Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.11.2019, 19:45   #301  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 90.061

Sind die Texte alle von dir?

Ich hatte dir heute mal ne PN geschickt und um kurzen Rückruf gebeten. Das hätte mir zu dieser Zeit viel Arbeit erspart.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 19:50   #302  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 380
Ja, sind alle von mir, ist aber auch über Jahre gewachsen...
Die PN hatte ich gerade erst gesehen, telefonisch möchte ich aber grundsätzlich nicht kommunizieren. Was meinst du mit Arbeit für dich? Hab ich da was falsch gemacht, was ich zukünftig anders machen sollte, wenn ich den Thread hier fortführe?

.

Geändert von arne (23.11.2019 um 20:02 Uhr) Grund: Bitte bei Direktantwort keine Komplettzitate
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 20:04   #303  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 90.061
Ich müsste am Tag hunderte von Mails und PNs schreiben. Ein Telefonat geht da schneller und ist unverfänglicher als getippte Buchstabensuppe. Ich wollt nur mit dir kurz reden. Das ist bei uns im Forum eigentlich der schnelle Dienstweg. Deine Rufnummer interessiert mich dabei wirklich nicht.

Es geht um eine schnelle Botschaft, die ich eigentlich auch nicht in Forum stellen wollte.

Bedenke bitte, du stellst hier Bilder ins Forum die von den unterschiedlichsten Servern und Quellen kommen. An keinem dieser Cover wirst du die Rechte haben.

Urheberrecht ist online ein heisses Thema und wird von vielen Usern unterschätzt. Wir als Betreiber dürfen das im Ernstfall ausbaden. Da ich dich als unverifizierten User nicht kenne, könnte ich die Verantwortung und Strafe dafür noch nicht einmal weitergeben. Wenn ich dich um ein Gespräch bitte ist das also hier keine ganz kleine Kleinigkeit.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 20:16   #304  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 380
Was heißt das jetzt für mich? Soll ich hier keine Bilder mehr verlinken?
Beim Telefonieren bin ich eigen, sollte das hier Voraussetzung für die Kommunikation sein, würde ich mich wieder verabschieden. Das soll keine Konfrontation sein, dein Forum, deine Regeln, möchte nur Klarheit, bevor ich hier mehr Zeit investiere.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 20:34   #305  
Lizard_King
INCOS und Panini Fan-Forum Mod
 
Benutzerbild von Lizard_King
 
Ort: Hooksiel
Beiträge: 1.709
Pass auf, mach deinen Thread erstmal weiter, die Bilder werde ich separat einfügen aus sicheren Quellen.da müssen wir halt vorsichtiger sein als gewohnt.
Das ist das grosse Problem das sich unter anderem aus dem neuen Urhebergesetz ergeben hat.
Lizard_King ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 20:37   #306  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 380
Alles klar, ich verstehe ja den Einwurf zum Thema Urheberrecht, hätte ich drüber nachdenken sollen. Tut mir leid, wenn ich euch damit Arbeit mache. Soll ich die Bilder in den anderen Posts dann erstmal wieder löschen?
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 22:02   #307  
Lizard_King
INCOS und Panini Fan-Forum Mod
 
Benutzerbild von Lizard_King
 
Ort: Hooksiel
Beiträge: 1.709
Ich denke nicht, underduck hat da schon was gezaubert, glaube ich.
Wie gesagt, wenn du die Bilder nicht selber hast, werde ich zu deinen Texten die Bilder suchen, dann haben wir keine Probleme
Lizard_King ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 22:20   #308  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 90.061
Ich muss das mit Stefan (ComicGuide) besprechen. Es könnte sein, dass solche Bilderflut als Deeplinks schon für Panini ein Grund war die Forenentwicklung eher kritisch zu sehen.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 23:01   #309  
Stefan
Administrator
 
Beiträge: 288
@Heatwave19

Sorry, aber mit den Cover-Bildern geht das so wirklich nicht!

Das geltende Urheberrecht ist hier eindeutig. Wer solche Bilder online stellt, muß die Rechte an den Bildern haben bzw. die Genehmigung des Rechteinhabers die Bilder verwenden zu dürfen.
Würde es sich hier um deutsche Cover handeln, wäre dies eher unproblematisch, aber gerade die Amerikaner sind hier deutlich empfindlicher.
Auch das "Austauschen" gegen Bilder aus "sicheren Quellen" würde hier kaum helfen...

Wenn das im alten Panini-Forum bisher kein Problem war, hat dies wahrscheinlich auch damit zu tun, daß Panini als deutscher Lizenznehmer von DC, Marvel usw. eine ganz andere Position gegenüber den Lizenzgebern hat/hatte. Dieses "Standing" haben wir als kleines unabhängiges Forum nicht!

Da wir als Forenbetreiber im Zweifelsfall für solche Copyright-Verletzungen haften müssen, können und wollen wir dieses Risiko nicht eingehen.

Das machen wir nicht um Dich (oder andere User) zu ärgern, sondern weil die Rechtslage nun einmal so ist, wie sie ist.

Bitte entferne daher die Bilder umgehend wieder aus den einzelnen Beiträgen!

Ich hoffe, daß sich aus dieser Situation heraus auch unser Prinzip der Verifizierung etwas besser erklärt.
Mit verifizierten Usern lassen sich solche Situationen viel schneller (z.B. per Telefon) klären. Das macht es für uns als Forenbetreiber und Euch als User viel einfacher und sicherer, und hat sich in der Vergangenheit bewährt.
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 00:09   #310  
Lizard_King
INCOS und Panini Fan-Forum Mod
 
Benutzerbild von Lizard_King
 
Ort: Hooksiel
Beiträge: 1.709
Wow. Wollte Heatwave gerade helfen. Da war er aber schneller.
Mit den Bildern ist doof, aber nicht zu ändern. ändert nichts an diesem grandiosen Thread!
Lizard_King ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 00:13   #311  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 380
Ist jetzt alles gelöscht.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 00:39   #312  
Lothar
Administrator
 
Benutzerbild von Lothar
 
Beiträge: 2.350
Tut mir auch wirklich leid. Da hätten wir uns echt Zeit und Arbeit sparen können.

Selbst im CF würden diese Bildfluten keine sichere Heimat finden.
Lothar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 06:34   #313  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 1.460
Heatwave, ich bin begeistert was du hier reingeschaufelt hat und freue mich auf neues von dir!
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2019, 17:07   #314  
Kain
Mitglied
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 34
Zitat:
Zitat von Lizard_King Beitrag anzeigen
Wow. Wollte Heatwave gerade helfen. Da war er aber schneller.
Mit den Bildern ist doof, aber nicht zu ändern. ändert nichts an diesem grandiosen Thread!
Das hat viele Seiten verschiedenster Bereiche getroffen. Bei gb.com haben wir uns deswegen tatsächlich an einen Anwalt gewendet. Das Ergebnis ist, dass in der DB z. T. wieder Bilder freigegeben wurden. Die Bedingung dafür war ganz klar, dass wir uns die Erlaubnis einholen müssen. Und zusätzlich sind die Bilder auch noch mit einem entsprechenden Vermerk zu versehen. Im Falle eines Titelbilds also z. B. "Copyright by Marvel Comics".

Was der Anwalt im Übrigen total kritisch gesehen hat, war die Online-Anzeige. Die Begründung war, dass es z. B. mich, der ich nicht zu den Betreibern der Seite gehöre, nichts angeht zu welchen Zeiten z. B. Heatwave online ist. Die Betreiber können das aus statistischen Gründen sicher irgendwo intern nachvollziehen. Die Folge war, dass die Online-Anzeige im BoardHell deaktiviert wurde. Darüber solltet ihr vielleicht auch mal intern sprechen. Zumal ich keine Möglichkeit gefunden habe, dass für mich individuell abzuschalten wie ich es üblicherweise mache. Aber mag schon sein, dass ich was übersehen habe.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2019, 19:40   #315  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 380
Fantastic Four 415
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #22 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: „An enemy among us!“/“Ein Feind unter uns!“
Autor: Tom DeFalco, Zeichner: Carlos Pacheco

Inhalt:
Franklin Richards und und ein Junge namens Charlie spielen in einem Zirkus in Bayern, der von Franklin mit seinen Kräften geschaffen wurde. Charlie erkennt, dass Franklin das Ganze aus seinen Erinnerungen heraus kreiert und ist fasziniert. Sie werden jedoch durch die Rückkehr der Fantastic Four unterbrochen. Charles Xavier kommt am Four Freedoms Plaza an und bittet um ein Treffen mit dem Team, um zu besprechen, ob Franklin, der ein Mutant ist, nicht in seine Obhut übergeben werden sollte. In der Zwischenzeit erreicht Scott Lang ein Anruf der Avengers, die die Fantastic Four vor Xavier warnen wollen, der von Onslaught übernommen wurde. Lang versucht, Reed zu kontaktieren, doch Onslaught bemerkt es und lässt ihn ohnmächtig werden. Mitglieder der X-Men und Avengers kommen an, um Onslaught zu konfrontieren, aber sie sind zu spät - Onslaught hat den jungen Franklin durch die Täuschung als Charlie gefangen und dadurch die Kräfte eines Gottes erlangt.

Meinung:
Gefiel mir, ein interessanter Einblick in die Fantastic Four zu dieser Zeit. Wusste gar nicht mehr, dass Scott Lang damals für das Team gearbeitet hat. Geschickt gemacht fand ich Onslaughts Annäherung als Charlie, den die FF als imaginären Freund von Franklin abtun. Der Vorwand, Franklin zu den X-Men zu holen, ist aktuell bei den X-Men ja auch wieder Thema, da freue ich mich schon auf die X-Men/FF Mini nächstes Jahr.

Fazit:
Gute Ausgabe mit organischer Einbindung der FF in das Event.

X-Men 55
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #22 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: „Invasion“/“Invasion“
Autor: Mark Waid, Zeichner: Andy Kubert

Inhalt:
Ein Team aus Avengers, Fantastic Four, sowie Bishop und Iceman steht als Zeuge der Zerstörung Manhattans auf dem Four Freedoms Plaza. Die Teams warten auf weitere Verstärkung, die in Form von Ant Man, Wasp, Gambit, Rogue und Magneto, der sich jetzt Joseph nennt, eintrifft. Nach einem kurzen Gespräch begeben sie sich alle in den Kampf, da Hunderte von Sentinels die Bevölkerung von New York angreifen. Eine Handvoll der Intelligentesten der Gruppe bleibt zurück, um offensive Waffen vorzubereiten, mit denen sie Onslaught entgegentreten können. Die X-Men schließen sich zusammen, um einige Sentinels zu besiegen, aber ihre größte Hürde kommt aus der Ferne. Auf einer riesigen Zitadelle aus Ebenholz, die mit den Kräften des jungen Franklin Richards erschaffen wurde, schießt das Monster, das sich selbst als Onslaught bezeichnet, die Angreifer der Sentinels ab. Auch die herannahende Amsel bleibt nicht unversehrt, da die Passagiere an Bord zu Boden sinken. Unterhalb der Zitadelle rührt sich Magneto in den Trümmern. Mit einem wütenden Blick erkennt er ihnen, dass Onslaught gerade erst angefangen hat.

Meinung:
Viel Action, die aber dank Kubert sehr gut inszeniert ist. Schön, wie hier die Sentinels aus dem X-Factor TieIn wieder aufgegriffen werden.Es gelingt überzeugend Onslaught als absolute Bedrohung darzustellen, was den Event-Charakter der Story noch einmal verstärkt. Gut gefällt mir auch, dass Rogue und Joseph jetzt zurück bei den X-Men sind, freue mich, letzteren jetzt regelmäßig bei den X-Men zu sehen.

Fazit:
Gelungene Action Ausgabe.

Uncanny X-Men 336
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #23 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: „A Voice as deep as Thunder“/“Ein Grollen dumpf wie Donner“
Autor: Scott Lobdell, Zeichner: Joe Madureira

Inhalt:
Apocalypse und Uatu beobachten New York von oben und sehen, wie sich das Chaos entfaltet. Apocalypse fragt sich, ob letztendlich Onslaught derjenige ist, der überlebt. Joseph rettet einige Leute, die in einer U-Bahn gefangen sind, aber sie greifen ihn an und denken, er habe die Katastrophe verursacht. Gambit rettet ihn und die beiden Männer unterhalten sich, was Joseph dazu bringt, Onslaught entgegenzutreten. Rogue bedankt sich bei Gambit für den Versuch, ihn davon abzuhalten und die beiden folgen Joseph. Hawkeye kann die Verteidigung von Onslaught nicht durchbrechen und verbündet sich mit Iceman und Human Torch, denen sich dann auch Psylocke, Cyclops, Mr. Fantastic und Invisible woman anschließen. Während Psylocke und Hawkeye nach Überlebenden suchen, nimmt Reed Iceman und Human Torch mit, um Daten über Onslaught zu sammeln. Xavier erwacht innerhalb von Onslaught und ist entsetzt, dass das Monster auch Franklin entführt hat. Er erklärt Franklin, warum er Onslaught nicht nachgeben darf, aber Onslaught informiert Xavier darüber, dass er den Jungen bereits unter seiner Kontrolle hat! Joseph greift Onslaught an, der dem Helden zeigt, dass er Xavier nicht mehr braucht und ihn langsam tötet. Cyclops, Invisible Woman, Storm, Cable, Thor, Gambit und Rogue gruppieren sich neu und Thor ist in der Lage, Xavier aus Onslaughts Fängen zu reißen. Dies macht Onslaught jedoch mächtiger, da er jetzt frei von Xavier ist. Das Wesen entfesselt einen psionischen Sturm, der die Helden getötet hätte, wenn Cable und Sue ihre Kräfte nicht eingesetzt hätten, um sie alle zu beschützen. Sue fragt Xavier, ob er spüren kann, ob Franklin lebt, aber Charles schockiert sie alle, als er verrät, dass seine telepathischen Kräfte nicht mehr funktionieren!

Meinung:
Eine weitere gute Ausgabe um den epischen Kampf gegen Onslaught. Zwar passiert nur am Ende etwas relevantes, dafür ist es aber ein überraschender Schockeffekt, dass Onslaught nun auch ohne Xavier existieren kann.

Fazit:
Gelungene fortsetzung des Crossovers.

X-Factor 126
Deutsche Ausgabe: X-Men (1. Serie) #23 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: „The Beast within“/“Doppeltes Spiel“
Autor: Howard Mackie, Zeichner: Herb Trimpe, Stefano Raffaele

Inhalt:
Forge teilt X-Factor in drei Gruppen auf, eine, um die Gefangenen zu bewachen, und die anderen, um das eingesperrte Beast im Gebäude der Brand Corporation zu finden. Forge und Sabretooth finden Beast an eine Wand gefesselt. Mystique und Wild Child gesellen sich dazu. Plötzlich jedoch greift Sabretooth Beast an und öffnet eine Wand hinter diesem, um den echten Hank McCoy zu finden. Das echte Beast besiegt Dark Beast. Draußen fällt Polaris auf Havoks Lügen herein, befreit ihn und wird schwer verletzt.

Meinung:
Guter Abschluss des Arcs um Beast und Dark Beast, das Team finde ich weiter interessant, leider fehlen die Ausgaben nach dem Event wieder. Mit Onslaught hat die Ausgabe eher nichts zu tun, obwohl es ein offizieller TieIn ist.

Fazit:
Gute Ausgabe mit wenig Bezug zum Crossover.

Cable 35
Deutsche Ausgabe: Wolverine (1. Serie) #17 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: „It is always darkest...“/“Finsterste Stunde“
Autor: Jeph Loeb, Zeichner: Ian Churchill

Inhalt:
Uatu ist Zeuge des letzten Kampfes der Helden in New York. Cable und Invisible Woman stoßen unerwartet auf Apocalypse, der überraschenderweise vorschlägt, sich gegen Onslaught zusammenzuschließen. Er und Cable begeben sich auf die Astralebene, um Franklin Richards aus den Klauen von Onslaught zu befreien. Susan wird unfreiwillig zurückgelassen. Auf der Astralebene konfrontiert Cable Onslaughts Schergen oder zumindest telepathische Versionen davon, während Apocalypse heimlich plant, Franklin zu töten, anstatt ihn zu retten. Der Junge wird von seiner Mutter gerettet, deren Anwesenheit Cable vor Onsslaught und Apocalypse verborgen hielt. Trotzdem können sie den Jungen nicht befreien, als Onslaught sie zurück in die reale Welt katapultiert, wo Apocalypse die Dummheit der Helden verhöhnt. Doch Franklin hat durch das Treffen mit seiner Mutter eine neue Entschlossenheit gewonnen.

Meinung:
Spannende Ausgabe. Zwar gelingt es nicht, Franklin zu befreien, aber zumindest scheint dieser jetzt deutlich motivierter zu sein. Interessant war auch das unfreiwillige Zusammenspiel zwischen Cable und Apocalypse. Dazu mag ich auch Churchills Zeichnungen ganz gerne.

Fazit:
Gelungener TieIn.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2019, 17:49   #316  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 380
X-Force 58
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "...before the Dawn"/"--"
Autor: Jeph Loeb ; Zeichnungen: Anthony Castrillo

Inhalt:
Nachdem das komplette Team von Sinister k.o. geschlagen wurde, erwacht nun Siryn, und obwohl sie versucht, ihre Freunde aufzuwecken, gelingt es ihr nicht. Sunspot, Warpath, Domino, Meltdown, Caliban und Shatterstar befinden sich alle in einer Art Traumwelt, in der sich all ihre Wünsche erfüllt haben, und ein kleiner Junge namens Charlie bietet ihnen an, dort zu bleiben. Das Team entscheiden sich, für das zu kämpfen, woran sie glauben, und wacht auf. Siryn war die einzige, die „Charlie“ direkt beschützen konnte, weil sie den unerschütterlichen Glauben daran hat, dass das, was sie tun, das Richtige ist. Risque fehlt, was Warpath so aufregt, dass er sogar Siryn gegenüber gewalttätig wird. Als die gute Seite von Charles Xavier sie ein letztes Mal besucht, erinnert er sie daran, dass sie die nächste Generation von Mutanten sind - die Jungen und die Wagemutigen. Und X-Force wird angesichts der größeren Katastrophe eine erneute Hoffnung zuteil.

Meinung:
Eine gelungene Ausgabe, am Anfang dachte ich, es handelt sich wieder um Onslaught, aber tatsächlich ist es diesmal die gute Seite von Charles, die sich als kleiner Junge manifestiert. Die Situation gab einen schönen Einblick in die derzeitige mentale Situation der einzelnen Charaktere...

Fazit:
Gelungene Einzelausgabe mit wenig Bezug zu Onslaught.


Avengers 402
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #23 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "End of the Line"/"Endstation"
Autor: Mark Waid ; Zeichnungen: Mike Deodato

Inhalt:
In New York City versetzt die Onslaught-Krise alle in Panik, die Avengers teilen sich auf, um sich um so viele Brandherde, wie möglich, zu kümmen. Captain America, Thor, Scarlet Witch und Wasp sind im U-Bahn Tunnel und retten Zivilisten, die in einem Zug gefangen sind. Langsam geht den Passagieren die Luft aus. Sie führen die Zivilisten aus der U-Bahn in eine vom Kampf zerstörte Stadt, in der andere Zivilisten um ihr Leben rennen und in der Nähe Explosionen zu hören sind. Die vier Helden machen sich daran, mehr Zivilisten in Gefahr zu retten, bevor sie bemerken, dass einer von ihnen in Schwierigkeiten ist - Black Widow wird von verängstigten Zivilisten angegriffen. Die Avengers helfen Black Widow und nehmen sich einen Moment Zeit, durchzuatmen, bevor Black Widow ihre Teamkollegen auffordert, ihre Mission fortzusetzen und weiterhin in der Stadt zu patrouillieren. Cap, Wanda, Thor und Wasp schließen sich bald mit Giant Man, Quicksilver und Teen Iron Man zusammen, die Psi-Rüstungen mitgebracht haben, die ihnen gegen Onslaught und seine Schergen helfen sollen. Die Helden sind gezwungen, gegen Post und Holocaust zu kämpfen, aber die beiden sind viel mächtiger, bis Cap einen Plan entwirft, wodurch Holocaust Post ausschaltet und ihn so lange ablenkt, dass Thor in die Lage versetzt wird, ihn zu besiegen. Die Helden werden von den Bürgern gefeiert, die den Kampf mit Furcht verfolgt haben, bevor Onslaught das Team über einen Monitor kontaktiert und sie warnt, dass dies ihr letzter Kampf ist. Die mächtigsten Helden der Erde setzen ihre Mission fort - Avengers Assemble!

Meinung:
Der bisher schwächste Teil des Events. Das Ganze fühlt sich leider sehr wie ein Filler an, nichts wirklich relevantes passiert. Post und Holocaust verblassen sowieso gegenüber Onslaught, hatte komplett vergessen, dass die auch noch eine Rolle spielen könnten. Dass die Avengers Zivilisten retten, unterstreicht zwar noch einmal den Sinn des Teams, war aber eher suboptimal umgesetzt, vor allem, dass die Zivilisten Black Widow angreifen, fand ich sehr konstruiert. Dazu ist es ja auch noch die (vorerst) letzte Ausgabe der Serie, dem wird die Ausgabe auch gar nicht gerecht.

Fazit:
Durchschnittlicher Abschluss der Serie.


X-Man 19
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) #17 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Shades of Grey"/"Eine Frage der Macht"
Autor: Terry Kavanagh ; Zeichnungen: Steve Skroce

Inhalt:
Nachdem Mister Sinister Nates Aufmerksamkeit ganz für sich hat, teilt er ihm mit, dass X-Force vermutlich wieder in Westchester ist und sich von ihrer Tortur erholt hat. Er hat ihnen nicht unnötig geschadet, da er es sich kaum leisten kann, Mutanten zu verschwenden, nicht mit der unmittelbaren Gefahr durch Onslaught. Nate fragt, was er mit dem Ganzen zu tun hat und Sinister antwortet, dass dies das Ende von allem bedeuten könnte, was existiert. Er erklärt, wie er Threnody in Nates Nähe gebracht hat, und ihre Neuro-Locks genutzt hat, um eine Karte von Nates Gehirn zu erstellen, wodurch er Nates Gehirn nun nach Belieben ausschalten kann. Onslaught hat inzwischen Franklin Richards unter seiner Kontrolle, und der Junge ist gezwungen, einen telepathischen Schrei an Nate Gray auszusenden. Sinister schafft Bilder von Nates eigener Realität und sagt ihm, dass er alles über seine Herkunft und Welt weiß. Er fragt, ob Nate jemals gedacht hat, dass es etwas Schlimmeres als die Apokalypse geben könnte. Nate antwortet, dass es ja inh, Sinister, gibt. Er kreiert seine eigenen Bilder und erklärt, dass er von einer Welt zur nächsten gejagt wurde und einfach ein gewisses Maß an Normalität finden möchte, anstatt als Kriegswaffe eingesetzt zu werden. Er hört ein leises Flüstern und Sinister erkennt, was es sein könnte und warnt ihn, die Stimmen sofort abzublocken. Nate widersetzt sich Sinister, der Ranken schafft, um ihn zu halten. Nate weiß, dass Sinisters Macht über ihn eine Täuschung ist und beweist seinen Standpunkt, indem er die Ranken zerstört und seinen Geist unbewusst fest verschließt. Niemand kontrolliert ihn, nur er selbst. Plötzlich, von Sinister ungesehen, erscheint hinter ihm ein Portal, in dem Franklin Richards um hilfe fleht . Nate bietet seine Hand an und bevor Sinister ihm sagen kann, dass es eine Falle ist, wird Nate von Onslaught gepackt und in das Portal gezogen. Die Realität wird erschüttert. Unterdessen nutzt Threnody in New York die Energie einer Ratte, um vor Scalphunter und Arclight zu fliehen, aber sie holen sie bald ein. Während sie sich freuen, erscheint eine mysteriöse Gestalt hinter ihnen.

Meinung:
Gefiel mir gut, der verbale Schlagabtausch zwischen Sinister und Nate war interessant. Klar, Nate ist noch sehr jung, allerdings war es am Ende schon sehr naiv von ihm, einfach in die Falle zu tappen. Dadurch wird Onslaught nochmal um ein vielfaches stärker...

Fazit:
Guter TieIn.


Fantastic Four 416
Deutsche Ausgabe: X-Men Special #5 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: „Unfinished Business“/“Die letzte Prüfung“
Autor: Tom DeFalco, Zeichner: Carlos Pacheco

Inhalt:
Während sie die verletzten Helden im Triage Center des Four Freedom Plaza überwacht, fragt sich die Invisible Woman, ob ihr Sohn Franklin noch am Leben ist oder ob Onslaught ihn bereits komplett übernommen hat. Nathaniel warnt sie und Reed, dass er die Zukunft gesehen hat und weiß, dass sie sterben werden, wenn sie kämpfen, aber Bishop versichert den beiden, dass es unendlich viele Zeitströme gibt. In Onslaughts Zitadelle versucht Franklin, Bilder von sich selbst zu senden, um seine Familie zu kontaktieren, aber Onslaught fängt seine Gedanken ab und verzerrt die Bilder in die schlimmsten Feinde der Fantastic Four. Während Human Torch und Lyja ihre Vorgeschichte besprechen, greifen Super Skrull und Paibok an, aber die Inhumans kommen dazu und retten sie. Andere Helden kommen ebenfalls im Four Freedom Plaza an, darunter ihre alte Freundin Alicia Masters und ihr Vater und einstiger Feind, Puppet Master. Black Panther und die Fantastic Force retten Nathaniel vor dem Red Ghost, während She-Hulk Thing gegen Tyros unterstützt und Namor Reed gegen Devos the Devastator hilft. Agatha Harkness rettet Sue vor Malice und enthüllt der Frau, dass Franklin noch lebt, denn sie kann spüren, dass diese Manifestationen vom Jungen stammen. Reed schafft eine Maschine, um die psionischen Kräfte von Onslaught zu stören und alle Schurken verschwinden. Human Torch trifft mit Doctor Doom ein, der sich für die Onslaught-Katastrophe interessiert und seine Hilfe anbietet. Die Fantastic Four erklären sich widerstrebend bereit, seine Hilfe anzunehmen und kommen ein letztes Mal mit all ihren Verbündeten zusammen.

Meinung:
Richtig, richtig stark. Obwohl ich die Vorgeschichte kaum kenne, ist das ein absolut gelungenes Schaulaufen von Helden und Schurken aus allen 400 Ausgaben der FF, ein würdiger Abschluss der Serie. Dazu funktioniert die Ausgabe auch noch als TieIn für das Crossover, top, gerade im Vergleich mit den Avengers.

Fazit:
Gelungener TieIn und emotionale Finalausgabe der Serie.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2019, 21:54   #317  
Stauda
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Stauda
 
Ort: Südwestdeutschland
Beiträge: 14
Hey Heatwave!
Freut mich sehr, dass es hier weiter geht. Hinke zwar wieder etwas hinterher, versuche aber trotzdem mit dem nachlesen am Ball zu bleiben. Ohne deinen Thread hätte mich die Motivation dafür bestimmt irgendwann verlassen. Also nur weiter so. :-)
Stauda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2019, 22:09   #318  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 380
Schön, dass du auch den Weg hierher gefunden hast.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 17:53   #319  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 380
X-Men 56
Deutsche Ausgabe: X-Men Special #5 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: „Twilight of the Gods“/“Götterdämmerung“
Autor: Scott Lobdell, Mark Waid, Zeichner: Andy Kubert

Inhalt:
Captain America und Joseph stehen auf dem Four Freedoms Plaza. Joseph erklärt die jüngsten Ereignisse und erzählt Captain America von seinem und Rogues Kampf gegen einen Sentinel. Er erzählt Captain America, wie es ihm und Rogue ergangen wäre, wenn Doktor Doom nicht geholfen hätte. Captain America geht daraufhin nach unten, um die bevorstehende Schlacht zu planen. Xavier nähert sich Joseph und versucht, Josephs Befürchtungen, wieder Magneto zu werden, zu beruhigen. Nach ihrem Gespräch befiehlt Xavier Joseph, nach unten zu gehen, um mit den anderen zusammen zu sein, während sie ihren Angriff auf die Zitadelle von Onslaught planen. In der Zitadelle hat Onslaught Nate Greys Erinnerungen gelesen und alles über das Age of Apocalypse erfahren. In seiner Wut über diese Enthüllung der Unfähigkeit der Mutanten, die Welt zu erobern, absorbiert Onslaught Nate Gray in seinen eigenen Körper. Zurück am Four Freedoms Plaza erfahren Jean Gray und Scott Summers, dass Xavier sich der Zitadelle von Onslaught nähert, um ihren Feind aufzuhalten. Cyclops fordert Jean auf, alle X-Men zusammenzurufen, Xavier wird am Ende nicht allein sein!

Meinung:
Eher eine Vorbereitungsausgabe für das Finale. Trotzdem gelingt es der Ausgabe, einen dank interessanter Interaktionen, bei der Stange zu halten. Joseph bleibt weiterhin ein unheimlich spannender Charakter, der uns zum Glück ja erstmal erhalten bleibt. Gut fand ich auch, wie hier AoA genutzt wird, um Onslaughts Entwicklung voranzubringen.

Fazit:
Gute Einstimmung auf das Finale.


X-Men Unlimited 12
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Once and Future Juggernaut"/"--"
Autor: John Francis Moore ; Zeichnungen: Steve Epting, Ariel Olivetti

Inhalt:
Dr. Strange erreicht das Xavier Institut in seiner astralen Form und entdeckt den Juggernaut, der im Juwel von Cyttorak gefangen ist. Onslaught hatte ihn dort eingesperrt. Eine von Tars Neonspinnen erscheint, um den Rubin zu stehlen, aber auch Gomurr erscheint und stoppt ihn. Er sagt Dr. Strange, dass er Cain herausholen wird und Strange den Rubin bewachen soll, bis er seine Aufgabe erledigt hat. Er betritt den Edelstein und stellt fest, dass Juggernaut psychisch gefoltert wird. Er glaubt, sein Leben sei ein Traum gewesen, und tatsächlich sitzt er anstelle seines verhassten Stiefbruders Charles Xavier im Rollstuhl. Gomurr tritt ein, um die Illusion zu stoppen, die offenbar von Spite, der Schwester von D’Spayre, verursacht wurde. Gomurr nimmt Kain auf eine Reise in seine Jugend mit, um ihm Lektionen beizubringen, die er bereits hätte lernen sollen. Er sieht, wie sein Vater sich mehr um Charles kümmert, als ihn, und dann den entscheidenden Moment, als sein Vater starb. Kain machte Charles für alles verantwortlich. Gomurr erklärt, dass sein Ärger fehlgeleitet wird und sein Hass ihn letztendlich verzehren wird. Kain ist schließlich überzeugt, dass er alles über Xavier vergessen sollte, aber bevor er diese Dimension verlassen kann, greift Spite ein, um ihn zu verwandeln, indem sie ihm ungeahnte Macht anbietet. Trotz Gomurrs Bemühungen glaubt Cain ihr und verschwindet in einer Rauchwolke. Sie bringt ihn zu Cyttoraks Thronsaal, wo sie die uralte Gottheit weckt und ihm mitteilt, dass sein "Gefäß" angekommen ist. Cain merkt, dass er ausgetrickst wurde. Spites Motivation besteht darin, zusammen mit Cyttoraks durch Cain zur Erde zurückzukehren. Sie ist viel zu lange von ihrem Bruder eingesperrt worden. Kain ist wütend und wirft Spite auf die riesige Cyttorak-Statue, die zum Leben erweckt wurde. Es verschluckt sie und hämmert weiter auf Cain ein, der nicht mehr über seine Juggernaut-Kräfte verfügt. Während sie kämpfen, erscheinen Tar und Gomurr und Tar setzt einen Neonskorpion frei, der Kain mit der Kraft erfüllt, die er verloren hat. Dann zerschmettert er Cyttorak in tausend Teile. Die freiwerdende arkane Energie zerstört die Dimension, und so flüchten Tar und Gomurr in das Crimson Dawn. Cain taucht unterdessen in Xaviers Villa auf, wo er einen Monolog darüber hält, wie er als Juggernaut nie wieder aufzuhalten sein wird.

Meinung:
Ging so, der Einblick in Juggernauts Psyche war recht interessant, allerdings ist es am Ende schade, dass sich absolut keine Knosequenzen daraus zu ergeben scheinen. Gomurr, Crimson Dawn und Co. sind ja eh nicht mein Fall, spite fand ich als Gegenspieler dafür ganz gut in Szene gesetzt. Aber nett, dass die Wissenslücke, wie Juggernaut dem Kristall entkommen ist, nun geschlossen wird.

Fazit:
Qualitativ durchwachsenes Zwischenspiel.


Onslaught: Marvel Universe #1
Deutsche Ausgabe: X-Men Special #5 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: „With great Power“/“Das Ende der Helden“
Autor: Scott Lobdell, Mark Waid, Zeichner: Adam Kubert

Inhalt:
Uatu blickt auf die Überreste des Central Park, in dem gerade die heftigste Schlacht der Erde ausgetragen wurde. Onslaught startet seinen letzten Angriff auf die gesamte Menschheit und da es so schien, als gäbe es keine andere Möglichkeit, ihn aufzuhalten, schlossen sich die X-Men, Avengers, Fantastic Four, Namor, Hulk und sogar Doctor Doom zusammen, um die letzte Verteidigungsfront des Planeten zu bilden. Die Helden kämpfen tapfer und verlassen sich schließlich auf die ultimative Kraft des Hulk, um die Rüstung von Onslaught zu durchbrechen. Dies alles erweist sich jedoch als Trick, als die Rüstung von Onslaught nachgibt, um reine, bösartige psionische Energie zu enthüllen, die den Planeten und das Universum zerreißen wird. Nur das ultimative Opfer vieler der größten Helden der Erde kann den Riss schließen. Die Fantastic Four, Avengers, Namor, Doctor Doom und Bruce Banner stürzten sich in die Energie und hoffen, sie dadurch einzudämmen. Es gelingt ihnen auf Kosten des Lebens aller Beteiligten, nur Quciksilver kann gerettet werden, da Crystal sich opfert und Wolverine ihn zurückhält. Nate Grey und Franklin Richards wurden ebenfalls vor dem Monster gerettet und nur die X-Men bleiben übrig, um die Toten zu betrauern und für den Verlust der Helden verantwortlich zu sein.

Meinung:
Ein episches Finale, neben der toll inszenierten Action, wirkt aber auch das emotionale Opfer der Helden stark nach. Krass, wenn man überlegt, dass es für die Leser damals tatsächlich das Ende dieser Figuren im 616 war. Besonders traurig ist das Ganze für Franklin, hoffe das wird später nochmal näher beleuchtet. Spannend wird nun sein, wie sich das Ganze auf die X-Men auswirken wird.

Fazit:
Episches Finale des Crossover Events.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 22:37   #320  
Kaltez
auchalleskleinschreiber (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Kaltez
 
Ort: Frankfurt City
Beiträge: 66
war schon cool das onslaught saga, dachte mir damals ohaaaa... der hass kommt bestimmt von irgendwo her auf die mutanten und das allemal.

ps: endlich bei dir hier aktuell

ps2: top arbeit heatwave, du bist der wahre
Kaltez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 22:49   #321  
Kain
Mitglied
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 34
Ich fand "Onslaught" schon nicht mehr so toll, muss ich gestehen. Bei den Mutanten gab es zu diesem Zeitpunkt ja schon seit einigen Jahren das jährliche Crossover aller Titel. Zu dem Zeitpunkt hatten sich bei mir schon Abnutzungserscheinungen eingestellt. Zwischen "Onslaught" und "Age of Apocalypse" lag kaum ein Jahr. Zwischen AoA und davor "Phalanx Covenant" waren es gerade mal fünf oder sechs Monate (das erste Heft von Panini war damals das erste nach diesem Crossover, ab Heft 5 ging bei uns AoA los) … Danach ging es dann recht bald mit "Zero Tolerance" oder irgendeinem anderen Quatsch weiter. In jüngerer Vergangenheit (wobei, auch schon über 10 Jahre) wurde aus dem jährlichen Mutanten-Crossover ein jährliches Marvel-Universum-Crossover. Besser gemacht hat das nichts.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 23:13   #322  
Kaltez
auchalleskleinschreiber (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Kaltez
 
Ort: Frankfurt City
Beiträge: 66
muss gestehen damals fand ich die öfters erscheinenden crossover noch ganz toll.
mittlerweile sieht das sehr anders aus aber ich kannte nicht viel zu der zeit.
Kaltez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 07:49   #323  
Kal-L
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 177
Mir hat Onslaught damals gut gefallen und es war auch mein Einstieg bei Marvels Mutanten (X-Men #21) erst danach habe ich die Sachen davor vervollständigt, also die Panini Serie. Und Age of Apokalypse war dann für mich um einiges besser.
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 09:46   #324  
LordKain1977
Mitglied
 
Benutzerbild von LordKain1977
 
Ort: nähe Lübeck
Beiträge: 205
Ja Onslaught war schon geil. Das war der erste Mega Event den ich bei den X-Men sozusagen "Live" miterlebt habe. Zusammen mit AoA sind das immer noch meine liebsten X-Men Events.
LordKain1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 11:20   #325  
Kain
Mitglied
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 34
Dass man etwas anders bewertet, wenn es "das Erste" ist, ist aber auch nicht so ungewöhnlich. Bei mir gab es halt davor schon einige Ausgaben.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Lesezeichen

Stichworte
x-men

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz