Thema: Reprodukt
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.03.2009, 00:28   #49  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 214
Der März-Newsletter:
Zitat:
AKTUELL

Reprodukt auf der Leipziger Buchmesse 2009

Auch in diesem Jahr wird Reprodukt vom 12. bis zum 15. März auf der Buchmesse Leipzig zugegen sein, platziert im Belletristik-Bereich in der Halle 5, Stand E203. Nicolas Mahlers "SPAM" wird in Leipzig erstmals vorgestellt. Am Stand signieren Sascha Hommer ("Im Museum"), Nicolas Mahler ("Die Zumutungen der Moderne") und Mawil ("Action Sorgenkind"). Folgende Veranstaltungen finden auf der Leseinsel Junge Verlage, Halle 5, Stand E200 statt:

Donnerstag, 12. März, 12.30 bis 13 Uhr
W. Kaninchen liest aus "Im Museum" von Jan-Frederik Bandel und Sascha Hommer – Einführung von Jan-Frederik Bandel
Vielfältig und umfangreich ist das literarische Werk W. Kaninchens: Es umfasst Ratgeber ("Wie die Kaninchen"), Erotisches ("Wie die Kaninchen") oder Abenteuerromane ("20.000 Kaninchen unter den Meeren"). Auf der Leipziger Buchmesse liest er aus seiner noch unabgeschlossenen Autobiografie, die bisher nur in Ausschnitten im Rahmen des Strips "Im Museum" in der "Frankfurter Rundschau" erschienen ist.

Freitag, 13. März, 11 bis 11.30 Uhr
"Mumins": Die Comic-Strips – Buchpräsentation und Gewinnspiel
Die fantastische Welt der Mumins ist bevölkert von den unterschiedlichsten Wesen – nun gibt es Gelegenheit, einige von ihnen kennenzulernen. Christian Maiwald und Jutta Harms stellen die "Mumin"-Strips von Tove Jansson vor. Und man kann das Buch mit den "Mumin"-Strips gewinnen! Zusätzlich findet das "Mumins"-Gewinnspiel im Nordischen Forum in Halle 4 statt, ebenfalls am Freitag, 13. März, von 12 bis 12.30 Uhr!

Samstag, 14. März, 11.30 bis 12 Uhr
Über das Verhältnis von Humor und Wahrheit – Gespräch mit Nicolas Mahler und Marcus Weimer/Rattelschneck
Es geht um "SPAM", das neue Buch von Nicolas Mahler, erschienen bei Reprodukt. Es geht aber sicher auch um ganz andere Dinge. Mit freundlicher Unterstützung durch das Österreichische Kulturforum Berlin.

Leipziger Buchmesse, Messe-Allee 1, D-04356 Leipzig
Tel. (0341) 678 8240, Fax (0341) 678 8242
email: info@leipziger-buchmesse.de, http://www.leipziger-buchmesse.de
Öffnungszeiten: Do-So 10-18 Uhr


NEU BEI REPRODUKT


Bereits ausgeliefert ist "SPAM", das neue Buch von Nicolas Mahler. Im März folgen mit "Der kleine Christian" von Blutch, das rechtzeitig zum Fumetto Luzern erscheint, sowie Neuauflagen von CX Huths "Hasenhäschen" und Lewis Trondheims "Approximate Continuum Comics" drei weitere Bücher.


"SPAM" von Nicolas Mahler

Wer kennt sie nicht: Spam-Mails, die den Empfänger zu waghalsigen Geldtransaktionen verleiten sollen oder darauf drängen, die sexuelle Leistungsfähigkeit durch Medikamente zu steigern. Man löscht sie so schnell wie möglich – kann sie aber auch kreativ nutzen, wie Nicolas Mahler zeigt, der Spam-Mails mit Figuren aus Horror und Fantasy kombiniert. Aus einer Sammlung von 15.000 Spam-Mails hat Nicolas Mahler die besten Textvorlagen für seine Cartoons ausgewählt.

ISBN 978-3-941099-17-3, 64 Seiten, zweifarbig, 18 x 13 cm, Hardcover, 12 EUR
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=324


"Der kleine Christian" von Blutch

Christian lebt in Tagträumen, die bestimmt werden von dem, was er liest oder im Fernsehen sieht. John Wayne gehört zu seinen unbestreitbaren Helden, genau wie Lucky Luke oder der Steinzeitmensch Rahan. Getrieben von kindlicher Neugier entdeckt Christian die Welt der Mädchen. Doch erst als Marlon Brando ihm auf die Sprünge hilft, erscheint die Welt der Erwachsenen ein bisschen leichter verständlich.

Christian Hincker alias Blutch, wird in Frankreich bei Publikum, Presse und Comiczeichnern als einer der großen Virtuosen der Bandes Dessinées bewundert. Seine vielschichtigen Werke besitzen einen Charme und eine Poesie, der man sich nur schwer entziehen kann. Blutch wurde mit dem "Grand Prix" der Stadt Angoulême geehrt und wird ist als Artist in Residence beim Fumetto 2009 zugegen.

120 Seiten, schwarzweiß & farbig, 24,5 x 16,5 cm, Klappenbroschur
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=322


"Hasenhäschen" von CX Huth


Hasenhäschen ist klug und sieht gut aus. Ihm fallen tolle Sachen auf und ein. Deshalb und weil es jemand ganz besonderes ist, ist das Buch vom Hasenhäschen auch nur für die Guten. Nichts für Leute, die immer "Ja, aber...!" sagen. Eine vollständige Sammlung von CX Huths Geschichten um das Hasenhäschen ist nun in der zweiten Auflage erhältlich.

ISBN 978-3-931377-46-5 , 80 Seiten, zweifarbig, 23,5 x 16 cm, Hardcover, 15 EUR
http://www.reprodukt.com/product_inf...products_id=66


"Approximate Continuum Comics" von Lewis Trondheim

Lewis Trondheim hat sowohl in Frankreich als auch in Deutschland mit seiner Serie "Donjon" und Einzeltiteln wie "Die Fliege" oder "Intriganten" ein großes Publikum erobert. Mit "Approximate Continuum Comics" wird bei Reprodukt eine seiner umfangreichsten und persönlichsten Arbeiten bereits in der dritten Auflage wiederveröffentlicht. Ausgezeichnet mit dem Max und Moritz-Preis als "Bestes internationales Album" auf dem Comic-Salon Erlangen 2000.

ISBN 978-3-931377-16-8 , 160 Seiten, schwarzweiß, 24,5 x 16 cm, Softcover, 20 EUR
http://www.reprodukt.com/product_info.php?products_id=6


TERMINE


Munny-Show bei Knoth & Krüger und Modern Graphics, Berlin


Vom 13. März bis zum 1. April findet in der Kreuzberger Galerie Knoth & Krüger in Kooperation mit dem Comicladen Modern Graphics eine Arttoys-Ausstellung statt. Ihre Teilnahme zugesagt haben Reinhard Kleist, OL, Andreas Michalke, Markus Schäfer, CX Huth, Naomi Fearn, Titus, Mawil, Gerhard Schlegel, Fil, Thomas Legron und viele mehr. Die von insgesamt 25 Künstlern gestalteten Vinylfiguren (Munnys) werden während der Ausstellung versteigert. Der Erlös geht an Karuna e.V. in Berlin und wird für die Ausstattung der Kunst- und Kreativitätswerkstätten der Straßenkinderakademie verwendet.

Galerie Knoth & Krüger, Oranienstraße 188, D-10999 Berlin
http://www.modern-graphics.de


Fil on tour

Im März hat Fil Auftritte in Bonn und Wuppertal:

* 17.03.2009: Bonn, Pantheon Theater "Die große Fil & Sharkey Show"
* 19.03.2009: Wuppertal, Rex-Theater "Die große Fil & Sharkey Show"

http://www.traenenpalast.de/agentur/fil.htm


Comicfestival Fumetto in Luzern 2009

Das Comicfestival Fumetto Luzern 2009 findet vom 28. März bis zum 5. April statt. Geboten werden in diesem Jahr Ausstellungen von nationalen und internationalen Küstlern wie Blutch, Amanda Vähämäki oder David Shrigley. Genauere Informationen zum Programm finden sich auf der Website des Festivals www.fumetto.ch. Rechtzeitig zum Festival wird neben "Donjon Monster" 7 auch "Der kleine Christian" von Blutch erscheinen – der Termin für eine Buchpräsentation in Zusammenarbeit mit dem Berliner Avant-Verlag, bei dem zeitgleich "Blotch - Der König von Paris" erscheint, wird in Kürze angekündigt.

Fumetto, Rössligasse 12, CH-6004 Luzern, Schweiz
Tel. (0041) 41 412 1122, Fax (0041) 41 412 1123
email: comix@fumetto.ch, http://www.fumetto.ch


PRESSE


"Warum sind Berliner Schweine, Fil?" - "FAZ" vom 6. März (Patrick Bahners und Tobias Rüther)


06. März 2009 Ein typischer Berliner Wintertag. Der Comiczeichner Fil ist leicht erkältet und geschafft von seinem Bühnenauftritt am Abend zuvor. Er berlinert so schön, wie man es von seinen Figuren „Didi und Stulle“ kennt. Und er ist ebenso lustig.

Seit zwanzig Jahren zeichnen Sie Didi und Stulle. Die beiden haben als Berliner Lokalgrößen angefangen, sind über die Stadtgrenzen hinaus bekannt geworden, aber nicht jeder kennt sie. Wie würden Sie Ihre Figuren beschreiben? Mehr: http://www.faz.net/s/Rub1DA1FB848C1E...rss_googlefeed


"Zeitsprünge und Figurenautonomie" – www.satt.org vom 20. Februar 2009 (Sven Jachmann)

Wenn man die Anatomie des Comics studieren möchte, dann sind Marc-Antoine Mathieus Geschichten des Helden Julius Corentin Acquefacques, dem Gefangenen der Träume, einfach unumgänglich. In fünf (in Frankreich bereits sechs) jeweils in sich abgeschlossenen Bänden transzendiert dieser gezeichnete Verwandte von Kafkas Herrn K unwillentlich immer wieder aufs Neue die Grenzen jener Gattung, der er selbst angehört. Das Spiel mit der Form selbst ist natürlich keine Seltenheit mehr, aber bei „Der Wirbel“ handelt es sich ja auch um die Neuauflage des dritten Teils dieser Reihe. Mehr: http://www.satt.org/comic/09_02_wirbel.html


"Im Museum" – www.fm4.orf.at vom 10. Februar 2009 (Zita Bereuter)

Von Manson zu Sloterdijk, vom Wunderland in die Hölle. Ein Museumsbesuch als unendliches Comicabenteuer - so leicht kommt man da nicht mehr raus.

Vor kurzem habe ich bei einer Sonic Youth Geschichte in einem Posting erwähnt, dass ich mal mit Lee Ranaldo in einer Ausstellungsraum eingeschlossen war. Und weil die Phantasie wohl prächtige Blüten hervorzaubern kann, bin ich letzten Samstag bei einer Party nach Details gefragt worden. Eingesperrt im Museum - was da alles passieren kann... Täglich könnte man Geschichten davon erzählen, was sage ich, Bücher könnte man füllen. Mehr: http://www.reprodukt.com/pressestimmen.php


"Frauen sagen, wo’s langgeht" – www.zeit.de vom 7. Januar 2009 (Andreas Essl)

Jaime und Gilbert Hernandez sind Stars der amerikanischen Comic-Buch-Szene. Seit fast 30 Jahren zeigen sie in ihren Heften einen großen Kosmos amerikanischer Realität

Ganz selten passiert es Autoren, dass aus ihrem ersten Werk ein ganzer Zyklus entsteht, der es erlaubt, Charaktere über Jahre hinweg zu formen, sie dick, weise, faltig werden oder auch sterben zu lassen. Ein narratives Gewebe zu entwerfen und trotzdem neue Ufer anzusteuern. Denn wer hat schon die Kraft, stets dieselbe Geschichte weiterzutreiben. Mehr: http://www.zeit.de/online/2009/02/hernandez?page=all
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten