Thema: Reprodukt
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.03.2009, 20:03   #50  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 214
Newsletter April 2009:

Zitat:
AKTUELL


Comicfestival Fumetto in Luzern 2009

Das Comicfestival Fumetto Luzern 2009 findet noch bis zum 5. April statt. Geboten werden in diesem Jahr Ausstellungen von nationalen und internationalen Küstlern wie Blutch, Amanda Vähämäki oder David Shrigley. Genauere Informationen zum Programm finden sich auf der Website des Festivals. Rechtzeitig zum Festival wird neben "Donjon Monster" 7 auch "Der kleine Christian" von Blutch erscheinen.

Am Samstag, dem 4. April, wird es anlässlich der Doppelveröffentlichung von "Blotch – Der König von Paris" (avant-verlag) und "Der kleine Christian" beim Fumetto ein Künstlergespräch mit anschließender Buchvernissage geben. Im Laufe des gesamten Festivals wird Blutch für Signierstunden im Festivalzentrum Kornschütte zur Verfügung stehen und in seinem Domizil vor Ort, dem Schweizerhof, täglich neue Comics zeichnen.

Fumetto, Rössligasse 12, CH-6004 Luzern, Schweiz
Tel. (0041) 41 412 1122, Fax (0041) 41 412 1123
email: comix@fumetto.ch, http://www.fumetto.ch


NEU BEI REPRODUKT

Anfang Mai erscheinen mit "Donjon" 6 und "Aufzeichnungen aus Birma" zwei neue Titel bei Reprodukt. Die Neuauflagen von CX Huths "Hasenhäschen" und Lewis Trondheims "Approximate Continuum Comics" sind bereits ausgeliefert.


"Donjon 6 – Der verlorene Sohn" von Joann Sfar, Lewis Trondheim & Boulet

Herbert der Enterich, verbannter Erbe von Vaucanson, kehrt zurück in seine Heimat. Eigentlich will er eine Begegnung mit seinen Eltern vermeiden, aber das ist leichter gesagt als getan. Um sich unerkannt bewegen zu können, benutzt er einen Zaubertrank, der ihn in eine "Maske des Todes" verwandelt. Leider verursacht der Trank schwer berechenbare Nebenwirkungen, denn jedes Mal, wenn Herbert lacht, verwandelt er sich zurück in eine Ente. Ein Missgeschick folgt aufs nächste und Herberts alte Heimat droht zu einer Stätte der Verwüstung zu werden…

Nach "Hochzeit mit Hindernissen" ist "Der verlorene Sohn" das zweite von Boulet gezeichnete "Donjon"-Abenteuer.

ISBN 978-3-941099-16-6, 48 Seiten, farbig, 29,5 x 22 cm, Softcover, 12 EUR
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=323


"Aufzeichnungen aus Birma" von Guy Delisle

Mehr als ein Jahr weilte Guy Delisle mit seiner Familie im südostasiatischen Birma, das offiziell eigentlich Myanmar heißt. Während seine Frau dort für die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen arbeitet, erfährt Guy Delisle die politische und soziale Realität des von einer geächteten Militärjunta beherrschten Landes. Als er die Gelegenheit erhält, birmesischen Künstlern Unterricht in Trickfilmanimation zu geben, erschließt sich ihm ein ganz persönlicher Einblick in das Leben und Leiden der einfachen Bevölkerung. Auf fast dreihundert Seiten entstehen so Aufzeichnungen aus einem familiären Mikro- und einem birmesischen Makrokosmos.

Nach "Shenzen" und "Pjönjang" ist "Aufzeichnungen aus Birma" der dritte autobiografische Reisebericht des in Frankreich lebenden Kanadiers über ein ostasiatisches Land. Ob China, Nordkorea oder Birma: Guy Delisle versteht es meisterhaft zu beobachten, ohne zu bewerten. So entsteht ein sehr persönliches, aber vorurteilsfreies Bild eines Landes, welches für kurze Zeit vor allem aufgrund der brutalen Gewalt gegenüber friedlich demonstrierenden Mönchen ins Bewusstsein der Weltöffentlichkeit gerückt ist.

ISBN 978-3-941099-01-2, 272 Seiten, schwarzweiß, 24,5 x 16,5 cm, Klappenbroschur, 20 EUR
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=311


TERMINE


Reprodukt beim SPX09 in Stockholm


Zum ersten Mal wird Reprodukt in diesem Jahr beim SPX09, dem Comicfestivel Stockholm zu Gast sein. Auch dieses Jahr wird das Festival ein buntes Programm mit Verlagsständen, Ausstellungen und Rahmenprogramm bieten. Besonderes Augenmerk wird auf die Verlage Galago (SWE) und Top Shelf (USA) gelegt, deren Programm umfassend vorgestellt wird. Zu Gast sein werden Jeffrey Brown, Andrea Bruno, Olivier Deprez und Mawil auf Seiten der Künstler, dazu kommen Verleger und Comickritiker wie Paul Gravett und Alvin Buenaventura. Das genaue Programm wird noch bekannt gegeben. Das Festival findet vom 23. bis zum 26. April statt.

Kulturhuset, Kristiina Kolehmainen, Sergeis torg 3, SWE-10327 Stockholm
Tel. (0046) 8 508 315 30
email: kristiina.kolehmainen@kulturhuset.stockholm.se, http://www.kulturhuset.stockholm.se


Sascha Hommer bei den "Vattenfall Lesetagen", Hamburg

Das Hamburger Literaturfestival "Vattenfall Lesetage", das in diesem Jahr vom 16. bis zum 23. April stattfinden wird, widmet sich in vier Veranstaltungen auch den Comics und hat dafür namhafte Autoren eingeladen. Zu Gast sein werden Isabel Kreitz, Reinhard Kleist und Ben Katchor, der einen Vortrag zum Thema "Halftone Printing in the Yiddish Press and Other Objects of Idol Worship" halten wird. Sascha Hommer ("Insekt") und Peter Gayman ("Herzklopfen", Goldmann) werden sich, moderiert von Andreas Platthaus ("FAZ"), am 21. April um 19 Uhr im Museum für Kommunikation unter dem Motto "Von Hühnern und Kaninchen" über ihre Arbeit unterhalten.

Museum für Kommunikation
, Gorch-Fock-Wall 1, D-20354 Hamburg
Tel. (01801) 638767
http://www.vattenfall.de/lesetage


BD à Bastia 2009


Beim zweiten Fumetto-Wochenende dürfte es dieses Jahr an deutscher Beteiligung mangeln, denn mit Anke Feuchtenberger, Line Hoven, ATAK, Arne Bellstorf und Sascha Hommer werden gleich fünf bekannte deutschsprachige Comiczeichner mit ihren Arbeiten in Bastia zu Gast sein. Auf Korsika findet das immer sommerlich einladende Comicfestival BD à Bastia in diesem Jahr vom 2. bis zum 5. April statt. Die deutsche Comicszene präsentiert sich dort in einer gemeinsamen Ausstellung.

BD à Bastia 2009, Arcades du Théâtre, rue César Campinchi, F-20200 Bastia
Tel. (0033) 4 95 32 12 81
email: centreculturel@una-volta.org, http://www.una-volta.org


Comicworkshop mit Mawil und Yassine in Leipzig

Vom 1. bis zum 11. Juli findet im Rahmen der Sommerakademie Leipzig wieder ein deutsch-französischer Comicworkshop statt. Der Berliner Zeichner Mawil und sein Pariser Kollege Yassine ("Monsieur Strip") dozieren über die Illustrations- und Comicszene Deutschlands und Frankreichs. Mit den Kursteilnehmern sollen in der Auseinandersetzung mit dem Medium Kurzgeschichten entstehen, die am Ende in gebundener Form in einer Werkschau mit weiteren Arbeitsproben ausgestellt werden. Wer also Lust auf zehn Tage Comiczeichnen hat, sollte sich diesen Termin freihalten. Anmeldeschluss ist, wenn der Kurs voll ist – noch sind einige wenige Plätze frei!

Sommerakademie Leipzig, Rödelstr. 13, D-04229 Leipzig
Tel. (0341) 420 65 43
email: info@leipzig-sommerakademie.de, http://www.leipzig-sommerakademie.de


PRESSE



"Die gewöhnlichen Geschichten des Lebens" – "Neue Zürcher Zeitung" vom 27. März 2009 (Christian Gasser)

Im Januar erhielt Blutch den Grossen Preis der Stadt Angoulême. Ausserhalb Frankreichs hingegen ist der Comic-Zeichner wenig bekannt. Vielleicht ändert sich das nun: Dieser Tage erscheinen seine witzigsten Bücher, «Der kleine Christian» und «Blotch», auf Deutsch. Überdies ist er Artist in Residence am Luzerner Comix-Festival Fumetto 2009.

Er stecke in einer unkomfortablen Situation, sagt Blutch: «In der Comic-Welt bin ich kein junger Marquis mehr, aber auch noch kein alter Baron.» Er sitzt auf einem Sofa, in sich zusammengesunken. «Ehrlich gesagt», fährt er nach einer Pause fort, «ich weiss nie, ob meine Geschichten interessant sind oder nicht. Ich bezweifle es. Deshalb mache ich immer noch ein nächstes Buch, um das vorherige zu korrigieren.» Mehr: http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur...1.2267667.html


"Comics als Grundnahrungsmittel für die Fantasie" – "Tagesanzeiger" vom 27. März 2009 (Alexandra Kedves)


Blutch ist einer der ganz Grossen des französischen Autoren-Comics – und einer der ganz Scheuen im Medienzirkus. Jetzt kommt er zum Fumetto-Festival nach Luzern.

Im kleinen Christian steckt ein grosser Kerl: ein Held mit Hut, Revolver und Hengst. Zu dumm, dass Maman dafür einfach blind ist. Sie schickt John Wayne ins Bett, wenn der Western im Fernsehen läuft, und Tintin in die Schule, wenn der Wüstenwind weht; sie zwingt Lucky Luke zum Aufessen, wenns Spinat gibt, und, am allerschlimmsten, sie konfisziert die Comic-Hefte, in denen edle, wilde Kämpfer edle, wilde Dinge tun. Aber so leicht lässt sich der Stoff, aus dem Bubenträume sind, nicht liquidieren: Der kleine Christian und seine Freunde haben die Familie, die Schule – und ausserdem ein Paralleluniversum ganz für sich allein. Mehr: http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/b...story/28382468
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten