Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.11.2019, 16:36   #151  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Excalibur 8
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Excalibur's New York Adventure"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Brian Braddock sucht in New York nach seiner vermissten Freundin Meggan. Als er in der Stadt herumfährt, ein Fluchtauto anhält und fast in zwei unabhängigen Fällen von der Polizei verhaftet wird, stellt er fest, dass seine Kräfte stark geschwächt sind und das Ganze immer schlimmer wird. Meggan leidet unter einer Identitätskrise, da sie ihr Verhalten während Inferno bereut, als sie die Goblin-Prinzessin wurde und ihre Teamkameraden attackierte. Sie wird von Teenagern weinend unter einem Pier gefunden und formt ihr Äußeres automatisch um, um sich ihnen anzupassen. Meggan verändert ihr Aussehen mehrere Male, während ihres Tages in der Stadt: Zuerst verlässt sie ihre neunen Freunde, die mit ihr einkaufen gegangen sind, um mit einem jungen Mann auf einem Straßenfest zu tanzen. Dann wird sie Afroamerikanerin und gewinnt ein Basketballspiel in Greenwich Village. Sie hat sich in dieser letzten Form stabilisiert, als Brian sie endlich findet und sie in dem Taxi abholt, in dem er den ganzen Tag herumgefahren ist. Als sie in ihrem Hotel ankommen, entdeckt Brian, dass seine Brieftasche fehlt. Meggan rettet den Tag, indem sie den Fahrpreis mit dem Geld bezahlt, dass sie über den Tag verdient hat. Der Rest von Excalibur erlebt seine eigenen Abenteuer. Kitty geht zu den Ruinen des Xavier Instituts, wo sie auf die New Mutants trifft und erfährt, dass Illyana zu einem siebenjährigen Kind geworden ist. Kurt besucht Lockheeds hochentwickelte Forschungseinrichtung für Luft- und Raumfahrt, um das Blackbird-Flugzeug der X-Men von Ingenieuren zu retten, die es unbedingt auseinander nehmen wollen. Rachel besucht ihre "Mutter", Jean Gray und ihren kleinen Bruder Nathan Christopher.

Meinung:
Gute Ausgabe, der Fokus auf Meggan war interessant, bisher war sie mir immer etwas zu passiv, vielleicht ändert sich das jetzt ein bisschen. Auch die kleinen Ereignisse um die anderen Mitglieder waren sehr nett, Rachel offenbart sich Jean zwar nicht, aber ihr telepathischer Austausch mit Baby-Cable war sehr schön, genauso Kittys Treffen mit Illyana.

Fazit:
Gute Ausgabe, schöner Charakterfokus.

New Mutants 75-76
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"King of the Hill"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: John Byrne, Rich Buckler

Inhalt:
Die New Mutants werden an ihrer zerstörten Schule von Sabretooth angegriffen, einem der Marauders, der an der Zerstörung der Schule beteiligt war. Er ezählt ihnen, was hier passiert ist, bevor er augenscheinlich stirbt. Der innere Kreis des Hellfire Clubs - Magneto, Shaw, Emma und Selene - kommen dazu und ein Kampfmit den New Mutants entbrennt, bis ihr früherer Schulleiter sie in Metall einschließt. Nachdem er erfahren hat, dass Magik wieder ein Kind ist, eskaliert der Konflikt zwischen ihm und Shaw. Die New Mutants beobachten den Schlagabtausch und erfahren, dass der Hellfire Club ein gewisses Interesse an Südamerika hat, sodass sie sich Sorgen um Magma machen. Magneto erklärt, dass es nur einen König im Inneren Kreis geben kann, und sowohl Emma als auch Selene stimmen für Shaw. Magneto gibt die New Mutants frei, bevor er sie warnt, dass ein Krieg bevorsteht und er glaubt, dass einige von ihnen eines Tages seine Seite wählen werden, aber im Moment wird er sie gehen lassen. Nachdem sich die New Mutants verabschiedet haben, kommunizieren Magneto und die Emma telepathisch und diskutieren, wie sie Selene loswerden können.
Da ihre Schule zerstört worden ist, fragen sich die erschöpften New Mutants, was sie als nächstes tun sollen, aber auf den Vorschlag hin, dass sie ihre Eltern anrufen könnten, will keiner von ihnen eingehen. Eine Gruppe von Zivilisten, die von dem "Dämonenregen" in New York gehört haben, denken, dass die New Mutants Dämonen sind, die ein Kind, Illyana, entführt haben. Die New Mutants können den Behörden entkommen und machen sich mangels Alternativen zu ihren Freunden auf dem Schiff von X-Factor auf. Derweil sind die X-Terminators auf anregung von Ship dabei, im Ozean zu tauchen und betrachten den Ozean aus einer einzigartigen Perspektive. Nachdem sie einige Haie abgewehrt haben, entdecken sie ein seltsames Objekt, das sie für ein Horn halten, obwohl Boom-Boom davon nicht überzeugt ist. Nach der Rückkehr zum Schiff führen sie einige Scans durch und Ship glaubt, dass es ein Horn ist. Sie versuchen abwechselnd das Horn zu blasen, aber es kommt kein Geräusch heraus - bis Boom-Boom hineinbläst, was eine mächtige Meereskreatur dazu bringt, aus der Tiefe aufzusteigen und das Schiff tief unter Wasser zu ziehen. Die X-Terminators werden aus dem Schiff in den Ozean geschleudert, als zum Glück die New Mutants ankommen. Ihre Wiedersehensfreude ist jedoch kurz, als Namor ankommt und verlangt zu erfahren, warum sie dieses Horn, ein uraltes atlantisches Artefakt, gestohlen haben und warum sie die Kreatur beschworen haben. Erklärungen werden gemacht, und Namor glaubt ihnen und bietet Hilfe an, um ihr Schiff zu retten. Einige Tauchgeräte aus Mirages Illusionskraft ermöglichen es allen, unter Wasser zu gehen, wo sie versuchen, die Kreatur daran zu hindern, Ship weiter in die tiefe zu ziehen. Schließlich hat Rictor die Idee, Dynamit zu benutzen, und mit etwas gutem Teamwork schwimmen Cannonball, Rusty und Skids in den Mund der Kreatur und sprengen sie mit einem illusionistischen Dynamit. Alle sind in Sicherheit, und Ship kehrt an die Oberfläche zurück, gerade als X-Factor zurückkommt und wissen will, was passiert ist. Nach einigen Erkärungen, versichert Namor X-Factor, dass es nicht der Fehler der x-Terminators war. Die X-Terminators fragen dann, ob die New Mutants bei ihnen bleiben können, worauf X-Factor enthüllt, dass sie das sowieso vorschlagen wollten. Wolfsbane möchte wissen, was nun mit Illyana passieren wird.

Inhalt:
Gefiel mir, die Konfrontation zwischen Magento und Shaw und auch Magento und den New Mutants war sehr gelungen... Mir gefällt auch, wie Emma hier weiter gegen Shaw intrigiert, clever von ihr, offen gegen Magneto zu stimmen im Hintergrund aber Shaws und Selenes Untergang zu planen... Magneto ist nun wohl endgültig wieder auf dem Pfad zum Schurken, was ich ein bisschen schade finde, andererseits wirds aber wenigstens ausgiebig erzählt und passiert nicht in einer Hauruck-Aktion.
Die Fusionierung der beiden jungen Teams gefällt mir auch, X-Factor und Ship als neue Zuflucht finde ich ebenfalls klasse. :clap:

Meinung:
Gute Ausgaben, wieder auf gutem Niveau nach dem Durchhänger in der letzten Ausgabe.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:37 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:36   #152  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
X-Factor 40
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Dust to Dust"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Rob Liefeld

Inhalt:
X-Factor besucht die Beerdigung von Scotts Frau, Madelyne Pryor. Nanny und Orphanmaker schweben über dem Team und planen die Entführung von Nathan Christopher und den Mutantenbabys, die während Inferno entführt wurden. Das Team macht sich auf den Weg nach Washington, um die Babys zum FBI zu bringen. Nathan bleibt mit Jean's Eltern auf dem Schiff. Auf dem Weg verbindet sich Nanny's Schiff mit ihrem Flugzeug und sie greifen X-Factor an. Archangel fügt Nanny mit seinen Flügeln schwere Schnitte zu, wodurch das Schiff mit dem Flugzeug zu Boden stürzt. Jean nutzt ihre Kräfte, um sie sanft abzusetzen, und Orphanmaker eilt zu einer schwer verletzten Nanny. Er erklärt, dass Nanny kein Roboter ist - sie ist eine Wissenschaftlerin, die für The Right arbeitete. The Right hat Nanny gegen ihren Willen mit einer ihrer eigenen Cyborg-Kreationen fusioniert, nachdem sie herausgefunden hatten, dass sie Mutanten jagte. Sie entkam und rettete Orphanmaker aus den Fängen von Mr. Sinister. Jean findet die Kinder, die Nanny auf ihrem Schiff versteckt hat, einschließlich ihrer Nichte und ihres Neffen. Gailyn und Joey wurden von Nanny geistig verändert und erinnern sich nicht an Jean oder was mit ihrer Mutter passiert ist. Jean droht Nanny und will sie zwingen, die zwei wieder normal zu machen, aber Orphanmaker und Nanny teleportieren davon. Später übergibt X-Factor alle entführten Babys und Kinder an Freedom Force, die ihnen mitteilen, dass Rusty bis zu seiner Anhörung bie ihnen bleiben kann. Als sie zum Schiff zurückkehren, erkennen Joey und Gailyn ihre Großeltern, die die Kinder mit nach Hause nehmen, um mit ihnen zu leben.

Meinung:
Gute Ausgaben, man erfährt endlich mal was zu den Hintergründen von Nanny und Orphanmaker, auch wird die Plotline um Jeans Verwandte abgeschlossen.
Hier zeichnet zum ersten Mal der berühmt/berüchtigte Rob Liefeld. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich noch schlimmeres erwartet, wird sicherlich nie mein Lieblingszeichner, für mich gibts aber definitv noch schlimmere Zeichnungen...

Fazit:
Unterhaltsame Ausgabe, die einige Plotfäden auflöst.

Excalibur: Mojo Mayhem
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Mojo Mayhem"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Arthur Adams

Inhalt:
Mojos Polizei jagt Ricochet Rita und die X-Babies in ein Portal, das zum 616-Universum führt. Die Kids kommen ohne Rita an und suchen Hilfe. Sie finden Kitty Pryde in einem Zug in Richtung London. Kitty flippt beim Anblick einer Gruppe von Kleinkindern aus, die ihren "toten" Teamkollegen ähneln, willigt aber ein, ihnen zu helfen. Sie reisen zusammen zurück zu Excaliburs Hauptquartier, werden aber von Mojos Kontrahenten, dem Agenten, angegriffen. Einer nach dem anderen bringt der Agent die X-Babies dazu, lebenslange Verträge mit Mojo zu unterzeichnen und absorbiert sie in seinen Körper. Kitty versucht so viele wie möglich zu beschützen, aber als sie es endlich schafft, den Rest von Excalibur zur hilfe zu holen, bleiben nur Little Longshot und Baby Storm in ihrer Obhut. Die kombinierte Macht von Excalibur und den verbleibenden X-Babies reicht nicht aus, den Agenten zu besiegen. Kitty entkräftet jedoch die Verträge des Agenten, indem sie die Unterschriften mit ihren Kräften entfernt und alle gefangenen X-Babies kehren zurück. Zusammen besiegen sie schließlich den Agenten. Während einer Vernehmung entpuppt sich der Agent als nichts anderes als eine bewusstseinskontrollierte Ricochet Rita! Die X-Babies stimmen zu, ihre Freiheit für Ritas zu tauschen, und Mojo akzeptiert. Als sie ins Mojoverse zurückkehren, beschließt Rita, sie trotzdem zu begleiten. Kittys Excalibur-Teamkollegen scheinen von ihrer Freude über dieses Ergebnis verwirrt zu sein. Kitty erklärt, dass Mojo vielleicht bekommen hat, was er wollte, aber er hat nicht erkannt, wie viel Ärger die X-Babies ihm noch bereitet werden.

Meinung:
Nun ja, man kann ein konzept auch zu Tode reiten, die X-Babys sollten man jetzt vielleicht mal ruhen lassen, sind schon recht nervige Charaktere... Ansonsten gibts hier gute Zeichnungen und eine spaßige Story ohne Konsequenzen für das namensgebende Team. Zeitlich finde ich die Story schwer einzuordnen, nach Veröffentlichung ist es hier an der richtigen Stelle, aber es wirkt eher so als spielt das noch ganz am Anfang von Excalibur...

Fazit:
Solide, aber kein muss.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:37 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:37   #153  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Excalibur 9-11
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Two-Edged Sword"/"--"
"Widget"/"--"
"The Price"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Alan Davis, Marshall Rogers

Inhalt:
In den Überresten von Xaviers Mansin testet Excalibur Captain Britains immer geringer werdende Kräfte. Meggan verliert auch immer mehr die Kontrolle über ihre Kräfte und scheint eine seltsame Verbindung mit Phoenix zu teilen. Das Team kann sich nicht weiter den internen Porblemen widmen, als sie gebeten werden, nach London zurückzukehren, um WHO und Commander Thomas zu helfen, da Excaliburs Verbündete Moira MacTaggert und Callisto verschwunden sind und durch Nazi-Kopien ersetzt wurden. In der Zwischenzeit hat die Nazi-Welt das Verschwinden der beiden bemerkt und ihre Helden geschickt, um die Frauen zurückzubringen - Lightning Squad, ein Team bestehend aus Nazi-Versionen von Excalibur mit Ausnahme von Phoenix. Hauptmann Englande, das Analog zu Brian Braddock, infiltriert den Tower, das WHO-Hauptquartier, in dem die Gefangenen festgehalten werden. Das Lightning Squad greift an. Excalibur kehrt rechtzeitig zurück, um sich ihnen zu stellen, aber sie werden alle durch ihre Nazi-Kopien ausgeschaltet und nur der geschwächte Captain Britain - acuh noch in einem alten, zu engen Kostüm - ist alles, was zwischen demn Squad und ihrem Triumph steht. Anderswo im Tower hat der mysteriöse Widget ein Dimensionstor geschaffen, das dazu geführt hat, dass eine Touristenfamilie darin verloren geht und durch Dinosaurierversionen ersetzt wurde. Im Londoner Hellfire Club spielt Sat-Yr-9, immer noch als Courtney Ross posierend, mit ihrem ehrgeizigen Angestellten Nigel Forbusher ein Glücksspiel und schafft es, den jungen Mann in hohe Schulden zu stürzen.
Captain Britain kämpft gegen Hauptmann Englande außerhalb des Tower of London. Der Rest des Lightning Squad sowie Commander Dai Thomas und W.H.O. Soldaten schauen dabei zu.Zwei der Nazis, Doktor MacTaggert und ihr Leibwächter Callisto, rennen mit ihrer Geisel Brigadier Alysande Stuart in Richtung Blackbird. Fallender Schutt von den kämpfenden Superhelden erlaubt dem Brigadier, einen erfolglosen Fluchtversuch zu unternehmen. Captain Britain bemerkt, dass ein kleiner Dinosaurierjunge von den Trümmern bedorht wird und rettet ihn. Dadurch ist er abgelenkt, sodass Nazi-Shadowcat in der Lage ist, sein Nervensystem zu stören und ihn vom Himmel zu holen. Anschließend teleportiert Nazi-Nightcralwer ihn mehrmals in schneller Folge und hofft, ihn dadurch weiter zu schwächen. Als Hauptmann Englande sich darauf vorbereitet, ihm einen letzten Schlag zu versetzen, überrascht Captain Britain jeden, indem er stattdessen den Hauptmann k.o. schlägt. Anschließend kann Excaliburs Meggan, die die Lightning Squad dazu gebracht hatte, zu glauben, dass sie ihre Meggan ist, Nazi-nightcrawler ausschalten und die Nazis Dr. MacTaggert und Callisto wieder einfangen. Gerade als sich Nazi-Shadowcat auf Meggan stürzen will, kommt Phoenix wieder zu sich und setzt sie außer Gefecht. Shadowcat, die zuvor von ihrem Doppelgänger bewusstlos geschlagen wurde, wird von Alistaire Stuart geweckt und ist sofort von ihm begeistert. Sie werden beide überrascht von einem Portal, das Widget zu einer Welt der Amazonen öffnet. Als eine große Frau durch das Tor nach Alistaire greift, rettet Kitty ihn, indem sie ihn mit ihr phased, dabei schließt sie aber auch den Widget-Roboter kurz. Keiner von beiden ist sich sicher, was sie mit dem Gerät anfangen sollen, aber sie nehmen es mit. Man einigt sich mit den Nazis, die Gefangenen auszutauschen. Kitty beschließt zurück zum Leuchtturm zu gehen und Rachel bietet ihr an, sie dorthin zu fliegen. Sie werden von Sat-yr-9 bemerkt, die sich nach ihrer Macht sehnt.
Phoenix und Shadowcat kehren zum Leuchtturm zurück, der nach Rachels ausraster, immer noch beschädigt ist. In den Trümmern entdeckt Kitty Lockheed, der Opfer eines Angriffs von Excaliburs Nazi-Doppelgängern war und bewusstlos ist. In den nächsten Tagen pflegt Kitty ihren kleinen Freund wieder gesund. Professor Alistaire Stuart kommt unerwartet während eines Regensturms vorbei. Professor Stuart gibt den beiden Frauen einen Einblick, wie die Verhandlungen mit den Nazis im Weird Happenings Hauptquartier im Tower of London verlaufen. Alistaire übergibt Widget an Kitty, die versuchen will ihn zu reparieren. Am nächsten Tag entdeckt Kitty, die sich nach einem peinlichen Vorfall in ihrem Kellerlabor versteckt hat, das Widget wieder aktiv ist. Zurück im Tower of London versucht Lightning Forces Nightcrawler, Brigadier Stuart in ihrem Zimmer anzugreifen, aber da Excaliburs Nightcrawler schon vermutete, dass sein Doppelgänger so etwas versucht, wird der Angriff von der formwandelnden Meggan vereitelt. An dem Tag, an dem der Austausch der Geiseln stattfinden soll, versammeln sich allem an einem verlassenen Bahnhof. Als sich herausstellt, dass der Zug des Reichsfürsten von einem großen Drachen angetrieben wird, argumentiert Rachel, dass der Kreatur Asyl gewährt wird, da es sich im Wesentlichen um einen Sklaven handelt. Alistaire hilft, eine Vereinbarung zu vermitteln, bei der der Zug, der ohnehin magisch schwer zu transportieren ist, zurückgelassen wird. Unwillig, die Dinge so einfach enden zu lassen, greift Reichminister MacTaggert nach dem Austausch und kurz vor dem Schließen des Portals nach einer Granate von einem ihrer Soldaten und wirft sie durch die Öffnung. Phoenix tut ihr Bestes, um die Explosion einzudämmen, aber die Detonation löst etwas in Widget aus. Mit einem Blitz verschwinden Widget, der gesamte Zug, Excalibur und Alistaire Stuart. Die anderen fragen sich, wohin sie verschwunden sind. An anderer Stelle in London erhält Nigel Frobisher eine Aufgabe von Sat-yr-9, die er für Courtney Ross hält: sich Gatecrasher und ihrem Technet zu nähern und ihre Dienste in Anspruch zu nehmen.

Meinung:
Habe, glaube ich, seit dem Geschichtsunterricht nicht mehr so oft das wort "Nazi" geschrieben... Man könnte die Schurken schon als sehr eindimensional bezeichnen, fands aber ganz interessant umgesetzt, schade, dass Alan Davis nur 1/3 der Ausgaben geschrieben hat... Dass Shadowcat sich in Alistaire verguckt, ist ja mal wieder typisch, sie scheint tatsächlich auf Ältere zu stehen... Ansonsten halt viele, unterhaltsame Känpfe, dazu interessante Nebenplots um Satyr-9 und Widget, bin gespannt, wohin das Ende jetzt führt...

Fazit:
Gut, mit starken Cliffhanger...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:37 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:38   #154  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Excalibur 12-15
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"My Friends Call Me “Billy the Kid!"/"--"
"..The Marriage of true minds"/"--"
"Too Many Heroes"/"--"
"Impossible Mission"/"--"
"Warlord"/"--"
"From the Crucible – a Captain?"/"--"
"Wild, Wild Wheels"/"--"
"Madripoor Nights"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Die Mitglieder von Excalibur erwachen auf einer magischen alternativen Erde, wo sie sich mit Kronprinz William treffen, der sich schnell in Kitty verliebt. Shadowcat wird jedoch zuerst von einem Shaytan entführt und anschließend von einem Oger neben einer Prinzessin gefangen gehalten. Die anderen schaffen es, sie zu retten, indem sie die Burg zerstören, und als die Prinzessin sich Prinz William anbietet, ignoriert er sie, um Kitty einen Antrag zu machen. Zurück auf der Erde 616 reist Nigel Frobisher nach Brighton, um den Service des Technets zu gewinnen, und die Aliens spielen ein wenig mit ihm.
Captain Britain erhält eine neue Uniform, das Kostüm des verstorbenen Captain Marschall, und die Königinmutter bedankt sich beim Team. Sie erfahren jedoch auch, dass die Ablehnung von Williams Vorschlag für Kitty keine Option ist. Sie wird entführt und magisch in eine Prinzessin-ähnliche Version ihrer selbst verwandelt. Bei einem Angriff auf ihr Leben verwandelt sie sich kurz wieder in ihr altes Ich, bevor sie zurückwechselt. Als sie nachts erneut angegriffen wird, kämpft das halbe Team gegen den Dämon, während Meggan und Nightcrawler, angeführt von den Feen, die wahre Täterin, Prinzessin Kate, eine alternative Kitty, finden und aufhalten. Kate war eifersüchtig darauf, dass Kitty Billys Zuneigung gewann, und Billy erzählt seiner Großmutter, dass er einen Fehler gemacht hat und bittet sie, ihnen ihren Segen zu geben. Die Königin, die sowieso Kate als ihre Schwiegertochter vorgesehen hatte, stimmt zu. Zurück auf der Erde 616 in Brighton heuert Nigel Frobisher das Technet an, um das Leben von Jamie Braddock, dem älteren Bruder von Captain Britain, zu retten.
Nach der Verlobungsparty von Prinz William und Prinzessin Katherine bringt die Verbindung aus Phoenix und Widgets Kräften Excalibur zu einer weiteren alternativen Erde. Augenblicke nach der Ankunft trifft eine riesige Sintflut auf Großbritannien, und um ihre Leben zu retten, hüllt Phoenix ihre Teamkameraden und sich selbst in Energie-Kokons. Als die anderen erwachen, ist Rachels Kokon verschwunden und sie lernen von einem übereifrigen Rick Jones, dass die Avengers ihn mitgenommen haben. Rick bringt sie nach New York, wo verrückte Versionen von bekannten Helden und Bösewichten in ununterbrochenem Kampf beschäftigt sind. Das Team spaltet sich auf, um nach Rachel zu suchen, und Meggan bekommen ein neues Kostüm. Schließlich erwacht Phoenix im Four Freedom Plaza. Bevor sie richtig mit den Fantastischen Vier sprechen kann, erscheint Galactus als kosmischer Polizist und hält diese Welt für zu albern, um zu existieren. Er rät Excalibur zu fliehen, was sie gerade rechtzeitig tun und er zerstöt scheinbar diese Welt. Es stellt sich heraus, dass die komplette Welt durch den Impossible Man erschaffen wurde und Galactus warnt ihn, dass nicht wieder zu tun. Als Galactus weg ist, beginnt das Chaos von neuem.
Nigel Frobisher heuert Technet an, um Captain Britains älteren Bruder Jamie von dem afrikanischen Herrscher Doktor Crocodile zu befreien. Der Technet teleportiert sich in Doc Crocs Hochburg und Gatecrasher und Yap konfrontieren Doc Croc, der Jamie gefoltert hat. Sie lassen sich aber leicht ablenken und Doc Croc lässt sie mit etwas Gas einschlafen. Gatecrasher und Yap haben eine Vision, in der sie die Verbrechen sehen und erleben, die Jamie in Afrika begangen hat: Mord, Sklaverei und Wilderei. Als sie aufwachen, erklärt Doc Croc ihnen die Situation, aber Yap, der voller Angst ist, teleportiert sie zurück nach Großbritannien. Dort erwacht Jamies Kraft, genau wie er selbst. Er empfindet die Realität als Fäden, die er manipulieren kann. Während er immer noch glaubt, dass all das ein Traum ist, schaltet er Technet aus, verwandelt Doc Croc in ein echtes, kleines Krokodil und wandert dann nach draußen, wo Nigel Frobisher ihm ein Angebot macht, das er nicht ablehnen kann. In der Zwischenzeit haben Excalibur viele Abenteuer in vielen verschiedenen Dimensionen, von albern bis tragisch. Sie verpassen knapp eine Gelegenheit, nach Hause zurückzukehren. Außerdem wird Rachels Gesundheit immer schlechter und sie und Meggan zeigen wieder eine seltsame Art von Verbindung.

Meinung:
Die Überschrift dieser Story ist ja "Crosstime Caper" also praktisch eine Reise durch Parallelwelten... An sich ein interessanter Ansatz, ich muss aber zugeben, dass mir manche Settings besser liegen, als andere.
Das erste Setting im Mittelalter fand ich jetzt nicht so gelungen, ist aber auch grundsätzlich nicht so mein Genre in Comics... Dieser Hochzeitsplot ist halt schon sehr altbacken, besonders, wenn man bedenkt, dass es den bei Kitty (mit Calbian) ja schonmal gab. Den zweiten Teil mit der Erde vom Impossible Man fand ich etwas besser, zwar sehr albern, aber immerhin kurz und knackig. Der Teil um Jamie Braddock war für mich interessant, da ich hier endlich mal den Ursprung dieses abgedrehten Charakters lesen kann, der spielt ja viel später auch nochmal eine Rolle in Claremonts letztem Run an den Uncanny X-Men...

Fazit:
Interessanter Ansatz mit mal mehr mal weniger interessanten Settings

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:37 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:40   #155  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Excalibur 16-19
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Warlord"/"--"
"From the Crucible – a Captain?"/"--"
"Wild, Wild Wheels"/"--"
"Madripoor Nights"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Alan Davis, Dennis Jensen, Rick Leonardi

Inhalt:
Auf einer fremden Welt erzählt eine Frau mit Kapuze, wie Excalibur in eine ganz besondere Welt kam. Nightcrawler fiel aus dem Zug und landete auf einem Schiff mitten in einer Piratenschklacht. Er steht auf der Seite der Angegriffenen, angeführt von Prinzessin Anjulie, nur um von ihr in den Rücken getroffen zu werden, nachdem er sie gerettet hat. Später erwacht er und Anjulie erscheint äußerst dankbar, obwohl Nightcrawler neugierig und misstrauisch wird. Anderswo finden sich Kitty und Rachel, die, wie Kurt, nicht auf ihre Kräfte zugreifen können, gefesselt in einem Essenslager wieder. Kitty nutzt ihre Ninja-Fähigkeiten, um sie zu befreien und den verrückten Koch zu besiegen. Aufgrund ihrer Kampffertigkeiten werden sie in die Dracische Konföderation aufgenommen, die den Mädchen einen Begleiter auf ihrer Suche nach ihren Freunden zur Verfügung stellen. Sie finden schnell Alistaire Stuart, der von einigen Kreaturen gejagt wird. Die Kreaturen ziehen sich zurück, aber die Helden werden von einer Masse Tentakeln angegriffen und gefangen, die aus einem Himmelsschiff kommen. Auf dem Schiff folgt Kurt heimlich Anjulie in die Kerker, wo er die Piratenführerin Kymri findet, die ihm die Wahrheit über Anjulie erzählt. Er befreit sie und sie folgen Anjulie, um ihren Meister zu finden: eine riesige Tentakel-Kreatur, die Excalibur gefangen hält und sich von ihren Kräften ernährt. Sie wollen Kitty und Rachel befreien. Kymri greift an und tötet Anjulies Priester, nur um festzustellen, dass es ihr entsetzlich entstellter Vater ist. Als sie geschockt zurück weicht, versucht Anjulie sie zu töten, nur um von Kitty getötet zu werden. Das Monster packt Kitty wieder und will sie fressen. Kurt bemerkt, dass die Kreatur Angst vor Rachel hat. Mit der Begründung, dass ihre Macht das Monster überlasten könnte, wirft er sie in seine Kiefer.
Die mysteriöse Erzählerin fährt mit ihrer Geschichte fort und erklärt, wie Nightcrawlers Idee mit Phoenix das Monster zerstört hat. Danach feiern Excalibur und ihre Freunde und Verbündeten, obwohl die Helden ihre Kräfte noch nicht wiedergewonnen haben. Rachel, die eine Chance auf ein normales Leben haben möchte, geht und beginnt, für eine alternative Jean Grey zu arbeiten, nur um sie von den Hunden einiger Sklavenhalter abgeschlachtet zu sehen. Rachel vernichtet diese Gruppe in blinder Wut. Anderswo beschließen andere Sklavenhändler, Excalibur ermorden zu lassen. Excalibur ist derweil damit beschäftigt, ein Turnier vorzubereiten, um einen Helden für diese Welt zu finden. Unter den Kandidaten ist eine maskierte mysteriöse Frau, die Kitty schnell als Rachel erkennt, obwohl sie das für sich behält. Rachel, Kymri und Lockheed führen im Wettbewerb. Eines Nachts schaltet ein Attentäter den größten Teil von Excalibur außer Meggan) aus, und versucht, Rachel die Schuld zu geben. Alistaire erkennt jedoch, wer sie ist, bevor er ebenfalls getötet wird. Zusammen schalten die anderen den Mörder aus, obwohl es Kymri und Lockheed ihr Leben kostet. Meggan erklärt, dass sie sie alle retten kann, da sie den Weltgeist kanalisiert, aber sie braucht Phönix 'himmlischen Funken', um ihn zu aktivieren. Sie behauptet, dass Rachel ihre Macht unterdrückt und ihre Verantwortung leugnet. Rachel fügt sich letztendlich und sie sind alle gerettet. Später zieht Excalibur weiter. Der Erzähler wird als Kitty enthüllt. Sie schließt sich dem Team an, und gerade als sie sich wieder teleportieren, sieht sie, dass sie Professor X und die Starjammers verpasst haben, also in ihrem Universum waren.
Die seltsame Verbindung zwischen Meggan und einer kranken Rachel veranlasst Rachel, sie in einer fremden Welt abstürzen zu lassen, die sich nur für den globalen Grand Prix interessiert. Meggan geht verloren und endet als Gefangener dieser Weltversion von Captain Britains Bruder Jamie. Kitty und Captain Britain verfolgen sie in Widget (in Form eines Rennwagens), unterstützt von zwei Polizisten namens "Dirty Angels". In der Zwischenzeit versucht Jamie, Rachel durch ihre Verbindung mit Meggan zu erreichen und zu besitzen. Er scheitert, als die Dirty Angels das Establishment, das er in diesem Moment ist, überfallen. Brian und Kitty konfrontieren ihn und scheitern. Jamie nimmt Widget und Lockheed gefangen, Kitty ist knapp entkommen und Brian schwört Rache, als Jamie ihn veranlasst, Meggan zu verletzen.
Jamie Braddock macht kurzen Prozess mit seinem jüngeren Bruder, Captain Britain, und jagt Shadowcat, die durch ein Tor, das Widget erzeugt, fliehen muss. Rachel nimmt Kontakt mit Meggan auf und versucht, Jamie als Meggan zu bekämpfen und ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen, indem er sie dazu bringt, die Formen und Kräfte der X-Men anzunehmen. Der Plan funktioniert bis zu einem gewissen Grad, obwohl die Regeln der Realität in diesem Prozess neu geschrieben werden. Meggan bekommt Hilfe vom Rest von Excalibur und den Dirty Angels, aber selbst zusammen können sie Jamie nicht schlagen. Kitty wacht auf der Erde 616 (der Erde, aus der sie stammen) in Jamie Braddocks Stadthaus auf. Als sie in Jamies Zimmer herumschnüffelt, sieht sie den echten Jamie und merkt schnell, dass es eine Verbindung zwischen den beiden Jamies gibt. Da er sich wie ein Kind benimmt, befiehlt Kitty ihm streng, ins Bett zu gehen, was er auch tut. Kitty erkennt, dass sie nicht zurück gehen kann, da Widgets Portal unterbrochen wurde. Sie kehrt zu Brian Braddocks Stadthaus zurück, wo Sat-yr-9 bereits begierig darauf ist, ihre Krallen in sie zu schlagen. Ohne die Aufmerksamkeit des realen Jamie verschwindet der Jamie-Avatar ebenso wie der Rest der fremden Welt, in der Excalibur ist. Aber sie haben keine Ahnung wo Kitty abgeblieben ist...

Meinung:
Nun ja, es zieht sich. Vielleicht auch ein bisschen viel Excalibur am Stück, aber so schreibt es die Lesereihenfolge vor. Nicht gerade zuträglich sind wahrscheinlich auch die miesen Gastzeichner.
Der erste Zweiteiler ist noch ganz gut, das Piratensetting + Nightcrawler funktioniert ja immer ganz gut. Da gab es dann auch ganz netten Fokus auf Rachel und den Umgang mit ihren Kräften auch wenn nach dem ersten Tod klar war, wohin das führt. Im nächsten Teil folgt dann der Absturz, das Setting mit dem Rennen fand ich schon nicht toll, aber dann der Zeichner...
In der vierten Ausgabe wirds wieder ein wenig besser (auch wenn ich Leonardi ebenfalls eher schlecht finde) mit dem Fokus auf Jamie und Shadowcat im 616, vielleicht bringt das jetzt ein wenig neuen Schwung, wenn Kitty von der Gruppe getrennt ist...

Fazit:
Durchwachsen mit teilweise unterirdischen Zeichnungen...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:38 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:42   #156  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Excalibur 20-24
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Eye of the Beholder"/"--"
"Crusader X"/"--"
"Shadows Triumphant"/"--"
"Here Comes the Judge"/"--"
"Tempting Fates"/"--"
Autor: Chris Claremont, Michael Higgins; Zeichnungen: Ron Lim, Chris Wozniak, Alan Davis

Inhalt:
Der Demon Druid wird vor Edinburgh freigelassen und versucht ein seltsames Energieportal zu erschaffen. Seine Pläne werden von einer niedergeschlagenen Meggan durchkreuzt, die eifersüchtig auf Captain Britans Beziehung zu Courtney Ross ist. Sie wird von Phoenix und Shadowcat unterstützt. Während sich Shadowcat durch den Druide bewegt, beginnt sie zu spüren, was sein wahres Ziel ist und beginnt mit Hilfe von Widget und einem widerspenstigen Captain Britain ein Gerät zu konstruieren, um den Druiden zurück in seine Heimatwelt zu schicken. Als der Druide wieder in Darkmoor auftaucht, greift Captain Britain an und ignoriert die Pläne seiner Teamkollegen. Diesen gelingt es, trotz Brian, letztendlich dem Druiden zu helfen und lesen dem Captain anschließend die Leviten.
Excalibur ist auf einer anderen alternativen Erde angekommen. Als lokale Versionen von Captain Britain (hier genannt Crusader X) und WHO ihren Zug durchsuchen, glauben sie, dass sie Agenten des feindlichen Preußens sind, die geschickt wurden, um den Weltgipfel zu sabotieren. Crusader X schafft es, Nightcrawler einzufangen. In der Zwischenzeit wurde Rachel dadurch abgelenkt, dass sie psychisch die Verführung und eventuelle Zerstörung der lokalen Version von Jean Grey durch den Hellfire Club spürt, der vom Shadow King angeführt wird. Unfähig, Jean's Tod zu stoppen, schwört Rachel Rache. Auf der Erde 616 tauscht Nigel Frobisher mit Hilfe von Jamie Braddock den Verbrecherboss Vixen aus, während Nigels Boss Sat-yr-9 (immer noch als Courtney Ross getarnt) einer verletzlichen und einsamen Kitty Pryde näher kommt.
Auf der Parallelerde gibt sich Rachel als Jean aus und präsentiert sich als Sklavin des Shadow King. Ihre Aufgabe ist es, Iron Man zum Weltgipfel zu bringen, wo er die Monarchen der Welt töten kann. In der Zwischenzeit ist Nightcrawler ein Gefangener von WHO, da er als preußischer Spion gegolten hat. Den Rest von Excalibur rettet eine Courtney Ross, die Kitty Pride zum verwechseln ähnlich sieht, vor einer Gruppe rassistischer Schläger und Crusader X sucht nach Jean Grey. Dank eines sympathischen Professors Stuart gelingt es Nightcrawler, der WHO ungefähr zu dem gleichen Zeitpunkt zu entkommen, als Excalibur ihn zu befreien versucht. Zu ihnen gesellt sich Crusader X, der schnell einen Kampf mit Captain Britain anzettelt, den keiner von beiden gewinnen kann. Rachel hat in der Zwischenzeit den Plan von Iron Man vereitelt, aber entdeckt, dass seine Rüstung programmiert ist, sie zu töten, sobald sie ihn mit Telepathie ausgeschaltet hat. Sie kontaktiert Excalibur und eine unwillige Meggan kommt zu ihrer Rettung. Lockheed unterbricht in der Zwischenzeit den Kampf zwischen den beiden Captains, die zu Meggans Hilfe eilen und Iron Man überwältigen. Während die Helden keine Möglichkeit haben, zu Farouk zu gelangen, werden die Behörden nun zumindest vor ihm gewarnt. Auf der Erde 616 besucht Kitty Pryde die vier verbliebenen Warwolves im Zoo, ohne zu ahnen, dass ein fünfter verkleidet in der Nähe ist und sein Rudels befreien will.
Eine alternative Kitty Pryde, die eine erfolgreiche Mafia-Chefin ist, bringt ihre Partnerin Illyana dazu, Excalibur, die wieder zwischen den Universen unterwegs sind, auf magische Weise in ihre Welt zu locken. Ihr Ziel ist es, dass Excalibur ihr gegen die Polizei dieser Welt hilft - die Justicers. Illyana verrät sie jedoch während der Ankunft von Excaliburs Zug - was mit einem Überfall der Justicers auf das Gebäude zusammenfällt - und wirft Kitty aus dem Wolkenkratzer. Captain Britain versucht instinktiv zu helfen, wird aber von den Justicers in den Rücken geschossen, während Meggans sensible Natur es der vergifteten Atmosphäre der Welt erlaubt, sie fast zu töten. Justicer Bull verhaftet Nightcrawler - einen offensichtliche Mutanten - was auf dieser Welt gegen das Gesetzt ist. Illyana schafft es jedoch, Alistaire Stuart und eine erschöpfte Phoenix aus eigenen Gründen zu retten. Sie beabsichtigt, sie zu benutzen, um Herrscher über diese Welt zu werden. Nachdem er schnell verurteilt (und für schuldig befunden) wurde, landete Kurt bei mehreren anderen Gefangenen, wo er auf die Meggan Version dieser Welt trifft, die immer noch in ihrer Werform steckt. Die beiden schaffen es zu entkommen, aber nicht bevor Meggan tödlich getroffen wird, gerade als sie in ihre Kräfte entfaltet. Anderswo hat die sterbende alternative Kitty Captain Britain und Meggan gebeten, sie zu rächen. Die Helden treffen sich dort all wieder. Die Helden, zusammen mit den Justicern, haben keine Chance gegen Darkchilde, bis Hilfe in Form des High Lord Justicer und seiner Schwester kommt - alternative Versionen von Captain Britain und Psylocke. Die beiden Captains halten Darkchilde beschäftigt, bis Psylocke Phoenix wiederhergestellt hat, die Illyana dann von ihrem bösen Einfluss reinigen kann. Der High Lord Justicer erklärt, dass er dieses System nach einem Krieg zwischen Superkräften geschaffen hat, aber die Justicer gingen zu weit. Bull räumt ein, dass eine Veränderung notwendig sein könnte und erlaubt Excalibur, zu gehen.
Excalibur wird von Saturnyne zum Hub der Universen transportiert, die ihnen wegen ihrer realitätsübergreifende Odyssee als Hologramm die Leviten liest. Sie deutet auch endgültige Konsequenzen für Phoenix an. Um das zu verhindern, hat Nightcrawler die zweifelhafte Idee, Rachel als ihren vermisste Teampartnerin, Shadowcat, verkleiden zu lassen. Nichtsdestotrotz gerät das Team in große Schwierigkeiten, als es darum geht, Saturnyne zu finden und mit ihr zu sprechen, hauptsächlich wegen einiger übereifriger Mitglieder des Captain Britain Corps. Saturnyne kommt schließlich zu ihnen und repariert Widget. Als "Kitty" fragt, wie Widget funktionieren soll, ohne dass Phoenix als Energiequelle fungiert, schlägt Saturnyne, die Phoenix eindeutig erkennt, dies aber nicht sagt, vor, dass sie einen Weg finden werden. Zu Hause angekommen, stellt das Team fest, dass sie bereits erwartet werden ... von Galactus. In der Zwischenzeit steht Kitty vor der deprimierenden Aussicht, ihren fünfzehnten Geburtstag allein zu feiern. Coutney Ross versucht sie aufzumuntern, indem sie sie mit nach Paris nimmt und sie sogar einen Jaguar fahren lässt, um ihre rebellische Seite zu wecken...

Meinung:
Der erste Teil war Mist, dank unbekanntem Gastautor, durchschnittlichen Zeichnungen und einer belanglosen Story, die vor der ganzen Realitätsreise stattgefunden haben soll, was dank einem komplett funktionsfähigen Widget leider null Sinn ergibt... Mit Claremont wird es qualitativ wieder besser, trotzdem habe ich weiter Ermüdungserscheinungen bzgl. der ewig langen Reise... Interessant sind die Entwicklungen um Courtney und Kitty in der 616-Realität, auch wenn ich am Ende etwas verwirrt bin, was die Identität von Courtney betrifft, da Saturnyne dann irgendwie an zwei Punkten gleichzeitig sein müsste, wobei das bei ihren Kräften durchaus nicht unmöglich wäre. Am Ende sind sie jetzt wenigstens endgültig wieder zurück und der Cliffhanger ist auch interessant, trotzdem freu ich mich über eine längere Pause von der Serie und mal wieder was von den anderen Serien (X-Men, X-Factor, New Mutants) zu lesen...

Fazit:
Ok, für meinen Geschmack war dieses Realitäten-Hopping zu lang und zu schwankend in seiner Qualität...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:38 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:43   #157  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Uncanny X-Men 244-245
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Ladies Night"/"--"
"Men!"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri, Rob Liefeld

Inhalt:
In der Hollywood Mall in Los Angeles benutzt eine junge Teenagerin, die sich Jubilee nennt, ihre Mutantenkräfte, um ein kleines Feuerwerk zu erzeugen. Mit diesem Spektakel will sie Geld von den Besuchern des Einkaufszentrums erbetteln. Die Mall Security bemerkt die junge Performerin und will sie festnehmen . Nach einem missglückten Versuch beschließen sie, eine Gruppe Mutanten-Jäger namens "M Squad" anzuheuern, um das Problem für sie zu lösen. In Australien hat Rogue Ärger mit ihren Teamkollegen wegen ihrer Wut darüber, dass sie ihren Geist mit Carol Danvers teilen muss. Carol ist gezwungen, wieder die Kontrolle zu übernehmen, als die Spannungen zu eskalieren drohen. Dazzler schlägt vor, dass die angespannte Stimmung mit etwas Spaß im Einkaufszentrum gelockert werden könnte. Gateway transportiert Storm, Rogue, Psylocke und Dazzler in die Hollywood Mall in LA, wo sie von der jungen Jubilee bemerkt werden. Nach ein paar Stunden Einkaufen bemerkt die Gruppe den Tumult des ankommenden M-Squad. Nachdem sie das Squad und ihre Inferno-Ausrüstung geschrottet haben, kehren die vier X-Damen durch Gateways Portal zurück in ihr Hauptquartier, ohne zu bemerken, dass Jubilee ihnen gefolgt ist.
Im Weltraum schmiedet eine Gruppe interstellarer Eroberer, die aus unzähligen Arten besteht und sich "Conquest" nennt, Pläne gegen ihr neuestes Ziel: die Erde. Inzwischen bemerkt Wolverine in Australien die sinkende Moral unter den Männern im Team. Wolverine nimmt sich ein Beispiel an den Mädels und schlägt eine Reise mit den Jungs in die Stadt vor. Kurz nach der Ankunft in Sydney, bezeugt Wolverine Gruppe, bestehend aus Colossus, Longshot, Havok und sich selbst, die Ankunft der Invasion durch "Conquest". Die milde Reaktion der Bürger von Sydney verwirren "Conquest", was ihre Führung dazu veranlasst, eine Bombe von unvorstellbarer Zerstörung zu aktivieren. Ein halbtrunkener Havok zerstört das Kommandoschiff, bevor die Bombe aktiviert wird und rettet den Tag, wodurch die Besatzungstruppen auf der Erde gestrandet sind. Im Hochland von Kentucky wird Tessa durch einen zerstörten Komplex geführt, der Sebastian Shaw gehört und das Gefägnis für den ehemaligen White King des Hellfire Clubs, Donald Pierce, war. sie fragt sich, was das für die Führungsriege des Clubs bedeuten könnte.

Meinung:
Zwei spaßige Ausgaben mit wenig ernstzunehmenden Gegenern, was aber auch eindeutg so gewollt war. Das M-Squad wirkt wie eine Parodie auf X-Factors Anfagstage, während "Conquest" das Klischee "Aliens wollen die Erde erobern" abbilden und von den Erdenbürgen schon gar nicht mehr ernst genommen werden... Schön war der erste Auftritt von Jubilee, da will ich gern mehr von sehen, bin gespannt, wann die X-Men sie entdecken.
Im direkten Vergleich mit Silvestri verliert Liefeld natürlich total, trotzdem bleibe ich bis jetzt noch dabei, dass mich seine Zeichnungen nicht so sehr stören, wie einige andere Zeichner (siehe z.B. Excalibur letzte Woche...)

Fazit:
Gut, macht Spaß... :thumbsup:

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:38 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:44   #158  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Uncanny X-Men Annual 13
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Double Cross"/"--"
"Jubilation Day"/"--"
"Saga of the Serpent Crown: Serpent in the Garden"/"--"
Autor: Terry Austin, Sally Pashkow, Peter Sanderson; Zeichnungen: Mike Vosburg, Jim Fern, Mark Bagley

Inhalt:
1. Geschichte:
Die Serpejnt Society wurde von Ghaur und Llyra beauftragt, mystische Gegenstände zu besorgen. Diamondback versucht etwas von dem mysteriösen Mr. Jip zu stehlen. Zur Strafe tauscht er ihr und Dazzlers Bewusstsein. Die X-Men versuchen, die Dinge wieder in Ordnung zu bringen, aber anstatt zum Ort des Geschehens transportiert zu werden, werden sie an drei verschiedene Orte geschickt, wo die X-Men gegen die Mitglieder der Serpent Society um die magischen Gegenstände kämpfen. In jedem Fall gewinnen die X-Men, aber Longshot geht in einer Lawine verloren. Die X-Men werden zu Mr. Jip zurückgebracht, der Diamondback und Dazzler in ihre richtigen Körpern zurückbringt und ihnen Longshot als Gegenleistung für die Gegenstände übergibt. Allerdings schnappen Diamondback und Sidewinder ihm diese vor der Nase weg und bringen die Schmuckstücke zu Ghaur und Llyra, ohne zu ahnen, welche Schrecken die Lemurier mit ihnen entfesseln wollen...
2. Geschichte:
Als die X-Ladies von ihrem Trip ins Einkaufszentrum zurückkommen, folgt Jubilee ihnen. Mit Hilfe von Gateway schafft sie sich ein Zuhause im Gebäudekomplex der X-Men, ohne dass einer der X-Men es bemerkt. Eines Tages wird Jubilee beim Baden im unterirdischen See von einem Roboterhund angegriffen. Erschrocken entfesselt sie ihre Kraft und erkennt, dass diese auch offensiv eingesetzt werden können.
3. Geschichte:
Einige der Höhlenmenschen der prähistorischen Erde kehren in ihren heiligen Garten zurück, um dort Fremde zu finden, die ihnen Geschenke anbieten, vorausgesetzt, sie wenden sich gegen ihre eigenen Leute und helfen ihnen bei den Weltraumgöttern. Die Wanderer lehnen ab und kämpfen gegen die Fremden, die sich als verkleidete Schlangenmenschen, die Diener von Set, entpuppen. Bald kommen die Celestials, um die Menschheit zu verändern und zu erheben, während sie die Diener von Set zurücklassen. Die Menschheit kämpft gegen die Schlangen, bis König Kull sie schließlich vernichtet.

Meinung:
Leider nicht wirklich gut, die erste und letzte Story sind Teil einer größeren Geschichte ("Atlantis Attacks"), was man halt auch stark merkt, für die reguläre Serie ergeben sich in beiden Storys keine relevanten Entwicklungen...
Dafür gefiel mir aber die Jubilee Story ganz gut, die direkt nach den Eriegnissen in den letzten regulären Ausgaben ansetzt und etwas intensiver auf den Charakter eingeht.

Fazit:
1/3 ok, ansonsten nicht relevant...

New Mutants Annual 5
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Here be monsters"/"--"
"Case of the cutes"/"--"
Autor: Louise Simonson, Judith Bogdanove; Zeichnungen: Rob Liefeld, Jon Bogdanove

Inhalt:
1. Geschichte:
An Bord seines U-Bootes berät sich Ghaur mit der Lemurianischen Llyra und diskutiert das 'Horn of Doom' und wie es kürzlich von den New Mutants benutzt wurde, was dazu führte, dass Namor das 'Horn of Doom' in Besitz nahm und es nach Atlantis zurückbrachte. Sie planen, das Horn zu stehlen und es zu benutzen, um ihrem Herrn bei der Beherrschung der Erde zu helfen. Ghaur sendet dann drei Deviants, die mehreren der New Mutants ähneln, um das Horn zurückzuholen. Währenddessen sind die New Mutants - Cannonball, Sunspot, Rictor, Boom-Boom, Wolfsbane und Warlock - gerade von Asgard zurückgekehrt, nur können sie weder Ship noch ihre anderen Teammitglieder finden. Die New Mutants diskutieren ihre Situation und nehmen sich etwas Zeit, um sich auf dem Ozean zu entspannen, bevor sie von Haien angegriffen werden und sich schnell verabschieden. Inzwischen kommen Ghaurs Deviants in Atlantis an und stehlen das Horn von Namorita, obwohl sie sich wehrt und bald von drei ausgestoßenen Atlantern unterstützt wird - Aal, Sharkskin und Undertow - genannt SURF. Trotz ihrer größten Anstrengungen können sie die Deviants, die mit dem Horn entkommen, nicht besiegen. Namorita glaubt jedoch, dass es die New Mutants waren, die das Horn nahmen. SURF begleitet Namorita, während sie die New Mutants aufspürt und eine Kampf beginnt. Schließlich erkennt Namorita, dass die New Mutants nicht diejenigen sind, die das Horn genommen haben, während Ghaurs Deviants ihm das Horn bringen und er und Llyra ihren machen sich auf nach Atlantis. Dort wird das Horn des Schicksals geblasen. Namorita hört das, und Warlock ist in der Lage, den Ursprung des Klangs zu verfolgen. Die New Mutants, Namorita und SURF kommen bald in Atlantis an, das von einer massiven Meereskreatur angegriffen wird. Die Helden tun, was sie können, um die Kreatur zu stoppen und zu verhindern, dass sie Atlantis zerstört, während sie versuchen, so viele Atlanter wie möglich zu retten. Aber als die Kreatur verletzt ist, zeigt sich, dass das Blut wie ein Gift wirkt. Die Helden weichen dem Gift aus, bevor sie das Deviant U-Boot in der Nähe bemerken - welches das Seeungeheuer versehentlich trifft, wodurch das U-Boot überflutet wird und Ghaur das Horn verliert, das dann zerstört wird, bevor er und Llyra fliehen, glücklich, dass Atlantis nun einer Ruine gleicht. Die New Mutants und die Atlanter ersinnen einen Plan, wie man das Seeungeheuer vernichten kann, und flüchten mit dem Monster, das ihnen folgt, bis sie einen tiefen Canyon auf dem Meeresboden erreichen. Ihr sorgfältig ausgearbeiteter Plan, das Monster zu begraben, wird im Zusammenspiel der New Mutants und SURF ausgeführt und funktioniert augenscheinlich. Die New Mutants kehren zur Oberfläche zurück, während Namorita und SURF zu dem zurückkehren, was von Atlantis noch übrig ist, um den verbliebenen Atlantern zu helfen.
2. Geschichte:
An Bord des Schiffes kann sich Boom-Boom nicht auf ihr Studium konzentrieren, stattdessen hat sie Jungs im Kopf. Aber als Rictor sie bittet, sich ihm für einen Film und ein Abendessen anzuschließen, lehnt sie ihn ab und wünscht sich einen wirklich süßen Kerl. Auf ihrem Bett schläft sie ein und träumt, dass sie mit dem Comic-Zeichner spricht und bittet ihn, sie mit einem wirklich süßen Kerl zu verkuppeln. Der Künstler fährt fort zu zeichnen Boom-Boom ist Situationen mit verschiedenen Männern aus dem Marvel-Universum - Spider-Man, Mr. Fantastic, Captain America, Daredevil, Sub-Mariner, Dr. Doom, Dr. Octopus, Hulk, Wolverine und Punisher, doch keiner von ihnen ist das, wonach Boom-Boom sucht. Schließlich gibt sie sich mit einem Kuss auf ihre Wange von Franklin Richards zufrieden.

Meinung:
Zeitlich spielt das wohl im Vergleich zur regulären Serie etwas später, da als nächstes wohl ein Asgard Arc folgt, von dem sie hier zurückkehren... Dadurch erfährt man dann auch schon, dass Dani nicht mehr dabei ist, etwas unglücklich, aber laut dem Uncanny Annual kommt das Annual jetzt schon in der Lesereihenfolge.
Die Story gefiel mir insgesamt ganz gut, hier ist wenigstens auch die reguläre Autorin am Werk. Zwar interessieren mich die Gegner mal wieder null, dafür fand ich die Atlanter und die Interaktionen der Kids untereinander wieder sehr. Auch schön, wie hier das Horn wieder eingebunden wird. Die zweite Story war ganz nett, aber nichts besonderes...

Fazit:
Ok, für die reguläre Serie aber irrelevant...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:39 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:44   #159  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
X-Factor Annual 4
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"I must go down to the sea again"/"--"
"...that I be bound in a Nutshell"/"--"
"Inferno Aftermath"/"--"
Autor: John Byrne, Ralph Macchio, Mark Gruenwald; Zeichnungen: John Byrne, Jim Fern

Inhalt:
1. Geschichte:
Marvel Girl wird von dem lemurischen Schurken Ghaur entführt. Sie ist katatonisch, als sie durch den Himmel zu Ghaur gezogen wird, während ihre Teamkamerad Beast versucht, sie festzuhalten. Beast schafft es, sie telepathisch zu erreichen und Jean nutzt unbewusst ihre Kraft, um sie vom Traktorstrahl zu befreien und landen im Atlantik. Sie werden von atlantischen Truppen gefunden, die sie töten wollen, bis ihr Anführer, Atuma, Jean als Phoenix erkennt, die Frau, die es einst wagte, ihn zu verschmähen. Er will sich rächen und nimmt sie mit. Hank wird gerettet, als andere atlantische Truppen von Attumas Tochter Andromeda angreifen. Beast und Andromeda suchen nach Jean und Attuma und finden sie, kurz bevor Attuma sich der geschwächten, halb ertrunkenen Jean aufdrängen kann. Beast bringt sie weg, während Andromeda ihren Vater zu einem Duell herausfordert. Hank bringt Jean an die Oberfläche, aber in ihren Lungen ist Wasser. Ein Bild von Ghaur erscheint und bietet an, Jean zu retten, wenn Hank schwört, sich nicht einzumischen. Hank hat keine Wahl und akzeptiert. Andromeda wird inzwischen von Attuma geschlagen, aber bevor er seine Tochter töten kann, wird sie ebenfalls von Ghaur entführt.
2. Geschichte:
Nach seinem Prozess wird Magneto nach Latveria eingeladen, wo ihn Doom neben einem inhaftierten telepathischen Mutantenmädchen erwartet. Doom ist neugierig auf Magneto und die Veränderung seiner Geisteshaltung und möchte wissen, was hinter dieser Veränderung des Herzens steckt. Er bietet Magneto eine restaurierte Version seines Helms an und sie beginnen mithilfe des Mädchens ein mentales Duell, um ihre Schwächen aufzudecken. Beide Männer sehen, wie der andere zu dem wurde, was er war, geprägt von den Tragödien ihrer Vergangenheit. Doch das sind auch ihre Stärken, betont Magneto und besteht darauf, dass er einen anderen Weg eingeschlagen hat. Doom testet ihn, indem er auf die Gefahr hinweist, sollte das Mädchen, das Zeuge all dessen wurde, jemals reden. Magneto tötet sie scheinbar, sagt Doom, dass er von der Farce angewidert ist und geht. Das Mädchen war nur ein Roboter. Dennoch glaubt Doom, dass er seine Antworten hatte.
3. Geschichte:
Jake und Elwood, zwei FBI-Agenten, werden nach Inferno nach New York geschickt, um zu erfahren, was passiert ist. Nachdem sie mehrere Zeugen befragt haben, werden sie schließlich dazu gebracht, X-Factor zu fragen. Die Helden entscheiden, dass die Leute nicht bereit sind, die Wahrheit zu erfahren. Mit Hilfe von Reed Richards erfinden sie die Geschichte, dass es sich um eine Massenhalluzination handelte, die durch einen Hypnostrahl verursacht wurde.

Meinung:
Hm, die erste Story fand ich langweilig und ist ja auch nicht abgeschlossen, werde aber nicht mehr von dem Crossover lesen, da die Ausgaben auch nicht gerade wirklich Lust darauf machen.
Dafür fand ich aber die beiden anderen Storys echt gut, die Magneto/Doom Story setzen das Thema um Magnetos Veränderung (und die aktuelle Rückentwicklung) interessant fort. Die Inferno Story bietet immerhin einen leidlich spannenden Prolog zu Inferno und erklärt, warum die Öffentlichkeit nach der Dämoneninvasion nicht komplett durchdreht.

Fazit:
Kein muss, aber interessante Ergänzungen zu den Hauptserien in den Zweitstorys...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:39 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:45   #160  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Uncanny X-Men 246-250
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Day of other Lights"/"--"
"The Light that failed"/"--"
"The Cradle will fall"/"--"
"The Dane curse"/"--"
"The Shattered Star"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri, Jim Lee

Inhalt:
Dazzler schaut in den Siege Perilous und sieht, wie sie stirbt, während Wolverine beschließt, das Team zu verlassen, um sich um bestimmte Angelegenheiten zu kümmern. Carol Danvers (die Kontrolle über Rogues Körper hat) besucht das Grab ihrer Brüder und Senator Kelly gibt keine Zusage zur Finanzierung neuer Sentinel-Projekte. Nimrod wird in Master Mold verwandelt und wird dann von Carol angegriffen. Mitten in der Schlacht wird Senator Kellys Frau Sharon von Nimrods Augenstrahlen getroffen.
Bevor Nimrod/Master Mold Rogue den Todesstoß versetzen kann, wird er von den neu eingetroffenen X-Men angegriffen. Durch Teamarbeit können die X-Men den Sentinel scheinbar zerstören, nur um zu erkennen, dass der Kampf bereits das Leben eines Unschuldigen gefordert hat: Senator Kellys Frau Sharon. Ohne Vorwarnung reaktiviert sich Master Mold. Der Sentinel scheint den X-Men mehr als nur gewachsen zu sein. Als Dazzler erkennt, dass sie immer noch den Siege Perilous dabei hat, wirft Dazzler das Kristallamulett auf den Sentinel. Der Siege Perilous wächst zu einer enormen Größe, um den Master Mold passieren lassen zu können. Rogue, die Dazzlers Plan erkennt, benutzt ihre Kräfte, um den Sentinel durch das Portal zu drängen, aber nicht ohne mit hineingezogen zu werden. Kelly beschuldigt die Mutanten für den Tod seiner Frau und versichert Shaw, dass sein Sentinel-Projekt alle erforderlichen Finanzmittel erhalten wird. Anderswo planen die Reavers Rache an den X-Men und sind sich nicht bewusst, dass sie von Nanny und dem Orphan Maker beobachtet werden, die ebenfalls Pläne mit den X-Men haben.
Donald Pierce und seine neuen Handlanger, die Reavers, trainineren ihren Angriff auf die X-Men. Unterdessen träumt Longshot in Australien. Im Zustand der Traumzeit, die von Gateway herbeigeführt wurde, spricht Longshot mit Storm und sagt ihr, dass er die Gruppe verlassen muss, um nach seiner Identität zu suchen. Nanny und Orphan Maker, die den bevorstehenden tödlichen Konflikt mit den Reavers kennen, schmieden ihren Plan, die X-Men zu retten. Sie erreichen das X-Men Camp und können Psylocke, Havok und Dazzler schnell einfangen. Die drei X-Men werden in eine von Nanny entworfene Rüstung gelegt, die den X-Men ihren Willen aufzwingt. Die drei sind dann gezwungen, ihre Kräfte gegen die noch freien X-Men, Storm und Colossus einzusetzen. Während des folgenden Konflikts wird Havok von seiner Rüstung befreit. Immer noch benommen schießt er eine Plasmaentladung auf Nannys fliehendes Fluggerät, das beim Aufprall explodiert. Zu seinem Entsetzen wird Havok darüber informiert, dass das Schiff nicht nur die flüchtende Nanny und den Orphan Maker, sondern auch die gefangenen Storm in sich trug. Sie wird tot in den Trümmern gefunden.
Als die verbliebenen X-Men ihren kürzlich verstorbenen Teamkollegin, Storm, begraben, erhält der Computer der Basis einen Anruf. Der Anruf stammt von der vermissten Lorna Dane, alias Polaris, die um Hilfe bittet. Die X-Men untersuchen den Hilferuf, der sie nach Punta Arenas, Chile, führt. Bei ihrer Ankunft werden die X-Men Zeuge, wie Polaris von Kriegern aus dem wilden Land entführt wird, angeführt von Zaladane und ihren Savage Land Mutates. Nach einem Patt willigen die X-Men ein, dass sich Zaladanes Truppen mit ihrer Gefangenen, Polaris, zurückziehen dürfen, wenn sie die unschuldigen Menschen von Punta Arenas in Ruhe lassen. Zaladane akzeptiert und sie und ihre Streitkräfte ziehen ab, ohne zu bemerken, dass ein Soldat in ihrer Armee der verkleidete Havok ist, der Polaris nicht allein gehen lassen will.
Zaladane und ihre Streitkräfte kehren in die Antarktis und ihre Turmfestung im Savage Land zurück. Havok offenbart sich, nur um gefangen genommen zu werden. Gebunden und betäubt, um ihn daran zu hindern, seine Kräfte zu nutzen, muss er zusehen, wie Zaladane die Kräfte von Polaris stiehlt. Dazzler, Colossus und Psylocke kommen dazu und werden sofort von den Savage Land Mutates überfallen. Nachdem die X-Men gefangen genommen wurden, werden sie zu Zaladane gebracht. Polaris beginnt plötzlich, zu jedermanns Überraschung, neue Kräfte der Stärke und Unverwundbarkeit zu manifestieren. Schnell befreit sie den Rest der X-Men und die anderen Gefangenen, die sich gegen Zaladane auflehnen. Während der Turm in Flammen steht, fliehen die X-Men in einem Himmelsschlitten aus der Festung, nur um festzustellen, dass Zaladane noch lebt und die Verteidigungsschilde des Turms aktiviert hat. Bevor die X-Men ihren nächsten Schritt planen können, werden sie von Gateway zu ihrer Basis in Australien teleportiert, sehr zur Sorge von Psylocke, die den Tod der X-Men in einer Zukunftsvision erlebt.

Meinung:
Wow, hier passiert einiges... Wolverine, Longshot, Rogue und Storm werden rausgeschrieben, die ganze Story um Nimrod wird endlich abgeschlossen (den mochte ich eh nie wirklich, hoffe, der kommt nicht so bald wieder) und auch Nanny und Ophan Maker könnte sich erstmal erledigt haben... Den Siege Perilous finde ich immer noch seltsam, habe bis jetzt nicht komplett verstanden, was das eigentlich ist und was es tut. Die Veränderung von Polaris finde ich komisch, man tauscht ihre interessanten Magnetkräfte gegen generische Superstärke, ist mir ein Rätsel, warum man das gemacht hat... Ansonsten halt wieder das Wide Land, dem ich meist nicht viel abgewinnen kann, genau wie der komischen Schurkin... Die X-Men sind jetzt ja schon arg dezimiert, da bin ich gespannt wies mit den verbliebenen (Colossus, Psylocke, Dazzler, Havok und jetzt vielleicht auch noch Polaris?) weitergeht...

Fazit:
Auf jeden Fall nicht langweilig, bin gespannt, wo Claremont damit hinwill...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:39 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:47   #161  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
X-Factor 41-42
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Golden Boy!"/"--"
"All that glitters..."/"--"
Autor: Louis Simonson; Zeichnungen: Arthur Adams

Inhalt:
In London, England, entführt ein Troll einen jungen Mutanten namens Thomas, der die Macht hat, die Elemente zu verändern und Gegenstände in Gold zu verwandeln. Auf dem Schiff durchlaufen die New Mutants eine Trainingseinheit. Mirage geht es nicht gut und Boom-Boom hat ein romantisches Interesse an Cannonball entwickelt. Alle ruhen sich gerade aus, als die News über die Entführung des Jungen zu ihnen durchdringen. Das X-Factor-Team fliegt mit Baby Nathan nach England, um nach dem vermissten Teenager zu suchen. Einer Spur von Goldgegenständen folgend werden sie zu einer versteckten Tür unter einer Brücke geleitet. Im Inneren finden sie eine Höhle voller Haushaltsgegenstände, die in Gold verwandelt wurden. Das Team wird von den 'Troll Associates' konfrontiert, deren Größe und Stärke es ihnen erlaubt, X-Factor schnell zu überrumpeln und in goldene Ketten zu legen. Die Trolle planen, Thomas zu benutzen, um alles in Gold zu verwandeln und Englands Wirtschaft durch Inflation zu ruinieren.
Phy führt die Trolle und ihren Gefangenen Thomas an die Oberfläche von London, um die englische Wirtschaft zu zerstören. Während sie X-Factor bewachen, versuchen Phay und Phumm, Nathan Christopher zu zerquetschen, aber er schützt sich selbst mit einer Kraftblase. Das Team gewinnt das Bewusstsein wieder, befreit sich von seinen Fesseln, besiegt Phumm und Phay und macht sich auf die Suche nach Thomas. Die Trolle beschließen, Thomas die Königin von England in Gold verwandeln zu lassen und den Buckingham Palace anzugreifen, werden aber von den hellen Lichtern der Polizeiautos vertrieben. X-Factor erreicht sie und attackiert sie aus der Luft, woraufhin die Trolle und Thomas in die unterirdischen Tunnel fliehen. Phy führt sie zu Thomas Haus, wo er droht, seine Mutter zu töten, wenn Thomas ihnen nicht hilft. X-Factor kommt an und Thomas nutzt seine Kräfte, um die Trolle in Gold zu verwandeln. Sie stellen die Trolle als Statuen in den Hyde Park und Thomas verwandelt sie in Blei. Er erklärt X-Faktor, dass er plant Biochemie zu studieren und später unter dem Namen Alchemy Superheld zu werden.

Meinung:
Puh, ja, Trolle... Finde ich halt ziemlich albern und die Gegner kamen auch eher albern als bedrohlich rüber... Ziemlich bescheuert ist es natürlich, ein Baby mit auf die Mission zu nehmen, vor allem, wenn auf dem Schiff mehr als genug Jugendliche als Babysitter zur Verfügung stehen... Hoffe das wird jetzt nicht zur Gewohnheit.
Gut waren die Zeichnungen und mir gefällt das X-Factor Kontakt zu den Schülern hält. Historisch interessant waren hier die ersten Auftritte von Alchemy den ja viel später beim ersten Einsatz mit den X-Men (Death of X) ein trauriges Schicksal ereilt...

Fazit:
Alberne Gegner ziehen die Geschichte runter...

New Mutants 77-78
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Strange!"/"--"
"Let's make a Deal"/"--"
Autor: Louis Simonson; Zeichnungen: Rich Buckler, Rick Leonardi

Inhalt:
Die New Mutants, die jetzt die X-Terminators in ihre Reihen aufgenommen haben, bringen die junge Illyana Rasputin nach Russland zurück, als Mirage und Brightwind auf mysteriöse Weise zusammenbrechen. Die New Mutants kehren nach Manhattan zurück, wo das Schiff einige Diagnosen durchführt und feststellt, dass Mirages Krankheit nicht irdischen Ursprungs ist. Da X-Factor in London ist, schlägt es vor, Mirage zu Doktor Strange zu bringen. Mit Dani und Brightwind in Greenwich Village angekommen, erfahren die New Mutants von Wong, dass Doktor Strange tot ist, aber Boom-Boom glaubt ihm nicht und wirft eine Zeitbombe ins Haus, die Strange, der im Schatten zuschaut, neutralisiert, während er erkennt, dass die New Mutants in großer Gefahr schweben. Mirage und Brightwind stehen auf einmal in Flammen und handeln fast wie besessen. Sie fangen an, die New Mutants anzugreifen und verbrennen alles, was ihre Flammen berühren. Doktor Stranges Astralform zieht Mirages Geist auf die Astralebene, um ihr die Leviten zu lesen, was allerdings dazu führt, dass ihr besessener Körper noch brutaler wird. Cannonball trennt Mirage von Brightwind und Rusty, Sunspot und Warlock versuchen, Brightwind zu zähmen. Boom-Boom sprengt einen Hydranten, um Mirages Flammen zu löschen, aber er verwandelt sie nur in Dampf, also rettet Skids Cannonball, der dabei verbrüht wird. Mirage sieht, was mit ihren Freunden passiert, aber der Schmerz ist unerträglich für sie, sie hat zu viel Angst, zu ihrem Körper zurückzukehren. Strange findet es seltsam, dass Dani sowohl Mutant als auch Walküre ist, und als Mirages Körper Wolfsbane verletzt, kehrt sie zu ihrem Körper zurück und nutzt ihre Kräfte, um eine Maschine zu erschaffen, die Eis erzeugt und sowohl Mirage als auch Brightwind in einen massiven Eisblock verwandelt. Dr. Strange wirkt einen Zauberspruch, der all die Schäden, die Mirage und Brightwind angerichtet haben, negiert, bevor er sich den New Mutants in seiner Gestalt von Dr. Sanders offenbart, aber sie lehnen seine Hilfe ab und beschließen, Mirage zum Schiff zurückzubringen. Währenddessen beobachtet Hela in Asgard Mirage und die New Mutants und rühmt sich, dass ihre Rache gerade erst begonnen hat.
Dr. Strange beobachtet weiterhin die Notlage der New Mutants, während sie versuchen herauszufinden, wie sie Mirage helfen und mit ihrer mysteriösen Krankheit fertig werden können. Sie schaffen es, die Eismaschine, Mirage und Brightwind zum Schiff zu transportieren, werden aber unterwegs von Freedom Force angegriffen, die Rusty Collins wieder verhaftet wollen. Destiny hat eine Vorahnung, dass Rusty für die Zukunft des Mutanten wichtig ist, deshalb ist es sehr wichtig, dass die Freedom Force ihn festnimmt. Die New Mutants wollen ihren Kollegen aber nicht kampflos aufgeben. Rictor wird früh in der Schlacht verletzt, und während der Schlacht offenbart der Blob, dass Freedom Force die Inferno Babys hat, die X-Factor ihnen gab, um sie zu ihren Eltern zurückzubringen, und dass die Regierung große Pläne für die Babys hat. Während sie Rusty beschützt, indem sie ein Kraftfeld um sich und ihn wirft, sagt Skids den anderen New Mutants, Mirage zum Schiff zu bringen und X-Factor von Freedom Force und den Babys zu erzählen. Einige Mitglieder von Freedom Force folgen den New Mutants, weil sie nicht wollen, dass X-Factor informiert wird und schließlich wird Mirage dank einer Flutwelle, die Avalanche erschafft, von ihrem Eisgefängnis befreit. Auf dem Schiff angekommen, sind die New Mutants schockiert, als das Schiff unkontrolliert mit X-Factor an Bord in den Weltraum geschleudert wird und die New Mutants ohne Hilfe zurücklässt. Dr. Strange weiß, was er jetzt tun muss, und teleportiert die New Mutants, Mirage und Brightwind nach Asgard, lässt Skids und Rusty aber auf der Erde zurück.

Meinung:
Gefiel mir sehr gut, von den Zeichnungen mal abgesehen... Doctor Strange fand ich hier wirklich interessant dargestellt, hier kann man mal gut sehen, wie ein sinnvoiller Gastauftritt aussieht. Dani ist ja seit Inferno nicht mehr so richtig auf dem Damm, bin mal gespannt, was Hela mit ihr vorhat und wie es in Asgard weitergeht. Über die Freedom Force freue ich mich immer, auch wenn sie schon wieder wegen Rusty angreifen, aber man hat ja zumindest versucht, es zu begründen. Interessant ist die Enthüllung um die Inferno Babys, und apropos Baby, erklärt jetzt natürlich auch, warum X-Factor Nathan mit auf die Mission genommen hat, wo das Schiff jetzt im Weltraum gelandet ist.

Fazit:
Gut, geht interessant weiter...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:40 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:49   #162  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
New Mutants 79-86
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Asgard"/"--"
"Curse of the Valkyries"/"--"
"Faith"/"--"
"The Road to Hel"/"--"
"The Quick & the Dead"/"--"
"The Swords Edge"/"--"
"The killing Stroke"/"--"
"Bang! You're dead!"/"--"
Autor: Louise Simonson, Chris Claremont (nur 81); Zeichnungen: Bret Blevins, Louis Williams, Terry Shoemaker, Geoff Isherwood, Rob Liefeld

Inhalt:
In Asgard angekommen, wissen die New Mutants nicht, wer für den Transport dorthin verantwortlich ist, während Hela wütend ist, dass Mirage nicht mehr auf der Erde ist, da ihr Plan war, sie die Helden der Erde für ihrer Armee der Toten rekrutieren zu lassen. Nichtsdestotrotz freut sie sich, dass die New Mutants in Asgard sind, da ihre Seelen fürs erste ausreichen. Wolfsbane drückt ihre tiefe Besorgnis für Mirage aus, während Boom-Boom ihren tiefen Hass für Asgard ausdrückt - obwohl sie erst seit fünf Minuten dort ist. Sunspot versucht, sie aufzuheitern, was dazu führt, dass sie von einer Horde Zwerge angegriffen werden. Boom-Boom schafft dem Team einen Fluchtweg, doch Cannonball befiehlt allen, sich gefangen nehmen zu lassen, in der Hoffnung, dass die Zwerge ihrem Anführer, seinem Freund Eitri, erzählen, dass er hier ist. Das ärgert die meisten Mitglieder des Teams, aber sie folgen seinen Anweisungen. In einem Kerker eingesperrt, erinnern sich die New Mutants an die jüngsten Ereignisse, während Boom-Boom weiterhin ihre Frustration über Asgard und ihre Abneigung gegen die Eingeborenen ausdrückt. Rictor gibt Cannonball seine Gefühle für Boom-Boom preis, nicht ahnend, dass Boom-Boom Gefühle für Cannonball hat und Wolfsbane versucht, die Moral aller zu heben. Schließlich kommt Eitri und lässt sie aus dem Verlies und informiert Sam nach einer kurzen Wiedersehensfreude darüber, dass viele der Zwerge von verrückten Walküren gefangen genommen wurden, weil Hela sie für ihre Waffenproduktion braucht. Eitri verrät, was in Asgard in letzter Zeit passiert ist und warum Odin vielleicht nichts gegen Hela tun kann, als plötzlich ein Trio von Walküren und einigen Kriegern erscheint, bereit zum Kampf!
Cannonball führt sein Team gegen die Walküren und andere Asgardianer aus Helas Armee in den Höhlen unterhalb der Walkürenburg. Der Kampf wird bald von den Zwergen unterstützt, die Boom-Boom kämpfen sehen und nicht als schwach im Vergleich zu ihr gesehen werden wollen. Hela befiehlt Mirage, Eitri zu fangen und einen immobilisierenden Zauber über die New Mutants zu legen. Obwohl der menschliche Teil von Dani sich widersetzt, tut Mirage, wie es ihr befohlen wurde. Eitri, der Hela die ultimative Waffe schmieden soll, und die New Mutants sind alle unfähig sich zu bewegen. In einem anderen Kerker eingeschlossen, streiten sie, besonders Boom-Boom, bevor sie eine Zeitbombe zündet, die den Boden zerstört und sie allein in einen Keller darunter fallen lässt. Sie kümmert sich schnell um die Wachen, bevor sie mehr Zeitbomben zündet, um den Boden unter ihren Teamkollegen ebenfalls zu zerstören. Sie können sich alle wieder bewegen und gerade noch rechtzeitig, als mehr Wachen sie angreifen, die die New Mutants leicht erledigen. Dann verkleiden sie sich mit Roben und Mänteln, während sie durch das Schloss gehen und schließlich Wolfsbane geliebten Wolfsfürsten Hrimhari treffen, der ebenfalls inhaftiert ist. Sie befreien ihn und Hrimhari offenbart, dass Hela will, dass das Wolfsvolk Späher in ihrer Armee wird. Hela öffnet ein Portal zu Hel, und die New Mutants sehen zu, wie die Walküren alle möglichen Asgardianer nach Hel bringen, um zu Helas Armee zu werden. Hela beginnt dann, eine magische Barriere rund um die Walküren-Burg zu legen, sodass Warlock seine Freunde in Richtung der sich schließenden Lücke fliegt, wissend, dass sie es zu Odin schaffen müssen - aber nur er, Boom-Boom und Hrimhari gelangen hindurch. Cannonball, Sunspot, Rictor und Wolfsbane bkleiben zurück und werden bald mit einer Walküre konfrontiert. In der Zwischenzeit beschließt Skids auf der Erde, ihr Kraftfeld die ganze Nacht aufrecht zu halten, da Freedom Force am nächsten Morgen nicht mit Touristen auf Liberty Island einen Kampf gegen sie riskieren würde. Ihr Plan geht jedoch nicht so auf, wie sie es sich erhofft hatte, als die Freedom Force den Boden unter ihr aushöhlt und sie und Rusty in ihrem eigenen, selbst auferlegten Gefängnis fortbringt.
Magma und Empath diskutieren in Nova Roma über Religion, und die Unterschiede zwischen ihren Ansichten - verwirrend für Magma, schließlich hat sie Beweise, dass ihre Götter existieren, während Empath nur fortwährenden Glauben hat, dass sein Gott existiert - was, wie er hervorhebt, stärker ist, weil trotzdem immer weiter gleubt. Während dieser Diskussion offenbart Magma eine Begegnung, die sie mit dem Gott Herkules hatte und wie sie ursprünglich dachte, dass er nur ein Schauspieler in dem Film war, den sie mit dem Rest der New Mutants angesehen hat. Hercules beweist ihr jedoch, dass er tatsächlich der Rächer und Gott Herkules ist, was er schließlich tut, indem er das Leben eines Jungen ehrt, der in einem Feuer gefangen war, aus dem er und Magma ihn retteten und der trotz ihrer Bemühungen stirbt. Magma und Herkules trennen sich als Freunde.
Cannonball, Sunspot, Rictor und Wolfsbane terffen auf die Walküre 'Mist', die eine halbe Fee ist, deshalb Helas Zauber über die Walküren widerstanden hat und den New Mutants helfen will. Sie führt sie in Helas Palast, während Warlock, Boom-Boom und Hrimhari mit Kreaturen kämpfen, die Hela ihnen nachgeschickt hat. Sie entkommen den Kreaturen und kommen zu Odins Palast, nur um zu entdecken, dass Odin in tiefem Schlaf liegt und niemand weiß, wann er aufwachen wird. Sie werden in eine Zelle geworfen, aber von den fünf Kindern von Volstagg gerettet, die mitgehört haben, was vor sich ging. Die Kinder nehmen den Platz der Helden in der Zelle ein, während Boom-Boom, Hrimhari und Warlock sich auf den Weg nach Nastrond machen, um den Zauberer Tiwaz zu suchen. Auf dem Weg erledigen sie weitere Gegenspieler, und Boom-Boom und Hrimhari fangen tatsächlich an, Freunde zu werden. Dann wird Warlock, den sie als Tramsportmittel benutzen, von einem Netzt aufgehalten und sie alle stürzen in den Schnee. Hela und ihre Krieger kommen zu Mist, die behauptet, dass sie die New Mutants für sie gefangen hat, also werden sie nach Hel gebracht. Unterwegs beichtet Rictor Wolfsbane, dass er Boom-Boom mag, aber nicht glaubt, dass sie ihn mag. Die New Mutants und Mist entkommen den Wächtern und stoßen bald auf ihren Freund Eitri, der von Hela gezwungen wird, eine Waffe zu schmieden, da sie sonst seine Tochter Kindra ihren Kriegern überlassen wird. Cannonball kann das nicht zulassen, also führt er sein Team gegen die Krieger, wodurch sie alle wieder gefangen genommen werden. Hela verrät, dass Odin weiterhin schläft und dass Boom-Boom, Warlock und Hrimhari von ihren Frostgiganten gefangengenommen wurden, also gibt es wirklich niemanden, der sie aufhalten könnte. Eitri ist dann gezwungen, weiterhin die Waffe für Hela zu erschaffen, die enthüllt, dass Danielle Moonstar sie benutzen soll, um Odin zu töten, damit sie seine Seele in Besitz nehmen kann und Asgard endlich ihr gehört. In der Zwischenzeit bricht Skids auf der Erde zusammen, nachdem sie ihre Kräfte über einen längeren Zeitraum ununterbrochen benutzt hat. Freedom Force verhaftet dann beide und warnt Rusty, dass sie in ein Gefängnis kommen, aus dem es diesmal nicht so leicht sein wird, auszubrechen.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:40 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:49   #163  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Inhalt (Fortsetzung):
Boom-Boom, Warlock und Hrimhari werden von einem noch größeren Riesen vor den Frostgiganten gerettet, bei dem es sich um den Zauberer Tiwaz handelt. Die inhaftierten New Mutants und ihr Verbündeter, die Walküre Mist, befreien sich und Mist, Sunspot und Wolfsbane befreien Asgards mächtigen Krieger, den Executioner und den Rest des Einherjar. Alle kehren zu Helas Kammer zurück, wo die Einherjar mit Helas Schergen zu kämpfen beginnen. Diese Ablenkung ermöglicht Cannonball, das Todesschwert zu stehlen und mit seinen Teamkameraden und Mist schnell zu flüchten - aber nicht ohne von der besessenen Mirage und ein paar andere Krieger verfolgt zu werden. Schließlich kommen die New Mutants an den Rand einer Klippe, einen See aus tödlicher Lava unter ihnen und ihrer wahnsinnigen Teamkollegin hinter ihnen. Mist kann Helas Einfluss nicht länger widerstehen und schubst die New Mutants von der Klippe, obwohl Hela rechtzeitig erscheint, um das Todesschwert zu retten. Mirage, auf Brightwind fliegend, sucht nach ihren Teamkollegen, kann sie aber nicht finden. Die Kinder von Volstagg werden vom Grand Vizer wegen ihrer Rolle in Boom-Boom, Warlock und Hrimharis Flucht aus Odins Gefängnis beschimpft und sollen nach Hause gehen, stattdessen gehen sie zu Balder dem Tapferen, von dem sie wissen, dass er ihneen glauben wird, dass Asgard in Gefahr ist. Hela beendet ihren Zauberspruch mit dem Todesschwert und zwingt ihre böse Magie hinein, was Asgard zum Erzittern bringt. Währenddessen liest Rusty auf der Erde von seiner eigenen Gefängniszelle über die Ausschreitungen im 'Bault'-Gefängnis und hofft, dass Skids in Ordnung ist und dass die Unruhen sich nicht auf das Gefängnis ausbreiten, in dem er sich befindet. Vulture wird als Gefangener eingewiesen und die andere Gefangene verspotten den alten Schurken, der sie warnt, dass sie das nicht tun sollten, da er und der eingesperrte Bösewicht Nitro sie alle töten könnte.
In dem Glauben, dass die New Mutants tot sind, bereitet Hela ihre Armee darauf vor, in Asgard einzufallen, doch die New Mutants konnten dem Tod entkommen und verstecken sich als Mitglieder von Helas massiver Armee, wissend, dass sie Mirage aufhalten müssen, die das Todesschwert bereit hält, um Odin zu töten. Unterdessen verlassen Boom-Boom, Warlock und Hrimhari den Zauberer Tiwaz, leicht verärgert, dass er ihnen nicht helfen konnte, obwohl er ihnen die Position der Warriors Three verrät, die von Königin Ula und ihrem wilden Schwarm gefangen gehalten werden. Dem Trio gelingt es, die Warriors Three zu befreien und schließlich Queen Ula und ihren Schwarm auf ihre Seite zu bekommen, als sie ihr mitteilen, dass Hela dafür verantwortlich ist, dass ihre besten Krieger verschwunden sind und nicht Odin. Hildy und ihre Geschwister haben inzwischen Thors Ziegen gentzt, um nach Nornheim zu fliegen, wo sie Balder und Karnilla über das, was gerade passiert, informieren. Karnilla wünscht, dass ihr Volk, das zu Stein verwandelt wurde, im Kampf gegen Hela helfen kann, und unternimmt einen letzten Versuch, sie zu befreien, was mit ein wenig Hilfe von Tiwaz funktioniert. Balder, Karnilla, die Kinder und Karnillas Leute, wieder lebendig, aber sehr still, machen sich auf den Weg nach Asgard und treffen dort auf Boom-Boom, Warlock, Hrimhari, die Warriors Three, Queen Ula und ihren Schwarm, gerade als Hela ein Tor zwischen Hel und Asgard öffnet und der Kampf beginnt! Währenddessen offenbart Eitri seiner Tochter, dass er im Todesschwert einen Makel eingebaut hat und auf der Erde wird Rusty aus dem Gefängnis befreit, als er versucht, den Vulture davon abzuhalten zu entkommen.
Der Kampf tobt. Auf der einen Seite: Die New Mutants, die Warriors Three, Balder, Karnilla und ihre Steinmenschen, die Kinder von Volstagg, Hrimhari der Wolfsfürst und Königin Ula und ihr Schwarm. Auf der anderen Seite: Hela und ihre Legionen aus Hel, Moonstar, Mist, andere besessene Walküren und andere besessene Krieger aus ganz Asgard. Die New Mutants können sich nur kurz über die Wiedervereinigung freuen, nachdem sie so lange getrennt waren, als Boom-Boom, Warlock und Hrimhari Mirage verfolgen, die auf dem Weg in Odins Palast ist. Sie können sie kurz aufhalten, werden aber bald vom Kurs abgebracht und enden in den Fängen einer felsigen Kreatur. Dies gibt Cannonball, Sunspot, Rictor und Wolfsbane die Chance, Moonstar einzuholen und ihr in Odins Kammer zu folgen. In Helas Gefängnis erschafft Eitri einen Schlüssel, der den Executioner und den Rest der Einherjar befreit. Nachdem die Einherjar das Schlachtfeld stürmen und den ermüdenden Helden Hoffnung geben, folgen Eitri und Kindra bald. Eitri versteckt Kindra, bevor er ein Pferd nimmt und zu Odin aufbricht, wo die New Mutants es geschafft haben, Dani durch die Verletzung von Brightwind zu verlangsamen. Cannonball, Sunspot und Rictor werden schließlich ausgeschaltet, als Etiri ankommt und seinen Hammer benutzt, um einen Teil aus dem Todesschwert herauszubrechen, obwohl es ihn schwer verletzt. Cannonball erwacht und Eitri sagt ihm, dass das Schwert jetzt zerstört werden kann, warnt ihn aber, dass es die Person töten wird, die es tut, und dass er es selbst tun wollte. Cannonball zögert kaum, bevor er zwischen Mirage und Odin fliegt, das Schwert zerstört, Helas Magie in Asgard freisetzt und so alle unter ihrer Kontrolle befreit. Die Befreiten und die anderen Helden greifen Hela an, aber sie zieht sich mit ihren Anhängern zurück nach Hel, prahlt damit, dass sie zurückkehren wird, um die New Mutants und Asgard zu zerstören. Dani bricht zusammen und Cannonball, Sunspot und Eitri liegen bewegungslos da, während Rictor sich fragt, ob sie jemals dieselben sein werden, wie vor dem Krieg. Das gleiche gilt für Rusty und Skids, die auf der Erde aus dem Gefängnis ausbrechen. Rusty erzählt Skids, dass sie verhindern müssen, dass Vulture Nitro befreit und unschuldige Menschen tötet, obwohl Skids nicht ganz davon überzeugt ist, denn es waren auch unschuldige Menschen, die die beiden eingesperrt haben.
Vulture bittet den Tinkerer, Nitro zu befreien, entgegen der Pläne, die ihr Wohltäter für sie hat. Rusty und Skids wissen, was Vulture vorhat, und obwohl Skids den Menschen nur widerwillig hilft, folgt sie ihrem Freund zum Gerichtsgebäude, nachdem sie sich mit den Wachen auseinandergesetzt haben. Auf dem Dach des Gerichtsgebäudes hat Vulture den Kubus mit dem gefangenen Nitro gestohlen und stellt die Freigabefunktion ein, als Rusty und Skids auf dem Dach ankommen. Rusty greift Vulture an, während Nitros Gefängnis zerbricht und der mächtige Bösewicht befreit wird. Es ist ihm egal, wie viele Menschen er verletzt, obwohl Skids einen Sinneswandel hat und versucht, ihn davon zu überzeugen, es nicht zu tun. Sie beweist, dass sie ein Held ist. Skids nutzt ihre Kräfte, um Nitro zu umschließen. Sie verhindert, dass Nitro detoniert, bevor sie ohnmächtig wird. Nitro wurde zu einem einen Haufen Asche verwandelt und kurz darauf erscheint die Polizei, um ihn zu verhaften - aber Freedom Force ist nicht fern und verlangt, dass Rusty und Skids ebenfalls in Obhut genommen werden. Die Medien sind anwesend und Rusty will sich rechtfertigen, doch wird schnell ausgeknockt und Freedom Force stellt ihn und Skids als Verbündete von Vulture dar und nimmt sie in Gewahrsam. Unterdessen bedauert Mirage in Asgard die Schwierigkeiten, die sie allen verursacht hat, während alle Helden dank des Elixiers des Lebens geheilt werden und die New Mutants endlich wieder vereint sind, nur um zu erfahren, dass die Regenbogenbrücke verschwunden ist, seit Asgard jetzt in der Negative Zone liegt - folglich gibt es keine Möglichkeit für sie, nach Hause zu kommen! Zurück auf der Erde taucht eine neue Gruppe von Mutanten auf, eine terroristische Fraktion namens Mutant Liberation Front, die eine Energieforschungseinrichtung in die Luft sprengt und ankündigt, dass für jeden Tag den Rusty und Skids auf unfaire Weise inhaftiert sind, ein weiteres Symbol für den Wohlstand der Menschheit zerstört wird.

Meinung:
Eine epische Story mit entsprechender Länge, gefiel mir aber wirklich gut, wie Asgard und sämtliche Fraktionen hier eingebunden wurden... Natürlich muss man Asgard und die Mythologie ein bisschen kenne und mögen, um das Ganze voll zu genießen. Ein paar (sehr kleine) Parallelen gibts auch zum Ragnarok Film, sicherlich eine der Storys, die den Film inspiriert haben. An Bret Blevins, der einen großen Teil der Story zeichnet habe ich mich inzwischen auch gewöhnt, wird aber trotzdem nicht mein Lieblingszeichner...
Die Filler Story von Claremont um Magma, fand ich tatsächlich am schwächsten und etwas langweilig, Magma ist aber halt auch nicht mein Lieblingscharakter. Die Story um Rusty und Skids fand ich dagegen interessant, der Großteil davon gehört ja auch zum 'Acts of Vengeance' Crossover, was diesmal aber wenig stört und kaum zu spüren ist.
Bin gespannt, wie die New Mutants wohl zurückkehren und wie es mit Rusty und skids weitergeht...

Fazit:
Tolle Story, auf jeden Fall zu empfehlen, wenn man Asgard mag.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:51   #164  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
X-Factor 43-50
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Judgement War, Part 1: Kidnapped"/"--"
"Judgement War, Part 2: Another World!"/"--"
"Judgement War, Part 3: Arena"/"--"
"Judgement War, Part 4: Exchange"/"--"
"Judgement War, Interlude: Guardian"/"--"
"Judgement War, Part 5: Common Ground"/"--"
"Judgement War, Part 6: Power Struggle"/"--"
"Judgement War, Part 7: Judgement Day"/"--", "Meanwhile on Earth"/"--"
Autor: Louise Simonson, Kieron Dwyer; Zeichnungen: Paul Smith, Kieron Dwyer, Rich Buckler, Terry Shoemaker

Inhalt:
Aus Gründen, die ihm und X-Factor unbekannt sind, wird das Schiff unkontrolliert in den Weltraum geschleudert. Hoch über der Erde wird Jean plötzlich in den Weltraum geschleudert. Archangel eilt zu ihrer Rettung. Nachdem Jean gerettet wurde, untersuchen Beast, Iceman und Archangel die Vorkomnisse, während Cyclops und Jean sich über Jeans Psyche und ihre Schwierigkeiten die Erinnerungen von Madelyne und Phoenix in Einklang zu bringen. Nicht lange danach tritt das Schiff in den Hyperraum ein und schwebt schließlich über einem vom Krieg heimgesuchten Planeten, über den das Schiff überraschenderweise Daten hat. X-Factor hat weiterhin keine Ahnung was vor sich geht, als ein großer goldener Celestial das raumschiff ergreift. X-Factor ist noch verwirrter, und Jean versucht, den Celestial so gut wie möglich psychisch zu kennen, bevor das Team und der Sohn von Cyclops, Christopher, mitten in den Bürgerkrieg zur Oberfläche des Planeten transportiert werden. Chaos bricht aus, als X-Factor während des Kampfes zwischen den Humanoiden (The Chosen) und ihren tierähnlichen Gegnern (Rejects) getrennt wird. Archangel rettet Seera, eine Prinzessin der 'Chosen', nur um von Lord Rask ausgeschaltet zu werden, der zürnt, dass er dafür bezahlen wird, die Prinzessin in der Arena berührt zu haben. Iceman wird von einem Mädchen namens Lev mit Feuerkräften, ebenfalls eine der Chosen, angegriffen, bevor Lord Rask ihn ebenfalls ausschaltet, was Lev verärgert. Jean wird bewusstlos, nachdem sie von mehreren der Rejects überwältigt wurde und dabei Christopher verliert. Cyclops kämpft, um zu Jean und Christopher zu kommen, und wird durch mehrere der Rejects von einer Klippe geworfen. Beast freundet sich inzwischen mit der Anführerin der Rejects, Zharkah, an. Während all dies passierte, bemerkte niemand, dass der Celestial, den beide Parteien einen Weltraumgott nennen, langsam auf den Schlachtfeld hinabsinkt - bis es fast zu spät ist. Lev hilft einen amnesischen Iceman zu entkommen, während die Füße des Celestials fast den Boden berühren, während Beast mit Zharkah und ihren Anhängern flieht, von denen einer die bewusstlosen Jean gefangen hält. Lord Rask und Prinzessin Seera beeilen sich mit dem bewusstlosen Archangel zu fliehen, während ein geheimnisvoller, gepanzerter Mann Christopher findet, der ihn für einen der Kinder der Chosen hält. Cyclops schafft es, sich an den Leichen vorbeizuzwängen, die auf ihm zusammengebrochen sind, gerade als der Celestial den letzten Schritt auf den Planeten machen kann, Cyclops kann nur noch verzweifelt einen Strahl auf den Fuß des Celestials abschießen...
Der Celestial landet auf Cyclops, der versucht, mit seine Kräften eine Kuhle zu schaffen, um zu überleben. Beast erreicht die Stadt der Rejects, erfährt die Geschichte der Stadt und begegnet Zhakrahs kleinem Kind, während es offenbart wird, dass der Ehemann von Zharkahs schwangerer Freundin, Wilghe, getötet wurde. Beast untersucht seine Umgebung und nimmt so viel er kann über diese neue Zivilisation auf. Archangel ist inzwischen der Gefangene der Chosen, die glauben, dass er ein Reject ist, und planen, ihn in der Arena kämpfen zu lassen. Archangel befreit sich aus seinen Fesseln, wird aber von Lord Rask wieder eingefangen, der nicht weiß, dass Prinzessin Seera Gefühle für ihren Retter entwickelt. Seera und ihr Robotergefährte, ZZ-105, besprechen die Situation und stoßen auf Lev, die mit einem anderen bewusstlosen Duellanten, in Wahrheit Iceman, unterwegs ist. Seera und Lev streiten sich seit einiger Zeit. Cyclops entkommt unverletzt und trifft einen mysteriösen Mann, der offenbart, dass er die ganze Sache gesehen hat. Cyclops will unbeingt, seinen Sohn und seine Teamkollegen finden, aber sein neuer Verbündeter hat andere Pläne. Seera denkt darüber nach, wie Kinder grundsätzlich in den Laboren der Chosen geschaffen werden, aber sie kennt andere Geschichten. Eine Soldat erscheint mit einem Baby, Nathan Christopher, das er auf dem Schlachtfeld gefunden hat. Sera findet Gefallen an dem Baby und tauscht es gegen Drogen, verändert aber auch das Gedächtnis des Soldaten, sodass er das Baby vergisst. Seera weiß, dass es schwierig werden wird, das Baby geheimzuhalten. Zurück im Dorf der Rejects erklärt Beast, dass er aus einer anderen Welt stammt und vier Begleiter hatte. Als er Marvel Girl beschreibt, erkennt Zharkah, dass sie die Gefangene des anderen Clans sein könnte, sagt aber nichts zu Beast. Über dem Planeten zwingen die Celestials das Schiff, alles wiederzugeben, was es seit seiner Konstruktion durchgemacht hat. Schließlich erreichen Cyclops und sein Begleiter, ein Beginagain, die verborgene Heimat der Beginagains, einer Gruppe von Wesen, weder Chosen noch Rejects, die glauben, dass die Retter ihres Planeten von den Sternen kommen würden, und erklären, dass die Celestials öfters hier waren, um den Planeten zu beurteile, jetzt fürchten sie aber, die Celestials werden den Planeten zerstören.Während Archangel seinen Gegner in der Arena erwartet, wetten viele der Chosen auf ihn. Sein Gegner ist ein riesiger Reject namens Agrom, und als Archangel sich weigert, gegen ihn zu kämpfen, werden beide agressionsteigernde Drogen injiziert. Agrom greift Archangel an und während der Verwirrung durchschneiden Archangels scharfe Flügel Agroms Kehle, aber er stirbt nicht. Archangel versucht, Rask, Palik und die anderen Adligen der Chosen anzugreifen, während Seera ihn beobachtet und bedauert, dass sie ihm nicht helfen kann, da die Sicherheitskräfte der Arena Archangel besiegen. Die Adeligen gehen an den Duellanten vorbei, während Lev dem amnesischen Iceman den Status der Duellanten gegenüber den Adligen erklärt. Prinzessin Seera denkt über die Ereignisse nach, seit Archangel und Iceman zu den Chosen gekommen sind. In der Stadt der Rejects wird das bewusstlose Marvel Girl von zwei Wächtern betreut, während in einem anderen Bereich der Stadt, der zu einem anderen Stamm gehört, Beast und Zharkah ebenfalls über die jüngsten Ereignisse nachdenken. Es kommt die Nachricht, dass Zharkas Freundin Wilghe in den Wehen ist, und als sie in Wilghes Haus ankommt, wird Zharkah Zeuge, wie das Baby stirbt. Es wird eine Beerdigung abgehalten und Beast erfährt, warum die Rejects gegen Technologie sind. Unterdessen kämpft sich Prinzessin Seera durch einige Widerstände, um Baby Christopher Essen zu besorgen. Als sie von einer Wache entdeckt wird, nutzt sie ihre Kräfte, um zu entkommen. Sie kommt zurück in ihr Quartier, wo ZZ-105 Christopher bewacht hat. Seera fragt sich, wo seine wirklichen Eltern sind. Cyclops und Dykon von den Beginagains diskutieren die Situation auf dem Planeten und treffen auf einen der Celestials. Zurück in der Stadt der Rejects ist Nikoh erwachsen geworden und darf nun seine Kräfte im Kampf gegen die Chosen einsetzen. Beast belauscht einige Rejects, die über die Schlacht in der Arena sprechen und hört, dass sie über Archangel sprechen. Beast kündigt an, dass er seinen Freund befreien wird, und gewinnt die Unterstützung einiger der Rejects. Iceman und Lev trainieren, als sie von Rask und Palik konfrontiert werden. Rask fordert Iceman zu einem Kampf heraus, und Lev wettet mit einigen anderen Adligen auf den Kampf. Rask scheint Iceman zuerst zu überwältigen, bis Iceman seine Kräften freien Lauf lässt und Rask zur Überraschung der Adligen überrascht die Adligen und zur Freunde von Lev besiegt wird. Rask fordert Iceman später heraus, gegen Archangel in der Arena zu kämpfen. Im Arena-Gefängnis entdeckt Agrom, dass er noch lebt und Archangel schwört, die Chosen zu vernichten. Seera sieht sich das alles an und beschließt, das Baby an einen sicheren Ort zu bringen, und weiß, dass sie dabei helfen muss, Archangel zu befreien - selbst wenn das bedeutet, dass er die Chosen vernichten wird.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:40 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:51   #165  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Inhalt(Fortsetzug):
Beast trainiert mit dem Reject Nikoh, beobachtet von anderen Rejects, die das aktuelle Geschehen und den bevorstehenden austausch von Gefangenen zwischen den Chosen und den Rejects diskutieren. Zharkah geht ihrem Verdacht gegenüber Beast nach und befürchtet, dass er ein abtrünniger Beginagain oder ein Duellanten-Spion von den Chosen ist, und schmiedet einen Plan, ihn beim Austausch auffliegen zu lassen, da sie weiß, dass einer seiner Kameraden dabei sein soll. Währenddessen diskutieren Iceman und Lev über den bevorstehenden Kampf in der Arena, in der Iceman gegen Archangel kämpfen wird. Prinzessin Seera versucht sich verkleidet und unerkannt unter den Chosen zu bewegen, aber sie wird von mindestens einem von ihnen erkannt und sie ist sich nicht bewusst, dass ein Spion sie verfolgt, als sie ihr Geheimversteck betritt. Cyclops trifft Ryest und Dykon, seine Beginagain-Retter, und sie enthüllen, dass einer seiner vermissten Teamkameraden - Marvel Girl - Teil eines Gefangenenaustausches sein wird, da die Rejects sie für eine Chosen halten. Cyclops will sie retten, aber die Beginagains wollen nicht, dass er geht, da er den Zorn der Chosen und Rejects auf sie lenken könnte, aber Cyclops ist es egal, und er macht sich auf den Weg. Archangel wird von Lord Rask gequält, aber nicht ohne dass er es schafft Rask zu verletzen und zu schwören, dass er ihn töten wird. Mehrere Rejects beginnen, Marvel Girl zum Austauschort zu bringen. Beast beobachtet es und versucht seine vermissten Freundin zu retten. All dies wird von Zharka beobachtet, die den Rejects befiehlt, Beast zu verhaften. Seera und ZZ-105 diskutieren über das Baby namens Christopher Summers und die aktuellen Ereignisse, als Rask und seine Männer sie angreifen. Als Beast versucht zu entkommen, erwacht Marvel Girl aus ihrem bewusstlosen Zustand, zeigt aber eine Persönlichkeitsstörung, die das Biest noch weiter verwirrt. Cyclops macht sich auf den Weg zum Austauschort und sieht unterwegs einen weiteren Celestial, während Dykon ihm gefolgt ist und anbietet, ihm zu helfen. Cyclops sieht Jean in der Ferne und er und Dykon beschließen dem Trupp zu folgen. Rask konfrontiert Seera und fragt sie nach Archangel, bevor er verspricht, dass wenn sie sich mit ihm verbündet, er sie vor dem Tod retten wird, der ihr jetzt droht. Rask erklärt Seera, dass er ZZ-105 Gedächtnisspeicher gelöscht hat und verspottet sie. Seera beginnt gegen die Wissenschaftler zu rebellieren, die dies ihrer Freundin angetan haben, aber sie nehmen sie nicht ernst. Seera schwört, sich zu befreien, dann Archangel und das Baby zu finden, bevor die Auserwählten sich selbst zerstören. Im Weltraum ist das Schiff immer noch der Gefangene der Celestials und versucht sich an sein Leben vor Apokalypse zu erinnern, und warum die Celestials es hierher gerufen haben.
Während er von den Auserwählten gefangen gehalten wird, erinnert sich Archangel an ein Abenteuer, das vor X-Factors Ankunft in diese fremde Welt stattgefunden hat. Während dieses Abenteuers begegnete er einer sektenähnlichen Gruppe, in der der Anführer junge Mutanten für böse Zwecke missbrauchte. Mit Hilfe von zwei dieser jungen Mutanten besiegt Archangel den Sektenführer. Archangel ringt mit seinen inneren Dämonen.
Lord Rask und einige Wissenschaftler warten auf die Ankunft der mysteriösen rothaarigen Telekinetin, Jean Grey, die gegen mehrere Rejects ausgetauscht werden soll. Als die Chosen die Rejects bitten, Jeans Gedankenfesseln zu lösen, schlägt Jean sofort los und greift die Chosen an, bevor sie von den Rejects wieder gebädigt wird. Die beiden Fraktionen verhandeln, Jean im Austausch gegen Agrom und anderen Rejects, allerdings wollen die Chosen Archangel nicht eintauschen. Seera wird von einem Wissenschaftler untersucht und nutzt diesen Moment, um zu entkommen, obwohl die "reparierte" ZZ-105 ihr folgt, während sie sich auf den Weg macht, Archangel und Agrom zu befreien. Seera befreit sie und erklärt ihnen die aktuelle Situation, aber Rask kommt dazu, bereit, Agrom zum Austausch zu bringen. Rasks Wachen feuern auf Archangel, Seera und Agrom, als sie versuchen zu fliehen, und das Trio wird bald festgenommen. Palik kommt dazu und bewertet die Situation, in der sowohl er als auch Rask denken, dass jeder den anderen übers Ohr hauen will. Am Rande der Stadt der Chosen führen Cyclops und Dykon einige andere Beginagains auf einer Rettungsaktion, während sie die Ankunft der Celestials an der Grenze der Stadt bemerken. Beast ist in der Stadt der Rejects eingesperrt, in der gerade die Rückkehr von Agrom gefeiert wird. Beast gelingt es, aus dem Verlies zu entkommen, bevor er von Agrom angegriffen wird. Während ihres Kampfes wird Archangel erwähnt, und Agrom erkennt, dass dies der Freund ist, auf den sich Archangel gelegentlich bezieht, und Zharkah ist schließlich gezwungen einzusehen, dass Beast nicht von dieser Welt kommt. Im Labor der Wissenschaftler diskutieren mehrere der Chosen Wissenschaftler, woher das Baby kommt, das sie bei Seera gefunden haben. Der Hauptgenetiker erscheint mit Jean Grey und versichert ihnen, dass das Baby von der gleichen Welt wie sie kommt. Als das Baby Christopher Summers Jean sieht, reißt er sie aus ihrer Trance. Jean überwindet die Gedankenfesseln und will Christopher telekinetisch zu sich holen, doch er erkennt, dass etwas mit ihr nicht stimmt und umgibt sich mit einem Kraftfeld. Iceman und Lev besprechen die aufziehenden Celestials, während sich Zharkah und Beast versöhnen, der plant, eine Gruppe in die Stadt der Chosen zu führen, um seine Freunde zu retten. Unterdessen gelingt es dem Schiff im Weltraum, sich aus dem Laderaum des Mutterschiffs der Celestials zu befreien und beschließt, X-Factor zu retten, während unzählige Celestials auf ihrem Weg zum Planeten sind.
Archangel und Seeras Kräfte werden danke eines Störgeräts unterdrückt. Die Chosen bemerken immer mehr Raumgötter - Celestials -, die um ihre Stadt herum landen, während Lev weiterhin Wetten auf den bevorstehenden Kampf zwischen Archangel und Iceman annimmt, als sie bemerkt, dass Seera auf einer Plattform oberhalb der Arena aufgehängt wird, also eilt sie zu Iceman und informiert ihn über die neue Situation der bevorstehenden Schlacht - und ist schockiert, als Iceman sie küsst. Beast macht sich zusammen mit Agrom und einigen anderen Abtrünnigen auf den Weg in die Stadt der Chosen und trifft bald auf Cyclops, Dykon und einige andere Beginagains. Wieder vereint sprechen Cyclops und Beast darüber, was ihnen widerfahren ist, und vereinigen ihre Kräfte in einem Plan, um ihre verbliebenen Freunde zu retten - obwohl ihre Verbündeten aus Reject und Beginagain noch etwas skeptisch sind. Palik trifft sich mit Archangel bevor der viel diskutierte Kampf stattfinden wird und blendet Archangel mit seinen Kräften, sodass Iceman gewinnen wird. Paliks Anschlag auf Archangel wird von einem Duellanten beobachtet der geschrumpft ist und zu Leveilt, um die schockierende Wendung der Ereignisse zu enthüllen. Leider ist er Momente zu spät dran, als Archangel in die Arena geworfen wird und Iceman ebenfalls das Schlachtfeld betritt. Der Kampf beginnt, während eine geschockte Lev nur entsetzt zusehen kann. Achrangel fliegt blindlings in die Luft, während Lev sich fragt, was sie tun kann. Doch bevor sie etwas unternehmen kann, stürmen Beast, Agrom und Dykon durch die Arena und übernehmen die Kontrolle über die Situation - zum Entsetzen von Rask und Palik . Rask eilt zur Plattform, um Seera zu töten - aber Lev, greift etwas widerwillig ein, rettet Seera und befreit sie von der Störvorrichtung, während sie Rask in die Arena stößt, wo Beast dem amnesiekranken Iceman helfen will, seine Erinnerungen wiederzugewinnen. Er tut es plötzlich, als Seera ihre Telepathie benutzt, um ihn von der Störung zu heilen. Dies veranlaßt Rask dazu, seine Wachen anzuweisen, die Rejects zu töten, während Archangel, Iceman, Beast, Agrom und Dykon vor ihm stehen. Im Weltraum ist das Schiff weiterhin, auf dem Weg zum Planeten, um X-Factor zu retten, während Apokalypse auf der Erde die seltsamen Geschehnisse in der Schurkenschaft beobachtet, als ihn ein sletsames Wesen besucht und ihn bittet Teil seiner 'Acts of Vengeance' zu werden...
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:51   #166  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Inhalt(Fortsetzung):
Die Rejects und Beginagains bilden zusammen mit Prinzessin Seera von den Chosen eine zerbrechliche Allianz, die zusammen mit X-Factors Beast, Iceman und Archangel gegen Rask und die Chosen kämpft. Rask geht zurück zum Podium, wo die Chosen-Anführer sitzen und fordert Palik heraus, der verrät, dass er alles über Rasks Verrat wusste. In der Zwischenzeit führt Cyclops eine Gruppe von Rejects und Beginagains an, um Marvel Girl und seinen Sohn zu finden. Auf dem Weg treffen sie auf einen Sci-Bot, von dem einer der Beginagains die Kontrolle übernimmt und ihn zwingt, ihnen einen Bericht über die jüngsten Ereignisse und eine Karte zu geben. Sie treffen auch auf ZZ-105, den neu programmierten Roboter von Prinzessin Seera. Zurück in der Arena ermutigt Lev den Rest der Duellanten gegen die Chosen zu kämpfen, was Palik verärgert, der sie alle töten lassen will. Cyclops findet Christopher und Momente später auch Marvel Girl die in einer Maschine eingesperrt ist. Cyclops befreit sie, doch Jean ist weiterhin sehr unausgeglichen, da Phoenix und Maadelyne um die Kontrolle über ihren Körper kämpfen. Cyclops ermutigt Jean, sich durchzusetzen, und schließlich bringt sie der Klang seiner Stimme dazu, wieder volle kontrolle zu erlangen. Cyclops, Jean und die Rejects und Beginagains machen sich auf den Weg zur Anlage, die die Stadt der Chosen mit Energie versorgt. Nachdem sie diese zerstört haben, wird das Stromnetz um die Arena unterbrochen, was Zharkah, die Anführerin der Abtrünnigen, ermöglicht, mit ihren Leuten die Arena zu stürmen. Dykon von den Beginagains fordert Palik heraus, der blendet. Verwirrt greift Dykon Prinzessin Seera an, bis sie Dykon mit ihren Kräften zwingt, sein Sehvermögen und das von Archangel wiederherzustellen, gerade rechtzeitig, als Rask Archangel töten will, der ihn im Gegenzug tötet. In diesem Moment kommen Cyclops, Jean und die anderen zusammen mit Ryest, Anführer der Beginagains, in der Arena an. Ryest versucht, die Kontrolle über die Situation zu erlangen, gerade als der letzte Celestial vor der Arena landet, ebenso wie X-Factors Schiff. Jean versammelt X-Factor und die Anführer der Chosen, Rejects und Beginagains, um die Situation friedlich zu klären, da jeder weiß, dass die Menschen auf diesem Planeten kurz davor stehen, beurteilt zu werden. Ryest hält eine leidenschaftliche Rede, um alle drei Fraktionen des Planeten zusammenzubringen, um die Celestials von ihrem Planeten zu vertreiben. Palik stimmt schnell zu, aber nur um sich selbst zu retten, und Zharkah folgt, beide Führer haben die Unterstützung ihres Volkes. Während der letzte Celestial, Arishem, dem Planeten ein "Daumen-nach-unten" Signal geben wird, verbindet sich Jean mit den Synergien der Rejects, Chosen und Beginagains und mit der Hilfe von Cyclops sprengen sie Arishems Hand mit einer Manifestation des Phönix. Sofort verlassen die Celestials den Planeten, und die Bewohner jubilieren. Jean enthüllt, dass der Phönix und Madelynne sie nach dieser kräftezehrenden Aktion verlassen haben, aber dass sie sich noch an das Leben der beiden erinnern kann. Während Beginagains, Chosen und Rejects ihren gemeinsamen Sieg feiern, sinkt das Mutterschiff der Celestials auf sie herab und entlässt ein Schiff, ähnlich dem Schiff von X-Factor. Ryest hält noch eine weitere Rede, die die Führer aller Gruppen zusammenbringt und vereint, um ihre Welt zu einem besseren Ort zu machen. Das Schiff stellt ZZ-105 Erinnerung wieder her, sehr zu Seera's Freude, und X-Factor beginnt, sich von ihren neuen Freunden zu verabschieden. Seera nimmt traurig Abschied von Christopher und Beast schlägt vor, dass sie vielleicht ein eigenes Baby haben sollte, was Seera über Dykon nachdenken lässt. Als das Schiff mit X-Factor und Christopher an Bord durch den Hyperraum springt, passiert es das Schiff der Starjammers. Während das Schiff keine Zeit hatte, die Starjammers zu scannen, erhaschte Professor X einen Blick auf X-Factor. Er erzählt es Lilandra, die mit Sikorsky über die Situation spricht, und sie befürchten, dass sich Charles' Zustand verschlechtert. Währenddessen bereiten sich das Schiff und X-Factor darauf vor, zur Erde zurückzukehren und fragen sich, was die Zukunft für die Menschheit bereithält. Cyclops glaubt, dass am Ende das Gute in jedem Volk über das Böse und Kleinmütige siegen wird.
Auf der Erde greift Apocalypse seinen unerwünschten Gast an, der sich als Loki entpuppt. Während ihrem folgenden Kampf debattieren die beiden über die Menschheit - und ihrer beider Ziele. Während Loki tatsächlich die Menschheit verabscheut und sie aus einer Laune heraus vernichten könnte, warnt Apokalypse ihn davor, da seine Theorie vom Überleben des Stärkeren sie formen wird, sodass sie eines Tages die Götter herausfordern könten. Die Pattsituation ändert sich, als Caliban, Apocalypses Reiter, Loki angreift, der sich entscheidet zu gehen. Bevor er das tut, warnt er die Apokalypse, dass die Menschheit nicht mehr lange leben wird, und wenn Apokalypse sich ihm widersetzt, kann er sich der Menschheit im Tod anschließen. Nach der Abreise des Gottes erklärt Apocalypse Caliban, dass dies zeigt, dass die Menschheit stärker werden muss. Caliban soll für seine Mission auf der Erde bereit sein: Die Schwachen zu zerstören.

Meinung:
An sich keine schlechte Story, leider hat man das Ganze zu sehr ausgewalzt... Wenn Archangel zum dritten Mal entkommt und wieder eingefangen wird geht mir das Halt auf die Nerven, auch der eingeschobene Archangel Teil gefiel mir nicht wirklich und war leider tatsächlich nur ein belangloser Filler... Schwach fand ich auch diese ausgelutschte Amnesie-Geschichte um Iceman, eine Plot-Schablone die ich nicht mehr sehen will.
Am beste gefielen mir die Teil mit Beast und seine Annäherung an die Kultur der Rejects, sowie Jeans Entwicklung bezüglich ihrer Psyche und das Zusammenspiel mit Christopher... Der Acts of Vengeance TieIn ist auch angenehm unauffällig, das Gespräch/der Kampf zwischen Loki und Apocalypse war interessant. Historisch war hier natürlich der Auftritt der Celestials, schön, dass ich da endlich mal die Hintergründe kenne, was ich mich jetzt noch frage ist, wie Apokalypse an das Schiff gekommen ist, wenn es ursprünglich von den Celestials stammt...

Fazit:
Ok, leider zu sehr ausgewalzt.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:53   #167  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Uncanny X-Men 251-255
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Fever Dream"/"--"
"Where’s Wolverine?!?"/"--"
"Storm warnings"/"--"
"All-new, All-Different -- Here We Go Again !"/"--"
"Crash and Burn"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri, Rick Leonardi

Inhalt:
Wolverine hängt an einem hölzernen X außerhalb des Basislagers der X-Men. Donald Pierce quält den gefesselten Wolverine, der zu halluzinieren beginnt. In seinen Wahnvorstellungen, in Wirklichkeit eine der Traumzeiten von Gateway, erlebt Wolverine die Vergangenheit. Er beobachtet, wie die X-Men von ihrer Reise ins Savage Land zurückkehren. Als nächstes wird er von Phantomen verschiedener Bekannter, sowohl Freunden als auch Feinden, heimgesucht. Er sieht seine eigene Rückkehr in die Stadt und seine anschließende Gefangennahme durch die Reavers. Wiederum kehrt seine Vision zur Ankunft der vier X-Men aus dem Savage Land zurück. Während sich die Reavers der Position der X-Men nähern, um sie anzugreifen, öffnet Psylocke den Siege Perilous und bittet die X-Men telepathisch hindurchzugehen. Pierce ist außer sich vor Wut. Zurück in der Gegenwart gerät die Stadt in den Sog eines gewaltigen Sturms, der den ganzen Globus zu umspannen scheint. Während die Reavers den Sturm abwarten, fasst Jubilee den Mut, sich Wolverine zu nähern. Zu ihrer Überraschung befreit sich Wolverine ohne Hilfe aus dem Kreuz. Allerdings ist er danach sogar zu schwach, um zu stehen und bittet Jubilee um Hilfe.
Die Reaver suchen die Basis nach Wolverine ab. Jubilee hilft Wolverine, sich zu erholen, dann versuchen sie, dem Komplex zu entkommen, bevor sie von Donald Pierces Cyborg-Hunden gefunden werden.
Eine verjüngte Storm wird von FBI-Agent Reisz gefunden und wird in ein Krankenhaus gebracht, wo sie in die Obhut von Dr. Lian Shen übergeben wird, die bald erkennt, dass Ororo ein Mutant ist, da keiner ihrer medizinischen Geräte sie registriert. Dr. Shen ruft Agent Reisz an, der von einem unbekannten Wesen besessen zu sein scheint, und erklärt, dass er Storm abholen wird, doch Storm hat alles mit angehört. Moira MacTaggert und Magneto streiten sich auf Muir Island über zahlreiche Themen, darunter die aktuell vermissten New Mutants und Magnetos Verantwortlichkeiten. Magneto warnt Moira, dass ein Krieg kurz bevorsteht und, dass solange aller hinter ihm her sind, niemand hinter ihr her ist. Magneto verlässt Muir Island und lehnt Banshees Freundschaft ab. Banshee tröstet Moira, die beschließt, dass sie die New Mutants finden und Muir Island vor mögliche Angriffe schützen müssen. Moira schickt Callisto zu den Überresten von Xaviers Schule, um den Untergrundkomplex vor Eindringlingen zu schützen, die an den verschütteten Geheimnisse interessiert sein könnten. Später nehmen Banshee und Moira einen Notruf entgegen und Banshee erkennt die Stimme als Polaris. Banshee eilt ihr zur Hilfe, sie befindet sich auf dem Meer auf einem Frachter. Die Seeleute greifen Polaris an, die zwar keine Magnetkräfte mehr hat, dafür aber Superstärke und Unverwundbarkeit. Banshee rettet Polaris gerade noch rechtzeitig bevor der Frachteruntergeht, da seine Kräfte kürzlich wiederhergestellt wurden. Amanda Sefton kommt in Excaliburs Leuchtturm an, auf der Suche nach Nightcrawler, findet aber nur Brigadier Alysadne Stuart, der erklärt, dass Excalibur vermisst wird, und bietet ihr Hilfe an. Anderswo meditiert Forge, wird von Amahl Farouk konfrontiert und erfährt, dass Storm lebt und in großer Gefahr ist. In Australien gehen die Reavers ihren Geschäften nach, während Lady Deathstrike behauptet, sie könne Wolverine nicht finden, während sie tatsächlich sieht, wie der schwer verwundete X-Man an ihr vorbeigeht, sie will ihn aber nicht umbringen, solange er in diesem Zustand ist. Bonebreaker's Körper ist repariert und Donald Pierce kündigt an, dass die nächste Mission der Reavers darin besteht, Muir Island zu zerstören und alle dort zu töten, da Banshee und Moira MacTaggert eine große Bedrohung für sie darstellen.
Moira MacTaggert führt einige Tests mit Polaris durch, um festzustellen, was mit ihr in Bezug auf Kraft und Körperveränderungen passiert ist. Moira stellt fest, dass Polaris absolut frei von Malices Kontrolle ist, nachdem Zaladane, die Polaris' Schwester sein muss, ihre magnetischen Kräfte absorbiert hat, woher ihre neuen Kräfte kommen ist aber noch unklar. Banshee trifft sich mit Amanda Sefton und Alysande Stuart, zwischen Banshee und dem Brigadier scheint es eine Vorgeschichte zu geben. Auf dem Weg der Gruppe nach Muir Island in einem Schnellboot wird Banshee von den Marauders mit einem Schuss in die Brust getroffen , die geschworen haben, ihn und Moira zu töten. Amanda taucht in den Ozean, um Banshee zu retten, verwandelt sich und dann Alysande in Meerjungfrauen, bevor sie Banshee findet und nach Muir Island teleportiert, wo Moira, Polaris, Tom Corsi und Sharon Friedlander auf sie warten. Amanda stellt allen Alysande vor, während Moira darum kämpft, Banshees Leben zu retten. Amanda und Polaris kommen sich merkwürdig vertraut vor. Moira befiehlt allen, die Standard-X-Uniform anzulgenen, da diese sie vor Schüssen und anderen Verletzungen schützen kann. Amanda protestiert, aber Moira ist nicht in der Stimmung für Diskussionen. Sunder und Legion kümmern sich um die Kinder, die als Warpies bekannt sind, als sie von drei der Reavers angegriffen werden - Skullbuster, Bonebreaker und Pretty Boy. Sunder bringt die Warpies aus der Gefahrenzone, wird aber niedergeschossen, als Legion seinen Schild senkt - absichtlich. Polaris und Tom Corsi wollen helfen, doch Legion greift unberechenbar in den Kampf ein. Draußen sind drei weitere Reavers - Macon, Cole und Reese - auf ihrem Weg nach Muir Island, treffen dort aber auf Amanda Sefton, die zunächst die Oberhand zu haben scheint, bis sie entdeckt, dass ihre Magie keinen Einfluss auf die Reavers hat. Amanda wird gefangen genommen, während Alysande, eine Waffenexpertin, ihr Bestes tut, um die Reavers zu Fall zu bringen, aber auch sie wird gefangen genommen. Die Reavers beschließen, Amanda und Alysande nicht zu töten. Moira und Sharon debattieren über Moiras Entscheidung, Bashe durch den Morlock Healer wieder zu Bewusstsein zu bringen, nachdem Moira ihn gerade operiert hat. Nach seinem Erwachen erkennt Banshee, dass mit Moira etwas nicht stimmt. Sunder findet sich bald alleine im Kampf gegen Skullbuster, um dann getötet zu werden, als Pretty Boy und Bonebreaker auftauchen. Währenddessen hat Masque Callisto gefangen genommen, als er feststellte, dass sie den unterirdischen Komplex in den Ruinen von Xaviers Schule versiegeln wollte. Nachdem sie sich geweigert hat, ihm die Zugangscodes zu geben, arrangierte Masque Callistos Gesicht neu. Anderswo hat Destiny einen sehr eigenartigen Traum, den sie Mystique nicht im Detail offenbart, bevor sie in Valerie Coopers Büro gerufen werden. Mystique ist sehr ungehalten, Forge dort zu sehen, den sie für den Tod von Rogue verantwortlich macht, aber Destiny rät Mystique, freundlicher zu Forge zu sein, da ihre Zukunft verbunden ist. Valerie erklärt, dass Forge mit Freedom Forge zusammenarbeiten wird, um zur Befreiung von Muir Island beizutragen.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:40 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:53   #168  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Inhalt (Fortsetzung):
Banshee und Polaris nehmen den Kampf mit Bonebreaker, Skullbuster und Pretty Boy auf, werden aber bald von Legion ausgeknockt, der eine unsichtbare Wand erschaffen hat, die ihre Flucht verhindert. Während die Reavers sich selbst reparieren, erscheint Freedom Force, und Blob und Avalanche sind die ersten, die die Reavers angreifen. Die anderen - Mystique, Destiny, Pyro und Stonewall - sind an Bord eines Jets, wo Mystique ständig ihren Ärger über Forges Anwesenheit ausdrückt. Lady Deathstrike springt auf den Jet, tötet die Piloten und lässt das flugzeug abstüzen und in Flammen aufgehen. Forge rettet Mystique, die sich mehr um die Sicherheit von Destiny sorgt. Stonewall rettet jedoch Destiny, und Pyro nutzt seine Fähigkeiten, um die Kontrolle über das Feuer zu übernehmen, und es gegen die Reavers einzusetzen. Avalanche wird von Lady Deathstrike angegriffen, die seinen Bauch aufschlitzt, während die Reavers den Blob ins Wasser befördern, wo er in die Tiefe sinkt. Auf Befehl von Mystique bringt Forge Destiny zum Forschungszentrum, wo er auf sie aufpassen soll, aber Destiny, kryptisch wie immer, sagt Forge, dass er in den Kampf ziehen muss. Forge verlässt sie, als Legion eintrifft. Deathstrike beginnt plötzlich, die Reavers zu attackieren, nur um von Pierce überwältigt zu werden, der Mystique entlarvt, die ihre Kräfte benutzt hatte, um sich in Deathstrike zu verwandeln. Mystique ist plötzlich erschrocken von einem Bild von Destinys Leiche, das ein Telepath in ihrem Kopf projeziert. Stonewall befreit Mystique von Pierce, während Pyro versucht, die Reavers mit einem weiteren Feuerstoß zu Fall zu bringen, aber jemand löscht seine Flamme - Legion zieht im Hintergrund die Fäden. Stonewall wird von Pierce getötet. Mystique und Pyro sind gezwungen, zu fliehen, während Skullbuster auf sie feuert - bis Skullbuster von Forge gesprengt wird. Die Reavers teleportieren sich weg, bevor Forge Pierce erschießen kann. Moira MacTaggert, Tom Corsi und Sharon Friedlander bringen Mystique den Körper von Destiny, die schwört, sich an Forge zu rächen, während sie ihre Geliebte in den Armen wiegt. Später stimmt Forge zu, ein Sicherheitssystem auf Muir Island einzurichten, bevor er das Angebot von Banshee akzeptiert, sich ihm anzuschließen und nach den X-Men zu suchen, von denen Polaris glaubt, dass sie noch am Leben sind. Woanders wird Matsuo Tsurayaba auf eine kleine Insel gerufen, nachdem Psylocke dort angespült wurde. Wieder an anderer Stelle hat Dr. Lian Shen Zweifel daran, die junge Storm dem FBI-Agenten Reisz zu übergeben, aber sie finden bald heraus, dass sie verschwunden ist. Sie suchen nach ihr, und Reisz gibt zu erkennen, dass er das Mädchen kennt, er ermordet einen Kollegen von Dr. Shen mit einer seltsamen Kraft. Reisz sagt Shen, dass sie jetzt zu ihm gehört, und schwört, Storm bald zu finden.

Meinung:
Hui, hier passiert einiges... Die anfänglichen zwei Ausgaben mit Wolverine und Jubilee gefielen mir recht gut, die restlichen X-Men sind jetzt also auch durch den Siege Perilous gegangen, bin gespannt, wohin das führt, Psylocke hat man am Ende ja schon wieder gesehen... Momentan ist das Team aber eigentlich nicht existent. Storm als Kind erscheint mir etwas , da hat der Tod ja nicht lange gehalten, wird aber sicherlich noch erklärt, wie es dazu kam.
Die restlichen drei Ausgaben um Moira und Banshee gefielen mir noch besser, das Verschieben des Fokus tut der Serie echt gut, hat Spaß gemacht die vielen bekannten Gesichter in neuen Konstellationen zu sehen. Toll auch wie Freedom Force am Ende eingreift und wie unberechenbar Legion ist. Überhaupt gefiel mir die Kompromisslosigkeit in den Kämpfen und mit Sunder und Stonewall sterben zwei (wen auch unwichtige) Charaktere. Interessanter und trauriger ist Destinys Tod, die sich wohl für Mystique geopfert hat, aber sie wird ja noch deutliche Auswirkungen (Stichwort Tagebücher) auf die kommenden Geschichten haben.

Fazit:
Tolle Ausgaben, die den Status Quo ordentlich durcheinander wirbeln...
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:54   #169  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Uncanny X-Men 256-258
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Key that breaks the locke"/"--"
"Lady Mandarin"/"--"
"Broken Chains"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Jim Lee

Inhalt:
In Hongkong trifft sich Matsuo Tsurayaba mit dem Mandarin um ihm eine Allianz zwischen seiner Organisation und der Hand, einem rücksichtslosen Clan von Mördern, anzubieten. Matsuos Deal sieht vor, dass die Hand dem Mandarin hilft, ein beispielloses Verberecherimperium aufzubauen, im Austausch für lukrative Aufträge für die Hand in seinem Dienst. Um ihre Allianz zu besiegeln, bietet Matsuo ein Geschenk an: einen ultimativen Attentäters. Dieser Assassine ist die vermisste Psylocke, die aus dem Siege Perilious ohne Erinnerungen hervorgegangen ist und von der Hand gefunden wurde. Ihr Körper wurde in einen asiatischen verwandelt. Außerdem unterzog Matsuo Psylocke einer telepathischen Gehirnwäsche, die sie dazu zwingt, ihre alten Teamkameraden zu bekämpfen und zu töten. Ein Teil ihrer astralen Kämpfe findet im von Spiral und Mojo betriebenen Body Shoppe statt, was darauf hindeutet, dass sie an den körperlichen Veränderungen ihres Körpers beteiligt sind.
Im Dienste der Hand und des Mandarins etabliert sich Psylocke als Lady Mandarin und stellt die Kontrolle des Mandarins über die Unterwelt Hongkongs wieder her. Nachdem dies geschehen ist, befiehlt ihr Meister, Matsuo Tsurabaya, ihr, sich um einen potentiellen, kürzlich eingetroffenen Feind zu kümmern: Patch. Wolverine ist mit der Hilfe von Jubilee in Hongkong angekommen. Er ist immer noch schwer verletzt nach der Auseinandersetzung mit den Reaver und hat weiterhin Halluzinationen. Er und Jubilee besuchen Rose Wu, eine Freundin von ihm, die für Landau, Luckman & Lake arbeitet. Beim Einkaufen werden ihre Enkelin und Jubilee von Psylocke entführt. Die Ninjas konfrontieren später auch Wolverine. Logan behält die Oberhand im Kampf, bis er seine Teamkollegin Psylocke erkennt. Sie nutzt seine Verwirrung, um ihn augenscheinlich zu töten. Storm ist in Cairo, Illinois auf der Flucht vor der Polizei und dem Shadow King und erinnert sich nicht an ihr Leben mit den X-Men. Auf Muir-Island bittet Banshee Forge, eine Hintertür in das Verteidigungssystem einzubauen, damit sie unbemerkt zurückkehren können. Er hat weiter das Gefühl, dass mit Moira etwas nicht stimmt. Währenddessen wird Polaris von dem geistig instabilen Telepathen Legion gefangen genommen.
Die Hand hat Wolverine festgesetzt und Psylocke versucht ihn für die Hand einer Gehirnwäsche zu unterziehen. Währenddessen sorgt Jubilee kurz für Ärger, wird aber vom Mandarin wieder eingefangen und weggeführt. Kurze Zeit später bricht Chaos aus, nachdem Psylocke mit ihrer psychischen Klinge eine mentale Verbindung zu Wolverine hergestellt hat. Sie fällt in eine Psychose und sieht die Ilusionen von Carol Danvers und Nick Fury, die Wolverine momentan quälen. Wolverine nutzt die Verwirrung, um auszubrechen und steht Psylocke gegenüber. Etwas später präsentiert Psylocke dem Mandarin Wolverines leblosen Körper und verkündet, dass er tot ist, was Jubilee verzweifeln lässt. Psylocke, die ihre alte Persönlichkeit zurück hat, greift plötzlich den Mandarin an. Deutlich unterlegen, befiehlt sie Jubilee mit Wolverine zu fliehen. Doch bevor der Mandarin sie töten kann, bedroht Wolverine ihn mit seinen Krallen und sie erreichen einen Kompromiss. Später verlassen die drei X-Men Hong Kong. Jubilee ist immer noch misstrauisch gegenüber Betsy, was auch für Betsy selbst gilt. Wolverine vertraut ihr, weil er keine Wahl hat. Auf der Muir Island hat Forge die Installation des Verteidigungssystem abgeschlossen, Banshee ist immer noch verunsichert. Lorna Dane wird weiter von der Legion gefangen gehalten. Dank ihres negativen Einflusses dominiert nun seine böse, Jack Wayne Persona und will die gesamte Insel zu seinem persönlichen Spielplatz machen.

Meinung:
War ok, die vorherigen Hefte gefielen mir besser. Wahrscheinlich bin ich der Einzige, der die britische Psylocke lieber mochte, als ihr aktuelles Erscheinungsbild. Auch die ganze Geschichte um den Mandarin und die Hand hat mich nicht sonderlich gepackt, anscheinend wird das Team jetzt nach und nach wieder aufgebaut, zumindest hat man jetzt mit Psylocke, Wolverine und Jubilee drei Mitglieder...
Interessanter waren die Ereignisse auf Muir Island, da der Shadow King ja schon in Storms Nebenstory eine Rollse spielt, vermute ich auch hier mal seinen Einfluss, insbesondere auf Legion...

Fazit:
War ok, aber kein Highlight für mich.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:41 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:55   #170  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Uncanny X-Men 259-260
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Dream a little Dream"/"--"
"Star 90!"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
Phil Moreau und Jenny Ransome, Flüchtlinge aus Genosha, werden von Magistrates aus Genosha angegriffen, doch ein Mann namens Peter Nicholas, in Wahrheit der Colossus mit Amnesie, eilt ihnen zur Hilfe. Dankbar bieten Phil und Jenny ihm eine Bleibe an. In Hollywood erwacht Dazzler, ebenfalls ohne Erinnerungen, auf dem Grundstück ihrer Ex-Chefin Lila Cheney und wird von Lilas Leibwächter Guido aufgenommen. Um herauszufinden, wer sie ist, geht Alison in einen Club, in dem sie schon einmal aufgetreten ist, und trifft Fred Stanachek, einen jungen Mann, dem sie einst geholfen hat und der derzeit die Rechte an ihrem nicht realisierten Film besitzt. Fred bietet an, sie zu einem Star zu machen, während ein Mann namens Eric Beale plant, sie zu töten.Auf Muir Island lässt Moira David Haller Cerebro benutzen, um die X-Men und ihre vermisste Leibwächterin Callisto zu finden. David scheitert, aber über ihm erscheint eine Manifestation von Amahl Farouk mit den Worten "Sturm" und "Kairo". Callisto ist derweil ein Gefangener von Masque, der verspricht, dass er sie brechen wird. Kurze Zeit später rennt eine wunderschöne Frau, die Peter bereits in mehreren Werbeanzeigen gesehen hat, zu ihm und Peter bemerkt, dass sie vor etwas Angst hat. In der Zwischenzeit beschließen der Genengineer und der Chief Magistrate von Genosha, die Flüchtlinge um jeden Preis zurückzuholen.
Nach einem verrückten Mordanschlag von Eric Beale stimmt Dazzler dem Plan von Fred Stanachek zu, "Dazzler - der Film" zu drehen, um den Mörder aus der Reserve zu locken. Sie fragt sich aber, ob das wirklich das ist, was sie aus ihrem Leben machen will. Kurz vor der Uraufführung wird Alison k.o. geschlagen und entführt. Fast machtlos steht sie später vor Eric Beale. Es gelingt ihr, Beale mit Worten davon zu überzeugen sie laufen zu lassen und sich Hilfe zu holen. Sie erkennt, dass es ihr Lebenziel ist, Menschen zu helfenl. Colossus gerät in einen Kampf mit Schlägern, die X-Men-Masken tragen, die seine geheimnisvolle Frau verfolgen, und wieder verschwindet die Frau. Banshee und Forge sind auf Kyrinos und wollen heimlich nach Kairo fliegen. Nachdem er eine Zeitschrift mit Dazzler auf dem Cover gesehen hat, beschließt Banshee, sie zuerst zu besuchen. Dies stellt sich als glücklicher Zufall heraus, da das Flugzeug, mit dem sie weiterfliegen wollten, von Fenris zerstört wird.

Meinung:
Gute Ausgaben, dadurch, dass der Fokus nur auf Dazzler und Colossus liegt gelingen ein paar schöne Charaktermomente. Ähnlich wie Psylocke sind auch Colossus und Dazzler bisher ohne Erinnerung an ihr altes Leben, gerde Peter fand ich hier unheimlich sympathisch als Zivilist und Künstler, die Figur hat mir noch nie so gut gefallen... Bei Dazzler fand ich die Entwicklung interessant, obwohl sie sich nicht an ihre Heldenzeit erinnert, setzt sich doch die entsprechende Mentalität am Ende durch. Die Plots um Banshee, Forge und Muir Island gehen auch weiter, da bin ich gespannt, wohin das noch führt.

Fazit:
Toll, die Trennung des Teams ergibt interessante Storys..

New Mutants 87-89
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"A Show of Power"/"--"
"The great Escape"/"--"
"The Gift"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Rob Liefeld

Inhalt:
Die Mutant Liberation Front sprengt eine Energieforschungseinrichtung und fordert die Freilassung der gefangenen New Mutants Skids und Rusty. Der mysteriöseCable folgt der MLF, kann aber die Zerstörung der Energieforschungseinrichtung nicht verhindern. Skids, mit dem bewusstlosen Rusty in eienr Zelle, sieht sich Medienberichte von ihrem letzten Kampf mit dem Geier und Nitro an und ist extrem wütend, dass sie als Bösewicht dargestellt wird. Sie ist allerdings überrascht, zu erfahren dass die MLF ihre Freiheit fordern. Mystique besucht Skids mit einigen Fragen zur MLF, aber Sally weist darauf hin, dass sie nichts weiß, da sie keine Terroristin ist. Mystique informiert sie, dass sie hier im Gewahrsam der Freedom Force bleiben wird. Stryfe, der mysteriöse Anführer der MLF, schickt einige der MLF, um Skids und Rusty zu befreien. Sie sind sich nicht bewusst, dass Cable ihnen erneut auf der Spur ist. Die MLF bricht in die Anlage ein, in der Skids und Rusty gefanngen gehalten werden, und bald greift Cable sie an, bis er von Strobe verwundet wird. Die MLF öffnet die Zelle, doch Rusty wird, kurz nachdem er aufgewacht ist, von einem der Wachen angeschossen. Ohne ander Optionen stimmt Skids zu, mit der MLF zu gehen und die Gruppe entkommt. Auf Asgard feiern Skids Teamkollegen Cannonball, Mirage, Sunspot, Rictor, Boom-Boom, Wolfsbane und Warlock ihren kürzlichen Sieg mit den Helden von Asgard. Es wird ihnen eine Karte gegeben, die ihnen den Weg nach Hause zeigt, da die Rainbow Bridge zerstör wurde. Karnillas Volk kehrt zu seienr menschlichen Formen zurück, nachdem sie so lange in Stein verwandelt waren. Mirage verkündet, dass sie in Asgard bleiben wird, um das Unrecht, das Hela im Namen der Walküren begangen hat, zu korrigieren, und nachdem Warlock seine Gestalt in ein großes Schiff verwandelt hat, verlassen die New Mutants Asgard. Auf dem Weg zur Erde begegnen sie den tödlichen Mindless Ones, die sie aber leicht besiegen, bevor sie an der Freiheitsstatue wieder auf der Erde ankommen. Da sie Skids und Rusty dort nicht sehen, gehen sie davon aus, dass sie entkommen sind. Nachdem X-Men und X-Factor verschwunden sind, wissen die New Mutants kurz nicht, was sie jetzt tun sollen, als X-Factors Schiff plötzlich vom Himmel fällt. Unterdessen bedauert Cable, dass er nicht in der Lage ist, Skids zu retten und beschließt, dass er Hilfe gegen die Mutant Liberation Front braucht.
Die New Mutants sind wieder mit X-Factor vereint, nur um zu erfahren, dass ihre verschollenen Teamkameraden Skids und Rusty von Freedom Force eingesperrt wurden und dass eine Terroristengruppe, die als Mutant Liberation Front bekannt ist, sie rekrutieren will. Dies gibt den New Mutants eine wenig Hoffnung, dass ihre Freunde gerettet werden, während Cyclops versucht, mit Freedom Force zu sprechen, aber erfährt, dass diese in einem Meeting sind. Diejenigen der New Mutants, die noch Verwandte haben, rufen ihre Familien an, und Boom-Boom beeindruckt die männlichen Team-Mitglieder mit einem neuen Kleid, obwohl Rictor und sie sich streiten und Wolfsbane in die Schusslinie gerät. Boom-Boom glaubt, dass Wolfsbane Gefühle für Rictor hat, wie sie selbst. Wolfsbane ruft Moira MacTaggert an, nur um festzustellen, dass sie sich irgendwie verändert hat und ist verzweifelt, als Moira ankündigt, dass sie nach Manhattan kommen wird, um sie abzuholen und nach Muir Island zu bringen. In der Zwischenzeit verfolgt Freedom Force, nachdem sie ihn verhört haben, Cable, der aus der Bundeseinrichtung flieht, in der er festgehalten wird. Dabei verwundet er Pyro und Super Sabre, bevor er schließlich entkommt, sehr zum Missfallen von Mystique.
Cable schafft es, sich Freedom Force für einige Zeit zu entziehen, nachdem er ihren Hubschrauber abgeschossen hat. Die New Mutants versuchen, Wolfsbane zu trösten, die verärgert ist, dass Moira MacTaggert sie zurück nach Muir Island bringen will, also kaufen Cannonball, Sunspot und Boom-Boom Wolfsbane ein Abschiedsgeschenk, obwohl Boom-Boom nicht gerade glücklich daüber ist, Wolfsbane und Rictor alleine zu lassen. Sie kaufen ihr eine Kristallwolf-Figur und machen sich auf den Heimweg, als sie auf Freedom Force treffen, die Cable eingeholt haben und ihn in einer Gasse angreifen. Die New Mutants greifen ein und Cable ist beeindruckt von ihren Kampffähigkeiten. Die New Mutants befragen Freedom Force zum Aufenthaltsort von Skids und Rusty und sind verwirrt, als Freedom Force behauptet, sie wüssten nicht, wo Skids und Rusty sind. Cable verrät, dass er weiß, was mit ihnen passiert ist, und informiert die New Mutants, dass die Mutation Liberation Front ihre Teamkameraden hat. Zurück an Bord des Schiffes ist Moira angekommen, um Rahne nach Hause zu bringen, aber Rictor und Warlock planen, sie aufzuhalten, indem sie ihren Helikopter zerstören. Als die New Mutants und Cable zurückkommen, wird enthüllt, dass Cable und Moira sich kennen und Cable bittet Moira darum, dass Rahne unter seiner Aufsicht bleiben kann, da er ein Team für einen bevorstehenden Kampf braucht. Moira ist nicht glücklich darüber, aber gibt Cable ihren Segen, bevor Warlock enthüllt, dass er vorgab, ihr Hubschrauber zu sein und dass der eigentliche Helikopter nicht zerstört wurde. Moira geht, und die New Mutants sind einverstanden, sich Cable anzuschließen, zumindest alle außer Rictor, der zu Warlock sagt, dass Cable sich vielleicht nicht an ihn erinnert, aber er erinnert sich sicher an Cable!

Meinung:
War in Ordnung, die Zeichnungen... sind zu ertragen. Historisch interessant ist hier der erste Auftritt von Cable, bisher finde ich ihn nicht sonderlich sympathisch, obwohl ich ihn in späteren Geschichten eigentlich recht gerne mag... Vielleicht wird das ja noch in den folgenden Ausgaben. Die Mutant Liberation Front fand ich wenig gelungen, halt wieder ein neues Team mit bösen Mutanten... Interessant ist der Subplot um Moira, auch Rahne erkennt, dass irgendwas nicht stimmt, da bin ich sehr gespannt, was draus wird.

Fazit:
In Ordnung, aber qualitativ kein Meilenstein.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:41 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:58   #171  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
X-Factor 51-53
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Home!"/"--"
"Celebrity!"/"--"
"Ghosts"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Terry Shoemaker

Inhalt:
Zwei Morlocks, Chicken Wings und Mole werden von Sabretooth in einer New Yorker Gasse angegriffen. Chicken Wings wird getötet, aber Mole schafft es, sich im Keller des Acme Record Stores zu verstecken. Opal Tanaka, eine Mitarbeiterin im Plattenladen, findet Mole im Keller. Nachdem Mole ihr erzählt hat, dass jemand hinter ihm her ist, beschließt Opal ihm zu erlauben, sich im Keller zu verstecken und gibt ihm etwas zu essen. Mittlerweile ist X-Factor zur Erde zurückgekehrt. Als Überraschung landet Ship vertikal in New York und verwandelt sich in das Hauptquartier des Teams. Medien schwärmen um sie herum und ein Nachrichten-Hubschrauber stößt mit einem Polizeihubschrauber zusammen, der die Geschehnisse untersucht. Das Team rettet die beiden Crews, aber Warren greift die Medienvertreter verbal an und fliegt davon. In der Apokalypse-Zitadelle im Himalaya schwört Caliban Rache an Sabretooth für das Massaker an den Morlocks. Apokalypse verbietet ihm zu gehen, aber Caliban ist ungehorsam. Er teleportiert nach New York, um nach Sabretooth zu suchen, der Archangel von einem Dach aus verfolgt.
Eine obdachlose Frau entdeckt die Leiche des Morlock Chicken Wings in einer Gasse. Officer Jones kommt, um zu ermitteln und wird von Archangel vor einigen Bandenmitgliedern gerettet. Sabretooth, der Warren verfolgt hat, schießt mit einem Sturmgewehr auf ihn und bringt ihn auf einem Dach zufall. Die beiden kämpfen heftig und verletzen sich ernsthaft, bis beide zusammenbrechen. In der Zwischenzeit gehen Jean, Scott, Hank und Trish zusammen Abendessen. Riesenkakerlaken greifen das Restaurant an und sie kämpfen, um die fliehenden Gäste zu beschützen und die riesigen Insekten zu vernichten. Jean geht aufs Dach des Restaurants, wo sie Locust findet, der die Kakerlaken kontrolliert. Er wird schnell besiegt und wieder eingesperrt. Bobby, der auf Nathan Christopher aufpasst, geht bei Acme Records einkaufen und trifft Opal Tanaka. Opal, die Mole in Acmes Keller versteckt, um ihn vor Sabretooth zu schützen, erzählt Bobby, wie verärgert sie darüber ist, das Ship in New York gelandet ist. Bobby bietet an, beim Abendessen darüber zu besprechen und sie stimmt zu. Als sie zu ihrem Date gehen, folgt Mole ihnen, da er in Opal verknallt ist und sie vor Iceman beschützen will.
Caliban greift Archangel an, der nach seinem Kampf mit Sabretooth verwundet ist. Die beiden kämpfen auf einer New Yorker Dachterrasse, wobei Archangel erneut schwer verletzt wird. Der Kampf endet, nachdem sie auf die Straße gefallen sind. Ein triumphierender Caliban lässt Archangel in der Obhut von Officer Jones zurück. Jean und Scott machen einen romantischen Spaziergang im Park und Scott macht einen Heiratsantrag. Jean, beunruhigt durch Phoenix und Madelynes Erinnerungen, lehnt diesen ab. Bobby und Opal Tanakas Date läuft nicht so gut, da das Restaurant, das Bobby gewählt hat, geschlossen ist. Als sie stattdessen in Opals Wohnung zum Essen gehen, folgt ihnen Mole. Mole stürzt versehentlich mit seinen Kräften durch einen Kran, wodurch Stahlträger auf Bobby und Opal fallen. Bobby rettet sie mit einer Eisbarriere und hüllt Mole wütend in Eis ein. Opal bittet Bobby, Mole freizulassen, da er ihr Freund ist. Opal und Bobby gehen weiter in ihre Wohnung und Mole kehrt in die Kanalisation zurück, wo Sabretooth auf ihn wartet.

Meinung:
War unterhaltsam, hier der erste Auftritt von Charlotte Jones, die ja ziemlich lange an Archangels Seite sein wird. Opal kenne ich nicht, fand ich aber recht sympathisch in ihren ersten Auftritten hier. Gefreut hat mich auch die Rückkehr von Caliban, wobei ich ihn lieber im Kampf mit Sabretooth gesehen hätte, vielleicht kommt das ja noch... Traurig war die Geschichte um Mole, besonders das Ende... ;( Cyclops beweist mal wieder seine unfehlbaren Beziehungsskills... Jean jetzt einen Antrag zu machen nach der ganzen Geschichte mit Madlyne ist schon etwas naiv...

Fazit:
Unterhaltsam, kann gerne so weiter gehen...

Uncanny X-Men 261-263
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Harriers Hunt"/"--"
"Scary Monsters!"/"--"
"The lower Depths"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri, Kieron Dwyer, Bill Jaaska

Inhalt:
In einem Restaurant in Madripoor werden Wolverine, Psylocke und Jubilee von Harry Malones Harriers angegriffen, die einen Auftrag zur Entführung von Wolverine angenommen haben. Nachdem ihr Freund entführt wurden, finden Psylocke und Jubilee trotz ihrer gegenseitigen Abneigung eine Möglichkeit, Wolverine zu finden und zu retten. Als der Kampf zwischen den beiden Gruppen zum Stillstand kommt, verrät Wolverine, dass er die Harriers angeheuert hatte, um zu sehen, wie gut Psylocke und Jubilee zusammenarbeiten können. In der Zwischenzeit haben Banshee und Forge die X-Mansion erreicht, wo sie Zeuge werden, wie Jean Grey von einem Haufen monströs aussehender Kreaturen entführt wird. In einem Athener Krankenhaus macht Donald Pierce der schwer verletzten Cylla Markham ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann.
Banshee und Forge betreten die Morlock-Tunnel, um eine ohnmächtige Jean Grey vor den Monstern zu retten, die sie entführt haben. Nach der Rettung, besprechen sie die aktuellen Ereignisse. Jean erfährt von den Geschehnissen, die sich auf Muir Island ereignet haben, und enthüllt, dass sie weiß, dass die X-Men leben. Sie entscheiden sich, zu X-Factors Schiff zu gehen, aber sobald Jean und Banshee aus dem Raum treten, werden sie teleportiert. Mit einem Scanner folgt Forge ihnen in die Morlock-Tunnel. Er erinnert sich an seine eigene Vergangenheit im Vietnam-Krieg und begegnet mehreren Monstern mit X-Men-Gesichtern. Um Banshee zu retten, ist er sogar gezwungen, eine Storm-Doppelgängerin zu töten. Jean versichert ihm, dass das nicht Storm war, und er sieht, dass sowohl Jean als auch Sean fürchterlich verändert worden sind. In Washington treffen sich der Generalstabschef und Valerie Cooper in einem geheimen Treffen mit Vertretern von Genosha, die verlangen, dass Jenny Ransome und Phil Moreau übergeben werden. Sie informieren Cooper auch, dass sie beabsichtigen, die X-Men für ihren Angriff auf Genosha zu bestrafen. Val und Seward befürchten, dass dies zu einem Krieg führen könnte - ein Krieg, den die USA nicht unbedingt gewinnen würden. In Soho begegnet der Künstler Peter Nicholas der geheimnisvollen Frau wieder. Sie erscheint schließlich in seinem Loft, zusammen mit dem Morlock Masque, der die drei teleportiert. In Kalifornien zerstören die Reavers eine Einrichtung von Emma Frost, der White Queen des Hellfire Clubs. Sie beabsichtigen, so viel von Emmas Besitz zu vernichten, bis sie sie gefunden haben.
Forge, die verwandelten Jean Grey und Banshee sind immer noch in den Morlock Tunneln. Dank Forges Geräten erfahren sie, dass Peter Nicholas und die geheimnisvolle Frau von Masque entführt und gejagt werden. Sie entscheiden sich zu helfen. Die ganze Zeit hat Forge Flashbacks zu seiner letzten Mission in Vietnam. Peter lässt, nachdem er erfahren hat, dass sie Callisot ist, die mysteriöse Frau erkennen, dass ihr Äußeres nicht entscheiden muss, wer sie als Person ist, kurz bevor sie angegriffen werden. Als Masque Peter mit einem Messer sticht, wird er automatisch wieder zu Colossus. Colossus stoppt Masque, bevor er und seine Morlocks Jean, Forge und Banshee besiegen können. Sie bluffen, dass sie ihn töten werden, sodass Masque sie gehen lässt. Außerhalb der Tunnel stellt Forge Banshees und Jeans wahren Form wieder her, dank der Zellproben, die er zuvor genommen hat Später verabschiedet er sich von den Freunden, die er im Krieg verloren hat, und freut sich, dass er es diesmal geschafft hat, seine Freunde zu retten. In Washington trifft sich Val Cooper heimlich mit dem sowjetischen Spion Alexej Vazhin, der sich Sorgen um neue Mutantenfraktionen macht und vor allem um eine, die er noch nicht nennen kann.

Meinung:
Der Anfag mit Jubilee und Psylocke war ganz gut, Psylocke wirkt aber irgendwie überhaupt nicht mehr, wie die originale Figur... Nicht unbedingt schlecht, aber sehr merkwürdig, war der Rest, besonders Jeans Tentakelform... Da vermute ich wohl andere Motive als interessante Plotideen. Gut gefiel mir der Fokus auf Forge und die aufkeimende Beziehung zwischen Colossus und Callisto, ist schön umgesetzt. Masque erscheint irgendwie zu mächtig, oder zumindest wird es nicht gut begründet, wirkt einfach so, dass der Plot es verlangt.

Fazit:
Ok, gab schon bessere Storys

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:41 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:59   #172  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
X-Factor 54-55
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Crimson"/"--"
"Desperately Seeking Vera"/"--"
Autor: Louise Simonson, Peter David; Zeichnungen: Marc Silvestri, Terry Shoemaker, Colleen Doran

Inhalt:
Cyclops, Jean und Beast besuchen Archangel im Krankenhaus, der halluziniert und seine Zimmereinrichtung demoliert. Unterdessen hat Iceman ein weiteres Date mit Opal Tanaka beendet, die vorschlägt, dass er, wenn er später zur Party kommt, als Bobby und nicht als Iceman kommt. Iceman stimmt zu, bevor er sich verabschiedet. Während er durch die Stadt gleitet, wird er von dem aufstrebenden Künstler Peter Nicholas (eigentlich Colossus) gesehen, der sich freut, einen Mutanten zu sehen. Iceman bemerkt nicht die mysteriöse Frau unter ihm, die die Lebenskraft eines Obdachlosen absorbiert und nach mehr dürstet. Iceman kommt ins Krankenhaus, wo seine Teamkollegen und Detective Charlotte Jones alles tun, um Archangel zu beruhigen. Sie wissen, dass ihn ein Krankenhaus zu sehr an Apokalypse erinnert, und beschließen, ihn zum Schiff zurückzubringen. Später erzählt Jean Grey Cyclops, dass sie eine Auszeit braucht, Cyclops ist beunruhigt, insbesondere, da er nicht weiß, wo sie hingeht. Später gehen Hank und Bobby auf die Künstlerparty, wo sich die Frauen besonders für Hank interessieren, obwohl Hank sich nicht wirklich für sie interessiert. Bobby fällt die mysteriöse Frau auf, die ihn sehr beeindruckt, aber Opal nimmt ihn in Beschlag. Die Frau absorbiert Energie von einem Agenten eines berühmten Künstlers, aber es reicht ihr immer noch nicht. Hank ist schockiert, als er Peter Nicholas sieht und ihn als Colossus erkennt. Als er sich jedoch seinem X-Men-Teamkollegen nähert, behauptet Peter aufrichtig, nicht zu wissen, wer Beast ist, was Hank verwirrt. Die mysteriöse Frau versucht, Energie von Hank zu absorbieren, und stellt fest, das er eine gequälten Seele ist. Die Frau wendet sich als nächstes Peter zu. Zurück auf dem Schiff wacht Archangel auf und glaubt, dass er erneut durch Apokalypse gefoltert wird. Cyclops versucht seinen Freund zu beruhigen, aber das verschlimmert seinen Zustand nur weiter, bis Archangel ein Loch in das Schiff schneidet und in die Nacht hinausfliegt. Hank folgt der mysteriösen Frau, als sie Peter zum Dach führt, wo sie sich von seiner Energie ernährt, während Peter Dinge über sich selbst erfährt. Hank kann jedoch eingreifen und die Frau verschwindet. Sie taucht wieder auf, als Hank und Peter größtenteils unversehrt zur Party zurückkehren, und sie sieht Archangel über dem Nachthimmel aufsteigen - und will sich als nächstes ihm zuwenden!
Beast sucht nach Archangel - aber findet stattdessen die letzte Person, die er erwartet hätte - Vera Cantor! Was noch schockierender ist, ist, dass Vera anscheinend eine Prostituierte ist. Hank konfrontiert Vera, die ihn offenbar nicht erkennt. Während der Unterhaltung versucht jemand Hank zu überfahren und Vera verschwindet. Iceman ist mit Opal unterwegs, und sie lädt ihn in ihre Wohnung ein, doch Iceman erblickt etwas am Himmel, dass er für Archangel hält, weswegen er ablehnt. Er folgt der form am Himmel doch muss erkennen, dass es nur ein Drachen ist, der eine ähnliche Form hat. Er ist sich nicht bewusst, dass Archangel in der Tat nicht wirklich weit entfernt ist. Später, auf dem Schiff, diskutieren Beast, Iceman und Cyclops über Archangel, bevor Hank alle darüber informiert, dass er vor kurzem auf Vera getroffen ist und dass er sich Sorgen um sie macht. Aber Iceman sagt ihm, dass Vera warten muss, da es wichtiger ist, Archangel zu finden. Das Duo verbringt einen weiteren Tag damit, nach ihrem Freund zu suchen, ohne Erfolg. Hank trifft jedoch wieder auf Vera. Er konfrontiert sie erneut, aber wieder weiß Vera nicht, wer er ist, und schafft es, ihn in der Menschenmenge zu verlieren. Hank findet sie an einem Hot Dog Stand wieder und ist verwirrt, wie viele Jobs Vera hat. Bevor er eine Antwort bekommen kann, greift ihn eine Kreatur an. Hank entkommt der Kreatur und folgt Vera in die U-Bahn, wo er auf dem Dach des Zuges mitfährt, in dem sie ist, und konfrontiert sie ein weiteres Mal, als sie an einem verlassenen Bahnhof aussteigt. Hank verlangt zu wissen, was los ist, als Mesmero plötzlich aus den Schatten tritt. Mesmero erschafft mit seinen Illusionen einige Kreaturen, die das Biest angreifen, während Vera aus der Trance, in der sie war, erwacht und Mesmero angreift. Hank tut sein Bestes gegen die Kreaturen, bis eine von ihnen Hanks Kopf auf die Bahnschienen zwingt - mit einem sich schnell nähernden Zug. Mesmero wehrt Vera ab und Hank muss die unglückliche Entscheidung treffen, die Kreatur auf die Bahnstrecke zu werfen und sie zu töten. Vera eilt zu Hank hinüber, verwirrt darüber, was sie hier macht. Hank bringt Vera nach Hause und nachdem er erklärt hat, was passiert ist, sagt Hank zu Vera, dass Mesmero sie benutzt hat, um sich an ihm zu rächen. Sie diskutieren kurz über das letzte Mal, als sie sich trafen, und Hank kommentiert Veras nachgewachsenes Haar, bevor sie sich als Freunde trennen, ohne zu wissen, dass Infectia sie beobachtet hat, und sie es war, die Mesmeros Angriff plante. Infectia schwört weitere Rache gegen Beast.

Meinung:
War ok, interessant war, dass Colossus hier auftaucht und tatsächlich erklärt wird, warum Jean in den letzten Uncanny X-Men Ausgaben dabei war. Archangels Entwicklung steht mir ein bisschen zu sehr auf der Stelle, war auch eine sehr dämliche Entscheidung ihn auf das Schiff zu bringen, wenn sie schon die Schlüsse gezogen haben, dass das Krankenhaus ihn an Apocalypse erinnert... :rolleyes: Diesen Energievampir finde ich nicht besonders interessant, mag aber solche Charaktere grundsätzlich nicht... In der zweiten Ausgabe gefiel mir der Fokus auf Beast ganz gut, auch schöne Rückgriffe auf einige Figuren mit Vera, Mesmero und Infectia... Dass Peter David eine Ausgabe schreibt merkt man eigentlich gar nicht, in seinem tatsächlichen Run hoffe ich auf mehr...

Fazit:
Ok, gab schon bessere aber auch schlechtere Ausgaben.

New Mutants 92
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"When the Carnival comes to Town"/"--"
Autor: Dwight Zimmerman; Zeichnungen: Bob Hall

Inhalt:
Cable trainiert Wolfsbane im Gefahrenraum, aber sie erinnert sie an eine schreckliche Begegnung, die die New Mutants vor kurzem hatten, als sie Cannonballs Familie besuchten und zu einem Karneval gingen, nur um von bösen Skrull-Sklavenhändlern gefangen genommen zu werden, die die New Mutants zu Sklaven machen wollten. Die New Mutants schafften es, sich zu befreien und die Zivilisten zu retten, bevor die Skrulls in den Weltraum flüchteten, obwohl einer von ihnen, in Form eines Nagetiers, zurückgelassen wurde. Wolfsbane und Cable besprechen die Relevanz von Hoffnung in dieser gefährlichen Welt, ohne zu ahnen, dass der Skrull-Nager sie beobachtet.

Meinung:
Naja, kurze Filler-Story, die tatsächlich vor den Ausgaben 90 und 91 spielt laut Lesereihenfolge. Wolfsbane mag ich zwar recht gern, aber die Ausgabe liefert nicht wirklich neue Facetten zu ihrem Charakter... Die Zeichnungen... Naja, jedenfalls nicht schlimmer als Liefeld.

Fazit:
Unnötige Filler-Story, die man überspringen kann...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:42 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 17:01   #173  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Excalibur 25-31
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Guess Who’s Coming for Phoenix?"/"--"
"The Times They Are A-Changing"/"--"
"Reel People!"/"--"
"The Night They Tore Down the Gilded Lady"/"--"
"Dream A Little Dream"/"--"
"‘twas a dark and stormy night"/"--"
"No Man is an Island (But no island is a man either, so it works out)"/"--"
Autor: Chris Claremont, Michael Higgins, Terry Austin, Dana Moreshead, Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Wozniak, Ron Lim, Barry Windsor Smith, Colleen Doran, David Ross, Allen Milgrom

Inhalt:
Excalibur kehrt nach Hause zurück und findet heraus, dass Galactus auf sie wartet. Sein Herold, Nova, informiert sie, dass Galactus entschieden hat, dass Phoenix eine potentielle Bedrohung für ihn ist und er beabsichtigt daher, ihr physisches Gefäß zu zerstören. Rachels Antwort ist, Nova zum Mond zu schlagen. Rachel und Alistaire durchsuchen den Leuchtturm nach einem Gerät, von dem Alistaire glaubt, dass es benutzt werden kann, um Galactus zu stoppen, während die anderen Mitglieder von Excalibur versuchen, den Weltverschlinger zu verlangsamen, können aber kaum seine Aufmerksamkeit errregen. Einige kosmische Wesen - Roma, Death und der Beobachter - kommen an, um zuzuschauen, aber weigern sich einzugreifen. Alistaires Versuch, Galactus mit seinem Gerät zu vertreiben, scheitert. Meggan will sich Galactus stellen und so viel Kraft wie möglich vom Planeten ziehen, aber Rachel erkennt, dass sie dabei die Erde gefährdet. Sie beschließt, dass sie sich besser selbst opfern muss. Galactus beginnt sie zu töten, aber alle erkennen, dass das Universum um sie herum erschüttert wird, als die Sterne verlöschen. Die kosmischen Wesen erklären, dass es einen Grund dafür gibt, dass Rachel die physische Inkarnation des Phoenix ist und dass Galactus das Universum mit seinem Plan gefährdet. Galactus gibt nach und lässt von Rachel ab. Anderswo hat Kitty Pryde erfahren, dass sie, wenn sie eine britische Universität besuchen möchte, zuerst eine Zeit an einer weiterführenden Schule verbringen muss. Widerwillig stimmt sie zu nach St. Cyril, dem Internat, an dem Courtney auch Schülerin war, zu gehen.

(Rückblende vor Crosstime Caper) Rachels Albträume des Todes ihres Geliebten Franklin (in der Zeitlinie, aus der sie kommt) werden durch eine äußere Kraft subtil verändert, bis zu dem Punkt, an dem sie sich nicht an seinen Tod erinnert. Während Captain Britain sich seltsam verhält und Meggan verletzt, treffen Rachel und Kitty einen erwachsenen Franklin Richards in der Stadt, der anscheinend wie Rachel in der Zeit zurück gereist ist. Zurück am Leuchtturm bittet Franklin Rachel, sich psychisch mit ihm zu verbinden, während Kitty bemerkt, dass eine seltsame Macht sie von Rachel fernhält. Mit Hilfe von Nightcrawler und Meggan erkennt sie, dass Franklin tatsächlich Mastermind ist. Um Rachel aus ihrer Starre zu reißen und Mastermind zu erschrecken, nimmt Kitty das Aussehen ihres zukünftigen Selbst an und Meggan gibt vor, die Black Queen zu sein. Sie konfrontieren Rachel und Mastermind. Er ist nicht beeindruckt, aber es gelingt ihnen, Rachel aus ihrer Trance zu befreien. Mit ihren Kräften besiegt sie Mastermind und Kitty hält sie davon ab, ihm etwas anzutun, das sie bereuen könnte. Zu ihnen gesellen sich später Moira MacTaggert und Captain Britain, den Mastermind schon früher beeinflusst hatte. Mastermind ist zurück in seinem Gefängnis, erkennt es aber nicht, da Phoenix ihn glauben lässt, dass es ihm gelungen ist, ihre Macht zu stehlen.

Jamie Braddock spielt mit seinen "Spielzeugen" und trifft sich mit Nigel Frobisher alias der neuen Vixen (dank Jamie). Jamie hat seinen Fernseher eingeschaltet und findet dort etwas Interessantes. Ein wenig später werden Excalibur ins Pinewood Filmstudio gerufen, um der WHO mit einer mysteriösen Frau namens Dr. Candy Goodstroke zu helfen, die anscheinend aus einer anderen Realität kommt und glaubt, dass alles nur Manifestationen eines allmächtigen Wesens namens Alfie sind. Während Meggan und Cap nach Goodstrokes Spur suchen, versucht Nightcrawler, die niedergeschlagenen Phoenix aufzuheitern. Seine Versuche scheitern jedoch, als sie eine Panikattacke bekommt und die Phoenix-Macht sie in die Welt von Dr. Goodstroke teleportiert und an ihrer Stelle zwei weitere Leute aus dieser anderen Welt zurücklässt: Alfies Freund John Doe alias der N-te Mann und KGB-Attentäter Vavara Novikova . Während die beiden Krieger durch das Filmstudio gehen und Captain Britain und Meggan bekämpfen, befinden sich Kurt und Rachel im Washington DC einer anderen Welt und stellen sich dem mächtigen Möchtegern Galactus Alfie, der in Rekordzeit Phoenix bis zum Blut zu reizen, was zu einem Kampf zwischen den beiden führt. Auf der anderen Seite bemerkt Kurt den Einfluss eines mysteriösen Fernsehers, der offensichtlich von Jamie Braddock kontrolliert wird, der die ganze Show beobachtet. Mit der Fernbedienung erfährt Kurt, dass Phoenix außer Kontrolle geraten wird und alle tötet, wenn er sie nicht stoppt. Mit dem Cancel-Knopf stellt er die Realität vor dem Teleportieren wieder her, verhindert Rachels Panikattacke und damit den Übergang in die andere Welt. Sie erinnern sich nicht genau, was passiert ist, aber Dr. Goodstroke ist weg. Für sie unbekannt, beschließt Jamie, in Zukunft seine "Spielzeuge" genauer zu kontrollieren.

Captain Britain und Meggan verbringen einen Abend in einem von Brians College-Treffpunkten, der verkauft werden soll: die Kneipe The Gilded Lady. Der Abend hat keinen guten Start, denn der Vermieter erinnert sich nicht an Brian und beleidigt die Stammgäste, indem er sich weigert, Alkohol zu trinken. Die Dinge werden noch schlimmer, als eine Frau namens Cooter mit Illusionskräften und ihr superstarker Cousin Bash versuchen, die Leute zu betrügen, indem sie alle glauben lässt, dass sie Gold zu lächerlich niedrigen Preisen verkaufen. Im folgenden Kampf wird das Gebäude mehr oder weniger zerstört und die Schurken entkommen mit dem gleichen Trick wie zuvor.

Excalibur entdeckt ein seltsames Raumschiff über ihrem Leuchtturm. Sie betreten es, um dort Alex Power von Power Pack vorzufinden, der erzählt, dass seine Familie von einem seltsamen Institut entführt wurde. Excalibur stimmt zu, zu helfen und infiltriert das Institut, wird aber bald gefangen genommen. Nightmare betreibt das Institut, übernimmt die Kontrolle über Phoenix und führt die anderen durch eine Reihe von Albträumen, die ihre Unsicherheiten widerspiegeln. Franklin Richards schafft es jedoch dank seiner unerschöpflichen Kraft, Nightmare zu schlagen. Die Mitglieder von Excalibur wachen auf und wundern sich, warum sie alle den gleichen Traum hatten, während die Mitglieder von Power Pack das Institut verlassen und glauben, dass nichts passiert ist.

Alysande Stuart besucht Excaliburs Leuchtturm wegen eine Party zu Ehren von Meggan und Alistaire. Als sie eintritt, fliegt eine seltsam transformierte Meggan an ihr vorbei - verfolgt von Captain Britain, Widget und Lockheed. Alistaire erklärt ihr, dass Meggan plötzlich ein Vampir wurde, Phoenix ausknockte und Nightcrawler (den er in einem Schrank eingesperrt hatte) biss. Captain Britain jagt Meggan in einen Park, wo er auf Commander Thomas trifft und von ihm herausgefordert wird. Als er Meggan findet, spielt sie das Mädchen in Not, was dazu führt, dass Cap von einem aufgebrachten Pöbel Rentner zusammengeschlagen wird. In der Zwischenzeit hat Alistaire entschieden, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen - Dr. Strange. Der Zauberer lässt Kurt frei, der kein Vampir ist - Alistaire vergaß einfach, dass er immer scharfe Zähne hat. Dank Widget werden Cap und Meggan zurück zum Leuchtturm teleportiert und Strange kann Meggan helfen, indem er erklärt, dass Meggan die Energien aufgenommen hat, die kürzlich von Marie Laveau aus dem Darkhold freigegeben wurden. Nachdem er gegangen ist, gibt es einige übliche Machtkämpfe und Alysande, die genug hat, verlässt den Turm stillschweigend.

Mit dem Privatflugzeug von Captain Britain fliegt Nightcrawler in einen Sturm und stürzt auf einer Insel ab, wo er seltsame Statuen der X-Men findet. Er beobachtet Einheimische, die versuchen, ein Mädchen zu opfern. Beim Versuch, das Mädchen zu retten, findet er den "Inselgott", eine Spore (mit eigenem Bewusstsein) des ersten Feindes der neuen X-Men, der Insel Krakoa. Nightcrawler bekämpft die Spore und ihre "Vega-Men" und bringt sie schließlich zum Ertrinken. Jetzt muss er Caps Zorn nur noch überstehen, weil er das Flugzeug geschrottet hat...

Meinung:
Nun ja, sehr durchwachsen. Die Teile von Claremont (25,27) waren ganz gut, besonders die 25 fand ich sehr überzeugend mit Galactus und den anderen kosmischen Wesen. Der Rest geht von ganz unterhaltsam (31) bis überflüssig (26,29) zu mies (28,30)... Schon wieder ein Rückblick zu den Zeiten vor Excalibur, schon wieder eine amoklaufende Megan, mehrmals allein in diesen Ausgaben irgendwelche Illusionen... Möchte lieber wieder einen klaren Autoren, als dieses Stückwerk...

Fazit:
Unausgegorener Mischmasch...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:42 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 17:02   #174  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
X-Factor 56-58
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Ravens"/"--"
"Reflections"/"--"
"Nevermore"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Steven Carr, Andy Kubert, Jon Bogdanove

Inhalt:
In einer Bar treffen sich die Ravens, eine Energievampirgruppe, und vergehen sich an den anderen Gästen. Crimson kommt dazu und berichtet von Archangel. Die anderen halten das für keine gute Idee, da ein mutant schwer zu konteollieren ist. Azure fängt an, die Energien eines Börsenmaklers zu absorbieren, was bei diesem zu einem Herzinfarkt führt, Azure lässt den Mann am Leben, aber den anderen gefällt das gar nicht. Sie zwingen Azure in das Krankenhaus, in das der Börsenmakler gebracht wurde, zu gehen, um ihn zu erledigen. Währenddessen diskutieren Charlotte Jones und Trish Tilby die aktuelle Situation mit Archangel, da Charlotte sich Sorgen darüber macht, das Trish Warren in einem schlechten Licht da stehen lässt, obwohl er einen guten Job dabei macht, Drogenabhängige und Kleinkriminelle einzufangen. Draußen verhindert Archangel gerade einen Drogenkrieg, was Trishs Filmteam einfängt und live überträgt. Als Cyclops, Beast und Iceman nach einer weiteren erfolglosen Suche nach Warren zum Schiff zurückkehren, ist Beast entsetzt darüber, dass seine Freundin so negativ über Archangel berichtet. Beast und Iceman diskutieren über die Berichterstattung, bevor Marvel Girl zurück kommt. Sie trägt ein blau-goldenes X-Men-Kostüm und Cyclops macht sich Sorgen, dass Jean X-Factor verlassen hat, um zu den X-Men zurückzukehren. Sie streiten sich eine Weile und denken über ihre momentane Situation nach. Im Krankenhaus erfährt Azure die Geschichte des Börsenmakler, aber bevor er sein Opfer komplett erledigen kann, kommt Archangel dazu. Azure richtet seine Aufmerksamkeit auf Warren und schafft es, ihn unter seine Kontrolle zu bringen - aber nur für einen Moment, woraufhin Archangel ihn enthauptet und Azures Körper in Asche verwandelt. Azures Tod wird von den Ravens im ganzen Land gefühlt, und Crimson weiß, dass Archangel jetzt Azures Platz einnehmen muss. X-Factor verlässt Ship, um Archangel zu suchen, Beast ärgert sich immer noch über Trish. Archangel beschäftigt sich mit ein paar Schlägern, die eine obdachlose Frau in Brand setzen wollen, bevor er von Crimson aufgegabelt wird. X-Factor kommt ins Krankenhaus, und Beast ergreift Trish auf und klettert mit ihr auf das Dach des Krankenhauses, damit sie reden können. Trish erklärt, dass sie nur ihren Job macht und erinnert Beast daran, dass sie immer X-Faktor und Mutanten unterstützt hat, und sagt ihm, dass sie in diesem Fall genauso berichten würde, wenn ein normaler Mensch an Archangels Stelle wäre. Beast vermutet, dass dies etwas mit Trishs Ex-Ehemann zu tun hat, und nach einigem Streitereien schlägt Trish vor, dass sie ihre Beziehung beenden. Auf dem letzten Teil ihrer Patrouille ist Charlotte Jones schockiert zu sehen, dass Crimson Archangel trägt und interveniert, worauf Crimson beginnt sie zu absorbieren, doch die sonne geht aufu nd Crimosn muss sich in ihre Wohnung zurückkehren. Charlotte ist verwirrt, und Archangel verhält sich noch merkwürdiger, als er Charlotte sagt, dass sie von seinem Anwalt wegen dieser Angelegenheit hören wird. Als Crimson in ihrer Wohnung ankommt, trifft sie dort die anderen Ravens, und Crimson schwört sich, dass die anderen Ravens beim nächsten Sonnenuntergang genauso tot sein werden wie Azure.
X-Factor findet Archangel, aber er benimmt sich sehr seltsam. Bevor sie ihn jedoch festsetzen können, greifen sie gepanzerte Soldaten an, und sie kämpfen in der Luft. Sie werden von Charlotte Jones, Trish Tilby und anderen Polizisten und Reportern beobachtet. Crimson beobachtet den Kampf im Fernsehen und denkt über ihren Plan mit Archangel nach. Archangel, der wegen der Drogen, die Crimson ihm verabreicht hat, nicht Herr seiner Sinne ist , hält sich immer noch für den sorglosen Warren Worthington und will Geld von einer Bank abheben, erschreckt den Bankangestellten, bevor er von den Sicherheitskräften angeschossen wird. X-Factor wird bewusst, dass sie gegen Agenten von The Right kämpfen. Während des Kampfes konfrontiert Beast Trish, und harte Worte werden ausgetauscht, bevor die soldaten plötzlich verschwinden und Charlotte X-Factor mitteilt, dass Archangel eine Bank ausgeraubt hat. X-Factor machen sich auf den Weg zur Bank, nur knapp vor der Polizei und den Reportern, aber leider nach The Right, von denen sie annehmen, dass sie Archangel suchen. Archangel kämpft sich wie ein Berserker durch die Reihen der Soldaten, bis die Reste der Armee fliehen. Alles wird von einer mysteriösen Gestalt beobachtet, die schwört, dass sie X-Factor trotzdem irgdnwann vernichten wird. Archangel verschwindet, bevor X-Factor ihn stellen kann. Trish und Charlotte sprechen mit den Bankangestellten, als sich X-Factor ihnen anschließt, und bald werden sie von Forge und Banshee begleitet, was eine gewisse Spannung mit Cyclops erzeugt, aber Cyclops akzeptiert ihr Hilfsangebot und offenbart seinen Plan. Archangel kommt in einem Worthington Industries Gebäude für eine "Vorstandssitzung" an und ist verwirrt, als er Candy Southern, kürzlich verstorben, sieht - natürlich entdeckt er bald, dass Candy und die Vorstandsmitglieder in Wahrheit X-Factor sind, also greift er sie an. Die vereinten Anstrengungen von Jean, Beast und Forge ermöglichen es ihnen jedoch, Forges Geät, dass Kräfte neutralisiert, auf Archangel anzubringen, wodurch er seine Kräfte verliert. Plötzlich kommen Crimson und die anderen Ravens dazu und entführen Archangel, ohne dass X-Factor etwas dagegen tun kann.
Die Ravens bringen Warren in ein verlassenes Theater, wo sie, nachdem sie einen Obdachlosen getötet haben, Archangel zum 24. Raven machen wollen, obwohl es einen Konflikt zwischen Crimson und Cobalt, dem ältesten der Ravens, gibt. Nach einem kurzen Gespräch mit Charlotte Jones setzen X-Factor, Forge und Banshee ihre Suche nach Archangel fort. Mehr über die Geschichte der Ravens wird offenbart, da ihre Verbindungen zu Horus, dem ägyptischen Gott des Lichts, offensichtlich werden, als sie Archangel an ein Ankh binden. Cobalt bemerkt Forges Neutralisator an Archangel und erkennt, dass es nicht Teil seines Kostüms ist. Crimson bietet an, es zu entfernen, wissend, dass Archangel außer Kontrolle geraten und hoffentlich die anderen töten wird, aber Cobalt hindert sie daran, es zu entfernen, indem er sie und zwei andere schickt, um jemanden zu fangen, der als erstes Opfer nach Archangels Umwandlung dienen kann. Charlotte Jones wird ausgewählt, und Crimson entführt Charlotte, als sie gerade ihren Sohn ins Bett bringt. Als X-Factor ihre Suche fortsetzt, setzen die Ravens die Umwandlung von Archangel um und präsentieren ihm Charlotte. Doch etwas verläuft nicht nach Plan - denn obwohl Archangel anfängt, Charlottes Lebensenergien zu absorbieren, bleibt Charlotte standhaft und reagiert nicht. In diesem Moment greifen X-Factor, Banshee und Forge an, nachdem sie das Theater gefunden haben. Crimson bleibt im Hintergrund, während die anderen Ravens sich mit X-Factor beschäftigen. Archangel steht wie eingefroren vor Charlotte, die die Kreft aufbringt, Crimson anzugreifen, und zerstört dabei auch den Neutralisator. Das macht Crimson wütend und sie setzt ihre Kräfte gegen Charlotte und Warren ein - bis Archangel sie enthauptet. Warren bricht zusammen; Cyclops, Iceman, Beast, Banshee und Forge wird von den Ravens besiegt. Cobalt konfrontiert Jean, die ihn mit dem Ankh den gar aus macht. Dies führt dazu, dass alle anderen Ravens implodieren. Sie finden bald Archangel und Charlotte, und Charlotte ist angenehm überrascht, als Archangel sie erkennt, beide haben sich gegenseitig gerettet, sie haben eine besondere Bindung, und X-Factor dankt ihr dafür, dass sie Archangel gerettet hat.

Meinung;
Ich bin weiterhin kein Freund dieser komischen Vampirgegner, immerhin sind sie am Ende alle tot. Irgendwie ist das mit den Gegner auch ein grundsätzliches Problem bei der Serie, wenn man mal von Apocalypse absieht, von den ganzen Gestalten sieht man ja auch in späteren Jahren so gut wie nichts mehr. Ansonsten fand ich die Story aber ganz gut, gerade die Archangel/Charlotte und Beast/Trish Szenen fand ich interessant umgesetzt, Cyclops
Eifersucht bezüglich Jean ist dagegen wieder etwas konstruiert imo, wäre schön, wenn man da mal ein bisschen das Drama raus nimmt aus der Beziehung. Ach ja, Forge und Banshee waren auch cool als Gaststars und ergeben eine schöne Verbindung zu Uncanny...

Fazit:
Gute Charakterisierung, besonders von Archangel, mit wenig überzeugenden Gegenspielern...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:42 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 17:03   #175  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 495
Uncanny X-Men 264-269
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Hot Pursuit"/"--"
"Storm!"/"--"
"Gambit - Out of the Frying Pan"/"--"
"Nanny - Into the fire"/"--"
"Madripoor Nights"/"--"
"Rogue redux"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Mike Collins, Bill Jaaska, Jim Lee, Whilce Portacio

Inhalt:
Forge wird von Genoshan Magistrates gejagt und trifft auf die Polizisten Charlotte Jones und Murphy. Im folgenden Kampf wird Murphy von den Magistrates getötet, Forge und Jones kämpfen um ihr Leben. In der Zwischenzeit wird ein weiteres Team von Magistraten und die Genosha Press Gang ausgeschickt, um das Hauptquartier von X-Factor anzugreifen, um die Flüchtlinge Jenny Ransome und Phil Moreau zurückzuholen. Forge und Jones schaffen es, ihre Angreifer zu besiegen und rechtzeitig einzugriefen, um die anderen zu retten. Leider erfahren sie, dass die Genoshaner eine Abmachung mit der US-Regierung getroffen haben und ungeschoren davonkommen. Jenny und Phil beschließen zu gehen, um ihren Kampf um die Brügerrechte in Genosha zu beginnen. Peter Nicholas geht auch, trotz Jean's Zweifel, dass er als Colossus bei ihnen sein sollte. In Washington hat Val Cooper ein weiteres geheimes Treffen mit dem russischen Superspion Alexij Vazhin, der sie vor einem anderen großen und gefährlichen Spieler in der Mutantenwelt warnt - dem Shadow King - der vielleicht hinter ihr her ist.
Als Jugendliche ohne Erinnerungen und mit schwachen, unzuverlässigen Kräften ist Ororo zu ihren diebischen Wurzeln zurückgekehrt, verfolgt von Nanny und dem Shadow King. Der böse Telepath stellt ihr schließlich eine Falle in einer Villa und Ororo läuft direkt hinein. In der Zwischenzeit hat der Shadow King auch Val Cooper in Besitz genommen und ihr befohlen, Mystique zu töten. Irgendwo im Weltraum fällt eine Kriegerrasse durch den mysteriösen Shi'ar-Champion.
Bei ihrem Versuch, einige Bilder zu stehlen, ist Ororo direkt in die Falle des Shadow King gerannt. Sie kämpft verzweifelt gegen die Angriffe seiner Lakaien und fällt, nachdem sie den Shadow King mit ihren unkontrollierten Wetterkräften verletzt hat, in ein Becken, aus dem sie von einem charismatischen jungen Dieb gerettet wird, der sich Gambit nennt und selbst Mutantenkräfte hat. Gambit schafft es beinahe, die Gehilfin des Shadow King, Lian, mit seinem Charme zu hypnotisieren, wird aber selbst vom Shadow King angegriffen. Zusammen schaffen es die beiden Diebe jedoch, ihre Angreifer auszutricksen und über das Dach und mithilfe von Storms Fallschirm zu fliehen. Später, auf dem Schrottplatz, auf dem Storm lebt, gibt sie zu, dass der Shadow King nicht aufgeben wird und Gambit nun wahrscheinlich auch seiner Rache zu spüren bekommt. Nanny und der Orphan-Maker haben Storm endlich wieder gefunden. Nanny ist entschlossen, sie zu "retten", bevor der Shadow King Ororo bekommt. In Washington D.C. wird Val Cooper vom Shadow King beeinflusst, Mystique zu ermorden, die, dank eines Briefes von Destiny, sie bereits erwartet. Mystique tut jedoch nichts, um Val zu stoppen.
Lian Shen und ihre Lakaien haben Ororo und Gambit auf einen Flugzeugschrottplatz verfolgt, wo die beiden Helden gerade so entkommen können, als Ororo mit ihren Kräften ein Flugzeugwrack angehoben hat. Nach einer Begegnung mit Nanny und dem Orphan-Maker, die Ororo hysterisch zurücklässt, kommen sie und Gambit in Gambits Haus in New Orleans an, wo die beiden anfangen, als Partner zusammenzuarbeiten. Während Mardi Gras holen Nanny und der Orphan-Maker sie ein und fangen Gambit, während Ororo ihnen heimlich folgt. Auf Nannys Schiff erinnert sie sich schließlich daran, wie sie gefangen genommen und dorthin gebracht wurde. Während Havok eine lebensechte SHIELD-Kopie mit Storms Aussehen "tötete", wurde die echte Storm von Nanny zum Kind gemacht und ihrer Erinnerungen beraubt. Ihre Panik gab Storm die Kraft, um Nannys Systeme zu überlasten und zu fliehen, bevor der Prozess abgeschlossen war. Mit ihren intakten Erinnerungen konfrontiert Ororo Nanny und Ophan-Maker wegen Gambit. Ihr Kampf bringt das Schiff zum Absturz im Sumpf, wobei anscheinend nur Storm und Gambit überleben. Danach schlägt Gambit vor, dass sie ihre Partnerschaft fortsetzen. Ororo stimmt zu, erklärt aber, dass sie andere Pflichten hat und beginnt, ihm von den X-Men zu erzählen.
Madripoor 1941: Ein junger Captain America kommt einem Russen zu Hilfe, der von Hand Ninjas angegriffen wird. Beide Männer werden durch die Hilfe eines Neuankömmlings gerettet, der die Insel zu seiner Heimat gemacht hat und die Hand hasst: Logan. Nachdem sie den Kampf gewonnen haben, bringt Logan sie zur Bar Seraphs, wo er Baron von Strucker und einen anderen Nazi provoziert und beinahe einen Kampf beginnt. Der Russe Ivan Petrovitch erzählt ihnen, dass die Nazis und die Hand eine Allianz planen und dass sie ein Kind in seiner Obhut entführt haben - Natascha Romanoff. Wenig später greifen die drei Männer die Nazi-Limousine an, in der Natascha festgehalten wird. Ein Nazi will das Mädchen töten, anstatt sie aufzugeben. Allerdings wirft sich Logan zwischen Natascha und die Pistole und opfert scheinbar sein Leben, um sie zu retten. Ivan und Cap beschließen, Natasha ins amerikanische Konsulat zu bringen, anstatt Logans Plan zu befolgen. Leider arbeitet der Konsul mit den Nazis zusammen und verrät sie. Im Handversteck erfahren sie, dass die Hand Natasha zu einem Meister-Attentäter machen will. Ihr erster Test ist der Mord an ihren Möchtegern-Rettern. Glücklicherweise werden sie alle von einem sehr lebendigen Logan gerettet, der sie zu einem Fluchtflugzeug bringt.
In der Gegenwart: Black Widow ging nach Madripoor, um Nick Fury einen Gefallen zu tun, um alles über ein Treffen zwischen Fenris (Struckers Kindern) und Tsurabaya, dem neuen Anführer der Hand, zu erfahren. Sie landet in einer Falle der Hand, wird aber von Wolverine, Psylocke und Jubilee gerettet. Später befragen sie die Unterwelt und erfahren, dass das Treffen zwischen Fenris und Tsurabaya auf einer bestimmten Jacht stattfinden soll. Sie infiltrieren die Jacht und schalten die Gangster aus, finden aber heraus, dass es Hochstapler sind: Das eigentliche Treffen fand inzwischen irgendwo anders statt.
Rogue wird vom Siege Perilous ausgespuckt, um in ihrem Zimmer im X-Men-Hauptquartier im australischen Outback scheinbar unverändert zu landen. Aus einem Nachrichtenbericht erfährt sie, dass Mystique ermordet wurde. Als sie versucht, ihre Teamkollegen zu warnen, erfährt sie zum einen, dass sie ihre Ms. Marvel-Kräfte verloren hat und zum anderen, dass das HQ nun wieder in den Händen der Reavers ist. Überraschenderweise hat Carol Danvers nun wieder einen eigenen Körper und während sie die Reavers bekämpft, absorbiert Rogue die Kräfte von Gateway lange genug, um sich selbst und Carol zu teleportieren. Carol landet auf Muir Isle. Obwohl sie mutig kämpft, fällt sie unter die Kontrolle des shadow King und jagt Rogue als einer seiner Diener. Rogue ist inzwischen im Savage Land gelandet. Sie genießt ihre Zeit dort und reist in das Dorf einer Freundin der X-Men, Nereel, findet es aber nach einem Angriff verlassen vor. Während sie noch darüber nachdenkt, was zu tun ist, wird sie von einer stark veränderten Carol angegriffen. Es stellt sich heraus, dass es nicht genug Lebensenergie gibt, um beide am Leben zu halten - einer von ihnen muss sterben. Rogue gewinnt tatsächlich den Kampf, will aber Carols Leben nicht ein zweites Mal auf dem Gewissen haben. Carol nutzt dieses Zögern und tötet sie fast, wird aber von einem Neuling - Magneto - besiegt. Der Meister des Magnetismus erkennt die Situation und benutzt die Geräte in Saurons Zitadelle, um eine von ihnen zu retten - Rogue.

Meinung:
Fand ich rundum gelungen, nur die Story mit der Rückblende fällt etwas ab, ich mag solche Storys aber grundsätzlich nicht so gerne. Mein Highlight waren die Storm und Gambit Ausgaben, hier liegt also der Ursprung ihrer Freundschaft. Überhautp ist es aus historischer Sicht toll, hier Gambits Anfänge zu sehen, wobei der in der ersten Ausgaben, besonders bzgl. seine Kräfte, noch leicht anders wirkt, als in späteren Auftritten... Storms Rückkehr wird endlich erklärt, war eine simple, aber nachvollziehbare Erklärung. Gut gefiel mir auch Rogues Ausgabe, schön, dass die Carol Thematik jetzt wohl erstmal erledigt ist. Etwas willkürlich erscheint mir ja der Siege Perilous inzwischen, insbesondere was die Zeit und den Ort der Rückkehr betrifft, da kann man irgendwie kein Muster ableiten...

Fazit:
Gute Ausgaben. :ok:

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:42 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Lesezeichen

Stichworte
x-men

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz