Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.11.2019, 14:42   #26  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 134
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 8 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 3
Titel (Original / Deutch): "Too Late, the Heroes"/?
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Byrne

Inhalt:
Cyclops hat den Angriff von Mastermind in der Astralebene gerade so überlebt. Wolverine ereicht den Raum mit seinen gefangenen Teamkollegen und Mastermind befiehlt Jean, Wolverine zu töten. Jean hat sich allerdings inzwischen aus Masterminds kontrolle befreit und befreit heimlich Cyclops, während sie Wolverine angreift. Cyclops befreit unter jeans mentaler leitung die anderen X-Men und sie greifen den Hellfire Club an. Cyclops schaltet Shaw aus, indem er ihn nicht direkt angreift, sondern den Boden unter ihm zerstört, sodass er ein Stockwerk tiefer fällt. dort lenkt Nightcrawler ihn ab, sodass Storm ihn einfreieren kann. Colossus kämpft gegen Donald Pierce und bricht dem Cyborg den Arm, dem es aber anschließend gelingt ihn zu bleden. Mastermind hält sich derweil heraus und beobachtet durch seine Kräfte getarnt, den Kampf. Wolverine greift Leland an und es gelingt ihm den Gegner auszuknocken.
Währenddessen erhält Beast bei den Avengers einen Notruf der polizei, dass der Hellfire Club durch die X-Men angegriffen wird und beschließt die Nachricht zu löschen und das ganze selbst zu untersuchen.
Shaw und Pierce gelingt es zu fliehen, Mastermind versucht ebenfalls zu entkommen, wird aber von Jean aufgehalten, die seinen Verstand zerstört. Die X-Men verlassen New York in ihrem Flugzeug, doch die Konfrontation mit Mastermind hat in Jean den Dark Phoenix entfesselt und sie zerstört den Jet mitten im Flug.

Meinung:
Das war wieder super, besser als die letzte Ausgabe. Mir gefiel vor allem, dass hier jeder der X-Men seinen Moment bekommt und der innere Kreis nachvollziehbar besiegt wird. Am besten gefällt mir immer noch Jean, die hier augenscheinlich ihren Wandel zur "dunklen" Seite abschließt. Und was ein fieser Cliffhanger... Hoffe dann auch auf mehr Beast in der nächsten Ausgabe, der gefiel mir schon richtig gut in dem Zirkusarc mit Mesmero.

Fazit:
Grandios, bis jetzt die beste Ausgabe seit Beginn des Rereads... :ok:

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:12 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:42   #27  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 135
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 8 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 3
Titel (Original / Deutch): "Dark Phoenix"/"Dark Phönix"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Byrne

Inhalt:
Alle X-Men überleben die Zerstörung des Black Birds und stellen sich Jean im Kampf. Sie haben keine Chance und werden nach kürzester Zeit besiegt.
Inzwischen spricht Sebastian Shaw mit Senator Robert Kelly darüber, wie gefährlich die X-Men sind und berichtet, dass sie den Helfire Club angegriffen haben. Sie besprechen die Idee eines neuen Sentinel Programmes.
Auch im Rest des Marvel Universums sind die Folgen des Erwachens des Phoenix zu spüren: Die Fantastic Four registrieren den Energie-Ausschlag in ihrem Hauptquartier, Spider-Mans Spinnensinn reagiert darauf und auch Dr. Strange und Silver Surfer spüren eine Erschütterung.
Phoenix verlässt die Erde und passiert dabei den Avengers Quinjet, in dem Beast gerade auf dem Weg zu den X-Men ist, auch Professor Xavier und Moira, die sich mit Banshee auf Muir island befindet, registrieren das Erwachen des Phoenix.
Jean erzeugt ein Wurmloch und reist in eine weit entfernte Galaxie. Dort zerstört sie einen Stern, was auch zur Zerstörung eines Planeten mit 5 Milliarden Einwohnern führt. Die Shi'Ar beobachten dies und beschließen den Phoenix anzugreifen. Das Schlachtschiff wird von ihr mit Leichtigkeit zerstört.
Auf der Erde verbünden sich die X-Men mit Beast, als Cyclops eine telepathische Nachricht von Jean erhält: Sie kehrt zurück zur Erde... Und ist hungrig!

Meinung:
Geil! Das war richtig gut, die Bedrohung kommt richtig gut rüber und durch die Einbindung der Marvel Universums und der Shi'Ar bekommt man auch noch ein besseres Gefühl für das Ausmaß der Ereignisse... Frage mich nur, was die X-Men jetzt überhaupt noch ausrichten können. Interessant fand ich auch den ersten (?) Auftritt von Kelly, der wird die X-Men ja auch in Zukunft noch eine Weile beschäftigen.
Und ich habe lange nichts mehr zu den Zeichnungen geschrieben, Byrne ist hier echt :thumbup:

Fazit:
Wahnsinn, noch zwei Ausgaben, bin gespannt, wie es endet...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:12 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:43   #28  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 136
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 8 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 3
Titel (Original / Deutch): "Child of Light and Darkness!/"Kind von Licht und Finsternis"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Byrne

Inhalt:
Kaiserin Lilandra trifft sich im Shi'ar-Reich mit ihrem Rat und sie entscheiden, dass Phoenix sterben muss, damit das Universum überleben kann.
Im Xavier-Instituts arbeitet Beast an einem Gerät, um Phoenix zu schwächen. Während Cyclops versucht mit seinen widersprüchlichen Emotionen bezüglich Jean und der situation zurecktzukommen, trainieren Nightcrawler, Colossus und Wolverine im Gefahrenraum.
Jean erreicht die Erde und betritt ihr Elternhaus. Ihr Vater freut sich seine Tochter zu sehen, doch Jean liest seine Gedanken erkennt, dass er sich insgeheim vor ihr fürchtet, genau wie ihre Mutter und Schwester. Jean kann dies nicht ertragen und dreht durch.
Die X-Men erscheinen, Storm erschafft einen Nebel um das Haus, als Pheonix nach draußen tritt, gelingt es Nightcrawler ihr Beasts Apparatur auf den Kopf zu setzen. Obwohl sie dadurch geschwächt wird, werden die X-Men einer nach dem anderen von Jean besiegt, als Cyclops eintrifft. Ihm gelingt es zu ihr durchzudringen, woraufhin Charles sie mit aller Macht psychisch angreift. Phoenix leistet jedoch weiterhin Widerstand, nach einem gewaltigen Kampf gelingt es Xavier, eine Blockade in Jeans Kopf zu errichten, die den Phoenix zurückhält. Als Jean erwacht, macht Cyclops ihr einen Heiratsantrag, den sie annimmt, doch kurz darauf verschwinden alle vor den Augen der Greys.

Meinung:
Super, fand die letzte Ausgabe einen Tacken besser. Das Gerät von Beast fand ich ein bisschen zu sehr aus dem Hut gezaubert, die Schlacht zwischen den X-Men und dann insbesondere charles und Phoenix war aber richtig gut in Szene gesetzt.
Die Teleoprtation am Ende kommt vermutlich von den Shi''Ar, hoffe das artet jetzt aber nicht nur in "X-Men vs. Imperiale Garde aus", fände ich eher langweilig, aber mal schauen...

Fazit:
Weiterhin sehr gut, in der nächsten Ausgabe dann das Finale...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:12 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:44   #29  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 137
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 8 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 3
Titel (Original / Deutch): "The fate of the Phoenix!/"Das Schicksal des Phönix"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Byrne

Inhalt:
Die Ausgabe beginnt mit dem Beaobachter, der noch einmal in Kurzform die Geschichte des Phoenix erzählt.
Die X-Men wurden, inklusive dem Professor, Beast und Angel, auf ein Schiff der Shi'ar teleportiert und sehen sich mit Lilandra, Araki und Gladiator konfrontiert. Sie sollen Jean ausliefern, da ihre Existenz das ganze Universum bedroht, die X-Men erfahren auch von der Zerstörung des Planeten vor einigen Ausgaben. Xavier will das nicht akzeptieren und fordert von den Shi'ar ein Duell um Jeans Schicksal, wie es bei den Shi'ar Brauch ist. Nach Rücksprache mit der obersten Intelligenz der Kree und den Anführern des Skrull-Emperiums nimmt Lilandra die Harausforderung an, das Duell soll am nächsten Tag zwischen den X-Men (+ Beast und Angel) und der Imperialen Garde stattfinden.
In der Nacht machen sich die X-Men Gedanekn über die Situation. Jean hadert mit dem, was sie getan hat, Nightcrawler und Angel fragen sich, ob die Shi'ar nicht recht haben, nachdem was Jean als Phoenix getan hat. Wolverine dagegen betrachtet Jean und den Phönix als zwei sperate Identitäten und will Jean bis zum letten verteidigen. Beast und colossus entscheiden sich ähnlich, Storm ebenfalls, die Jean weiterhin als ihre Schwester betrachtet. Cyclops steht natürlich auf Jeans Seite und trifft auf Jean, die für diesen letzten Kampf ihr altes Marvel Girl Kostüm trägt.
Die X-Men und die imperiale Garde werden in den blauen Bereich des Mondes teleportiert, wo das Duell stattfinden soll. Nach mehreren Kämpfen bleiben Jean und Cyclops als einzige X-Men kampffähig, als cyclops auch besiegt wird, entfesselt Jean den Dark Phönix. Xavier erkennt dies und befiehlt den X-Men telepathisch sie anzugreifen, es gelingt ihnen Jean soweit zu schwächen, dass colossus den finalen Schlag landen könnte, doch dieser bringt es nicht übers Herz. Jean gelingt es kurzzeitig die kontrolle über ihren Körper zurückzuerlangen und bittet Cyclops sie zu töten. Dieser kann es nicht und Jean tötet sich selbst, um kein weiteres Leid zu verursachen.
Der Recorder versteht nicht, warum sie dies getan hat und der Beobachter erklärt ihm, dass es daran lag, dass sie ein Mensch war, die einzige Rasse, die zur Selbstaufopferung fähig ist.

Meinung:
Puh, wahrschienlich mach ich mich jetzt unbeliebt, aber für mich fällt die Ausgabe etwas ab im Vergleich zu den vorherigen... :/
Erstmal was Positives: Mir gefiel, dass Beast und Angel hier noch eine so große Rolle spielen, der Einblick in die Gefühlswelt der X-Men in der Nacht vor dem Kampf war auch sehr schön. Auch der Gastauftritt des Watchers hat mir gefallen und betont die Schwere der Situation.
Ansonsten war mir die Ausgabe zu sehr in die Länge gezogen, der Kampf zog sich wie Kaugummi und überhaupt war die Idee mit dem Duell schon sehr aus dem Hut gezaubert...
Ich hätte es besser gefunden, das Ganze schon in der letzten Ausgabe enden zu lassen, etwa so, dass Xavier es nicht gelingt den Phoenix zu unterdrücken und Jean sich deshalb opfert, hätte mich an der Stelle auch emotionaler gepackt, als jetzt in dieser Ausgabe... Die Shi'ar hätts dann für mich nicht gebraucht, ist aber bestimmt eine sehr kontroverse Meinung...

Fazit:
Schlechter als die letzten Ausgabe und zu lang...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:12 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:44   #30  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 138
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 8 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 4
Titel (Original / Deutch): "Elegy"/"Elegie"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Byrne

Inhalt:
Die Rahmenstory erzählt Jeans Beerdigung, am Ende entscheidet sich Cyclops die X-Men zu verlassen und Kitty wird Schüler im Institut.
Dazwischen wird die Geschichte der X-Men von X-Men 1 bis jetzt nacherzählt.

Meinung:
Leider nur eine Fillerausgabe, die Beerdigung hätte deutlich mehr Seiten vertragen, als die langweilige Nacherzählung der X-Men Historie.
Immerhin geht es jetzt weiter mit Kitty, da freu ich mich sehr drauf...

Fazit:
Langweilige Fillerausgabe... :thumbdown:

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:13 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:45   #31  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 139
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 6 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 4
Titel (Original / Deutch): "Something wicked this way comes!"/"Ds Böse kommt auf großen Sohlen..."
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Byrne

Inhalt:
Die X-Men trainieren im Gefahrenraum, zum ersten Mal in der Konstellation mit Angel, da Cyclops das Team in der letzten Ausgabe verlassen hat. Angel merkt, dass er etwas eingerostet ist, nachdem es fast zu einer Verletzung von Nightcrawler kommt, doch die X-Men versichern ihm, dass sie ihm helfen zu alter Form zurück zu finden. Professor Xavier und eine verängstigte Kitty haben zugeschaut und Kitty erhält ihren Code-Namen: Sprite.
Anschließend geht Storm mit Kitty in eine Tanzschule in Manhattan, wo Kitty die Tanzlehrerin Stevie Hunter kennenlernt...
Wolverine und Nightcrawler fliegen nach Kanada um Frieden mit Alpha flight zu schließen. Nachdem sie sich mit Heather Hudson getroffen haben, erfahren sie, dass Alpha Flight geradeim Norden unterwegs ist, um sich um den sogenannten Wendigo zu kümmern. Sie beschließen zu helfen und folgen Alpha Flight in den Norden Kanadas. Als Nightcrawler ihren Mietwagen ablädt, wird er von einem Wendigo angegriffen...

Meinung:
Nachdem mir die beiden letzten Ausgaben nicht 100% gefallen haben, geht es hier mit einer ruhigeren Ausgaben sehr gut weiter. Kitty gefällt mir außerordentlich gut und ist zwar teilweise etwas naiv und leicht zu erschrecken, verhält sich aber so imo angemessen für eine 13-Jährige... Macht auch irgendwie Spaß die X-Men und das Institut aus einer neuen Perspektive zu sehen.
Mit Angel bin ich noch nicht ganz so warm geworden, aber vielleicht kommt das noch, wenn er eine Weile dabei ist...
Gefreut habe ich mich über die Rückkehr nach Kanada und Alpha Flight, auch wenn es nur ein Teil des Teams ist.

Fazit:
Sehr gut, zurück zu alter Stärke... :ok:

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:13 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:45   #32  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
X-Men Annual 4
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 8 Condor Verlag
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutch): "Nightcrawler's Inferno"/"Nightcrawlers Inferno"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Romita Jr.

Inhalt:
Die X-Men überraschen Nightcrawler zu seinem 21. Geburtstag und feiern, als Kurt augenscheinlich durch ein geheimnisvolles Geschenk getötet wird. Prof. X kontaktiert Dr. Strange, da er hinter dem Paket mystische Ursachen vermutet. Als Dr. Strange gemeinsam mit den X-Men den toten Nightcrawler untersucht erscheint die Magierin Margali und greift sie an. Sie bringt Dr. Strange , Wolverine, Storm und Colossus in ihre Höllendimension, die der Beschreibung aus Dantes Inferno gleicht. Die vier Helden kämpfen sich durch die Kreise, um herauszufinden was mit Nightcrawler passiert ist, der sich frei in dieser Höllendimension bewegen kann. Minos, der Torwächter, deutet an, dass Nightcrawler hier ist, weil er ein schreckliches Verbrechen begangen hat. Als Kurt von Minos' Burg geworfen wird, fängt Storm ihn, wird aber bewusstlos, kann aber letztendlich mit den anderen inklusive Kurt den Weg fortsetzen. Dr. Strange hat das Gefühl, dass diese Hölle nicht wirklich real ist.
Als sie letztendlich das Zentrum erreichen, stehen sie Satan gegenüber, Dr. Strange erkennt jedoch, dass es in Wirklichkeit die Magierin Margali ist. Diese ist verwirrt, dass die X-Men in der Hölle sind, als ihre Tochter Jimaine erscheint und erklärt, dass sie die X-Men geholt hat um Nightcrawler zu retten, den sie liebt. ihre Mutter hüllt sie in Eis und greift die X-Men an. Nach einer großen Schlacht offenbart Margali, dass sie Nightcrawler für den Tod ihres sohnes verantwortlich ist. Die X-Men verteidigen Kurt, Dr. Strange schlägt vor das auge von Agamotto zu benutzen, um die Wahrheit aufzudecken. Alle werden Zeugen von den Ereignissen, die vor vielen Jahren geschehen sind:
Kurt, als Pflegesohn von Margali, und Stefan, ihr tatsächlicher Sohn schmiedeten einen Pakt, dass Kurt Stefan töten sollte, falls dieser jemals den dunklen Mächten verfällt, was später geschehen ist. Margali bringt daraufhin die Helden zurück zur Erde und entschuldigt sich bei Kurt. Jimaine offenbart, dass es sich bei ihr ebenfalls um Kurts Freundin Amanda Sefton handelt. Die beiden versöhnen sich und die X-Men feiern weiter Kurts Geburtstag.

Meinung:
Gefiel mir ganz gut, spielt wohl eigentlich vor der 139... Interessant, etwas über Kurts Kindheit zu erfahren und der Twist mit Amanda Sefton war am Ende auch ganz nett. In der Mitte fand ich es etwas lang gezogen, da wurden für meinen Geschmack zu viele zufällige Kämpfe eingebaut, ohne dass es sich organisch angefühlt hat.
Die Zeichnungen waren ok, obwohl ich eingetlich kein Fan von Romita bin.

Fazit:
Gut, aber schlechter als die Hauptserie...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:13 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:46   #33  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 140
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 6 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 4
Titel (Original / Deutch): "Rage!"/"Zorn!
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Byrne

Inhalt:
Nightcrawler wird von Wendigo angegriffen. Guardian, Snowbird, Shaman, Wolverine und Nightcrawler bekämpfen Wendigo, bis Shamans Zauber bereit ist, um Wendigo in seine menschliche Gestalt zurückzuverwandeln. Wolverine denkt viel über seine Vergangenheit und seine Wutausbrüche, die Wndigos ähneln, nach. Er spricht mit Snowbird und Nightcrawler darüber, letzterer empfiehlt ihm genauer darüber nachzudenken, insbesondere über die Menschen, die er getötet hat.
In New York trifft Storm Kitty nach ihrer ersten Tanzstunde mit Stevie Hunter, in New Mexico entkommt Blob aus einem Gefängnis und schließt sich der neuen Brotherhood an.

Meinung:
Gut, auch wenn ich es weiter schade fand, dass der Rest von Alpha Flight fehlt. Man hat aber ein paar nette Einblicke in das Seelenleben von Snowbird und Shaman bekommen und Wolverine hatte auch nette Charaktermomente. Schön finde ich auch, dass Kitty auch außerhalb der X-Men ein Privatleben hat, Stevie Hunter ist bis jetzt sehr sympathisch...

Fazit:
Gut, gab aber durchaus schon bessere Arcs/Ausgaben...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:13 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:47   #34  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 141-142
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 9 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 4, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit HC/SC
Titel (Original / Deutch): "Days of Future Past","Mind out of Time!"/"Die Zukunft ist Vergangenheit","Zeit ohne Willen!"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Byrne

Inhalt:
Dreiunddreißig Jahre in der Zukunft wird Nordamerika von Sentinels kontrolliert. Die wenigen überlebenden X-Men - Kitty Pryde, Storm, Colossus, Wolverine und Franklin Richards, Sohn von Mr. Fantastic und Invisible Woman, - planen zusammen mit Magneto, die Geschichte zu ändern, indem Rachel Summers die Psyche der erwachsenen Kate Pryde mit der Kitty in der Gegenwart tauscht.
In der Gegenwart absolviert Kitty erfolgreich ihren ersten Danger Room Test, nur um einen Augenblick später ohnmächtig zu werden. Als sie aufwacht, teilt sie den anderen X-Men mit, dass sie ihr zukünftiges Ich ist und erklärt, dass die X-Men den Mord an Senator Robert Kelly verhindern müssen um die Zukunft abzuwenden. Die X-Men snid sich unsicher, ob sie ihr glauben können, beschließen aber zu der Anhörung in Washington zu gehen, wo der Mord stattfinden soll, da Xavier mit Moira MacTaggert auch dort ist und Kitty Erzählung bestätigen könnte.
In der Zwischenzeit bereitet die neue Bruderschaft unter der Führung von Mystique mit den Mitgliedern Blob, Pyro, Avalanche und Destiny vor, Kelly zu ermorden. Die X-Men treffen Xavier in Washington und ein Moment später erscheint die Bruderschaft. Es kommt zum Kampf.
In der Zukunft sind die X-Men dem Konzentrationslager entkommen, haben allerdings zwei Verluste erlitten und planen den aussichtslosen Kampf gegen die Sentinels.
In der Gegenwart hat die Bruderschaft im Kampf anfäglich die Oberhand, da die X-Men von einer noch unsicheren Storm geführt werden. Xavier und Moira werden dabei von Mystique, getarnt als Polizistin, als Geisel genommen. Letztendlich können die X-Men gewinnen, Nightcrawler erkennt bei einer Konfrontation mit Mystique die Ähnlichkeit zu ihm, außerdem kennt sie seinen Namen. Mystique entkommt und die X-Men bemerken, dass auch Destiny und Kitty verschwunden sind. Destiny droht Robert Kelly mit einer Armbrust zu töten, der Schuss kann aber knapp von Kitty abglenkt werden, kurz bevor sie den Körper wieder mit ihrem jungen Ich tauscht. Storm bittet Kelly seine Haltung gegenüber Mutanten zu ändern.
Später fragen sich die X-Men, ob das drohende Schicksal abgewendet werden konnte, in der Zukunft werden alle X-Men , bis auf Kate und Rachel von den Sentinels getötet.
Einen Monat nach dem Kampf in Washington wird vom Präsidenten auf Empfehlung von Ropert Kelly das Projekt Wideawake gestartet. Unter der Führung von Henry Gyrich soll das Projekt die mögliche Verwendung von Sentinels als Reaktion auf das Mutantenproblem geprüft werden...

Meinung:
Die Story gilt ja als Klassiker der X-Men Historie und auch wenn ich mich jetzt wieder unbeliebt mache, mir hat das Ganze nur teilweise gefalllen. Die Szenen in der Gegenwart waren tatsächlich exzellent, super spannend und auch am Ende mit einer Andeutung, dass vielleicht alles umsonst war, fand ich gut. Leider fand ich die Szenen in der Zukunft eher störend und langatmig, besonders im zweiten Teil wartet man nur noch darauf, dass die X-Men endlich sterben, damit es in der Gegenwart weitergeht.
Interessant fand ich hier den ersten Auftritt von Rachel und Destiny, letztere finde ich sehr interessant, kannte sie sonst nur als tot und über ihre Tagebücher.... Auch die Andeutung der Nightcrawler/Mystique Situation hat mich überrascht. Wusste gar nicht, dass das Ganze schon so früh angedeutet wurde...

Fazit:
Gut, hätte man die Zukunft etwas gestrafft würde ich es sogar als exzellent bezeichnen...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:13 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:47   #35  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 143
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 9 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 4
Titel (Original / Deutch): "Demon"/"Demon"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Byrne

Inhalt:
Es ist Weihnachten, alle X-Men sind beschäftigt und unterwegs, sodass Kitty allein im Haus zurückbleibt. Scott Summers ruft aus Florida an, wo er als Seeman für Lee Forrester arbeitet. Später wird das Institut von einem N'garai-Dämon angegriffen, Kitty versucht zu entkommen, aber der Dämon hält auf. Sie lockt ihn in den Gefahrenraum, aber er zerstört jede einzelne Waffe, die sie ihm entgegensetzt. Schließlich entkommt Kitty in den Hangar und schafft es, den Dämon mit den Nachbrennern des Blackbird zu vernichtem. Später kehren die X-Men mit Kittys Eltern als Überraschung für sie zurück und sind stolz, wie gut sie mit der Situation umgegangen ist.

Meinung:
Tolle Ausgabe, schöner Fokus auf Kitty, macht weiterhin Spaß ihren Werdegang zu verfolgen. Gut gefielen mir auch die ruhigeren Szenen um die Weihnachtstage...
in Peter scheint Kitty sich jetzt ja richtig verguckt zu haben, bis jetzt ist noch nicht klar, ob er ihre Gefühle erwiedert. Dass sie irgendwann zusammenkommen weiß ich ja, hoffe das dauert aber noch bis sie ein bisschen älter ist. Ich mein, eine 13-jährige mit einem 19-jährigen ist schon ein bisschen creepy, wobei Colossus in der Hinsicht noch nicht so weit ist, wie seine Kollegen, also durchaus auf dem gleichen Stand wie Kitty sein könnte. Cyclops ist jetzt also Seemann und hat mit Lee Forrester schon wieder die nächste Frau an der Angel... :S Wird doch eh nicht lange halten, Colleen Wing hat er ja auch fallen gelassen, wie eine heiße Kartoffel als Jean zurück war...Mariko und Wolverine find ich dagegen sehr nett, macht ihn etwas menschlicher...

Fazit:
Schöne Einzelstory, Kitty ist weiterhin hochsympathisch.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:13 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:48   #36  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 144
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 9 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 4
Titel (Original / Deutch): "Even in Death"/"Selbst im Tode..."
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Brent Eric Anderson

Inhalt:
Jack Forrester begeht in den Everglades Selbstmord, nachdem er erfahren hat, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist. Sein Schmerz zieht Man-Thing an und sein Tod befreit den Dämon D'Spayre, der Man-Thing angreift und vorübergehend zerstört. Anschließend nimmt er Forresters Gestalt an. Er ruft Forresters Tochter Lee an und lädt sie ein, ihn zu besuchen. Lee ist Kapitän auf dem Schiff, auf dem Scott Summers arbeitet. Sie lädt ihn ein, mit zu ihrem Vater zu kommen.
Sie werden von D'Spayre erwartet, der sie einsperrt. Er zwingt Cyclops schelchte Erinnerung erneut zu durchleben, verwandelt diese in Alptraumszenarien, bis Scott es nicht mehr aushält und aus dem Fenster springt. Draußen trifft er auf das wiedergeborenen Man-Thing, gemeinsam greifen sie D'Spayre an. Scott erkennt, dass es Verzweiflung ist, die dem Dämon die Kraft verleiht und er findet gemeinsam mit Man-Thing die Kraft, ihn zu besiegen. Cyclops rettet die bewusstlose Lee aus dem brennenden Haus.
Im Institut versuchen die X-Men immer noch, die Schäden am Haus zu reparieren, die im Kampf in der letzten Ausgabe entstanden sind. Angel bietet an, die Kosten zu übernehmen, Wolverine und Nightcrawler machen sich über Kitty lustig, der ihre Scherze ernster nimmt, als sie beabsichtigt waren.

Meinung:
Gute Ausgabe, der Gastzeichenr war extrem gut, den würde ich gern öfters sehen... Man-Thing kannte ich kaum, gefiel mir aber gut, erinnert mich an Swamp Thing bei DC, gibt es da einen guten Run, den man sich mal anschauen sollte?
Im Prinzip war es ja eine Cyclops Soloausgabe, bin ímmer noch nicht der größte Scott Fan, hätte da lieber mal einen Fokus auf Angel gesehen, der immer noch sehr blass bleibt... Die Beziehung zu Lee Forrester entwickelt sich langsam, kann es aber immer noch nicht ganz ernst nehmen, vielleicht schafft Claremont es ja noch mich da zu überzeugen, gut geschrieben war die Ausgabe auf jeden Fall...

Fazit:
Gut, von Scott habe ich aber erstmal genug, der Fokus auf andere Charaktere wäre mir lieber...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:14 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:49   #37  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 145-147
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 9 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 4
Titel (Original / Deutch): "Kidnapped!"/"Entführt!","Murderworld!"/"Murderworld!","Rogue Storm"/"Wilder Sturm"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Dave Cockrum

Inhalt:
Ororo und Stevie Hunter's Ausflug ins Ballett wird von Miss Locke unterbrochen, die erklärt, dass sie die X-Men braucht, um Arcade vor Doctor Doom zu retten. Sie hat die Greys (Jeans Eltern), Moira MacTaggert , Candy Southern (Angels Freundin), Amanda Sefton (Nightcrawlers Freundin) und Illyana Rasputin entführt, um die hilfe der X-Men zu erzwingen und nimmt Stevie nun ebenfalls gefangen. Storm informiert Professor X, der die Ex-X-Men Havok, Polaris, Iceman und Banshee zum Herrenhaus ruft, um die aktuellen X-Men bei dem Unterfangen zu unterstützen. Während die vier sich darauf vorbereiten, die Geiseln aus Murderworld zu retten, brechen die X-Men zu Dooms Schloss auf. Storm versucht Doom abzulenken, während die anderen Arcade befreien, scheitert aber. Storm wird in Chrom verwandelt, während die anderen X-Men leicht von Doom und seinen Schergen besiegt werden.
An anderer Stellen finden sich Scott und Lee Forrester auf einer einsamen Insel wieder, auf der sie, nachdem ihr Schiff durch einen Sturm zerstört wurde, gestrandet sind, dabe hat Scott auch seine Rubin-Quarz-Gläser verloren...
Doom sperrt jeden der X-Men in einen Raum, der ihre Fähigkeiten testen soll - wenn sie scheitern, sterben sie. Storm, die in ihrem eigenen Körper eingeschlossen ist, spürt ihre Klaustrophobie und ruft unbewusst einen großen Sturm hervor (der Sturm, den auch Cyclops und Lee zu spüren bekamen).
Havok, Iceman, Polaris und Banshee finden ihren Weg nach Murderworld und kämpfen sich durch die Fallen, Systeme und Waffen. Gemeinsam befreien sie schließlich die Geiseln mit der telepathischen Hilfe von Professor X. Zurück in Dooms Schloss ist Nightcrawler ein hohes Risiko eingegangen und hat sich erfolgreich blind aus seiner Zelle teleportiert.
Derweil verliert Scott seine Augenbinde aufgrund des massiven Sturms von Storm und offenbart unfreiwillig Lee seine Kräfte...

Während der Sturm weiter wütet, haben die X-Men ihre verschiedenen Tests bestanden und sind alle, auch dank Nightcrawler, aus ihren Zellen entkommen. Nach einem kurzen Kampf stimmt Doom zu, Storm zu befreien und will dies als Ablenkung nutzen um vor den X-Men zu fliehen. Storm hat jedoch in ihrem "Gefängnis" genug Macht gesammelt und besiegt Doom mit Leichtigkeit, ist aber Anspruch von außen nicht mehr zugänglich und macht keine Anstalten den Sturm zu besänftigen. Erst Colossus gelingt es mithilfe der Erinnerung an Dark Phoenix, Storm wieder zur Besinnung zu bringen und Ororo besänftigt den Sturm. Doom willigt ein Arcade den X-Men zu übergeben.
Derweil kommen sich Scott und Lee auf der Insel näher, Lee beginnt immer mehr Scotts Mutantenkräfte zu akzeptieren. Als sie morgens nach dem Sturm erwachen, sehen sie sich einer riesigen Stadt genüber, die wie aus dem nichts erschienen zu sein scheint.

Meinung:
Ein guter Dreiteiler um Arcade und Doom... Besonders toll fand ich, dass man die 4 Ex-X-Men mit eingebaut hat, bringt schöne Abwechslung rein. :ok: Auch positiv hervorzuheben ist Cockrum als Zeichner, gefällt mir wie am Anfang des Lesemarathons immer noch sehr gut, sogar besser als Byrne...
Weiterhin warm werde ich nicht mit Angel, da habe ich das Gefühl, dass Claremont nicht soviel mit ihm anfangen kann, wirkt halt wie ein schlechterer Cyclops... Die Scott und Lee Geschichte ist zwar gut geschrieben, kann ich aber weiterhin nicht so ernst nehmen die Romanze...

Fazit:
Gute Story, klasse Zeichnungen, tolle Gaststars...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:14 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:50   #38  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 148-150
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 9 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 4
Titel (Original / Deutch): "Cry Mutant"/"Schrei, Mutant!","And the Dead shall bury the Living!"/"Und die Toten werden die Lebenden begraben!","I, Magneto"/"Ich, Magneto..."
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Dave Cockrum

Inhalt:
Angel verlässt die X-Men, da er Wolverines Verhaltensweisen nicht mehr tolerieren will. Storm tritt für Wolverine ein und wird von Xavier zur neuen Anführerin ernannt. Spider-Woman (Jessica Drew) bringt eine junge Frau zur Schule, die sich als Banshees Tochter (Theresa Cassidy) herausstellt, von der dieser keine Ahnung hatte. Moira ist ein bisschen eifersüchtig auf Seans Tochter und macht sich Vorwürfe, weil sie ihm kein Kind geben kann. Kitty, Storm, Spider-Woman und Stevie Hunter besuchen ein Konzert von Dazzler, das aber von Caliban gestört wird, der ihm ähnliche Wesen auf dem Konzert spürt. Kitty stellt sich ihm entgegen, wird aber von dem verwirrten Caliban zunächst überwältigt, bis Storm und Spider-Woman ihr zur Hilfe eilen. Es stellt sich heraus, dass Caliban nur aus Einsamkeit gehandelt hat und Freunde sucht, was ihm mit seiner entstellenden Mutation schwer fällt. Kitty erkennt, dass sie Nightcrawler ähnlich behandelt hat, seit sie bei den X-Men ist.
Derweil untersuchen Scott und Lee die Stadt, die mit viel High-Tech ausgestattet ist und treffen auf Magneto...

Professor Xavier grübelt über Magnetos lange Abwesenheit und versucht ihn mit allen Möglichkeiten, die ihm zur Verfügung stehen, zu finden. Kitty kreiert derweil ein eigenes, sehr eigenwilliges Kostüm und will es Xavier vorzuführen, stört dabei aber versehentlich mit ihren Kräften die Elektronik und wird von Xavier getadelt. Die anderen X-Men versuchen sie aufzumuntern. Später schickt Xavier die X-Men auf eine Mission die Trümmer Magnetos alter Basis zu durchsuchen, da er ihn weiterhin nicht ausfindig machen kann. Dort finden sie zwar nicht mehr Magneto, treffen aber auf Garokk, der sich nach Rache sehnt. Nach einem schwierigen Kampf kann er besiegt werden.
Derweil hat Magneto Lee und Scott mit Kleidung ausgestattet und offenbart, dass er Cylops durchaus erkannt hat. Er teilt ihm mit, dass er die Augenbinde nicht benötigt, da seine Kräfte hier nicht funktionieren werden.

Magneto setzt den Regierungen der Welt ein Ultimatum. Sie sollen alle Regierungsgewalt auf ihn übertragen oder die Welt wird zerstört. Wenn ein russisches U-Boot seine Insel angreift, zerstört er es und benutzt eine neue Maschine, um einen Vulkan unter einer russischen Stadt zu erschaffen. Cyclops und lee entscheiden, dass sie ihn aufhalten müssen, obwohl sie noch nicht wissen, wie. Mittlerweile suchten die X-Men nach dem verschwundenen Scott. Als sie über Magnetos Insel fliegen, stürzt das Flugzeug aufgrund eines Kreftfeldes in den Ozean. Ohne das Magneto es mitbekommt, verbünden sie sich mit Cyclops und Lee, stellen allerdings fest, dass ihre Kräfte auch nicht mehr funktionieren. Die eine Gruppe soll Magnetos Maschine zu zerstören, während die andere Gruppe die Pläne in Magnetos Datenbank sucht. Diese sind allerdings in einer Fremdsprache verfasst und helfen nicht weiter. Stomr entdeckt den schlafenden Magneto und hadert, ob sie ihn töten soll, zögert aber zu lange und wird von Magneto weggeschleudert. Xavier ist derweil auf einer Yacht in der Nähe und greift Magneto physisch an, dieser bringt Xavier aber einfach mithilfe seiner Magnetkräfte mitsamt seinem Rollstuhl auf die Insel. Er nimmt außerdem Kitty und Lee gefangen und greift den Rest der X-Men an, denen es gerade gelungen ist, die Maschine zu zerstören, Magneto baut diese aber mit seinen Kräften einfach wieder zusammen. Storm hat sich derweil erholt und zerstört in Magnetos Labor die Computer und das Kontroll-Panel. Dadurch kehren die Kräfte der X-Men zurück und sie stellen sich Magneto im Kampf. Cyclops beauftragt Kitty Magnetos Datenbank zu löschen, dieses bemerkt dies und greift sie an, tötet sie beinahe. Als er Kitty bewusstlos am Boden sieht, erinnert er sich an seine Vergangenheit im Konzentrationslager und wie er sich geschworen hat, den Mutanten eine Zukunft zu bieten. Storm greift an, um ihn zu töten, erkennt aber seine ehrliche Reue und Trauer und lässt von ihm ab, da sie hofft, dass es noch nicht zu spät für ihn ist, sich zum Guten zu verändern. Magneto verlässt die Insel und Kitty erholt sich. Auch Xavier ist nicht wütend, dass sie Magneto entkommen ließen und hat die Hoffnung, dass sie es diesmal geschafft haben seine Weltsicht und Überzeugungen zu verändern.

Meinung:
Gefiel mir wirder sehr gut, im ersten Teil waren die Erstauftritte von Syrin und Caliban sehr interessant, ebenfalls der Gastauftritt von Jessica Drew. Angel weine ich jetzt nicht wirklich nach, Claremont hat wohl auch erkannt, dass er mit Angel nicht so viel anfangen kann, er schreibt ja auch weiterhin lieber Cyclops, obwohl der eigentlich nicht mehr im Team ist.
Teil zwei war dann etwas schwächer, da ich Garokk doch sehr langweilig finde, Kittys selbstgemachtes Kostüm war... speziell, vor allem die Rollschuhe... :omg: Aber das hat sich jetzt hoffentlich wieder erledigt.
Der dritte Teil, die Jubiläumsnummer war dann wieder sehr stark, Magnetos Entwicklung gefällt mir und auch Storm wird interessanter, als Anführerin scheint sie deutlich härter zu werden. Trotzdem, die Entscheidung, Magneto gehen zu lassen, kann ich nicht so unterstützen, mag sein, dass er jetzt eine Einsicht hatte, trotzdem hat er allein in dieser Ausgabe mit ziemlicher Sicherheit Menschen getötet und sollte sich dafür verantworten...

Fazit:
Sehr gut, gleichbleibend hohes Niveau. :ok:

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:14 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:51   #39  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men Annual 5
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Fantastischen Vier Album 8 Condor Verlag
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutch): "Ou, La La- Badoon"/"Oh, La La- Badoon"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Brent Eric Anderson

Inhalt:
Die Fantastischen Vier bekämpfen eine Shi'Ar, die augenscheinlich auf New Yorks Straßen wahllos auf Menschen schießt. Tatsächlich schießt sie auf getarnte Baddon-Krieger, die es schaffen sowohl die Shi'Ar, als auch die FF mit ihren Waffen auszuschalten. Nur Sue entkommt und flieht mit Franklin zu den X-Men und berichtet von den letzten Worten der Shi'ar Kriegerin: "Arkon ... Badoon ... Hilfe ... Lilandra ... muss finden ... reden ... Xavier". Stomr berichtet, dass sie in der letzten Nacht von Arkon geträumt hat. Sie beschließen Arkon aufzusuchen und nutzen seine Blitze, die sie noch von der letzten Begegnung (Annual 3) mit ihm haben zur Teleportation.
Die Helden kommen in Arkons Palast an und finden diesen zerstört vor. Sashia wartet dort auf sie und erzählt, dass die Badoon angegriffen und Arkon Geisel als genommen haben. Durch ein Diemnsionstor schicken die Badoon Truppen, um Arkons Reich zu erobern. Cyclops und die X-Men entscheiden sich dazu, ihnen zu helfen. Cyclops schickt Storm und Sue getarnt auf die Suche nach dem Rest der Fantastischen Vier und Arkon, während Colossus, Kitty und er selbst als Nachhut zurück bleiben. Wolverine, Sashia und Nightcrawler sollen das Dimensiontor zerstören.
Mr. Fantastic wird inzwischen vom Anführer der Badoon gefoltert und soll ihm Informationen über die Helden der Erde verraten. Als Sue dies mitbekommt, fliegt ihre Tarnung auf, als sie den Anführer frühzeitig attackiert. Cyclops beschließt mit Colossus und Kitty nun auch anzugreifen, als er Storms Blitze sieht. Nightcrawler, Wolverine und Sashia erreichen das Tor und sehen sich einer Übermacht an Badoon Kriegern gegenüber, trotzdem gelingt es Kurt das Tor zu zerstören, während die anderen die Gefangenen befreien können. Mr. Fantastic entdeckt, dass die Waffen von Badoon von einem zentralen Generator. gespeist werden, es gelingt, diesen zu zerstören. Mithilfe von Arkons Armee könne anschließend auch die restlichen Badoon vertrieben werden.

Meinung:
War ok, muss man aber nicht lesen. Während im letzten Annual mit Arkon wenigstens die Zeichnungen großartig waren ist das hier ziemlicher 0815 Superhelden-Einheitsbrei ohne langfristige Folgen oder interessante Hintergrundinformationen zu den Figuren. die Badoon finde ich auch furchtbar designed und todlangweilig...
Ganz interessant war der Status der FF zu dieser Zeit, Franklin war hier auch noch recht klein. Und Kitty versuchts mal wieder mit einem neuen Kostüm, zum Glück nur für eine Seite...

Fazit:
Naja, kann man weglassen...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:14 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:51   #40  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Avengers Annual 10
Deutsche Erstveröffentlichung: Marvel Comic Stars 18 Condor Verlag
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutch): "By Friends Betrayed"/"Von allen Freunden verraten..."
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Michael Golden

Inhalt:
Spider-Woman (Jessica Drew) rettet in San Francisco eine Frau die von der Golden Gate Bridge gestürzt ist. Es handelt sich dabei um Carol Danvers, die sie sofort in ein Krankenhaus bringt. Die Ärzte könne sich keinen Reim auf das Koma machen , in das Carol gefallen ist und Jessica ruft die X-Men an, um Professor Xavier um Hilfe zu bitten. Der Professor kann nur das letzte, was Carol gesehen hat, in ihrem Geist lesen, ansonsten scheinen ihre Erinnerungen vollkommen geöscht zu sein. Dabei handelt es sich um Frau namens Rogue und er gibt die Information an Spider-Woman weiter...
In New York kämpft rogue bereits gegen Captain America mit den Kräften, die sie von Carol absorbiert hat, besiegt ihn und nimmt sich ebenfalls seine Kräfte per Kuss. Sie wirft den bewusstlosen Cap durch das Fenster des Avengers Anwesens, wo sich momental Scarlet Witch, Vision, Beast, Wonder Man, Hawkeye und Jocasta aufhalten. Mystique überwältigt derweil Iron Man und gibt zu erkennen, dass sie mit Rogue zusammenarbeitet. Thor und spider-Woman treffen ebenfalls bei den Avengers ein, Rogue greift sie an und es gelingt ihr die beiden auszuschalten und ihre Kräfte zu absorbieren. Der Rest der Avengers greift an und Rogue stellt fest, dass sie Vision und wonder Man nicht absorbieren kann, woraufhin sie in Richtung Ryker's Island flieht, wo die der Rest von Mystiques Brotherhood (Blob, Avalanche, Destiny und Pyro) im Gefängnis sitzen. In dem sie den durch Mystique paralysierten Iron man auf den Generator der Insel wirft, kommt es zum Stromausfall und die vier Mutanten brechen aus. die wiedervereinte Bruderschaft wird von den Avengers überrascht die kurz darauf eintreffen. Nach einem intensiven Kampf könne Mystique und Rogue entkommen, der Rest der Bruderschaft wird aber überwältigt. Carol ist inzwischen aus dem Koma erwacht und hat sich entschlossen erstmal im Institu bei den X-Men zu bleiben, da sie sich weiterhin nur an wenig aus ihrem vorherigen Leben erinnern kann.

Meinung:
Das war toll! Erster Auftritt von Rogue und wie sie die Avengers am Anfang rund gemacht hat, war schon toll anzusehen, wahrscheinlich auch wegen des guten Zeichners. Die X-Men kommen zwar nur am Rand vor, trotzdem ist die Ausgabe wohl schon wichtig für die X-Men, da Carol jetzt ja im Institut bleibt und von Rogue hat man ja auch nicht das letzte gesehen. Die Ausgabe ist sogar so gut, dass ich jetzt fast Lust habe, mehr von den Avengers zu lesen, aber natürlich bleib ich jetzt erstmal bei den X-Men...

Fazit:
Super, sollte man auf jeden Fall in Erwägung ziehen zu lesen, wenn man den Claremont Run liest...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:14 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:52   #41  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 151-152
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X TB 9 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 4
Titel (Original / Deutch): "The X-Men Minus One"/"X-Men minus eins!"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Jim Sherman, Bob McLeod

Inhalt:
Überraschend nehmen die Prydes Kitty von der Xavier-Schule und schicken sie stattdessen auf die Massachusetts-Akademie, die von Emma Frost geführt wird. In einem Gespräch mit Storm drückt Kitty ihre Angst vor Frost und ihre Wut auf ihre Eltern aus und denkt, dass diese Ereignisse mit der bevorstehenden Scheidung ihere Eltern zusammenhängen. Wissend, dass sie Kitty vermissen wird, beschließt Storm, sie zu ihrer neuen Schule zu fahren. Während Kitty ihr Zimmer zugewiesen wird, wartet Storm auf sie, um sich zu verabschieden. Dabei wird sie von Emma angegriffen, die eine spezielle Pistole in Verbindung mit ihren mächtigen telepathischen Kräften benutzt, um ihre Körper zu tauschen.
Nachdem Emma in Storms Körper die akademie verlassen hat, genießt sie es ihre Kräfte auszuprobieren. Anschließend meldet sie sich telefonsich bei Shaw und teilt ihm imt, dass Phase 2 ihres Planes anläuft. Storm ist derweil unter der Akademie in eine Zelle gesperrt worden und erkennt er jetzt den Tausch, als sie aus ihrer Bewusstlosigkeit erwacht.
Shaw lässt das Xavier Institut von Sentinels angreifen, während Frost im Körper von Storm den X-Men deen Rest gibt und alle gefangen nimmt. Storm gelingt es derweil aus ihrer Zelle zu entkommen und findet mit Hilfe von Emmas Kräften Kitty. Diese hält sie für Emma und will fliehen, Storm benutzt Emmas Kräfte um sie aufzuhalten, kann aber noch nicht richtig damit umgehen und Kitty bricht bewusstlos zusammen. Storm fürchtet, dass sie Kitty getötet hat.

Storm, weiterhin im Körper von Emma, fährt mit der bewusstlosen Kitty in Emmas Auto in Richtung Xavier-Institut, als sie von Emma im Körper von Storm angegriffen werden. Kitty erwacht und phased aus dem Auto, was Storm überrascht und dazu führt, dass sie das auto über eine Klippe fährt. Emma ist nicht begeistert, da sie ihren Körper unversehrt wissen will. Kitty rettet derweil trotz ihrer Abenigung die vermeitliche White Queen aus dem brennenden Auto, während die tatsächliche Emma zu Shaw zurückkehrt. Storm gelingt es Kitty zu überzeugen, dass der Körpertausch stattgefunden hat. Mit Hilfe von Stevie Hunter gelangen sie zum Xavier-Institut. Es gelingt ihnen die X-Men zu befreien und gemeinsam bekämpfen sie den Hellfire-Club. Im Kampf gelingt es Ororo mit Emmas Kräften dien körperwechsel rückgängig zu machen. Die X-Men lassen Emma mit einem verletzten Sebastian Shaw gehen...

Meinung:
Toller Zweiteiler, Kitty gefällt mir wieder sehr gut in ihrer Verzweiflung am Anfang und auch Ororo hat hier gute Charakterszenen. Finds auch immer schön, Emma zu sehen, insbesondere im Hinblick auf ihre X-Men Mitgliedschaft später... Dieses Ereignis (Körpertausch) wird, glaube ich, auch viel später nochmal aufgegriffen, als Storm Emma das erste Mal als X-Men Mitglied begegnet... Ein wenig unglaubwürdig erscheint, dass sie Emma und Shaw am Ende gehen lassen, aber sonst hätte man natürlich keine Hellfire Storys mit den beiden mehr in der Zukunft...
Die Zeichnungen waren in Ordnung, nicht so gut wie Byrne oder Cockrum...

Fazit:
Wieder sehr gut, gibt, seit Kitty dabei ist, kaum noch negative Ausreißer für mich :ok:

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:14 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:52   #42  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 153
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X Mag. 1 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 5
Titel (Original / Deutch): "Kitty's Fairy Tale Theatre"/"Kittys Märchen"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Dave Cockrum

Inhalt:
Nach dem Angriff auf das Xavier-Institut durch den Hellfire-Club wurde die Schule schwer beschädigt. Cyclops, Colossus und Wolverine beginnen den Wiederaufbau und beginnen mit dem Aufräumen der Trümmer. Carol, die sich inzwischen bei den X-Men niedergelassen hat, versorgt Ororos Wunden, die sie sich im Kampf mit der White queen zugezogen hat. Kitty erzählt derweil der kleinen Illyana eine Gutenacht-Geschichte, die sie sich ausgedacht hat, der bald alle X-Men zuhören.
Kitty Geschichte spielt in einer Fantasiewelt, in die sie nach und nach alle X-Men einbaut. Außerdem hat sie dort einen Hausdrachen namens Lockheed und Nightcrawler tritt als eigene Rasse namens Bamf auf.

Meinung:
Kleine, spaßige Fillerausgabe, interessant ist hierbei, dass das erste Mal der Name Lockheed auftaucht und die Bamfs kommen viel viel später ja auch prominenter vor (Wolverine & the X-Men). Ansonsten gibt es natürlich spannendere Geschichten, dafür waren die kleinen Charakterszenen und der Alltag außerhalb von Kittys Geschichte toll, sehe sowas immer gerne.

Fazit:
Gute Fillerausgabe, gibt aber bessere Storylines

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:14 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:53   #43  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 154-157
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X Mag. 1-2 Condor Verlag (154-155), Gruppe X Tb 12 Condor Verlag (156-157)
Nachdrucke: X-Men Archiv 5
Titel (Original / Deutch): "Reunion"/"Das Wiedersehen","First Blood"/"Erste Opfer","Pursuit"/"Die Jagd","Hide-N-Seek"/"Versteckspiel"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Dave Cockrum

Inhalt:
Während die X-Men ihre Quartiere auf Magnetos Insel im Bermuda Dreieck aufschlagen, trainieren Stomr und Cyclops im Gefahrenraum und diskutieren, wer nun die Führung der X-Men übernimmt. Sie werden von einer Raumschifflandung im See unterbrochen. Es ist Corsair, Anführer der Starjammers und Cyclops erfährt, dass es sich um seinen Vater handelt, er will es jedoch nicht wahrhaben. Corsair wird von Sidri-Jägern gejagt, die nahezu unzerstörbar sind. Gemeinsam gelingt es ihnen die Sidri zu besiegen, woraufhin Corsair dieses komplett auslöscht. Er erklärt Cyclops und Storm, dass dies notwendig ist, da es umLeben und tot geht. Lilandra wurde entführt und die spur führt zur Erde und die Sidri würden auch den ganzen Planeten auslöschen, wenn sie dadurch Lilandra erreichen. Auf der Insel haben sowohl Nightcrawler als auch Xavier Zweifel an der Sicherheit ihres neuen Hauptquartiers. Carol Danvers ist immer noch deprimiert,nachdem was Rogue ihr angetan hat.
Cyclops ist weiterhin sauer auf Storm und Corsair bezüglich der Vaterschaft. Corsair versucht ihm zu erklären, was damals abgelaufen ist und erzählt, dass er dachte, dass seine beiden Söhne tot sind. Sie werden unterbrochen, als sie zusammen mit den anderen X-Men, inklusive Xavier, auf ein Shi'Ar Schlachtschiff teleportiert werden. Araki erklärt ihnen, dass sie zwar wissen, dass Lilandra aauf die Erde verschleppt wurden, sie wissen aber nicht von wem. Der General der Shi'Ar will die Erde angreifen, es gelingt Xavier ihn zu überzeugen den X-Men einen Tag zu geben, um Lilandra zu finden. Sie müssen allerdings zwei X-Men als Geisel zurücklassen, die Wahl fällt auf kitty und Nightcrawler. Zurück auf der Erde versuchen die X-Men, die Hilfe der Avengers zu gewinnen, aber nur Tigra und Jarvis befinden sich im Rächer-Anwesen. Storm begelitet Corsair inzwischen nach New York, dort werden sie von Deathbird und ihren Unterstützern, den Brood, angegriffen, die eine Psi-Waffe benutzen, die Ängste verstärkt. Sie werden durch die Ankuft der anderen X-Men und Tigra unterstützt. Im Kampf wird Colossus augenscheinlich von Deathbird geötet und Xavier wird gefangen genommen. Kitty versucht derweil an Bord des Shi'Ar Schlachtschiffs die Computer zu hacken.
Die X-Men werden, inklusive des schwer verletzten Colossus, auf das Schiff der Starjammer transportiert, Colossus kann gerade noch so vom Bordarzt gerettet werden. Inzwischen erwacht Xavier in Gefangenschaft von Deathbird und den Brood und spürt eine fremde Präsenz in sich. Er teilt seine Zelle mit Lilandra. Der General auf dem Shi'Ar Schlachtschiff, auf dem auch Kitty und Nightcrawler festgehalten werden, ist mit Deathbird verbündet. Er zeigt Kitty und Kurt die Aufnahmen vom Kampf in New York, um sie zu verhöhnen. Die Starjammers und dier X-Men verfolgen das Brood-Schiff, auf dem sich auch Xavier, Lilandra und Deathbird befinden und entern das Schiff. Es gelingt ihnen, Xavier und lilandra zu befreien und die entkommen mit den beiden. Allerdings ist ihr Schiff so stark beschädigt,dass sie die Erde und die Shi'Ar wohl nicht vor Ablauf der Frist erreichen können.
Lilandra versucht, die Shi'ar zu erreichen, aber der General hat ihren loyalen Kanzler Araki getötet und verhindert, dass ihr Signal gehört wird. Xavier kontaktiert Nightcrawler und Kitty an Bord des Shi'ar Schiffes, um sie zu informieren, dass Lilandra sicher ist. Dabei spürt er wieder die femde Präsenz in sich. Als er sein Unterbewusstsein untersucht, fällt er in ein Koma. Mit ihrem Einfallsreichtum und dem Wissen, das Xavier zuvor in Kittys Gedanken eingepflanzt hat, entkommen Kurt und Kitty aus ihrer Zelle und finden den ermordeten Araki. Kitty täuscht die Shiar mit einem Holoprojektor und gibt sich als Dark Phoenix aus, während Kurt Oracle von der Imperialen Garde entführt. Diese bestätigt ihre Geschichte über Lilandra, die Starjammers und die X-Men und ein Teil der Imperiale Garde stellt sich auf ihre Seite, während der andere Teil weiterhin den korrupten General unterstützt. Es kommt zum Kampf, gerade als der General die Erde zerstören will, treffen die X-Men und die Starjammers ein und Lilandra hebt die Befehle des Generals auf, der anschließend verhaftet wird. Deathbird schlägt den Brood derweil vor die X-Men mit ihren übernatürlichen Kräften als Brutstätte zu verwenden.

Meinung:
Gute Space-Story, eigentlich zählen diese nie zu meinen Favoriten, war hier aber sehr spannend gemacht. Die Brood finde ich auch toll designed, echt zum Fürchten... Die Story mit denen ist ja auch zum Glück noch nicht vorbei, wie das Ende vermuten lässt und auch Xavier scheint ja schon infiziert zu sein. Cyclops ist wohl wieder im Team, von mir aus... :rolleyes: Und Lee ist wohl auch irgendwie schnell kein Thema mehr, Cyclops und die Frauen ist auch so ne Sache für sich... Gut fand ich dagegen die Beziehung zu seinem Vater, nachvollziehbar, dass Scott da nicht gleich begeistert ist, hoffe das wird noch weiter vertieft in den nächsten Ausgaben.

Fazit:
Gut, die Brood sind klasse Antagonisten... :ok:

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:15 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:54   #44  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 158
Deutsche Erstveröffentlichung: Gruppe X Tb 11 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 5
Titel (Original / Deutch): "The Life That Late I Led"/"Ein völlig neues Leben"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Dave Cockrum

Inhalt:
Die Starjammers trainieren mit Carol Danvers, die zwar ihre Kräfte durch Rogue verloren hat, aber wegen ihrer modifizierten Gene noch in Topform ist. Scott stellt Corsair Alex als ihren Vater vor. Moira und Lilandra versuchen mit Hilfe von Oracle, Xavier aus seinem Koma zu befreien, doch sie scheitern. Die X-Men sehen im Fernsehen ein Interview mit Senator Kelly, das sie vermuten lässt, dass die Regierung sich bald intensiver mit Mutanten befassen muss. Moira informiert sie, dass Charles mit der Regierung arbeitete, als er die X-Men (mit dem FBI-Agenten Fred Duncan) gegründet hatte, und dass die Regierung über alle von ihnen Aufzeichnungen hat. Carol, Ororo und Logan schleichen sich mit falschen Papieren in das Pentagon,um die Aufzeichnungen zu löschen. Doch während sie dort sind, treffen sie auf Mystique (als Raven Darkholme getarnt) und Rogue. Am Ende löscht Carol die Daten über sich und die X-Men, Rogue entkommt und Mystique wird verhaftet.

Meinung:
Hat mir wieder gefallen, besonders am Anfang schöne Charakterszenen mit den Starjammers und Carol, Scott und Alex Summers mit ihrem Vater und Moira, Xavier und Lilandra... Carol hat überhaupt einen starken Fokus in dieser Ausgabe, hätte nicht gedacht, dass sie so eine große Rolle bekommt, gefällt mir aber. :ok: Rogue ist weiterhin klar als Schurke charakterisiert und ist eine ziemliche Herausforderung für die X-Men...

Fazit:
Gute Ausgabe mit schönen Charaktermomenten.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:15 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:54   #45  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 159
Deutsche Erstveröffentlichung: Gruppe X Tb 11 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 5
Titel (Original / Deutch): "Night Screams"/"Schreie in der Nacht"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Bill Sienkiewicz

Inhalt:
Nightcrawler, Shadowcat, Colossus, Wolverine und Storm wollen Misty Knight in New York besuchen, treffen dort jedoch nur auf ihre aktuelle Mitbewohnerin Harmony Young. Kitty und Ororo brechen auf, um Kittys Eltern einen Besuch abzustatten...
Währenddessen verbringen Cyclops und Havok in New Mexico ihre Zeit mit ihrem Vater. Sie sprechen über die anstehende Abreise ihres Vaters und ob sie nicht mit ihm gehen sollten...
In New York wird Storm mit verdächtigen Bisswunden ins Krankenhaus eingeliefert, Wolverine und Colossus werden informiert und eilen ins Krankenhaus. Ororo geht es überraschenderweise wieder gut, sie entlässt sich selbst und kehrt mit den beiden in Mistys Arpartmen zurück. In der Nacht plagen Storm Alpträume... Kitty kehrt von ihrem Besuch bei den Eltern zurück und die anderen informieren sie über Storms Zustand. Storm verändert sich derweil immer schneller, sieht erträgt das Tageslicht nicht und greift Kitty an, als sie sich um sie kümmern will. Dracula erscheint und nimmt Ororo mit sich, es wird klar, dass er sie gebissen hat und dabei ist sie in einen Vampir zu verwandeln. Die X-Men folgen den beiden zu Draculas Schloss in der Nähe, während Nightcrawler, Wolverine und Colossus gegen ihn kämpfen, dringt Kitty unbemerkt ins Schloss ein und will Storm pfählen, da sie sie inzwischen für einen vollwertigen Vampir hält, doch sie bringt es nicht über sich. Ororo gewinnt durch diesen Beweis der Loyalität ihren Willen zurück und bekämpft gemeinsam mit den X-Men Dracula. Diesem gelingt es am Ende zu entkommen, indem er droht eine unschuldige Frau zu töten, falls sie ihn weiter angreifen. Storms Vampirsymptome klingen mit der Zeit wieder ab, da sie noch nicht vollständig verwandelt war. Die X-Men erhalten einen Anruf von Moira, Xavier geht es immer schlechter...


Meinung:
Hm, ich weiß, dass Dracula eine etablierte Figur im Marvel Universum ist, aber ich fand, dass die Vampir-Thematik nicht zu den X-Men passt... Ist halt auch optisch irgendwie sehr altbacken und ich war eh nie ein großer Vampirfan (mit Ausnahme des Whedon Buffy/Angel Universe, da sind die Vampire aber auch nicht so klassisch). Von Dracula gibt es doch auch eine berühmte eigene Serie bei Marvel, oder?
Gut gefallen hat mir der kleine Teil mit den Summers, die Zeichnungen waren ebenfalls gut.

Fazit:
Naja, bitte keine Vampire mehr bei den X-Men...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:15 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:55   #46  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 160
Deutsche Erstveröffentlichung: Gruppe X Tb 11 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 5
Titel (Original / Deutch): "Chutes and Ladders!"/"Illusion... oder Realität"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Brent Anderson

Inhalt:
Während die X-Men in ihrem neuen Hauptquartier trainieren, lockt der Dämon Belasco Illyana, die kleine Schwester von Colossus, in ein Portal. Kitty hat bemerkt, dass Illyana weg ist und folgt ihrer Spur in das selbe Portal. Nu bemerken auch die restlichen X-Men das Verschwinden und folgen den Mädchen ebenfall durch das Portal. Alle werden dadurch in die Höllendimension namens Limbo transportiert, kommen allerdings an verschiedenen Orten an.
Als Kitty erwacht, wird sie von einem falschen Nightcrawler angegriffen, als sie flieht, läuft sie Belasco direkt in die Arme, der sie in einen Kristall einsperrt aus dem sie nicht phasen kann. Dann wendet er sich an Illyana und gibt ihr ein magisches Medaillon und verspricht ihr, dass ihr ein glorreiches Schicksal bevorsteht. Diese Szene wird von dem echten Nightcrawler beobachtet, der sich in den Schatten versteckt. Er nähert sich seinem bösen Doppelgänger und besiegt ihn und nimmt seinen Platz an der Seite von Belasco ein, um auf eine günstige Gelegenheit zu warten.
Colossus und Storm sind derweil in einem Labyrinth gefangen, und Ororo wird von einer Vielzahl von Tentakeln angegriffen. Colossus will helfen, wird aber wegteleportiert. Storm wird von einer vermummten Gestalt gerettet, kurz bevor sie ohnmächtig wird. Ororo erwacht in einem einladenden Haus, mit frischen Kleidern und einem Amulett neben ihr.
Wolverine ist verwirrt, da er zwar Spuren seiner Team-Kollegen gefunden hat, dieses aber viel zu alt erscheinen. Seine Verwirrung wächst, als er die Leiche von Colossus findet, der aber viel älter als das Original ist. Er wird von Belascos Diener, dem Dämon S'ym, angesprochen, der behauptet er hätte Colossus getötet. Nach einem kurzen Kampf wird Wolverine fast getötet, wird aber von einem Portal gerettet und wegteleportiert. Als nächstes wird Colossus mit dem Dämon konfrontiert und wird ebenfalls fast besiegt. Als Wolverine überraschend zurückkehr, gelingt es Colossus den Dämon in eines der Portal zu schleudern. Logan wird begelitet von der mysteriösen Frauengestalt, die auch Storm gerettet hat. Sie transportiert die beiden zu Belasco, wo sie zusammen mit Storm und Nightcrawler die Herrscher von Limbo angreifen, der aber fliehen kann. Die verhüllte Gestalt entpuppt sich als eine ältere Version von Storm mit magischen Kräften. Sie befreit Kitty und drängt dann die X-Men, mit dem Amulett zu fliehen. Während sie die Dämonen-Horde zurückhält, die der zurtückgekehrte Belasco mit sich gebracht hat, reisen die X-Men nach Hause, doch im letzten Augenblick packt Belasco Illyana. Kitty versucht sie festzuhalten, verliert sie aber. Sie greift noch einmal nach Illyana durch das Portal und zusammen ziehen die X-Men sie hindurch. Doch die Zeit im Limbo verging anders und die Illyana, die sie zurückgebracht haben, ist jetzt dreizehn statt sechs Jahre alt. Später macht sich Colossus Vorwürfe für das, was mit seiner Schwester passiert ist, als er neben ihrem Bett Wache hält.

Meinung:
Das war großartig, super spannend und tatsächlich auch mit überraschenden Wendungen. Ich hatte die ganze Zeit damit gerechnet, dass die vermummte Gestalt Illyana in älter ist... Historisch ist die Ausgabe ja auch unglaublich wichtig mit dem ersten Auftritt von Belasco, der Limbo Dimension und der Veränderung von Illyana (später Magik bei den New Mutants.)

Fazit:
Klasse Ausgabe, macht Lust auf mehr... :ok:

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:15 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:56   #47  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Magik 1-4
Deutsche Erstveröffentlichung: Gruppe X Tb 15 Condor Verlag
Nachdrucke: Maxi Pocket Taschenbücher 27, X-Men Sonderband: Messias - Die Wiederkunft 2 (nur Ausgabe 4)
Titel (Original / Deutch): "Little Girl Lost"/"Zur Hölle verdammt","Cold Iron - Hot Blood"/"Kaltes Eisen, heißes Blut","Soulquest"/"Seelensuche","Darkchild"/"Fürstin der Finsternis"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Buscema(1-2), John Frenz(3), Sal Buscema(4), Tom Palmer(1-4)

Inhalt:
An ihrem 14. Geburtstag erinnert sich Illyana Rasputin an ihr Leben im Limbo. Als die X-Men Limbo verließen, gelang es Belasco, die siebenjährige Illyana von ihnen wegzureißen, bevor sie verschwanden. Die ältere Storm, die auch im Limbo lebte, versuchte zu intervenieren, konnte aber nicht verhindern, dass Belasco ein Ritual ausführte, das Illyanas Seele ans Böse band und einen Blutstein aus ihrer Seele erzeugte. Die beiden wurden jedoch von Belasco durch den Angriff von Cat, einer alternativen Kitty Pryde, gerettet. Storm versuchte, die Verbindung zwischen Belasco und Illyana zu trennen, aber nach einer Reise in die astrale Ebene lernte sie, dass ein Teil von Illyana für immer verdorben war. Trotz der Proteste von Cat entschloss sich Storm, das Kind zu ihrem magischen Lehrling zu machen und sie zu lehren, ihre böse Seite in Schach zu halten. Während ihrer ersten Lektion mit Storm lernte Illyana, wie sie ihre astrale Form von ihrem Körper trennen konnte, und bemerkte, dass nicht nur sie sonder auch Storm einen dunkle Seite hat. Am nächsten Abend trat Cat an Illyana heran und bot ihr eine Chance, nach Hause zu gehen. Aus Angst vor Ororos dunkler Seite, stimmte Illyana zu, beide ahnten nicht, dass Belasco sich ihrer Pläne bewusst war.
In den Tunneln des Limbo werden Cat und Illyana von Dämonen angegriffen. Eine erschrockene Illyana tritt versehentlich in einen der Teleportationskreise, endet neben der Leiche des toten Colossus und wird fast von Belascos Schergen S'ym gefangen. Cat gelingt es sie zu retten und bringt sie in eine pervertierte Limbo-Version des Savage Land. Während sie sich weiter Belascos Zitadelle nähern, leht Cat Illyana, kämpfen und überleben, trotz einer abschließenden Warnung von Storm, die sie bittet, zu ihr zurückzukehren. Nachdem etwa zwei Jahre für Illyana vergangen sind, kommen die beiden endlich in der Zitadelle von Belasco an und geraten sofort in einen Kampf mit Belascos Diener Nightcrawler, den sie gezwungen sind zu töten. Auf dem Altar von Belasco, wo die Mauern zwischen den Dimensionen am dünnsten ist, versucht Cat, sich selbst und Illyana wieder zur Erde zurück zu bringen. Die beiden kommen der Erde so nah, dass sie die X-Men schon sehen können, als sie von Belasco zurückgezogen werden. Als Cat ihn angreift, friert er sie mit einer Geste ein und macht deutlich, dass er immer nur mit ihr gespielt hat. Er macht ihre Gestalt noch tierähnlicher und beraubt sie ihren freien Wilens. Auf Belasco's Geheiß, dem sie sich nicht entziehen kann, erschafft Illyana dann den zweiten Blutstein und Belasco eröffnet ihr, dass sie jetzt sein Lehrling ist. Storm, die Zeugin der Ereignisse ist, schwört, Illyana und Cat zu töten, um ihre Seelen zu retten.
Unter Belascos wachsamen Augen, korrumpiert und verwandelt Illyana, jetzt sein Lehrling, die Seele ihres Haustieres, das dafür im Gegenzug ihr Gesicht zerkratzt. Nachdem Belasco sie in ihr Zimmer geschickt hat, damit über ihre Fehler meditieren kann, wird sie von Cat verfolgt, die einen Schatten ihrer früheren Persönlichkeit zeigt. Wütend benutzt Illyana einen Zauberspruch, zu dem sie eigentlich nicht in der Lage sein sollte, um sie wegzujagen. Illyana versucht, die Macht zu brechen, die Belasco über sie hat. Sie schafft eine Eichel aus ihrer Lebenskraft, wie es Ororo einmal getan hat. Doch das Böse in ihr zerstört sie noch bevor sie wachsen kann. In diesem Augenblick erscheint eine astrale Projektion von Storm, die ihr sagt, dass sie stark bleiben soll und sie zu ihrer Rettung kommen wird. Allerdings verbietet sie Illyana, sich direkt mit Belasco auseinanderzusetzen. Illyana ist frustriert und wünscht sich einfach nur aus dem Limbo zu entkommen, als plötzlich aus dem Nichts ein Teleportationskreis erscheint. Illyana nutzt diese Chance und teleportiert sich aus Belascos Zitadelle heraus, wo sie einen kurzes Treffen mit den New Mutants hat. Sie erkennt, dass Teleportation ihre Mutantenkraft ist, und nutzt sie, um in die Bibliothek von Belasco zu teleportieren, aber Storms Astralprojektion hält sie davon ab, Belascos Zauberbücher zu lesen. Eine weitere Teleportationsscheibe bringt sie in die Vergangenheit, wo sie Zeuge einer Schlacht zwischen der jungen Storm und Belasco ist. Storm schlägt Belasco und tötet ihren hilflosen Feind. Infolgedessen wird Belasco wiedergeboren und Storm wird zu seinem verdorbenen Sklaven. illyana teleortiert zurück in die Gegenwart und wird von einem wütenden S'ym begrüßt, aber sie schafft es, ihn zu besiegen. Sie versucht dann, Ororo gegen Belasco zu helfen, aber kann Cat nicht daran hindern, Ororo zu verletzen. Illyana tötet Cat. Ein unzufriedener Belasco informiert sie, dass sie den dritten Blutstein beschwören werden und damit die Seele der sterbenden Ororos verdammen.
Um die Seele der sterbenden Storm vor Belasco zu retten, tötet Illyana sie und teleportiert dann sich und Storms Leiche in den Storms Garten, wo sie ihre Freundin begräbt. Plötzlich kehren Storm und Colossus als Zombies zurück und jagen sie. Illyana teleportiert und endet auf der Erde im Haus ihrer Eltern in Russland. Die Rasputins aber erkennen ihre Tochter nicht und sagen ihr, dass sie gehen soll. Belascos Dämonen warten schon auf sie und bringen sie in den Limbo Limbo zurück in Storms Garten, wo Belasco sie bestraft, den dritten Blutstein erschafft und sie dann im Garten zurücklässt und von ihren magischen Kräften und ihrer Mutantenkraft abschneidet. Illyana benutzt Storms Eiche als Nahrungsquelle und um sich vor der eisigen Kälte zu schützen, die mit Storms Tod begann. Immer wieder versucht sie vergeblich, eine Eichel aus der Lebenskraft der Eiche zu schaffen, um ihre Unabhängigkeit von Belasco zu beweisen. Schließlich verwendet sie den letzten Rest der Lebenskraft der Eiche, um ein Seelenschwert zu erschaffen, was es ihr ermöglicht, ihre Kräfte wiederzuerlangen. Sie konfrontiert Belasco mit ihrem Schwert und gewinnt tatsächlich die Oberhand im Duell, bemerkt dabei allerdings nicht, dass sie dabei immer dämonischere Züge annimmt. Schließlich erinnerte sie sich an Ororos Kampf mit Belasco und erkennt, dass sie das Töten von Belasco für immer verdammen würd. Sie den undankbaren, wütenden Belasco gehen und wird wieder zum Menschen. Nachdem sie in sich gegangen ist, beschließt Illyana, zu den X-Men zurückzukehren, für die keine Zeit vergangen ist, seit sie weg war. An ihrem 14. Geburtstag erinnert sich Illyana an ihre toten Freunde und beschließt das Beste aus ihrem Leben zu machen.

Meinung:
Eigentlich ist die Serie viel später erschienen, chronologisch passt sie aber sehr gut an dieses Stelle, deswegen habe ich mich an eine chronologisch Lesereihenfolge gehalten. Man merkt nur an den New Mutants, dass es später rauskam, auf die freue ich mich ja auch schon sehr.
Das war... grandios. :oO: Tatsächlich das Beste, was ich bis jetzt im Lesemarathon gelesen habe und das will ja schon was heißen bei der Konkurrenz. Ist einfach eine tolle Charakterstudie, das bringt Magik tatsächlich auch in meinen X-Men Favoriten deutlich nach vorne, die Darstellung von ihren Leiden im Limbo ist einfach grandios umgesetzt auch zeichnerisch eine Augenweide... :ok: Lasst das auf keinen Fall aus, wenn ihr Claremonts Run lest.

Fazit:
Das bisher Beste, was ich im Reread gelesen habe, macht auch wahnsinnig Lust auf mehr von Illyana...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:15 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:58   #48  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men 161-166
Deutsche Erstveröffentlichung: Gruppe X Tb 12 Condor Verlag
Nachdrucke: X-Men Archiv 5
Titel (Original / Deutch): "Gold Rush"/"Goldrausch","Beyond the Farthest Star"/"Jenseits des fernsten Sterns","Rescue Mission"/"Rettungsmission","Binary Star"/"Die Macht einer Sonne","Transfigurations"/"Verwandlungen","Live Free or die!"/"Freiheit oder Tod"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Dave Cockrum (161-164), Paul M. Smith (165-166)

Inhalt:
Xavier kämpft weiter im Koma ums Überleben. Sein Unterbewusstsein erinert sich zwanzig Jahre zurück, als er seinen Freund Daniel Shomron in Haifa, Israel, besuchte. Shomron hatte eine Klinik für Holocaustopfer gebaut und stellte Xavier sowohl einem seiner freiwilligen Helfer, einem ehemaligen KZ-Opfer, der sich Magnus nannte, als auch der katatonische Gabrielle Haller, die in diesem Zustand seit dem Krieg gewesen war, vor. Xavier nutzte seine telepathischen Kräfte, um Gabrielles aus dem Koma zu holen. Während er das tat, sah er seltsame Bilder der Nazis, die Gaby in eine goldene Statue verwandeln. Während der folgenden Wochen wurden Magnus und Charles, die Gaby mit ihrer Genesung helfen, Freunde und diskutierten sogar die Möglichkeit der Evolution von Mutanten. Gaby und Charles verliebten sich. Gaby wurde entführt und das Krankenhaus von bewaffneten Hydra-Terroristen angegriffen. Um Leben zu retten, nutzte Magnus seine magnetischen Kräfte, und tötet die Terroristen. Magnus und Charles erfuhren von einem Überlebenden, wo sie Gabrielle hinbringen und folgten den HYDRA-Agenten nach Afrika. HYDRA, unter der Führung von Baron von Strucker, war dort, um einen Goldschatz zu finden, den die Nazis in den letzten Tagen des 2. Weltkrieges versteckt haben. Die Koordinaten wurden Gaby während des Krieges zur Verwahrung gegeben. Magnus und Charles versuchten, Gaby zu befreien, Strucker griff sie an, aber Magnus besiegte ihn mühelos. Draußen erzählte er Xavier, dass er das Gold benutzen wird, um sicherzustellen, dass Mutanten den kommenden Konflikt gewinnen und verließ die beiden, als Gaby aus ihrer Bewusstlosigkeit erwachte. In der Gegenwart findet Xavier endlich die Kraft Aufzuwachen. Später werden die X-Men (ohne Xavier, der sich noch erholen muss, aber inklusive Carol Danvers) zu einer Abschiedsparty auf Lilandras Yacht eingeladen. Es handelt sich aber um eine Falle und die bewusstlosen X-Men werden von Deathbird an die Brood übergeben.
Die X-Men erinnern sich nicht daran, Deathbird und den Brood in die Falle gegangen zu sein. Sie glauben weiter, dass sie Gäste bei einer Shi'ar-Feier zu ihrer Ehre sind. Nur Wolverine, dessen Sinne zwei widersprüchliche Wirklichkeiten wahrnehmen, fühlt, daß etwas falsch ist. Aber auch er kann sich nicht befreien, als eine fremde Frau, die er als Brood-Queen erkennt, die X-Men mit etwas infiziert. Später erkennt er mit schrecklichen Schmerzen, dass sie nicht auf der Shi'ar Heimatwelt sind, sondern woanders.
Als Storm ihm nicht glaubt, flieht er allein aus den Gemächern. In einem anderen Teil des Palastes beobachtet er, wie sich ein Wächter, in einen Brood verwandelt. Wolverine erkennt, dass dies auch das Schicksal der X-Men sein wird und flieht nach Draußen in den gefährlichen Dschungel, verfolgt von Brood-Kriegern. Gepeinigt von Schmerzen, Halluzinationen und dem Kampf gegen Aasfresser und die Brood, gibt Logan nicht auf, bis seine Umwandlung in einen Brood beginnt. Logan kämpft dagegen an und sein Heilfaktor besiegt schließlich den Brood Embryo. Allerdings besteht keine solche Hoffnung für seine Freunde und er beschließt, dass er sie schlimmstenfalls töten muss...
An Carol Danvers werden schmerzhafte, evolutionäre Modifikationen durch die Brood durchgeführt. Wolverine schleicht sich in das Labor, tötet die Brood und rettet sie, obwohl keiner von ihnen weiß, welchen dauerhaften Schaden sie Carol zugefügt haben können. In der Zwischenzeit ist Cyclops in einem Alptraum gefangen, wo alle seine Freunde sich in Brut verwandelt haben und ihn das gleiche Schicksal erwartet. Er zwingt sich aufzuwachen und erkennt, dass etwas nicht stimmt. Cyclops findet Storm, die in einer Art Trance ist und anscheinend einen ähnlichen Alptraum wie er erlebt und weckt sie. Die beiden werden von Wolverine und Carol gefunden und gemeinsam planen sie, die anderen zu befreien und dann Lilandras Yacht zu stehlen, um zu fliehen. Nach der Berfeiung von Kitty und Nightcrawler, betreten diese mit Hilfe von Storm, die Yacht, wo Kitty versehentlich einen Brood tötet. Die anderen befreien in der Zwischenzeit Lilandra und beginnen einen Kampf mit einer Horde von Brood-Kriegern. Wolverine versucht, die Brood-Königin gegen die Einwände von Cyclops zu töten, aber bevor er zuschlagen kann, werden sie zu Lilandras Yacht transportiert. Als die X-Men mit der Yacht fliehen, werden sie von einem anderes Schiff beobachtet, dass ihnen folgt. Auf der Erde haben die Starjammers, Xavier und Moira ihr Schlüsse gezogen und die Starjammers brechen in Richtung der Welt der Brood auf. Moira befürchtet, dass der Verlust von Lilandra und den X-Men Xavier zerstören könnte...
Die Brood verfolgen die X-Men weiterhin und versuchen sie aufzuhalten, ohne sie zu töten. Die X-Men wehren sich mit den Waffen ihres Schiffes und ihren Kräften. Storm stellt dabei fest, dass ihre Kräfte außer Kontrolle geraten sind und weigert sich weiter zu töten, nachdem sie versehentlich ein Schiff der Brood zerstört hat. Beim Kampf wird der Antrieb des Schiffes beschädigt und Kitty beschließt gegen die Warnungen der anderen das Schiff von Außen zu reparieren, wo sie von Trümmern getroffen wird. Mittlerweile reagiert Carol Danvers 'Körper auf die Veränderung, die die Brood vorgenommen haben. Sie verwandelt sich in eine Energieform und nutzt ihre neuen Kräfte, um die Broodschiffe zu zerstören. Kittys Reparaturen sind abgeschlossen und die Yacht tritt in den Warp-Space ein. Später nutzt Carol ihre Kräfte, um die verbrauchte Materie-Antimaterie zu regenerieren, die das Schiff antreibt. Während die X-Men Reparaturen durchführen, ist Nightcrawler überrascht, dass Kitty sich so schnell von ihren fast tödlichen Verletzungen erholt hat. Storm wird krank und weiß nicht, warum, bis sie merkt, dass es ein Lebewesen in ihr heranwächst. Als sie die Wahrheit erkennt, stiehlt sie ein Shuttle und verlässt das Schiff. Cyclops fordert Antworten von Wolverine, der den anderen endlich die Wahrheit verrät und erzählt, dass sie Brut-Embryonen beherbergen. Carol dreht durch und reißt ein Loch in den Schiffsrumpf und gefährdet die anderen, während sie ins All hinausfliegt. Zurück auf der Erde bemerkt Xavier, dass Illyana etwas verbirgt, hat aber nicht mehr die Kraft sich darum zu kümmern...
Die X-Men drohen ins All gesogen zu werden, doch sie schaffen es das Loch zu versiegeln. Mittlerweile leidet Storm allein in ihrem Shuttle unter einer persönlichen Krise. Sollte sie den Embryo in sich töten, obwohl das gegen ihre Überzeugungen ist, oder erlauben, dass dieser sie tötet, wenn sie sich verwandelt? Die Entscheidung wird ihr abgenommen, als die Transformation beginnt, doch das Shuttle tritt in Kern Galaxie ein und der plötzliche Zustrom von Energie ermöglicht es Ororo, die Transformation zurückzudrängen. Sie leitet so viel Energie durch sich selbst, dass sie den Embryo und das Shuttle zerstört. Sie schwebt im Weltraum, kurz davor auch zu sterben, bis sie von etwas Großem verschluckt wird. Auf dem Schiff, beschließen Lilandra und Wolverine, zur Broodworld zurückzukehren, um sich zu rächen. Widerwillig stimmt Cyclops zu. Später führen Wolverine und Nightcrawler ein Gespräch über Glauben oder das Fehlen desselben und die beiden Freunde beschließen, das Schiff nach Alkohol zu durchsuchen. Kitty hat einen Alptraum, in dem sie eins mit der Brut wird. Als sie erwacht, wird sie von Colossus getröstet und die beiden zeigen erstmals ihre wahren Gefühle zueinander. Plötzlich sind sie mit einer astralen Form von Storm verbunden, die wie ein Vampir aussieht. Alle X-Men werden von verschiedenen astralen Formen von Storm besucht, bis schließlich Storm, mit ihrem normalen Aussehen, vor ihnen erscheint, während das Schiff von etwas Großem verschluckt wird. Ororo erklärt, dass die Kreatur ein Acanti - ein Weltraumwal ist - und dass sie und es jetzt eins sind. Mittlerweile informiert Moira Charles über einen Brief von Mr. Fantastic über eine jungen Mutantin namens Karma, deren Kräfte drohen, außer Kontrolle zu geraten. Xavier weigert sich, sich darum zu kümmern, bis Moira droht, dass sie Karma auch zum Hellfire-Club oder Magneto schicken kann. Schließlich gibt Xavier nach und ruft Reed Richards an.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:15 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:58   #49  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Inhalt(Fortsetzung):
Nahe der Heimat der Brood zerstört Binary (Carol Danvers) einen Brood Außenposten, in dem die Acantic, eine alte Rasse von gingantischen telepathischen Weltraumwalen, von den Brood versklavt werden. Storm erscheint, die anscheinden ohne lebenserhaltende Maßnahmen im Weltraum überleben kann. Storm erklärt, dass es sich nur um eine astrale Projektion handelt und führt Carol zu einem neugeborenen Acanti, mit dem sie eins geworden ist. Innerhalb des Wales befindet sich auch das Schiff der X-Men und Carol verbündet sich wieder mit ihnen. Die X-Men wollen die Brood töten, doch Storm bietet eine Alternative: Sie sollen die Acanti befreien, die die Brood versklavt haben, mit dem neugeborenen Acanti, in dem sie sich befinden wäre dies möglich, wenn sie die "Seele" der Acanti zu ihm bringen, die sich in einer Acanti-Leiche auf dem Planeten befindet. Die X-Men stimmen zu und schmieden einen Plan. Storm/ der Acanti und Binary werden die Brut ablenken, während die anderen nach unten beamen, umk heimlich die "Seele" zu besorgen. Ohne das sie es wissen, wird aber einer von ihnen bereits von seinem Embryo kontrolliert, der telepathisch die Brood Queen über ihre Pläne informiert. Carol und Storm sorgen für das geplante Ablenkungsmanöver. Trotz ihrer großen Kräfte werden sie fast gefangen genommen, als unerwartete Hilfe in Form der Starjammers erscheint. Auf dem Planeten kämpfen die X-Men gegen die Raubtiere der Welt. Wolverine bemerkt mehr und mehr, dass die Cyclops sich seltsam verhält, bis er endlich sein Visier abnimmt und sich damit als Teil der Brood offenbart. Cyclops greift Wolverine an, während Colossus und die anderen von der eintreffenden Brood-Königin und ihren Wachen besiegt und gefangen genommen werden. Kitty wurde jedoch zuvor von den anderen getrennt und wurde vor den Brood von einem kleinen lila Drachen gerettet. Als einer der Brood dabei eine Tunnelwand zerstört, dringt Licht aus der Höhle dahinter und verletzt die Brood. In der Zwischenzeit beginnt Cyclops Metamorphose wirklich und seine Kräfte geraten außer Kontrolle. Wolverine wirft sich in den Strahl, befreit sich von seinen Fesseln und nimmt Cyclops und die Königin als Geiseln und zwingt die Brood, die anderen zu befreien. Er folgt Kittys Fährte in die glühende Kristallhöhle, wo sie die Acanti-Seele finden. Leider beginnt die Anwesenheit der Königin und der Embryonen in ihnen die "Seele" zu verderben, während die Transformationen beginnen. Als Wolverine beschließt, sie zu töten, verspottet die Königin ihn, dass es, auch wenn es ihm gelingt, noch einen anderer Embryo gibt, der seine Welt verderben wird.Er wird von Carol gestoppt, die ihre Energiekräfte benutzt, um die "Seele" zu befreien und mit dem neugeborenen Acanti zusamenzubringen. Bevor die Seele die Höhe verlässt, reinigt es die X-Men von den Embryos und verwandelt die Königin zu Kristall. Die Welt der Brood wird auseinandergerissen, aber die Starjammers beamen die X-Men auf ihr Schiff. Auf dem Schiff sind sie mit Storm verbunden, die auch von der Seele wiederhergestellt wurde. Alle sind in der Stimmung zu feiern, bis Wolverine verkündet, dass er herausgefunden hat, was die Königin mit ihren letzten Worten meinte: es gibt einen anderen Brood-Embryo und er kann nur in Charles Xavier sein.

Meinung:
Das war super, die "Brood-Saga" gilt ja auch als zeitloser Klassiker und in diesem Fall kann ich nur zustimmen. Spannend, gruselig und auch mit überraschenden Wendungen gefiel mir das Ganz echt gut. Interessant auch, dass hier die Weiterentwicklung von Carol zu Binary stattfindet, dass wird später ja oftmals thematisiert... Wenn man etwas kritisieren wollte, wäre das wahrscheinlich das Ende, die "Seele" ist schon etwas Deus-Ex-Machina, insbesondere darin die X-Men zu heilen und Storm wiederherzustellen... Schön fand ich auch die kurzen Teile zu Karma unf Magik, da werden wohl schon die New Mutants vorberteitet...

Fazit:
Großartige Storyline, freue mich jetzt auf die New Mutants...
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 14:59   #50  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 448
Uncanny X-Men Annual 6
Deutsche Erstveröffentlichung: Spinne Tb 18 Condor Verlag
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutch): "Blood Feud"/"Die Fehde"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Bill Sienkiewicz

Inhalt:
Rachel van Helsing wird von Dracula angegriffen und in seinen Diener verwandelt. Kitty Pryde ist wegen der Entscheidung ihrer Eltern, sich scheiden zu lassen, sehr mitgenommen. In der Nacht wird sie von einer bösen Macht besessen. Storm hat Träume, die zeigen, dass Graf Dracula immer noch Macht über sie hat. Sie reist in der Nacht alleine nach England, um ihn deswegen zur Rede zu stellen. Sie wird von Rachel und Dracula begrüßt und angewiesen, die Montesi-Formel zu stehlen, eine Zauberformel, die zu Draculas Untergang führen könnte. Storms Versuch wird aber durch Colossus und Kitty vereitelt. Storm wird zurück in Draculas Schloss gebracht, doch bevor sie verwandelt werden kann, wird sie von den anderen X-Men gerettet. Während der Schlacht offenbart Kitty, dass sie von Lilith, Draculas Tochter und seine ärgste Feindin, besessen ist. Dracula kann sie besiegen, wird dann jedoch im Anschluss von Rachel verraten, die ihn auslöscht. Danach erlöst Wolverine sie, indem er ihr einen Pfahl durchs Herz rammt. Lilith spricht noch einmal durch Kittys Körper und dankt den X-Men für die Hilfe bei der Vernichtung ihres Vaters. Sie verlässt Kittys Körper und Kitty findet, dass sie keine Erinnerung an das hat, was passiert ist. Die X-Men fragen sich, ob dies wirklich das Ende dieses Konfliktes ist.

Meinung:
Naja, halt wieder Dracula, war für mich nur leidlich spannend. Ich glaube aber, dass es als Teil eines Dracula Komplett-Reads vermutlich deutlich interessanter ist, da man die Zusammenhänge und Ereignisse vielleicht besser einordnen kann..
Zeitlich gehört das wohl noch vor die Brood-Saga, ich wechsle jetzt auch meine Lesereihenfolge, nehme jetzt: comicsbackissues.com/comic-boo…en-read-order-chronology/, da ist tatsächlich alles chronologisch (inklusive Solos und SpinOffs) bis zum Black Vortex.

Fazit:
Nicht so doll, wohl auch ohne Auswirkungen für die X-Men...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:16 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Lesezeichen

Stichworte
x-men

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz