Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.02.2019, 20:43   #516  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.647
Vielen Dank, Phantom. Du hast einiges ergänzt, was ich vergessen habe. Die Hethke-Anzeige wollte ich auch erwähnen. Daß die Gestalten um Hammerkopf an Vorbilder von Eisner oder Caniff und er an Dick Tracy erinnern, ging mir auch mal durch den Kopf, aber ich dachte mehr an James Cagney.

Das Wunderschild trägt dazu bei, daß die Spinne mal ordentlich zuschlagen kann und dann wieder erbärmlich schwach ist - so wie's der Autor in unterschiedlichen Szenen halt braucht. Ob die Maske aus dem Kostümverleih eine tiefere Bedeutung hat, darüber habe ich noch nicht nachgedacht, aber Du hast recht - anscheinend nicht.

Was Kirsten Isele betrifft: Seit ein paar Heften ist ja ungeklärt, ob in den Credits die Redakteurin oder die Lettererin genannt werden soll. Die Redakteurin steht auf jeden Fall im Impressum. Wer übersetzt, wird schon länger nicht mehr angegeben, aber ich habe angenommen, das fällt mit in den Aufgabenbereich von Kirsten Isele.

"Thor" lese ich auch ein bißchen mit. Im Prinzip gebe ich Dir recht, aber ich finde diese dramatischen Verwicklungen (Thor wird von Loki ausgetrickst; Thor fällt bei Odin in Ungnade; Thor stirbt und wird wieder zum Leben erweckt; Jane Foster wird so allmählich von Sif verdrängt) auch spannend. Das ist nach meinem Eindruck mehr Melodram als in den anderen Marvel-Superheldenserien. Ich werde relativ bald mit der "Spinne" aufhören, wohl wenn Ross Andru kommt. Vielleicht lese ich dann "Thor" mal kontinuierlich. Da kam Williams ja witzigerweise genau bis zur # 150.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten