Sammlerforen.net     
 
  www.williams-marvels.de  

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.09.2018, 16:32   #4051  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 10.745
Zitat:
Zitat von Fauntleroy Beitrag anzeigen
Bei dem Preis bleibe ich doch lieber bei meinem Mokka
Sorry, Michi, off topic

@Fautleroy

Als letztes Jahr der Kauf eines neuen Wagens anstand haben wir uns den Mokka auch angeschaut, schönes Auto, fair eingepreist.

Allerdings finde ich das Vertrauen der meisten Autohersteller in ihre eigene Technik lächerlich. Da werden Jahresgehälter für die Fahrzeuge verlangt und die reguläre Gewährleistung beträgt 2 Jahre oder man zahlt noch einmal Extra für eine Anschlussgarantie.

Bei uns ist es ein Kia mit 7 Jahren Garantie und ordentlich Bums geworden.

Mehr als ein Westfale kann der Mensch nicht werden!
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2018, 17:18   #4052  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.348
Zitat:
Zitat von FrankDrake Beitrag anzeigen
Sorry, Michi, off topic

Kein Problem! Gerne!


Die Fantastischen Vier (Williams) 121



Erscheinungstermin: 1978/10

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #124
2) Daredevil (I) #49

Story-Titel:
1) Die Rückkehr des Monsters !
2) Dämon steigt aus 2/2

Original-Storytitel:
1) The return of the monster!
2) Daredevil drops out

Zeichnungen:
1) John Buscema
2) Gene Colan

Text:
1) Stan Lee
2) Stan Lee

Inhalt:
1) Ein Unglück kommt selten allein! Erst erleidet Reed wegen Dauerstress und Überarbeitung einen Zusammenbruch und wird ins Hospital eingewiesen. Dann wird auch noch die im Wartezimmer des Krankenhauses ausharrende Sue von einem seltsamen Wesen, dass sich als das außerirdische Monster aus FV #93 entpuppt, in eine einsame Höhle entführt. Als Sue dort einen Befreiungsversuch startet, geschieht das nächste Unglück: Die Höhle wird mit Wasser geflutet und Sue droht zu ertrinken …
2) Keine ruhige Minute für den Dämon! Noch immer wird er von einem von dem Erfinder Starr Saxon gebauten Killerroboter „gepiesackt“.

Bemerkungen:
1) Eine gut geschriebene und gut gezeichnete Geschichte! Ich hätte nicht gedacht, dass Lee noch einmal auf das „Monster aus der Lagune“ aus FV #93 zurückkommt. Schien es am Ende der damaligen Story doch so, dass es zu ihrem Heimatplaneten zurückkehrte. Ich bin mal gespannt, warum es sich noch immer auf der Erde tummelt.
2) Das abschließende Panel hat was von Roy Liechtenstein:



Auch erschienen in:
1) Hit Die Fantastischen Vier #248
2) Hit Comics #114
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2018, 17:52   #4053  
Marvelianer
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Marvelianer
 
Ort: Güster
Beiträge: 631
Viel schöner als ein Liechtenstein.
Marvelianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 08:10   #4054  
Marvel Boy
Mitglied
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 610
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 19:33   #4055  
Fauntleroy
Mitglied
 
Benutzerbild von Fauntleroy
 
Ort: Norderstedt
Beiträge: 280
Moin,
@ Fränk # 4050

Jou..standen wir auch davor. KIA Sportage mit 140 Ps und alles Elektrisch... und da war es irgendwie durch. Wollte mich reinsetzen um das "Wohlfühlgefühl" zu testen und nix .
Das kleine Blonde Silikonverstärkte Verkaufstalent sah meine verzweifelten Versuche ins Auto zu kommen und kam gleich schnellen Schrittes hinzu, lächelte mich mit Ihren Schlauchbootlippen an und sagte dann mit der perfekten Barbiestimme: "Entschuldigung, da ist keine Batterie drinne, ich hole schnell eine."
Da ja alles Elektrisch geht, konnte man den Sitz auch nicht per Hand verstellen. Während wir nun auf die Batterie warteten, spielte sich in meinem Kopf das Szenario ab, dass meine Frau mit dem Auto fährt, also Sitz ganz vorne und ganz nach Oben , Batterie entleert sich aus irgendwelchen Gründen über Nacht und ich komme am nächsten Morgen nicht mehr ins Auto.

Also doch für den Mokka entschieden. Hatten einen bei einem anderen Opelhändler in HH stehen und nach 1 Woche konnten wir unseren angemeldet mit Wunschkennzeichen bei unseren Händler abholen .

Fauntleroy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2018, 10:22   #4056  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.348
Die Fantastischen Vier (Williams) 122 122



Erscheinungstermin: 1978/10

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #125
2) Daredevil (I) #50

Story-Titel:
1) Das Geheimnis des Monsters !
2) Muss ich heute sterben... ? ½

Original-Storytitel:
1) The monster's secret!
2) If in battle I fall---!

Zeichnungen:
1) John Buscema
2) Barry Windsor-Smith

Text:
1) Stan Lee
2) Stan Lee

Inhalt:
1. Der Kampf der Fackel und des Ding gegen das stumme und schier unüberwindliche „Monster aus der Lagune“ scheint aussichtslos. Erst der nach seinem Burnout wiedergenesene Reed Richards kann die Lage mit beruhigenden Worten klären, so dass die außerirdische Kreatur incl. seiner Geliebten die Erde verlassen, ohne weiteren Schaden anzurichten.
2. Während Karen und Foggy sich Gedanken um Matt machen, hat dessen Alter Ego ein ganz anderes Problem: Ein Killerroboter will ihn in die ewigen Jagdgründe schicken.

Bemerkungen:
Eine spannend aufgebaute Story findet in dieser Ausgabe ihr Ende. Wie aber oft zuvor, wird auch hier die Schwäche von Stan Lees Geschichten offenbar. Die Spannung wird mit übermächtigen Gegnern teilweise über mehrere Ausgaben aufgebaut, welche sich dann mit ein oder zwei Panels am Ende durch eine Idee von Richards oder das Einschreiten einer weiteren Figur auflöst.

Das im Heft auftretende Monster aus der Lagune:



wurde augenscheinlich inspiriert von diesem ikonischen Monster aus einem Hollywoodstreifen aus dem Jahre 1954:



Spieler der SF-Gamereihe „Fallout“ sollten eine andere Adaption der Kreatur unter dem Namen Lakelurk/Mirelurk kennen. Sie haben uns Gamer das Leben in der postapokalyptischen USA ja oftmals schwergemacht:



Auch erschienen in:
1) Hit Die Fantastischen Vier #249
2) Hit Comics #124
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2018, 17:24   #4057  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.348
Die Fantastischen Vier (Williams) 123



Erscheinungstermin: 1978/11

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #126
2) Daredevil (I) #50

Story-Titel:
1) Wie alles begann!
2) Muss ich heute sterben... ? 2/2

Original-Storytitel:
1) The way it began!
2) If in battle I fall---!

Zeichnungen:
1) John Buscema
2) Barry Windsor-Smith

Text:
1) Roy Thomas
2) Stan Lee

Inhalt:
1) Um nach einem Streit mit Jonny Storm etwas „herunterzukommen“, schließt Ben Grimm sich an einen von Reed konstruierten Gedankenprojektionshelm an und lässt noch einmal die Ereignisse aus FV #1 Revue passieren, erlebt die kosmische Strahlung und den ersten Kampf gegen den Maulwurf zum zweiten Mal. Dabei kommt ihm die Idee, dass der Maulwurf vielleicht die Blindheit von Alicia Masters heilen könnte.
2) Dramatische Wendung in der Zweitgeschichte: Aufgrund eines Programmierfehlers wendet sich der Kampfroboter – statt gegen DD – gegen seinen eignen Auftraggeber, dem im Knast weilenden Biggie Benson. Der Held muss seinen Häscher plötzlich gegen seine eigene Kampfmaschine verteidigen …

Bemerkungen:
Beim Bens Rückschau durch den Gedankenprojektionshelm halten sich die Verantwortlichen Künstler Buscema und Thomas bei Text und Bild recht nah am Original von Lee und Kirby, verbinden dabei geschickt den Rückblick mit einer Hommage. Sogar das US-Cover von FV #1:



bekam eine neue Adaption verpasst:



Auch erschienen in:
1) Hit Die Fantastischen Vier #250
2) Hit Comics #124
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 19:44   #4058  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.348
US Avengers #281

„By Gods betrayed!“



Stern/Buscema/Palmer

Zeus, wütend über die Tatsache, dass Hercules nach den Ereignissen um „Under Siege“ noch immer im Koma ist, lässt die Avengers von seinen Göttern überwältigen und auf den Olymp schaffen. Hier sollen sie die gerechte Strafe dafür erhalten, dass sie während der Kampfhandlungen gegen Baron Zemo nicht besser auf seinen Filius aufgepasst haben …

Eine sehr gute von meinem zurückgekehrten Dreamteam Stern/Buscema/Palmer geschaffene Geschichte, in der die Entführer und deren Motive lange im Dunklen bleiben. Ich bin mal gespannt, wie die Avengers aus dieser Sache rauskommen.

Hätte sie doch besser eine Portion Gyros bestellt! She-Hulk lässt sich von dem als italienischen Eisverkäufer verkleideten Dionysios, der griechische Gott des Weines und der Freude, ein verzaubertes Eis andrehen und beginnt nach dem Verzehr Amok zu laufen:




und


TREIBJAGD



Pierre Christin/Enki Bilal

Inhalt:
Zitat:
Führende Parteifunktionäre aus den Ländern des real existierenden Sozialismus treffen sich irgendwo in Polen zu einer traditionellen Veranstaltung: einer gemeinsamen Treibjagd. Schon bald jedoch wird deutlich, daß das Wild diesmal ein Genosse sein wird, der vom Kurs abgewichen ist...
Ein kühler und bitterböser Abgesang auf den im Zerfall begriffenen Sozialismus der späten 80er des letzten Jahrhunderts, so eisig und scharf wie das Setting des grimmigen Winters in der ostpolnischen Provinz. Atmosphärisch dicht geschrieben und mit einer Zeichenarbeit, die sich dauerhaft ins Gehirn des Lesers einbrennt.



Dieser Klassiker der Comickultur musste nach gut 25 Jahren einmal wieder von mir gelesen werden!
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2018, 14:50   #4059  
Ringmeister
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von Ringmeister
 
Ort: Reutlingen
Beiträge: 4.924
Zur Info:
Von Treibjagd gibt es 2 Versionen:
Die erste (dt. Carlsen 1985),
die zweite (dt. Carlsen 1993, HC + SC) mit einer Erweiterung "Nachruf auf den Sozialismus". Diese Version ist auch in dem Band "Fin de siècle" (dt. Ehapa 2008) enthalten.

Wenn man weiß, wo man ist, kann man sein, wo man will... (alter Fliegerspruch)
Ringmeister ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2018, 08:57   #4060  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.348
Zitat:
Zitat von Ringmeister Beitrag anzeigen
Zur Info:
Von Treibjagd gibt es 2 Versionen:
Die erste (dt. Carlsen 1985),
die zweite (dt. Carlsen 1993, HC + SC) mit einer Erweiterung "Nachruf auf den Sozialismus". Diese Version ist auch in dem Band "Fin de siècle" (dt. Ehapa 2008) enthalten.
Das vorliegende Album ist das von 1993. Den Nachruf finde ich dabei nicht so wirklich aufschlussreich, allerdings ist er sehr schön bebildert.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2018, 10:13   #4061  
falkbingo
Mitglied
 
Benutzerbild von falkbingo
 
Ort: Dormagen
Beiträge: 2.500
Zitat:
Zitat von michidiers Beitrag anzeigen
Treibjagd (Carlsen)
Dieser Klassiker der Comickultur musste nach gut 25 Jahren einmal wieder von mir gelesen werden!
Verrückt! Den gleichen Gedanken hatte ich vor ca. 3 Wochen auch. Allerdings liegt es ca. 20 Jahre zurück, das ich diesen Meilenstein gelesen habe. Kann ich auch nur wärmstens empfehlen.
falkbingo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2018, 18:05   #4062  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.348
Zitat:
Zitat von falkbingo Beitrag anzeigen
Verrückt! Den gleichen Gedanken hatte ich vor ca. 3 Wochen auch. Allerdings liegt es ca. 20 Jahre zurück, das ich diesen Meilenstein gelesen habe. Kann ich auch nur wärmstens empfehlen.
Ich lese nun übrigens auch noch nach und nach meine anderen Alben von Bilal.



Die Fantastischen Vier (Williams) 124



Erscheinungstermin: 1978/11

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #127
2) Daredevil (I) #51


Story-Titel:
1) Wo die Sonne sich fürchtet
2) Lauf Murdock, lauf! Teil 1/?

Original-Storytitel:
1) Where the sun dares not shine!
2) Run, Murdock, run!

Zeichnungen:
1) John Buscema
2) Barry Windsor-Smith

Text:
1) Roy Thomas
2) Roy Thomas

Inhalt:
1) Getrieben vom Willen, die Erblindung der geliebte Alicia Masters durch den Maulwurf heilen zu lassen, dringt Ben Grimm in dessen unterirdisches Reich ein. Doch der Herrscher der Unterwelt und seine so attraktive, wie auch zwielichtige Partnerin Kala haben ganz andere Sachen im Sinn: Sie planen, die Oberwelt mit Lava zu überziehen. Eine erste Auseinandersetzung zeigt, dass Ben allein dem bösen Liebespaar, deren Moloiten und den technischen Spielereien nicht gewachsen ist. Von einem elektrischen Feld überzogen hat das nun um seine Stimme beraubte und wie ein Unterweltmonster aussehende Ding das Nachsehen, wird obendrein nicht einmal von seinen zu Hilfe eilenden Partnern erkannt und angegriffen.
2) Der Dämon kann die Gefahr des von Starr Saxon konstruierten Killerroboters abwenden, muss dafür aber einen gewaltigen Preis zahlen: Saxon entdeckt, dass Matt Murdock unter der Maske von Daredevil steckt.

Coverzeichner: John Buscema, Joe Sinnott

Ursprüngl. Coverpreis: DM1,50

Bemerkungen:
Kala ist so schön, wie auch undurchsichtig und hat es faustdick hinter den Ohren:



Trotz zwei echter Cliffhanger zum Schluss der Haupt- und der Zweitgeschichte endet mit dieser Ausgabe #124 die rund fünf Jahre währende Zeit der FV des Williams Verlags in Deutschland. Die Textbox im letzten Panel: „Nächste Ausgabe: Der Tod im Dunkel!“, lässt vermuten, dass das Ende der Serie offensichtlich unerwartet kam. Erst über 20 Jahre später sollte der damals noch blutjunge Verlag Marvel Deutschland die Geschichten der FV mit einem Schuber mit Einzelheften weitererzählen. Doch davon in meinem nächsten Beitrag mehr.

Auch erschienen in:
1) Hit Die Fantastischen Vier #251
2) Hit Comics #124

Es ist schon erstaunlich, aber ich hätte nicht gedacht, dass die Hit Comics aus dem BSV Verlag schon viele Jahre zuvor dermaßen viele Ausgaben der FV herausgebracht hatten. Einen großen Teil der US-Hefte war vom BSV Verlag bereits abgedeckt worden, als diese vom Williams Verlag herausgebracht wurden.

michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2018, 18:33   #4063  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.276
Zum Glück mussten wir damals nicht 20 Jahre auf Marvel Deutschland für den Cliffhanger warten. Wir griffen einfach auf die ersten Hefte von Williams zurück, bevor der Neustart kam. Die US-FV-Nummer 128 erschien in der letzten FV Nummer 252 Superhelden Die Fantastischen Vier – da war der Verlag Wechsel von BSV zu Williams schon durch. Danach begann Williams mit der FV 1 chronologisch von vorne.
Bei Daredevil hatten wir es noch besser. Hier konnten wir auf den BSV zurückgreifen und zwar die Nummer Hit Comics 124 und dann dem gesetzt der damaligen Veröffentlichungspolitik folgend. So das man Daredvil noch bis zur Nummer 62 in Deutsch lesen konnte. Gilt auch heute noch. Es folgten noch DD 3 und 4 mit etwas späteren Nummern. Aber ansonsten ist es Mau mit dem klassischen Daredevil.

Danke Michi für vielen nostalgischen Spaß mit Deinem Lesemarathon durch 124 Fantastische Vier. Das war eine fantastische Reise.
thetifcat ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2018, 20:08   #4064  
Marvelianer
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Marvelianer
 
Ort: Güster
Beiträge: 631
Trotz zwei echter Cliffhanger zum Schluss der Haupt- und der Zweitgeschichte endet mit dieser Ausgabe #124 die rund fünf Jahre währende Zeit der FV des Williams Verlags in Deutschland. Die Textbox im letzten Panel: „Nächste Ausgabe: Der Tod im Dunkel!“, lässt vermuten, dass das Ende der Serie offensichtlich unerwartet kam.

Das Ende kam wirklich wohl auch für die Redaktion sehr überraschend, denn
in meiner Marvel-Bibel vom Williams Verlag sind die Fantastischen Vier bis # 130 (US133) schon bearbeitet und für die Story sind 21 Seiten reserviert gewesen.

Das war damals ein echter Schlag für mich als Marvelianer und nur die Spinne blieb übrig.
Marvelianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2018, 22:33   #4065  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.297
Das große Titelsterben (Thor, Hulk, Dracula, Frankenstein, Eiserner etc.) habe ich so gut wie nicht mitbekommen. Das Ende von "Rächer" und "FV" hat mich damals zwar auch seltsam berührt, aber ein richtiger Tiefschlag war für mich doch erst das Aus der "Spinne" (obwohl ja immerhin noch "Horror" weiterlief, und das eine ganze Weile).

Da kam mir das Ende der Hauptgeschichte auch wirklich wie für diesen Anlaß geschrieben vor:

Betty: Was ist denn los, Peter? Es lief doch alles für dich so gut...

Peter: Soll ich dir meine Lebensgeschichte erzählen, Betty? Vergiß es! Ich hab' genug von Leuten, die sich in meine Angelegenheiten einmischen! Von jetzt an macht Peter Parker es allein, und glaub mir, Betty... ich will es auch nicht anders.

(Abgang Peter Parker)

Zudem schreibt die Redaktion noch sowas wie ein Abschiedswort: "Seid nicht traurig, Fans! Irgendwann sehen wir uns bestimmt wieder."

Und interessant für Sammler: "Behaltet die Marvels in guter Erinnerung und behütet sie sorgsam, denn wer weiß...?"
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 18:50   #4066  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.348
STAN LEE Marvel Treasury Edition



Es gibt immer wieder diese Momente im Leben, in denen man dem Ruf des Herzens und nicht dem des Verstands folgen muss. Die STAN LEE Marvel Treasury Edition ist einer dieser schicksalhaften Augenblicke, vor allem für die Fans und Leser von Superheldencomics aus dem Marvel Verlag. Bei der STAN LEE Marvel Treasury Edition entscheidet das Herz über den Kauf und nicht der Kopf.

Aber betrachten wir doch zunächst einmal die imposante Haptik, die wohl alles, was Panini bisher herausgebracht hat, in den Schatten stellt:
-820- schönster und mit Stan Lees Wirken und Schaffen prall gefüllter Comicseiten,
- gedruckt in hervorragender Qualität auf mattem und nicht spiegelnden Kartonpapier im vergrößerten Albenformat und mit dem obligatorischen Lesebändchen,
- das Gewicht einer Gehwegplatte,
- HC im Schuber, der sich noch einmal zusätzlich in einem motivbedruckten Karton befindet.

Aufmachung und Inhalt ergeben zusammen diesen verführerischen Mix, dem man sich als Käufer und Liebhaber einfach nicht entziehen kann und will. Ich habe jedenfalls nicht eine Sekunde gezögert und den Klotz gekauft. Und auch wenn 150 Euro eine durchaus satte Investition darstellen, habe ich mein Handeln bis jetzt definitiv nicht bereut. Allein das Auspacken, Öffnen und Aufschlagen ist auf gewisse Weise eine Offenbarung, die für einen echten „Mavelianer“ einfach unbezahlbar ist. Kurzum: Bei diesem Werk wird das Lesen zelebriert!

Hier eine Aufstellung der im Werk enthaltenen Geschichten:
MARVEL PREMIERE #3, SAVAGE SHE-HULK (1980) #1, SILVER SURFER: PARABLE #1-2, Material aus CAPTAIN AMERICA COMICS #3 und #16, MYSTIC COMICS (1940) #6, SUSPENSE #29, BLACK KNIGHT (1955) #1, MILLIE THE MODEL #100, LIFE WITH MILLIE #10, AMAZING ADULT FANTASY #9 und #11, AMAZING FANTASY (1962) #15, TALES TO ASTONISH (1959) #35, TALES OF SUSPENSE #39, RAWHIDE KID (1955) #33, PATSY WALKER #119, STRANGE TALES (1951) #135, THOR (1966) #146-152, SILVER SURFER (1968) #3, OUR LOVE STORY #5, AMAZING SPIDER-MAN (1963) #365 and #634-645, MARVEL 75TH ANNIVERSARY CELEBRATION und AMAZING SPIDER-MAN newspaper strips, INCREDIBLE HULK (1962) #1, AVENGERS (1963) #1 and #15-16, X-MEN (1963) #4-5, SGT. FURY #8, FANTASTIC FOUR ANNUAL #2-3, DAREDEVIL (1964) #7 und #47, CAPTAIN AMERICA (1968) #109, THOR (1966) #179-181, AMAZING SPIDER-MAN (1963) #96-98

Wie man an dem Inhalt erkennt, sind neben den üblichen Verdächtigen auch jede Menge unbekannte Geschichten dabei, die zeigen, dass Lee neben dem Superheldengenre auch Leser von Horror, Western, Humor und Romance bedient hat. Und wer sich nun genervt fragt, was er mit dem gefühlt zehnten Format von Avengers #1 oder Iron Man #1 anfangen soll, dem sei gesagt, dass die bekannten Geschichten auf diesem Überformat vollkommen anders wirken als man es gewohnt ist. Man könnte es vielleicht am besten vergleichen mit dem Schauen einen guten Hollywoodstreifens auf einem großen Flachbildfernseher, nachdem man zuvor 40 Jahre seine Filme auf einem kleinen Röhrenfernseher verfolgt hat.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 18:59   #4067  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 83.596
Kleine Zusatzinfo:

... https://www.comicguide.de/index.php/...mary&id=127081
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 19:48   #4068  
EC-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von EC-Fan
 
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 636
Zitat:
Zitat von michidiers Beitrag anzeigen
- gedruckt in hervorragender Qualität auf mattem und nicht spiegelnden Kartonpapier im vergrößerten Albenformat und mit dem obligatorischen Lesebändchen
Vielen Dank für diese Info,damit wird dieser Band gekauft (hatte befürchtet man verwendet dieses unpassende, glänzende Papier.
Zur Info: Der angekündigte Marvels Deluxe Band von Busiek/Ross wird auf nächstes Jahr verschoben da die Ami´s diesen neu auflegen (mit mehr Zusatzmaterial,hatte die Panini-Redaktion gefragt)!
EC-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2018, 08:50   #4069  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.348
Zitat:
Zitat von EC-Fan Beitrag anzeigen
Vielen Dank für diese Info,damit wird dieser Band gekauft (hatte befürchtet man verwendet dieses unpassende, glänzende Papier.
Zur Info: Der angekündigte Marvels Deluxe Band von Busiek/Ross wird auf nächstes Jahr verschoben da die Ami´s diesen neu auflegen (mit mehr Zusatzmaterial,hatte die Panini-Redaktion gefragt)!
Den werde ich mir auch holen, wenn er so aufgemacht ist, wie die Stan Lee Ausgabe.

​Ich bin übrigens gerade bei INCREDIBLE HULK (1962) #1​ angekommen und es ist unglaublich, welch eine andere Wirkung die Zeichnungen in diesem vergrößerten Format auf einen haben und welche Details plötzlich offenbart werde, die einem zuvor nicht aufgefallen sind.
Einen Blick sollte man beim Comichändler auf jeden Fall einmal in dieses Werk werfen.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2018, 17:40   #4070  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.348
Hachette Zeit für Superhelden September 2018

Ausgabe 106 - Spider-Gwen: Gesucht



Inhalt: Edge of Spider-Verse 2 und Spider-Gwen 1-5

Autor & Zeichner: Jason Latour, Robbi Rodriguez

Zitat:
Während einer wissenschaftlichen Vorführung wurde die Schülerin Gwen Stacy von einer radioaktiven Spinne gebissen und erhielt erstaunliche Spinnenkräfte. Als ihr Freund Peter Parker bei einem gewagten Experiment ums Leben kommt und Gwen sich an seinem Tod die Schuld gibt, schwört sie, ihre Kräfte als erstaunliche Spider-Woman für das Gute einzusetzen. Erleben Sie hier die Geburt einer Legende, wenn eine neue Heldin im Spider-Verse erscheint.
Diese Geschichte ist in einem der zahlreichen Marvel Universen angesiedelt. Spider-Gwen
- Marvel erweckt Peters verstorbene Liebe hier zum mittlerweile siebten (?) Mal zum Leben - wird dabei ein ähnlicher Hintergrund wie Peter Parker in unserem bekannten 616 – Universum auf den Leib geschrieben (Verlust eines nahen Menschen, unverstandener Superheld). Die Story wirkt ab und an recht konstruiert und die Zeichnungen sind gewöhnungsbedürftig. Alles in allem keine schlechte Geschichte, jedoch nach fünf Ausgaben reichte es mir dann mit dieser weiblichen Spinne.

und

Ausgabe 110 - Secret Wars: Teil Zwei



Inhalt: Secret Wars 5-9 und Secret Wars Journal 3-5

Autor & Zeichner: Jonathan Hickman, Esad Ribic

Zitat:
Seit Ewigkeiten wird Battleworld von Gottkaiser Doom beherrscht, einem Tyrannen, dessen Wort Gesetz ist. Nun sind die letzten Überlebenden des alten Universums zurückgekehrt, um ihn zu stürzen. Kann der allmächtige Doom seinen Planeten vor den Feinden bewahren oder ist sein Reich dem Untergang geweiht?
Da ich den ganzen Secret Wars – Komplex vor nicht allzu langer Zeit gelesen habe, verkniff ich die Lektüre und setze hier noch einmal meine alte Lesermeinung ein:

Ich muss gestehen, dass ich mit einer gesunden Vorsicht und mit nur sehr wenigen Erwartungen an dieses gut -316- Seiten dicke Werk herangegangen bin. Hatte Jonathan Hickman es doch mit seinem langen Run als Autor der Avengers fast geschafft, dass ich meiner Lieblingssuperheldentruppe nach über vierzig Jahren Lesertreue den Rücken gekehrt hätte. Als viel zu verworren, unlogisch, langatmig und verschachtelt hatte sich seine Schreibe damals für mich erwiesen. Dass er es auch ganz anders kann, beweist er mit SECRET WARS.
Inhaltlich schließt die vorliegende Geschichte an das Ende der Storyline um die „Inkursion“ aus den Avengers-Serien an, womit der totale Zusammenbruch des Multiverses gemeint ist und es im Grunde keine Realität mehr gibt. Doch Dr. Doom von der Erde-616 hat es mit Hilfe des Molecule Man geschafft, aus Fragmenten der alten Welten eine neue, künstliche Welt namens Battleworld zu erschaffen, welche er nun wie gottgleicher König beherrscht. Loyal zu seiner Seite stehend: eine hübsche Ehefrau und zwei Kinder, ein Berater und eine schlagkräftige Polizeitruppe – alles bekannte Figuren, welchen man auf Erde 616 diese Stellung wohl niemals zugetraut hätte. Doch diese schöne neue Welt bekommt Risse, als von Wissenschaftlern ein seltsames Raumschiff entdeckt wird, in dem sich einige Passagiere befinden, die eigentlich überhaupt nicht dort sein dürften ….
Hickmann nimmt sich anfangs Zeit, den Leser an diese neue Welt, in der alles anders ist, einzuführen und strickt die erforderlichen Vorinformationen geschickt in die Geschichte ein. Somit kann sie auch ohne großes Vorwissen gelesen werden. Mancher mag sich bei dem Setting an Westeros und die Ränkespiele aus der Fernsehserie Game of Thrones erinnert fühlen. Sogar eine große Mauer – wenn auch im Süden liegend -, welche Horden von Untoten abhalten soll, gibt es auf Battleworld. Hickman geht sogar so weit, dem Leser eine Landkarte mit den einzelnen Königreichen wie Westchester, Spider-Island, Sentinel-Territorium etc. als Orientierung zu präsentieren. Ganz offenbar hat er aus seinen Versäumnissen in der Avengers Serie gelernt, hilft dem Leser dort auf die Sprünge, wo die Story nicht selbsterklärend ist.
So ist für mich dieses Event das bislang beste Werk des Starautors, denn es bietet in einem sehr interessanten Setting eine frische Geschichte, die nicht nur spannend und kurzweilig ist, sondern auch mit einer Reihe Überraschungen und Falltüren auf einen wartet. Zeichnungen, Tusche und Farben stehen dem kaum nach, unterstützen die Story gekonnt und überzeugen mit tollen Einfällen. Wie schon geschrieben: Game of Thrones lässt auch in grafischer Hinsicht oft grüßen.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2018, 17:14   #4071  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.348
AUSGABE 44: STAR-LORD



KRONE OHNE MACHT; ANNIHILATION CONQUEST: STAR-LORD

Inhalt: MATERIAL AUS MARVEL PREVIEW 4, MARVEL PREVIEW 11, ANNIHILATION CONQUEST: S TAR-LORD 1-4

Zitat:
Der Weltraumabenteurer und intergalaktische Krieger Peter Quill ist der legendäre Star-Lord! Noch nie haben Sie einen Helden wie ihn erlebt. Sein Leben war alles andere als einfach, dennoch wurde Peter Quill zu einem von Marvels größten Stars. Und nun, da ein Krieg um das Universum begonnen hat, steht der mutige Held vor seiner größten Herausforderung. Tauchen Sie ein in eine Sammlung von Star-Lords atemberaubendsten Abenteuern!
und


AUSGABE 45: ROCKET RACCOON



WITCH-WORLD, ROCKET RACCOON!, WÄCHTER DES KEYSTONE-QUADRANTEN

Inhalt: MATERIAL AUS MARVEL PREVIEW 7, INCREDIBLE HULK 271 UND ROCKET RACCOON 1-4

Zitat:
Ein draufgängerischer Waschbär, der kein Blatt vor den Mund nimmt … das ist Rocket Raccoon! Begleiten Sie Rocket, wenn der zu klein geratene Held in den geheimnisvollen Keystone-Quadranten reist und das Abenteuer seines Lebens erlebt. Staunen Sie, wenn sich das spätere Mitglied der Guardians of the Galaxy mit dem unglaublichen Hulk anlegt. Fiebern Sie mit, wenn Rocket sich mit Wal Rus verbündet, um die größten Spielzeugmacher von Keystone vor einer Horde Killer-Clowns zu beschützen. Eins ist sicher: Einen Helden wie Rocket haben Sie noch nie erlebt!
Beide Ausgaben des Monats September 2018 hinterlassen nach der Lektüre bei mir nahezu denselben Eindruck: Sowohl Rocket Racoon als auch Star-Lord sind auf der Kinoleinwand besser aufgehoben als im Comic! Vor allem die aktuelleren Storys versuchen verzweifelt, das stimmige Flair und den Humor der Kinofilme auf Zeichenpapier zu bannen, was nicht wirklich gelingt. Einzig interessant sind höchstens die hier zum Abdruck gekommenen, älteren Soloausgaben der beiden Guardians of the Galaxy, wobei eine uncolorierte Kurzgeschichte (Rocket Racoon aus MARVEL PREVIEW 7) heraussticht und an die typischen Independent Comics der 70er Jahre erinnert.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 16:51   #4072  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.348
Die Fantastischen Vier (Marvel Deutschland) 128



Erscheinungstermin: 01/1999

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #128

Story-Titel:
1) Der Tod im Dunkel!

Original-Storytitel:
1) Death in a dark and lonely place!

Zeichnungen:
1) John Buscema

Text:
1) Roy Thomas

Inhalt:
1) Fortsetzung aus FV #124 (Williams Verlag): mit gemeinsamer Kraft schaffen es die FV, dem Maulwurf das Handwerk zu legen. Doch der missgestaltete Schurke hat eine weitere, viel schwerere Niederlage einzustecken: Ihm wird offenbart, dass seine Geliebte, die schöne Kala, ihn nur benutzt hat, um gemeinsam mit – dem ebenfalls verbrecherischen - Tyrannus über Unter- und Oberwelt herrschen zu können. Doch auch Kala hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht: Tyrannus denkt überhaupt nicht daran, den Thron mit ihr zu teilen und setzt sie außer Gefecht.

Bemerkungen:
1) Wohl ermutigt vom Erfolg des einige Monate zuvor erschienenen Spinne Schubers „Das fehlende Jahr“, der die Veröffentlichungslücke zwischen Williams und Condor Verlag schloss, brachte Marvel Deutschland diesen Schuber mit insgesamt -10- Einzelheften, die die Geschichte der FV nach dem Ende der FV im Williams Verlag bis zur Nummer #137 weitererzählen.



Wie sich dieser Schuber verkaufte, lässt sich nur erahnen, aber allzu erfolgreich kann er nicht gewesen sein. Mein Exemplar habe ich vor gut 10 Jahren für eine knappe Handvoll Euros gekauft. Ob es am m.E. nicht wirklich gelungenen Design mit dem hellblauen Hintergrund lag? Während beim Spinne Schuber man sich eine exklusive Umschlaggestaltung von Gabriele Dell´Otto gönnte, griff man beim FV-Cover auf das Frontmotiv aus dem US-Heft „Fantastic Four: The Legend“ aus dem Jahr 1996 zurück.



Auch erschienen in:
Hit Comics FV 252

Geändert von michidiers (05.10.2018 um 19:17 Uhr)
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 16:58   #4073  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.297
Das ist aber das falsche Cover, nämlich das von Williams-FV # 124, der letzten Williams-Ausgabe. Siehe auch Post # 4061.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 17:21   #4074  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.348
Zitat:
Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
Das ist aber das falsche Cover, nämlich das von Williams-FV # 124, der letzten Williams-Ausgabe. Siehe auch Post # 4061.
Oh, danke für den Hinweis! Habe ich geändert.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 17:25   #4075  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 83.596
Haben wir wohl fast gleichzeitig gemacht.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz