Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.05.2012, 20:09   #43  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.558
Standard Die Mooneys:1969

Was wenn es doch Leben auf dem Mond gibt?
Was wenn die Mondlandungen etwas anders abgelaufen sind als bekannt?
Auf diese Fragen gibt Bernd Natke in seinem Werk „Die Mooneys“ seine Antwort.
Die Mooneys, wie der Name es schon andeutet, sind sie die Bewohner unseres Trabanten und was sie so mit und bei den ganzen Mondbesuchen der Erdlinge erleben zeigt uns Bernd Natke in seiner gewohnt leicht, locker, lustigen, liebevollen Art.
Die Mooneys haben nichts gegen Erdbewohner, sie retten schon Mal die Erde, aber wehe ein Gesteinsbrocken fällt Einem auf den Kopf oder eine Fahnenstange trifft Einem auf den Kopf, dann haben es die anderen Mooneyes schon mal schwer eine der Ihren zu beschwichtigen.
Oder sie werden beim Golfspielen gestört. Das geht gar nicht. Auch „Houston wir haben ein Problem“ kriegt hier eine ganz neue Sichtweise. Und dann sind die Erdlinge auch noch an einer Wettmania schuld! Und als ob das noch nicht reicht gibt es nebenbei noch eine fast unbemerkte Auseinandersetzung mit einem anderen Raumfahrer (da brat mir doch einer ein Fischbrötchen, der schwarze Raumfahrer kommt mir irgendwie bekannt vor).
Auf jeden Fall wieder ein gelungener Natke!

Bernd Natke
Die Mooneys: 1969
ISBN 3-934208-13-4
2011, 48 Seiten, 29,7 * 21,8 cm, kartoniert


€ 11,80

zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten