Thema: Reprodukt
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.09.2007, 12:41   #24  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 213
Newsletter September:

Zitat:
AKTUELL


"Spring" 4-Releaseparty und Ausstellung im Neurotitan, Berlin

Die von Zeichnerinnen aus Hamburg und Berlin gestaltete Anthologie "Spring" geht in die vierte Runde: Auch das neue Magazin – diesmal zum Thema "Garten Eden" – beinhaltet Arbeiten, die sich zwischen Comic und freier Illustration bewegen. Das Erscheinen der neuen Ausgabe wird mit einer Ausstellung in der Berliner Galerie Neurotitan im Haus Schwarzenberg gefeiert. Die Vernissage im Neurotitan findet am Samstag, den 1. September ab 20 Uhr statt, und die Ausstellung ist anschließend bis zum 22. September zu sehen.

Neurotitan, Rosenthaler Str. 39, D-10178 Berlin-Mitte
Tel. (030) 3087 2576, Fax (030) 282 9033
email: mail@neurotitan.de, http://www.neurotitan.de, http://www.spring-art.info


Buchförderung für "Außer Dienst" von Lewis Trondheim

Mit dem Förderprogramm Programme d´aide à la publication P.A.P. Rilke unterstützt die Französische Botschaft Verlage, die Literatur aus Frankreich in deutscher Sprache verlegen. Wir freuen uns, dass Lewis Trondheims neues Buch mit dem Titel "Außer Dienst" einen Druckkostenzuschuß erhalten hat und danken der Kulturabteilung der Französischen Botschaft in Berlin. Auf der Suche nach der Antwort auf die Frage, ob man als Comiczeichner in Würde altern kann, führt Lewis Trondheim zahlreiche Interviews, unter anderem mit Pti'Luc ("Miasma Blues") oder Tibet ("Rick Master"), und setzt seine Recherchearbeit in einen Comic um, der nun bei Reprodukt in deutscher Sprache veröffentlicht wird.


NEU BEI REPRODUKT

Ein rundes Dutzend neuer Comics befindet sich im Moment in der Druckerei (oder ist kurz davor in Druck zu gehen). Neben Neuauflagen von Lewis Trondheims "Die Fliege" und "Didi & Stulle" 2 und 6 werden folgende Titel in der zweiten Septemberhälfte erscheinen:


"Die Zumutungen der Moderne" von Nicolas Mahler

Am Ende von "Kunsttheorie versus Frau Goldgruber" war alles fast gut: Nicolas Mahlers ersten Animationsfilm sahen 168 Millionen Menschen und den geplagten Autor erreichten täglich E-Mails, in denen ihm für seine "Beflegelungen" der Kunstszene gedankt wurde. In "Die Zumutungen der Moderne" erfahren wir nun, wie Nicolas Mahler gezwungen wird, zehn Tage in einem Nobelhotel zu verbringen, wie seine Karriere als Trickfilmer zu Auseinandersetzungen mit polnischen Schabkartonzeichnern führt, und ein iranischer Monarchist ihn auf mögliche Nebenwirkungen seiner Comics aufmerksam macht: "Ich habe Blut geschissen".

Als Meister des Absurden und des trockenen österreichischen Humors wurde Nicolas Mahler (1969 in Wien geboren) von der Presse gefeiert und 2006 mit dem Max- und Moritz-Preis ausgezeichnet. Ein Teil der hier versammelten Comics sind vorab in der "Titanic" erschienen. Mit einem Nachwort von Ralf König.

ISBN 978-3-938511-54-1, 128 Seiten, schwarzweiß, 21 x 14 cm, Klappenbroschur, 14 EUR
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=290


"Action Sorgenkind" von Mawil

Nach den beiden abendfüllenden autobiografischen Alben "Wir können ja Freunde bleiben" und "Die Band" serviert Mawil seine Geschichten zur Abwechslung mal häppchenweise. Sein Kurzgeschichtenband "Action Sorgenkind" versammelt auf 90 Seiten und teilweise in Farbe jede Menge Einblicke in die turbulenten Jugendjahre des Berliner Comiczeichners. In gewohnt charmanter Manier erzählt Mawil von seiner kurzen Karriere als Nachwende-Graffitti-Künstler, von verregneten Campingtrips, dem ersten Auto, seinem Umgang mit dem eigenen Stottern oder einem Anhalter-Trip zu einem Hippie-Camp. Einige der Kurzgeschichten in "Action Sorgenkind" wurden bereits auf Spiegel Online, in "Das Magazin" und der Anthologie "Flitter" vorveröffentlicht, der größte Teil entstand jedoch exklusiv für dieses Buch.

ISBN 978-3-938511-81-7, 96 Seiten, farbig & schwarzweiß, 22,5 x 17 cm, Softcover, 10 EUR
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=258


"Donjon 5 – Hochzeit mit Hindernissen" von Joann Sfar, Lewis Trondheim und Boulet

Die Hochzeitsvorbereitungen im Donjon sind in vollem Gange: Marvin versucht sich als Zuckerbäcker, der Wärter kratzt mühsam eine Mitgift zusammen und Herbert überlegt fieberhaft, wie er das Ganze verhindern kann. Dass auch noch der Winkeladvokat Guillaume de la Cour auftaucht, macht die Sache für alle Beteiligten nicht einfacher, und so muss sich Herbert nicht nur mit notariell beglaubigten Rückforderungen und wiederholten Stürzen aus höchster Höhe rumplagen, sondern es auch noch mit tumben Trollen und seinem eigentlich besten Freund aufnehmen...

Joann Sfar und Lewis Trondheim präsentieren in "Donjon" mit absurdem Humor die Geschichte einer fantastischen Welt, in der zwischen hinreißendem Aberwitz und düsterem Schicksal sämtliche erzählerischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden.

ISBN 978-3-938511-56-5, 48 Seiten, farbig, 29 x 21 cm, Softcover , 12 EUR
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=291


"Gus 1 – Nathalie" von Christophe Blain

In fünf kurzen Episoden erzählt Christophe Blain in "Gus" von den Abenteuern von Clem, Gratt und eben Gus – von ihrer Freundschaft, ihren Streitereien und vor allem von ihren erfüllten oder misslungenen Abenteuern mit Frauen. Die Handlung spielt sich diesmal nicht unter Seeleuten ab, sondern im Wilden Westen: Die drei verdienen sich ihren Lebensunterhalt mit Überfällen auf Banken und Züge.

Christophe Blains Grafik konzentriert sich in seiner neuen Serie aufs Wesentliche, das heißt vor allem auf die Personen, ihre Bewegungen und ihr Mienenspiel. Wie andere Meister der Bildergeschichte vor ihm - man denke an Jacques Tardi – reduziert er seine Zeichnungen mehr und mehr und spielt mit spürbarem Vergnügen mit seinen Figuren – und zum ebenso großen Vergnügen der Leser.

ISBN 978-3-938511-55-8, 80 Seiten, farbig, 29 x 24 cm, Softcover, 15 EUR
http://www.reprodukt.com/product_inf...roducts_id=294


Bis zur Frankfurter Buchmesse werden darüber hinaus vorliegen: "Liebe schaut weg" von Line Hoven, "Bardín der Superrealist" von Max, "Moresukine" von Dirk Schwieger, "Außer Dienst" von Lewis Trondheim sowie "Donjon Monster" 3 von Joann Sfar, Lewis Trondheim und Andreas.


TERMINE


Nicolas Mahler-Ausstellung in Kassel

Im direkten Anschluss an die zwölfte Dokumenta steht Kassel das nächste kulturelle Großevent ins Haus: In der Caricatura, der Galerie für Komische Kunst im KulturBahnhof Kassel, werden unter dem Titel "Die Zumutungen der Moderne" ab dem 5. Oktober neue und ausgewählte Werke des Wiener Zeichners, Bildhauers und Animationsfilmers Nicolas Mahler zu sehen sein. Genauere Informationen werden in Kürze bekannt gegeben.

Caricatura, Bahnhofsplatz 1, D-34417 Kassel
Tel. (0561) 776 499, Fax (0561) 15687
email: info@caricatura.de, http://www.caricatura.de
Öffnungszeiten: Do+Fr 14-20 Uhr, Sa+So 12-20 Uhr


Reprodukt auf dem Comicfestival Helsinki

Auch in diesem Jahr wird Reprodukt auf dem Comicfestival in Helsinki mit einem Stand präsent sein. Das Festival, das am 15. und 16. September bereits zum zweiundzwanzigsten Mal stattfinden wird, wartet mit einer spannenden Mischung aus Buchmesse, Vorträgen, Panels, Seminaren, Workshops und Ausstellungen auf. Zu den Gästen in diesem Jahr gehören unter anderem Gunnar Lundkvist, Christophe Blain, Olivier Schrauwen und Amanda Vähämäki. Reprodukt wird mit Sascha Hommer und Mawil vertreten sein. Ein genaues Programm kann der Festival-Website entnommen werden – wenn man der finnischen Sprache mächtig ist.

Comicfestival Helsinki
Tel. (+358) 80 767 11 81
email: solja,jervenpaa@sarjakuvafestivaalit.fi, http://www.sarjakuvafestivaalit.fi


"Wilhelm Busch und die Folgen"-Ausstellung im Wilhelm-Busch-Museum, Hannover

Zum Hundertsten Todestag von Wilhelm Busch haben sich neun deutsche Comiczeicher bekannte Charaktere des "Vaters der Comics" vorgenommen, und Geschichten von Wilhelm Busch neu interpretiert. Die entstandenen Geschichten erscheinen nun in einem Comicband in der Ehapa Comic Collection. Neben Beiträgen von Ralf König, Ulf K., Volker Reiche, Flix, Anike Hage oder DuO ist auch Martin tom Dieck vertreten.

Vom 9. September bis zum 2. Dezember zeigt das Wilhelm-Busch-Museum Hannover sämtliche für dieses Projekt entstandene Originalzeichnungen sowie weitere Arbeiten aus dem Werk der vertretenen Künstler. Im nächsten Jahr wird die vom "Comixene"-Herausgeber Martin Jurgeit kuratierte Ausstellung außerdem auf dem Comic-Salon in Erlangen zu sehen sein. Die Ausstellungseröffnung im Wilhelm-Busch-Museum Hannover findet in Anwesenheit der Künstler am Sonntag, den 9. September ab 11 Uhr 30 statt. Die Laudatio hält Matthias Wieland.

Wilhelm-Busch-Museum Hannover e.V., Georgengarten, D-30167 Hannover
Tel. (0511) 1699 99-11, Fax (0511) 1699 99-99
email: sekretariat@wilhelm-busch-musem.de, http://www.wilhelm-busch-museum.de
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten