Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.03.2008, 14:34   #55  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.487
Ähem, Hust, Hust!

Wie in dem Eröffnungsthread zu lesen ist, bin ich momentan dabei, die Condor Spinne Ausgaben nach und nach ab der Nummer 1-256 (?) zu lesen. Ich hatte diese vor einiger Zeit nahezu komplett gekauft, als sich abzeichnete, dass die Panini Schuber nicht mehr fortgeführt werden. Ich hatte dann immer einen Beitrag darüber verfasst, was mir bei der Lektüre so alles (un)angenehm auffiel. Maxithecat hatte im Beitrag #36 angeregt, eine jeweilige kurze Inhaltsangabe oder Storyline der Ausgaben zu verfassen, damit diese von ihm in seinem Marvelguide eingepflegt werden kann. Also habe ich nochmals von vorne mit der Nummer 1 begonnen:

1. Condor Magazin Die Spinne 1 (als Erstauflage gelesen):

Peter ergeht sich in Selbstzweifel. Ist er wirklich der Peter Parker, der er meint zu sein, oder ist er nur ein von Professor Warren erschaffener Klon? Auf der Suche nach Antworten bittet er seinen alten Freund Dr. Connors um Hilfe. Ermüdet durch dessen Untersuchungen muss er sich darauf den unmittelbaren Angriffen des Geiers, des Sandmanns, des Kinpins und Professor Smythes stellen. Im finalen Kampf gegen Smythes kommt ihm die Erkenntnis, dass nur er der wahre und einzige Peter Parker sein kann. Das Untersuchungsergebnis Dr. Connors ist daher für ihn wertlos geworden. Er zerreist es ungelesen, seine Antwort hat er längst gefunden.

Zweitstory Hulk:

Während Bruce Banner sich mit seiner Vermieterin und einem plötzlich auftauchenden Vormieter seiner Wohnung herumschlagen muss, trifft dessen alter Ego Hulk auf Jack of Hearts. Währenddessen ist aus einem durch SHIELD und General Ross vom Meeresgrund gehobenen, geheimnisvollen Container eine unbekannte Kreatur ausgebüchst und treibt sich unheilbringend im Helicarrier herum.

Postitiv aufgefallen: eigentlich nur die Tatsache, dass es eine Nummer 1 ist.
Negativ aufgefallen: schlechtes Papier und schlechte Klammerung, miese Farbgebung: also alle Kinderkrankheiten, die ein Kleinkind so gleichzeitig bekommen kann.

Ach ja, besonders aufgefallen sind mir die Sprechblasen der Condor ASM 150 im Vergleich zu der Panini ASM 150 aus dem Schuber. Nahezu alle Sprechblasen wurden durch Panini anders formuliert. Inhaltlich sind diese aber alle gleich geblieben. Es sieht fast so aus, als wollte sich Panini mit aller Gewalt von Condor distanzieren, wohl auch dann , wenn die Condorübersetzungen in Ordnung waren.

Geändert von michidiers (04.03.2008 um 15:27 Uhr)
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten