Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.03.2020, 19:46   #49  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 4.102
83 / Beta Ray Bill

Der Band beginnt mit Bill's ersten Schritten im Marvel Universum und uns werden zwei wunderbare Hefte präsentiert. Nur leider wird die Entstehungsgeschichte dabei nicht zu Ende geführt. Gut, ich weiß was weiter passiert, aber was macht der Neueinsteiger damit?
Weiter geht es mit dem Sechsteiler Stormbringer.
Anfänglich schön als Spaceopera wird es später mystisch und endet bei Spider-Man in New York.
Das ganze wird getragen von wunderbaren Zeichnungen. Das braucht die Geschichte auch, da sie sich spätestens nach der Hälfte im inhaltlichem Sturzflug befindet und erst wieder am Ende fängt. Auch die Logig befindet sich leider immer mal wieder im freien Fall.
Trotz allem gibt die Mischung immer noch ein passabeles Lesevergnügen.
Okay, mehr Details.
Wir befinden uns irgendwo in Asgard, Ragnaröck geht seinem Ende entgegen und Bill kämpft mittendrin. Als Nichtase wird ihm aber von Thor nahegelegt sein eigenes Leben zu retten was er dann auch wiederwillig tut. Nur um gleich bei seiner Rückkehr den neuen Heimatplanete seiner Rasse im Krigszustand vorzufinden.
Soweit der Ausgangspunkt.
Was dann folgt sind Kämpfe, Rückblenden und wieder Kämpfe. Teilweise recht Textlastig, teilweise recht Wortlos, aber meist unterhaltsam.
Das letzte Heft setzt dann einen neuen Status Quo für die Figur und unterscheidet sich handlungstechnisch völlig von den vorhergegangenen. Wir befinden uns gefühlt in einer standard Spider-Man Geschichte die zu einem Team Up mit Bill wird, der sich erstmal neu finden muß.
Schön kompakt dagereicht, Spider-Man Fans kommen auf ihre Kosten.
Und die Fans von Beta Ray Bill? Ja, auch die werden mit dem Band glücklich sein, zumal es leider recht wenig Material mit Bill gibt.
Insgesamt ein Band mit höhen und tiefen der den Leser aber gefallen sollte.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten