicke waren:


- Claremonts X-Treme X-Men (wobei ich diese Serie bislang nicht mal zu Ende gelesen habe - hoffe, dass diese Serie bald mal einen Omnibus oder Complete Collection spendiert bekommt)
- teilweise auch der Morrison Run (obwohl ich da Quitleys Zeichnungen total schrecklich fand und die langweiligen schwarzen X-Men Kostüme auch nie mochte)
- und später dann Whedons Astonishing X-Men
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Lesezeichen

Stichworte
x-men

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz