Thema: Reprodukt
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.06.2006, 12:16   #6  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 213
Newsletter Juni 2006:

Zitat:
AKTUELL


Reprodukt auf dem Comic-Salon Erlangen

Der 12. Internationale Comic-Salon in Erlangen 2006 wirft seine Schatten voraus. Über vier Tage vom 15. bis zum 18. Juni wird Erlangen, wie alle zwei Jahre wieder, das Comiczentrum Deutschlands sein. Die Besucher erwartet ein interessantes, umfangreiches und kurzweiliges Programm aus Messe, Ausstellungen, Vorträgen, Podiumsdiskussionen und mehr.

Natürlich wird auch Reprodukt auf dem Comic-Salon vertreten sein und sich dieses Mal einen Stand mit Kiki Post und Berlin Comix teilen. Neben Arne Bellstorf, dice industries, Fil, Sascha Hommer, Mawil, Andreas Michalke, Elke Steiner, Gregor Wiggert und Minou Zaribaf, die am Stand von Reprodukt signieren, wird auch Paul Karasik, Autor von "Paul Austers Stadt aus Glas", in Erlangen zugegen sein. Am Freitag, den 16. Juni wird das 15jährige Bestehen des Verlages in der Strip Bar des Festivals unter anderem mit einem Auftritt von Fil gefeiert!

Rechtzeitig zum Salon erwarten wir auch einige Neuheiten aus der Druckerei, darunter "Shenzhen" von Guy Delisle, eine ganz besondere Überraschung für alle Fans von Fils "Didi & Stulle" und Mawils "Meister Lampe". Mawil hat zu diesem Anlass bereits ein besonders schickes Verkaufsdisplay vorbereitet hat!

12. Internationaler Comic-Salon Erlangen 2006
Kultur- und Freizeitamt der Stadt Erlangen, Abteilung Bildende Kunst und Kulturelle Programme
Gebbertstraße 1, D-91052 Erlangen
Tel. (09131) 86 14 08
e-mail: info@comic-salon.de, http://www.comic-salon.de


Reprodukt-Verlagsausstellung in der Stadtbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg

Nachdem die Verlagsausstellungen des letzten Jahres in der Berliner Bruno-Lösche- und der Philipp-Schaeffer-Bibliothek ein voller Erfolg waren, stellt Reprodukt einen Grossteil seines Programms ab Ende Juni in der Bezirkszentralbibliothek Grünberger Straße in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg aus. Gezeigt werden vom 30. Juni bis zum 30. August Bücher und Plakate aus 15 Jahren Verlagsgeschichte, zum einen in Vitrinen präsentiert, zum anderen natürlich zum Ausleihen. Besucher sind zum Stöbern herzlich eingeladen.

Parallel zur Ausstellung wird der Kreuzberger Comicladen Modern Graphics einen begleitenden Büchertisch mit Titeln aus dem Reprodukt-Programm aufstellen. Nicht nur für diejenigen, die durch die Verlagsausstellung Interesse an den Büchern gefunden haben, können hier dann komfortabel schmökern und einkaufen.

Bezirkszentralbibliothek Grünberger Straße, Grünberger Str. 54, D-10245 Berlin
Tel. (030) 2977 856 130, Fax (030) 2977 856 110
e-mail: bibliothek@stb-fhkb.b.shuttle.de, http://www.b.shuttle.de

Modern Graphics, Oranienstr. 22, D-10999 Berlin
Tel. (030) 615 88 10, Fax (030) 615 88 23
e-mail: kontakt@modern-graphics.de, http://www.modern-graphics.de


NEU BEI REPRODUKT


Handelsliste auf der Website

Nachdem der Link zu Adressen des Buch- und Comichandels eine viel zu lange Zeit eine steige Baustelle war, haben wir die Liste nun endlich fertig gestellt. Unter http://www.reprodukt.com/haendler.php findet hoffentlich jeder interessierte Leser einen Laden in seiner näheren Umgebung, der die Comics von Reprodukt im Angebot hat. Jede gute Comic- oder Buchhandlung sollte übrigens in der Lage sein, sämtliche lieferbaren Comics binnen weniger Tagen nachbestellt zu haben.


Herbstprogramm 2006

Rechtzeitig zum Comic-Salon in Erlangen präsentieren wir unsere neue Verlagsvorschau mit dem Herbstprogramm 2006. Folgende Neuerscheinungen sind in Vorbereitung:

"Der alltägliche Kampf 3 - Kostbarkeiten" von Mau Larcenet

Fast ein Jahr ist seit dem Tod von Marcos Vater vergangen. Doch die Brutalität seines Selbstmordes ist noch immer allgegenwärtig und stellt Marco vor unzählige schmerzhafte Fragen. Ein Tagebuch seines Vaters, das er beim Aufräumen findet, führt ihm nur noch mehr vor Augen, wie wenig die beiden sich gekannt haben. In dieser Situation, auf der Suche nach sich selbst und seinen Wurzeln, scheint seine Freundin Emilie sein einziger Halt zu sein. Doch gerade jetzt verlangt Emilie eine Entscheidung: Sie will ein Kind.

Manu Larcenet beweist auch im dritten Band von "Der alltägliche Kampf" sein feines Gespür für die Einzigartigkeit des Augenblicks. Seine Zeichnungen fördern eine Menschlichkeit zu Tage, die man in Comics nur selten findet, sein Strich scheint noch bedachter, noch reifer geworden zu sein. Und seine lebendig porträtierten Figuren sind einem ohnehin schon ans Herz gewachsen.

ISBN 3-938511-73-7
64 Seiten, farbig, 31 x 23,5 cm, Softcover, 13 EUR
Erscheint im September 2006
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=235


"Zwarwald 1 - Elementartierchen" von Leo Leowald

Mit großem Interesse beobachtet der Zeichner Leo Leowald den Alltag. Auf seiner Website filtert er das Absurde und Komische aus dem täglichen Geschehen heraus und lässt nebenbei auch seinem Interesse für Popkultur freien Lauf. Die Geschichten in "Elementartierchen" setzen sich zusammen aus privaten Episoden, kurzen Freundes- und Prominentenporträts und einer längeren, bislang unveröffentlichten Geschichte über Leo Leowalds Lehrzeit als Filmvorführer im Pornokino Bergneustadt.

Seit mehr als zwei Jahren veröffentlicht Leo Leowald erfolgreich einen täglichen Comic-Strip auf seiner Website http://www.zwarwald.de. Daneben ist er als Mitglied des Zeichnerkollektivs Herrensahne an der Veröffentlichung des gleichnamigen Magazins und mehr oder minder regelmäßigen Ausstellungen beteiligt. Außerdem hat er im Eigenverlag zwei Ausgaben von "Zwar" veröffentlicht. "Elementartierchen" ist sein erstes Album bei Reprodukt. Leo Leowald lebt und arbeitet in Köln.

ISBN 3-938511-74-5
96 Seiten, farbig, 19 x 19 cm, Klappenbroschur, 15 EUR
Erscheint im Oktober 2006
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=230


"Didi & Stulle 6 - Der Plan des Gott" von Fil

Didi und Stulle werden Opfer eines klassischen Shanghai-Manövers: Nachdem Verteidigungsminister Struck ("Strucki") sie großzügig zu einem rauschenden Abend eingeladen hat, wachen die beiden in voller Bundeswehrmontur in einem Militärflieger nach Basra auf. Mit Fallschirmen landen sie in der Wüste und treffen dort auf Gott, der Didi kurzerhand seinen Job übergibt. Allmächtig und unsterblich reist dieser zurück nach Berlin und erprobt seine Kräfte: Ganz nach Laune verwandelt er Leute in hässliche Kreaturen, schickt sie in die Hölle oder lässt sich ein Eis mit 37 Kugeln schenken, während Stulle und Old Gott in die Hände von Saddam-Hussein-Doppelgängern geraten, die eine Vorliebe für die Hamburger Band "Tomte" haben...

Das ist nur der Anfang des neuesten "Didi & Stulle"-Albums, in dem alte und neue Bekannte wie David Bowie und Iggy Pop oder besagter Ex-Verteidigungsminister auftauchen. Zum ersten Mal erzählt der Berliner Zeichner und Entertainer Fil eine abgeschlossene Geschichte auf Albumlänge. Ohne sich an gängige Erzählstrukturen zu halten, tobt er sich mit kalkulierten Plattitüden und intelligenten Seitenhieben ordentlich aus. Mit "Der Plan des Gott" zeigt Fil, dass er nicht nur auf der Kurzstrecke der Mann fürs Komische und Absurde ist...

ISBN 3-938511-64-8
48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover, 7 EUR
Erscheint im Oktober 2006
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=241


"Kub" von ATAK

Um die Jahrhundertwende: Das Mädchen Kub arbeitet in einem Bekleidungsgeschäft in dem kleinen französischen Ort Chatillon... und hofft sehnsüchtig auf den Verehrer, der sie aus ihrem trübsinnigen Dasein in ein aufregendes Leben in der Großstadt entführen wird...

Eine Sammlung von Postkarten aus Chatillon und ein einjähriger Aufenthalt in Stockholm inspirierten ATAK zu "Kub" einer poetischen Geschichte, in der er dem Leser den nötigen Raum lässt, die Wörter und Textfragmente mit seinen ganzseitigen Illustrationen zu einer Geschichte zu verbinden. Eine Vorgehensweise, die ATAK bereits in der Geschichte "Zwischenherbst" ("Wondertüte" 2) erfolgreich erprobt hat.

Wie die ersten beiden Ausgaben der Reihe "Wondertüte" ist auch "Kub" in zwei Farben gedruckt und mit einem Siebdruckumschlag versehen.
ISBN 3-938511-78-8
32 Seiten, zweifarbiger Siebdruck, 23,5 x 16 cm, Softcover, 7 EUR
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=242


"Bigbeatland" von Andreas Michalke

Bereits seit vier Jahren zeichnet Andreas Michalke seine wöchentlich erscheinende Serie "Bigbeatland" für das Wochenmagazin "Jungle World". "Bigbeatland" wird bevölkert von Sandra ("VEEJAY" bei "BLABLA"), Fricka (Chefin der WG von Ini, Tini und Bini), deren Freund, dem ewigen Studenten und Hardliner "Subkommandante" Markus, dessen kleinem Bruder Michael (Anti Deutscher Aktivist und Waffenhändler) und den Punks Sandro und Johnny, die beim freien Radio ihre eigene Sendung machen.

Andreas Michalke, 1966 in Hamburg geboren, zeichnet seit Ende der achtziger Jahre Comics. Seine ersten Veröffentlichungen erschienen in den Hardcore-Magazinen "Trust" und "Zap". Zusammen mit Minou Zaribaf schuf er 1991 im Eigenverlag das Comic-Magazin "Artige Zeiten", das mit dem Fanzine-Preis auf dem Comic-Salon in Hamburg ausgezeichnet wurde. Für sein Album "Smalltown Boy" (Reprodukt) wurde Andreas Michalke mit dem ICOM-Independent-Preis ausgezeichnet.

ISBN 3-938511-75-3
96 Seiten, farbig, 19 x 26,5 cm, Hardcover, 15 EUR
Erscheint im November 2006
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=240


"Donjon -97 - Das Ende einer Jugend" von Joann Sfar, Lewis Trondheim & Christophe Blain

Als Hemd der Nacht streift Hyazinth durch dunkle Gassen und kämpft für Gerechtigkeit. Ruchlosen Dieben entreißt er die Beute, um sie an die Waisenhäuser der Stadt zu verteilen. Als er nach getaner Arbeit als unbekannter Verehrer seiner Angebeteten Alexandra ein Sträußchen Blumen darbringen will, muss er zu seinem Schrecken erkennen, dass vor Ort bereits ein anderer Herr zu Gast ist! Als aber Alexandra Gewalt angetan werden soll, bleibt Hyazinth keine andere Wahl: Er muss eingreifenŠ

Joann Sfar ("Die Katze des Rabbiners", Avant-Verlag), Lewis Trondheim ("Die Fliege") und Christophe Blain ("Isaak der Pirat") erzählen in "Donjon - Morgengrauen" die Geschichte des Wächters des Donjon und der Entstehung der Festung. Die ersten zwei Teile der Reihe "Donjon - Morgengrauen" sind nach wie vor bei Carlsen Comics lieferbar.

ISBN 3-938511-67-2
48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover, 12 EUR
Erscheint im November 2006
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=238


"Donjon Monster 1 - Hans-Hans der Schreckliche" von Joann Sfar, Lewis Trondheim & Mazan

In einer einsamen Herberge tief in den verschneiten Bergen warten Hans-Hans und seine Spießgesellen auf Gäste nur um sie dann genüsslich zu verspeisen. Der einzige Gast, der nach einer langen Zeit des Hungerns endlich auftaucht, ist ausgerechnet der windige Geschäftemacher Guillaume de la Cour. Wenn sie ihn verschonen, so verspricht ihnen de la Cour, wird er sie zum Donjon führen - dem Paradies für Monster, in dem es immer genug unselige Abenteurer für ihren Kochtopf gibt. Nachdem de la Cour den kartoffeligen Hans-Hans im Zweikampf in zwei Hälften zerteilt hat, brechen sie gemeinsam auf. Unterwegs muss der Beutelschneider allerdings noch einiges bei Astrologen, Piraten und der Hafenbehörde erledigen...

Joann Sfar ("Die Katze des Rabbiners", Avant-Verlag) und Lewis Trondheim ("Die Fliege") präsentieren in "Donjon Monster" abgeschlossene Geschichten aus der Welt des "Donjon". In jeder Folge von "Donjon Monster" wird ein komplettes Abenteuer eines Akteurs aus der Hauptserie von einem Gastzeichner präsentiert. Das von Mazan gezeichnete Album ist in der Chronologie des "Donjon" kurz vor Band 1 auf dem Level -4 angesiedelt.

ISBN 3-938511-76-1
48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover, 12 EUR
Erscheint im Dezember 2006


"Donjon Monster 2 - Die Armeen der Tiefe" von Joann Sfar, Lewis Trondheim & Killoffer

In der Tiefe des Meeres unterhalb der Schwarzen Festung hausen die unglaublichsten Kreaturen Fische, Quallen, Kraken und andere bizarre Geschöpfe. Die reizende Trinkhild, eine kaulquappenförmige Aquavitin und verwöhnte Tochter eines Hohepriesters der Bathysten-Sekte, muss miterleben, wie ihre Eltern von den Söldnern des Großen Khans niedergemetzelt werden. Um ihre Haut zu retten, nimmt sie die Identität eines Soldaten der Armee der Söldner an. Deren Oberbefehlshaber, Prinz Papsukal, Sohn des Großen Khans, gelingt es, ein Bündnis mit dem gefürchteten Piratenheer der Mouradisten zu schließen. Die vereinigte Streitmacht rüstet sich unter der Leitung des ruchlosen Shiwomihz zur entscheidenden Schlacht gegen die Bathysten...

"Die Armeen der Tiefe" wurde von niemand Geringerem als L´Association-Mitbegründer Killoffer in Szene gesetzt, von dem bei Reprodukt mit "Wie man sich bettet" und "Der Schlüssel zur Freiheit" bereits zwei weitere Titel vorliegen. Mit geradezu überbordender Phantasie zeichnete Killoffer diese Episode der Reihe "Donjon Monster", die auf dem Level 75 spielt die apokalyptische Stimmung der späten Bände ab 101 ist nicht mehr allzu fern.

ISBN 3-938511-68-0
48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover, 12 EUR
Erscheint im Dezember 2006
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=236


"Louis fährt Ski" von Guy Delisle

Der kleine Louis verbringt den Winterurlaub mit seiner Familie in den Bergen. Als Anfänger auf Skiern muss er sich mit vielen Dingen herumplagen, die auch erfahrenen Wintersportlern bekannt sind: Überhebliche Pistenrowdies, unerwartet steile Abfahrten, schwer bedienbare Skilifte und... nasse Socken! Louis´ unschuldiger Blick entlarvt den Widersprüchlichkeit der Erwachsenen, die gestresst Entspannung auf planierten Pisten suchen - und ganz nebenbei muss er sich mit seiner arroganten großen Schwester herumplagen. Aber wenn es mal brenzlig wird, hilft ihm immer seine kindliche Fantasie.

Guy Delisle beweist mit "Louis fährt Ski", dass er neben seinen autobiografischen Arbeiten ("Shenzhen", "Pjöngjang") ebenso gekonnt einen humorvollen Comic zu zeichnen weiß, der vollkommen ohne Worte auskommt. Trotz dieser Beschränkung gelingt dem Zeichner ein pointierter Blick auf den Wintersport aus der Sicht eines kleinen Jungen, der das Treiben um sich herum mit einer Mischung aus Gleichmut und kindlichem Tatendrang registriert.

ISBN 3-938511-69-9
48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover, 12 EUR
Erscheint im Dezember 2006
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=232


"Liebe schaut weg" von Line Hoven

Der kleine Erich träumt seit langem von einem eigenen, selbst gebauten Radio. Jede freie Minute bastelt er an dem Gerät, bis daraus ein erstes zaghaftes Knistern ertönt und bald wunderschöne Orchestermusik ertönt, die Erich in ihren Bann zieht. Es ist eine Ouvertüre des jüdischen Komponisten Felix Mendelssohn-Bartholdy. Als ihn Tags darauf ein Freund fragt, ob er mit dem Radio voran komme, behauptet Erich, es sei kaputt. Beide tragen die Uniform der Hitler-Jugend...

In ihrem Erstlingswerk verdichtet Line Hoven Bruchstücke von Erinnerungen ihrer Familie behutsam zu einer konzentrierten Rückblende auf die eigenen Wurzeln. Aufwändig aus Schabkarton gekratzt, erzählt die Tochter einer Amerikanerin und eines Deutschen über zwei Kontinente und drei Generationen hinweg in geschickt miteinander verwobenenen Episoden, wie aus den beiden Familien ihrer Eltern ihre eigene wurde. "Liebe schaut weg" ist eine stille und anrührende Familienchronik, in der sich private und historische Ereignisse zu spannenden Momentaufnahmen der Zeitgeschichte verbinden.

ISBN 3-938511-66-4
80 Seiten, schwarzweiß, 24 x 21 cm, Klappenbroschur, 12 EUR
Erscheint im Februar 2007
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=233


"Isaak der Pirat 5 - Jacques" von Christophe Blain

Auch nachdem sie sich bei Isaaks Vater einquartiert haben, durchstreift Jacques des Nachts auf der Suche nach lohnender Beute die reicheren Viertel der Stadt. Auf seinen Streifzügen verfällt er den Reizen einer schönen Aristokratin, die seine Neigung nicht unerwidert lässt. Isaak ist derweil weiterhin als Taschendieb unterwegs und versucht sich in der verbleibenden Zeit erneut der von ihm vernachlässigten Malerei zu widmen. Immer noch auf der Suche nach Alice, bringt er endlich in Erfahrung, dass sich seine Geliebte auf den Seeweg nach Indien begeben hat - in Begleitung seines Nebenbuhlers Philippe du Chemin Vert.

ISBN 3-938511-63-X
48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover, 12 EUR
Erscheint im Februar 2007
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=231


PRESSE


Artikel und Rezensionen im Mai:

"Was für einen Sinn hat es, erwachsen zu werden?" - "Süddeutsche Zeitung" vom 26. Mai 2006 (Christoph Haas)

Zwei Tage im Alltag von Simon und Nancy. Sie essen mittags mit ihrem Freund Ian in einem asiatischen Restaurant. Das Gespräch kreist um Science Fiction und das Essverhalten von Fliegen. In ihrer Wohnung verrät Nancy wenig später ein Geheimnis: Seit einiger Zeit beantwortet sie die Liebesbriefe, die ein gewisser Ben an ihre Vormieterin richtet. Sie überredet Simon, am nächsten Morgen mit ihr in das einige Meilen von Oakland entfernte Pacifica zu fahren, um diesen Mann aufzusuchen. Ben ist nicht zu Hause, sitzt aber an der Kasse eines Supermarkts, in dem Simon auch die blinde Irene trifft, mit er die High School besucht hat.

"Ganz gleich" erzählt von der Unsicherheit am Ende einer nach Kräften verlängerten Adoleszenz. Auf ewig ein verschwatzter, flippiger Nerd zu bleiben das geht nicht. Aber was für einen Sinn kann es haben, erwachsen zu werden? Simon kann sich nicht vorstellen, eine Familie zu gründen. Einen Bekannten, der seinem Leben dadurch Orientierung verliehen hat, beneidet er dennoch. Als erster Schritt zur Reife stellt sich schließlich die Fähigkeit heraus, eigenes Fehlverhalten zu erkennen. Nancy entschuldigt sich bei Ben für ihren boshaften Streich, und Simon setzt sich damit auseinander, warum er Irene, als sie vor Jahren mit ihm auf eine Tanzveranstaltung gehen wollte, einen Korb gegeben hat. Mehr: http://www.buecher.de/verteiler.asp?...r=000001490742


"Arne Bellstorf - "Guten Abend, gute Nacht" - "Spiegel Online" am 12. Mai 2006 (Stefan Pannor)

Arne Bellstorf wurde auf der Frankfurter Buchmesse 2005 zum Newcomer des Jahres gekürt. Für SPIEGEL ONLINE zeichnete er exklusiv den Strip "Guten Abend, gute Nacht" - Auftakt der zweiten Staffel unserer Reihe "Neue deutsche Comics"

Arne Bellstorf wurde 1979 in Dannenberg (Elbe) geboren und lebt in Hamburg. Seit 2002 hat er unter anderem im "Strapazin" veröffentlicht, publizierte aber vorrangig im Eigenverlag Kiki Post, den er gemeinsam mit dem Zeichner Sascha Hommer betreibt. Bis 2005 waren es ausschließlich Kurzgeschichten, die so erschienen. Eher langsam tastete sich Bellstorf an ein längeres Werk heran.

Unter dem Titel "Acht, neun, zehn" erschien dann schließlich im vergangenen Jahr beim renommierten Berliner Independent-Verlag Reprodukt der Band, der Bellstorf den Durchbruch sicherte Eine bitter-melancholische Jugendgeschichte aus den deutschen Vororten, gleichzeitig seine Diplomarbeit. Auf der Frankfurter Buchmesse wurde er zum Newcomer des Jahres gekürt, das Fachblatt "Comixene" brachte Bellstorfs Porträt auf dem Titel. Mehr: http://www.spiegel.de/kultur/literat...415711,00.html
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten